Buchblock einrichten mit Microsoft Word (Teil 1/3)

In dieser Serie zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Microsoft Word das eigene Buch für die Produktion bei BoD aufbereiten.

Allgemein, Tipps, Wissen | Max Hänecke

Es existiert eine Vielzahl von Programmen, mit denen Sie die Buchblockdatei Ihres Titels erstellen können. Da hochpreisige Profi-Software hierfür nicht in jedem Fall vonnöten ist, widmen wir uns in diesem Artikel dem weitläufig verbreiteten Microsoft Word. Obwohl Word seine eigentlichen Stärken in der Textverarbeitung hat und sich mit der Umsetzung erhöhter Ansprüche an das Layout schwer tut, lässt sich damit ein professioneller Buchblock entwickeln.

Die grundsätzlichen Schritte zum gelungenen Buchblock sind:

  • Die Seiten einrichten
  • Die Titelei aufbauen
  • Die Abschnittsumbrüche definieren
  • Die Seitenzahlen einfügen
  • Das Format bestimmen
  • Die Typografie verfeinern

Wir empfehlen, dass die Arbeit am Text bereits final abgeschlossen ist, bevor Sie mit den folgenden Arbeiten beginnen. Nachträgliche Anpassungen müssen nicht, können aber, zu unschönen Effekten im Layout führen. Allerdings lässt sich alles jederzeit – mit etwas Mühe und Geduld – wieder in Ordnung bringen.

Die Seiten einrichten

Zuerst ändern wir eine Einstellung in Word, die zunächst unsichtbar bleibt: Die Art und Weise, wie das Programm mit Seiten umgeht.

Unter dem Menüpunkt Seitenlayout im Bereich Seite einrichten klicken wir auf das Icon zum Erweitern des Bereichs und wählen im Fenster Seite einrichten unter Mehrere Seiten die Option Gegenüberliegende Seiten aus. Dies hat zur Folge, dass Word das Dokument anders versteht. Diese Einstellung ist für die Produktion von wesentlicher Bedeutung.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 1

Die Titelei aufbauen

Als nächstes bauen wir die Titelei des Buches auf. Diese besteht traditionell aus den vier Seiten Schmutztitel, Frontispiz, Haupttitel und Impressum.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 2

Der Schmutztitel ist die allererste Seite des Buchblocks und wird im Geiste mit der Seitenzahl eins versehen. Er enthält z. B. den Titel und ggf. Untertitel des Buches. Es handelt sich hierbei außerdem um eine rechte Seite. Stellen Sie sich vor, ein Buch liegt aufgeschlagen vor Ihnen: Die erste Seite ist rechts. Diese Information ist für das spätere Einfügen des Inhaltsverzeichnisses von Bedeutung.

Die Rückseite des Schmutztitels ist das Frontispiz. Meist wird diese Seite vakat gesetzt – sie bleibt also leer. Beachten Sie, dass es sich um die erste linke Seite des Buchblocks handelt. Da sie im Geiste mit der Seitenzahl zwei versehen wird, handelt es sich um eine sogenannte gerade Seite. Auch dieses Verständnis ist für die Seitenzahlen hilfreich.

Der Haupttitel enthält für gewöhnlich erneut den Titel, ggf. den Untertitel sowie die Autoren- bzw. Herausgebernamen.

Auf der Rückseite des Haupttitels wird das Impressum gedruckt. Es besteht bei BoD aus folgenden Inhalten:


Das FSC-Siegel
Im Falle des FSC-Siegels müssen Sie lediglich etwas Platz im oberen Bereich der Impressumsseite vorsehen, da die Grafik automatisch von BoD eingedruckt wird.

Der Standardvermerk der Deutschen Nationalbibliothek
Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über dnb.dnb.de abrufbar.

Der Copyright-Vermerk
Der Vermerk besteht aus dem Jahr der Veröffentlichung und dem Inhaber der Rechte (Sie selbst, der Herausgeber o.ä.), also z. B.: © 2016 Max Mustermann

Der Vermerk zu Herstellung und Verlag
Bei BoD-Titeln, für die eine ISBN über BoD bezogen wurde, lautet dieser Vermerk wie folgt: „Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt“. Bei Titeln mit eigener ISBN entfällt der Zusatz „und Verlag“.

Die ISBN
Diese individuelle Nummer wird Ihnen im Falle zu veröffentlichender Titel während der Erstellung des Buches in myBoD mitgeteilt.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 2

Im zweiten Teil dieser Serie widmen wir uns der Definition der Abschnittsumbrüche und fügen außen stehende Seitenzahlen ein.

Schlagworte: , ,

  1. Wittenzellner am 26.01.2016, 12:01 :

    Liebe KollegenInnen,

    können Sie auch für den Mac einen kostenlosen Buchblock empfehlen?

    Herzlichen Dank im Voraus.
    Beste Grüße aus München
    Christine Wittenzellner

    • Max Hänecke am 27.01.2016, 11:56 :

      Hallo Christine,
      auch für Apple-Computer gibt es Microsoft Word oder kostenfreie Alternativen wie OpenOffice und LibreOffice, mit denen sich der Buchblock erstellen lässt.
      Schöne Grüße
      Max von BoD

  2. Inga am 25.05.2016, 15:20 :

    Hallo,

    muss ich auch das (bei Print-Produkten) gewählte Buchformat in den Seiten voreinstellen (z. B. 12 x 19 cm)? Falls ja, wie funktioniert das?

    Braucht es eine solche Voreinstellung auch für E-Books?

    Danke im Voraus für die Antwort!

    Viele Grüße
    Inga

    • Anja Meiners am 26.05.2016, 08:30 :

      Hallo Inga,
      genau, deine Buchblockdatei muss bereits entsprechend deines gewünschten Buchformats formatiert sein.

      Auf unserer Website findest du vorformatierte Word-Vorlagen zur Buchblockerstellung, die du kostenlos herunterladen kannst.

      Wenn du dein E-Book über BoD Classic beauftragst, übernehmen wir die Konvertierung für dich. Die Buchblockdatei des gedruckten Buchs dient uns dafür als Vorlage.
      Sofern du das kostenlose Produkt BoD E-Book wählst, kannst du dein E-Book direkt im easyEditor einfach gestalten und formatieren.

      Bei weiteren Fragen wende dich gern per E-Mail info@bod.de an unseren Kundenservice.
      Du erreichst die Kollegen auch telefonisch montags bis freitags von 9 – 17 Uhr unter +49 40 – 53 43 35-11.

      Viele Grüße
      Anja von BoD

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>