Mit Interaktivität Leser begeistern

Mit Interaktivität Leser begeistern

E-Books können weit mehr sein als nur digitaler Text. Was alles möglich ist, zeigt das interaktive Kinderbuch „Simon in Ruanda“. Das E-Book ist im Rahmen der E-Challenge von BoD und PubCoder entstanden und nun erschienen.

Häufig sind E-Books nur eine elektronische Kopie des gedruckten Buches – insbesondere bei belletristischen Titeln. Mehr als ein paar Bilder oder Verlinkungen auf interessante Webseiten oder Online-Shops erwarten den Leser in der Regel nicht. Dabei bietet das E-Book als Medium umfangreiche Möglichkeiten, Inhalte multimedial aufzubereiten. Ob Bild, Video, Ton oder interaktive Elemente wie z.B. Kartenmaterial – nahezu jedes Genre lässt sich sinnvoll erweitern.

Doch je vielseitiger und komplexer die Ideen werden, desto aufwändiger gestaltet sich oft die Umsetzung. Nicht selten muss am offenen Quellcode gearbeitet werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wenn man als Autor nicht gerade profunde Programmierkenntnisse vorweisen kann, waren die Herausforderungen in der Vergangenheit hierfür meist zu groß.

Mit der E-Challenge zum interaktiven E-Book

Dass es auch anders und vor allem einfacher geht, zeigen BoD und die italienische Software-Schmiede PubCoder mit dem Wettbewerb „E-Challenge“. Gestartet zur Frankfurter Buchmesse sind Self-Publisher dazu aufgerufen, bis zum 15. Februar 2015 ein eigenes interaktives E-Book-Projekt mit Hilfe der gleichnamigen PubCoder-Software umzusetzen und einzureichen. Das Programm ermöglicht Autoren die Erstellung von multimedialen E-Books auf Basis des ePub3-Formats – wie sie es sich vorstellen, und ohne technische Vorkenntnisse.

Die zehn gelungensten Einreichungen werden auf der Leipziger Buchmesse 2015 prämiert. Die Gewinner erhalten zudem weitere Unterstützung bei der finalen Umsetzung und Veröffentlichung ihres E-Book-Projekts über BoD.

E-Challenge-Blog-Visual

Ein Kinderbuch zum Erleben und Mitmachen

Um zu zeigen, wie man ein E-Book mit Hilfe von PubCoder interaktiv und spannend für Leser umsetzen kann, haben drei BoD-Autoren ihre Werke für Showcase-Projekte zur Verfügung gestellt. Erstes sichtbares Ergebnis ist das Kinderbuch „Simon in Ruanda“ von Jesko Johannsen (Text und Idee) und Viktoria Blomén (Illustration), das ab sofort bei Apple iBooks zum Download bereit steht.

Das bereits im Januar 2013 als Printbuch und normales E-Book erschienene Werk ist der erste Teil eines dreibändigen Bilderbuchs über den kleinen Jungen Simon, der mit seinen Eltern und seiner Schwester Nora von Deutschland nach Ruanda in Afrika zieht. Der erste Band handelt von der Abreise aus Deutschland und dem Umzug in sein neues zu Hause in Kigali, der Hauptstadt Ruandas. Dabei lernt Simon viel über die Länder Europas und Afrikas und nähert sich seiner neuen Heimat mit offenen Kinderaugen.

Die Idee zu „Simon in Ruanda“ kam Jesko Johannsen durch seine Arbeit als freier Journalist. Im April 2012 ist er mit seinen eigenen Kindern nach Ruanda gezogen, als sie drei und fünf Jahre alt waren. Da Johannsen auf dem deutschen Markt kaum Kinderbücher über Afrika vorfand, die frei von Stereotypen oder Vorurteilen sind, entschloss er sich, selbst Autor zu werden.

“Simon in Ruanda” soll Kindern in Deutschland dabei helfen, die Menschen dort vorbehaltslos in ihrem Alltag zu erleben – ganz so, als wären sie mit Simon zusammen da. So sollen sie laut Johannsen Fragen stellen, selbst denken und sich eine eigene Meinung bilden können.

Cover Simon in Ruanda

Wissen spielerisch vermitteln

Nun ist „Simon in Ruanda“ im Rahmen der E-Challenge als interaktives E-Book erschienen und ermöglicht den Lesern die Geschichte von Simon noch spielerischer zu erfahren. Animationen lassen die mit viel Liebe zum Detail erstellten Illustrationen von Viktoria Blomén lebendiger erscheinen und erlauben ein Interagieren mit den gezeigten Inhalten. So lassen sich Figuren in Szenerien frei bewegen oder weiße Bilder durch Streichen über den Bildschirm farblich ausmalen. Auch Wissenswertes wie die große Entfernung zwischen Deutschland und Ruanda wird auf diese Weise für Kinder anschaulicher vermittelt.

Abgerundet wird das interaktive E-Book durch eine Audiofunktion, die den gesamten Text oder auch nur einzelne Passagen auf Wunsch vorliest.

Erstellen Sie Ihr eigenes interaktives E-Book

Wer nun selbst Lust hat, ein interaktives E-Book zu erstellen, der kann sich einfach unter www.bod.de/e-challenge anmelden. Zur Teilnahme an der E-Challenge genügen das Ausfüllen des Anmeldeformulars und eine kurze Beschreibung der Projektidee, die man als E-Book umsetzen möchte. Im Anschluss erhalten Autoren eine kostenlose Lizenz der PubCoder-Software (erfordert einen MAC mit mindestens OS X 10.7) sowie Unterstützung bei der Umsetzung durch Webinare und den professionellen Support von PubCoder.

Alle bis zum Teilnahmeschluss am 15. Februar 2015 um 16:00 Uhr eingereichten E-Books werden von einer Jury bewertet. Die interaktiven E-Books müssen mindestens 15 Seiten umfassen, umfangreichen Gebrauch der multimedialen Möglichkeiten von PubCoder machen und für Apples iPad optimiert sein. Die zehn Gewinner, die eine kostenfreie Profi-Veröffentlichung Ihrer E-Books über BoD und Präsenz auf der Leipziger Buchmesse 2015 erhalten, werden Anfang März bekannt gegeben.

Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>