Serien optimal im Buchhandel präsentiert

Serien optimal im Buchhandel präsentiert

Serienleser sind eine heißbegehrte Zielgruppe: Denn sie lesen viel und investieren gern in mehrere Titel eines Autors. Umso wichtiger ist eine optimale Shop-Präsentation und Verknüpfung der Titel. Eine vielversprechende Basis bietet eine neue BoD-Option bei der Katalogdatenvergabe.

Ob E-Book oder Printbuch – wer eine Serie veröffentlichen und optimal im Handel präsentieren will, sollte diese Information bereits in den Katalogdaten hinterlegen. Seit kurzem steht in myBoD die Option zur Verfügung, zusätzlich zum Titel und Untertitel auch Reihennamen sowie Bandnummern zu vergeben.
Der große Vorteil für BoD-Autoren: Nach Meldung der Katalogdaten durch BoD, sind alle Bände für den Leser auch über den Reihentitel suchbar und werden vom Händler sofort als zusammengehörig erkannt. In einigen E-Book-Shops, wie beispielsweise Amazon oder iBooks, werden Reihentitel darüber hinaus den Lesern besonders präsentiert und immer alle Bände einer Reihe zum Kauf vorgeschlagen.

myBoD

In myBoD können BoD-Autoren in den Katalogdaten der einzelnen Titel einer Buchreihe Reihennamen (Serientitel) sowie Bandnummern hinterlegen, wie hier am Beispiel „Clara“ zu sehen.

thalia_suche

Bei der Suche nach dem Reihennamen innerhalb des Thalia-Buchshops tauchen alle Bände auf.


amazon_reihe_tolkien

Auf Amazon ist gut ersichtlich, dass es sich bei „Die Gefährten“ um einen Teil einer Buchreihe handelt. Zusätzlich zur Reihe „Herr der Ringe“ werden weitere Teile der Reihe mit Bandnummern angezeigt.


google_reihe_schattenreihe

Bei der Suche nach dem Reihennamen bei Google Play tauchen wie im Thalia-Buchshop alle Bände auf.


Nicht jeder Shop folgt demselben Prinzip und zeigt alle Titel einer Reihe sowie deren Reihennamen an. Damit also die für Sie wesentlichen Informationen in verschiedenen Shops angezeigt werden, sollten Sie Titel, Untertitel und Reihentitel so vergeben, dass alle relevanten Informationen auf alle Fälle angezeigt werden.

Mit folgenden Tipps holen Sie das Beste aus Ihren Buch- und Reihentiteln heraus.

Tipps für Ihren Reihennamen

  1. Sachbuchreihen sollten klare Reihentitel haben, die konzeptionelle Gemeinsamkeiten verdeutlichen, z.B. „Natur einfach erklärt“; Titel und Untertitel sollten das Thema des Einzelbandes klar beschreiben: „Insekten“ „Die kleinsten Waldbewohner“
  2. Genres, in denen es typisch ist, Einzeltitel über eine Figur zu verbinden, z.B. einen Ermittler, sollten ebenfalls klare Reihentitel haben, z.B. „Ein Fall für Kommissar XY“.
  3. Serien, die die Geschichte einer Hauptfigur erzählen, sollten zusätzlich über Titel und Untertitel verbunden werden, da Serientitel nicht überall in den Shops angezeigt werden: „Harry Potter und der Feuerkelch“, „Clara – Die geheime Gabe“.
  4. E-Book Shops wie der Kindle Shop oder iBooks bevorzugen einen eindeutigen Reihentitel, der nicht schon in Titel oder Untertitel vorkommt, da darüber alle Bände bei der Suche und Anzeige miteinander verknüpft und dargestellt werden.
  5. Dopplungen bei Reihennamen, Titel und Untertitel sollten vermieden werden.
  6. Bandnummern sollten nur numerische Werte enthalten.

Was ist eine Buchreihe?

Eine Reihe besteht aus mehreren inhaltlich in sich abgeschlossenen Einzeltiteln eines oder mehrerer Autoren. Häufig wird synonym der Begriff Serie verwendet. In der Belletristik handelt es sich bei Serien meist um mehrere (3+) Einzeltitel eines Autoren, die inhaltlich eigenständig, aber eng verbunden sind, so dass sie nacheinander gelesen werden und der Spannungsaufbau z.B. über „Cliffhanger“ über mehrere Bände erfolgt.


TIPP:

Planen Sie eine Neuauflage Ihres Titels? Dann denken Sie daran, alle Felder in den Katalogdaten neu auszufüllen, da nur Felder überschrieben werden, die mit neuen Werten neu gemeldet werden. Lassen Sie zum Beispiel den Untertitel bei Ihrer Neuauflage weg, bleibt in den Shopdaten der Untertitel der ersten Auflage bestehen.

Schlagworte: , ,

  1. Sonja Bethke-Jehle am 11.09.2015, 20:50 :

    Hallo liebes Team von BOD,

    kann man dieses auch noch nachträglich einpflegen? Das wäre super, denn ich habe vor kurzem den ersten Teil einer Trilogie veröffentlicht und hätte natürlich gerne, dass alle drei irgendwann später als Reihe angesehen werden?

    Vielen Dank und Gruß, Sonja Bethke-Jehle.

    • Anja Meiners am 14.09.2015, 09:46 :

      Hallo Sonja,
      eine nachträgliche Anpassung deiner Metadaten übernimmt unser Kundenservice gern – schreib am besten eine kurze E-Mail mit deinen Anpassungswünschen an: info@bod.de
      Viele Grüße
      Anja von BoD

  2. Eric F. Bone am 05.03.2016, 23:40 :

    Zitat: “Dopplungen bei Reihennamen, Titel und Untertitel sollten vermieden werden.”

    Frage:
    Bedeutet das, dass ich
    a) bei mehreren Büchern z.B. nicht den selben Titel verwenden darf?
    Beispiel: Meine Reihe heisst, “Die Tesphirgarde”, was auch der Titel des ersten Bandes ist. Darf der zweite dann nicht auch “Die Tesphirgarde” (mit anderem Untertitel) heissen?
    oder b) bereits bei einem Buch nicht gleichzeitig “Die Tesphirgarde” als Titel und Reihennamen benutzen darf?

    Danke schonmal für die Antwort. :)

    Gruß
    Eric F. Bone

    • Anja Meiners am 07.03.2016, 12:31 :

      Hallo Eric,
      der Hinweis bezieht sich auf die Titelvergabe beim gleichen Band. Es ist durchaus gängige Praxis, einzelne Titel einer Reihe nur durch einen eigenen Untertitel zu unterscheiden, also jeweils den gleichen Titel zu verwenden. Jedoch ist das nicht immer ganz ideal, da nicht alle Shops bei den Suchergebnissen auch den Untertitel mit anzeigen.
      Viele Grüße
      Anja von BoD

Anja Meiners antworten Antwort abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>