Ein Blick zurück auf die Lange Nacht des E-Books

Ein Blick zurück auf die Lange Nacht des E-Books

Am 31. Oktober drehte sich bei Hamburgs erster Langen Nacht des E-Books alles ums digitale Buch. Praktisch ging es bei BoD zu. Im Rahmen einer Kochshow erstellten wir gemeinsam mit Autoren und Gästen das schnellste E-Book des Abends.

Allgemein, Self-Publishing, Szene | Thorsten Simon

Lesern das Medium E-Book näherbringen und mehr Menschen für das elektronische Lesen begeistern – mit diesem Ziel startete Hamburgs erste Lange Nacht des E-Books. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung vom Team des eBookCamps, die bereits seit 2011 die gleichnamige Konferenz rund ums digitale Publizieren veranstalten. Zahlreiche Buchhandlungen, Verlage, Verlagsdienstleister, Medienunternehmen und Büchereien sind dem Aufruf zur Langen Nacht gefolgt und haben insgesamt 18 Lesungen, Workshops oder Präsentationen rund ums E-Book organisiert.

Petra Canan und Heidi Terpoorten

Kochen, gestalten, veröffentlichen

Dass ein E-Book kein abstraktes Produkt ist, haben wir gemeinsam mit zahlreichen Teilnehmern und E-Book-Fans unter Beweis gestellt. Denn dank Self-Publishing kann heute jeder als Autor seine Werke professionell über den Buchhandel veröffentlichen – ob als E-Book oder als Printbuch. Um zu zeigen, wie schnell und einfach das geht, veranstalteten wir eine vegane Kochshow mit den Thermomix-Kochbuchautorinnen und erfolgreichen Self-Publisherinnen Petra Canan und Heidi Terpoorten bei der zeitgleich mit den Teilnehmern ein digitales Kochbuch als BoD E-Short entstanden ist.

Kochshow Lange Nacht des E-Books

Das Interesse war so groß, dass unser Raum im betahaus fast aus allen Nähten platzte. Gemeinsam mit den Gästen haben dann unsere Autorinnen Petra Canan und Heidi Terpoorten ein mehrgängiges Gericht mit gleich drei Thermomix-Geräten gezaubert, die uns für diesen Abend freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

Passend zur Jahreszeit gab es als Aperitif einen Eierpunsch gefolgt von verschiedenen Brotaufstrichen bis hin zu einer fruchtigen Kürbis-Kokos Suppe und als Abschluss ein Schoko-Chili-Pudding.

Ein fertiges E-Book in einer Stunde

Parallel zum Kochen wurde aber nicht nur über veganes Essen gefachsimpelt, sondern auch fotografiert, getextet und über Möglichkeiten gesprochen, wie jeder mit Self-Publishing innerhalb kürzester Zeit ein eigenes E-Book erstellen und veröffentlichen kann. Aus den Kommentaren und Reaktionen der Teilnehmer, den vielen Fotos und den Rezepten des Abends gestalteten wir live am PC mit dem easyEditor von E-Short ein komplettes E-Book. Über einen Beamer konnten die Gäste verfolgen, wie mit Hilfe des Online-Editors sich auch ohne technische Vorkenntnisse E-Books intuitiv erstellen und anschließend nahtlos innerhalb von 48 Stunden über alle relevanten E-Book-Shops veröffentlichen lassen.

Das-schnellste-E-book-des-Abends

Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Gerichte gekocht und verkostet – und auch das schnellste E-Book des Abends war bereits fertig. Nachdem die letzten Fragen beantwortet wurden, erhielten alle Co-Autoren das E-Book noch am Ende der Veranstaltung per Mail zugeschickt und konnten es sich auf ihren Smartphones, Tablets oder eReadern anschauen. Den gelungenen Abschluss der ersten Hamburger Langen Nacht des E-Books bildete die gemeinsame Feier im betahaus mit den Teilnehmern und Veranstaltern der anderen Events.

DLNDEB-Cover-3

Wir sagen Danke!

Die E-Book-Nacht hat uns unglaublich viel Spaß gemacht und wir hoffen, auf eine weitere Auflage im neuen Jahr. Daher bedanken wir uns ganz herzlich beim eBookCamp-Team für die Idee und Organisation der langen Nacht, bei den vielen begeisterten Teilnehmern, bei unseren Autorinnen Petra Canan und Heidi Terpoorten für ihre Unterstützung während der Kochshow und beim betahaus für die Räumlichkeiten.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Wer neugierig auf das E-Book zur Langen Nacht geworden ist, der kann es sich in allen E-Book-Shops kostenlos herunterladen z.B. bei eBook.de.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>