Zurück zur Übersicht

Platz 1

8
Jugendkriminalität
Duthel, Heinz
Paperback
228 Seiten
ISBN 978-3-7322-3140-9
€ 19,50
inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • Beschreibung
  • Autor/in
  • Pressestimmen (0)

Jugendkriminalität

Das 2010 erschienene Bestseller-Buch der Berliner Richterin Kirsten Heisig Das Ende der Geduld machte diese Probleme publik und stellte zahlreiche Zusammenhänge her zwischen Jugendkriminalität, Jugendgewalt, Parallelgesellschaften, Schulversagen, Problemvierteln („Ghettoisierung“, „Sozialer Brennpunkt“), Trägheit der Justiz, Versäumnissen von Schulen , Jobcentern und Jugendämtern.
Leitsymptome der Sozialen Störung sind:
Deutliches Maß an Ungehorsam, Streiten oder Tyrannisieren
Respektlosigkeit
Schuld sind immer die anderen
Unterdrückung und Beherrschung von jüngeren oder kleineren
Kaputtes Elternhaus oder Hotel Mama
ICH-Bezogenheit
Narzissmus
Hilflose Suche nach Mitläufern oder Mittätern
Ungewöhnlich häufige oder schwere Wutausbrüche
Grausamkeit gegenüber anderen Menschen oder Tieren
Erhebliche Destruktivität gegenüber Eigentum
Geheimnisvoll, Wichtigmacher,
Glaubhaftes Erfinden von Geschichten
Zündeln
Stehlen
Häufiges Lügen
Schuleschwänzen
Weglaufen von zu Hause
Überzeugender Redner
Respektloses und überzeugendes Lügen gegenüber Behörden oder Ämter
Hält alle anderen für minderwertig oder dumm

Im deutschen Jugendstrafrecht werden Personen unter 14 Jahren (Alter zur Tatzeit) wegen Strafunmündigkeit strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen. Personen zwischen dem 18. und einschließlich 21. Lebensjahr (sog. Heranwachsende) können sowohl unter das Erwachsenenstrafrecht, als auch unter das Jugendstrafrecht fallen. Nach dem Jugendgerichtsgesetz und nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz werden nur Personen von 14 bis unter 18 Jahre rechtlich als Jugendliche eingestuft.

Heinz Duthel

Heinz Duthel, Oberst a.D., Ex-Konsul in Colmar, Frankreich der VRA, Studium der Philosophie. Autor von über 30 veröffentlichten Bücher.

Weitere Titel des Autors

Weitere Bücher bei BoD

myBoD-ANMELDUNG