FBM 2016 – Unser Messerückblick

FBM 2016 – Unser Messerückblick

Fünf Tage, mehr als 20 Autorenevents, über 1.000 Bücher und unzählige wunderbare Begegnungen – die Frankfurter Buchmesse 2016 liegt hinter uns. Zeit für einen persönlichen Messerückblick.

Die größte Buchmesse der Welt ist auch für uns jedes Jahr ein Highlight. Fieberhaft arbeiten wir schon Monate im Voraus auf die Messetage zu, planen unser Veranstaltungsprogramm, laden Autoren ein, wählen Bücher zur Präsentation an unserem Stand aus und bereiten spannende Neuigkeiten vor.

Pünktlich zum Messestart konnten wir dann auch unsere neue Kooperation mit den Buchhandelsketten Hugendubel und Osiander vorstellen. Um die Sichtbarkeit von Self-Publishing-Titeln im stationären Buchhandel voranzubringen, haben wir unseren Autorenservice „Buchhandelspräsenz“ erweitert. Künftig können BoD-Autoren ihre Titel auch in den Filialen von Hugendubel und Osiander präsentieren.

Unsere Autoren stehen im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt der Buchmesse standen bei uns dann auch unsere Autoren und deren Titel. Mehr als 1.000 Bücher aus allen Genres haben wir mit nach Frankfurt genommen und auf unserem Stand in Halle 3.0 ausgestellt. Damit aber nicht genug. Gemeinsam mit unseren Autoren haben wir für die vielen Fans und Leser zahlreiche Meet & Greets, Interviews und Signierrunden veranstaltet.

Für die Meet & Greets konnten sich BoD-Autoren im Vorfeld der Messe bewerben und uns erreichten zahlreiche Einsendungen. Am Ende durften wir uns gemeinsam mit Laura Rosenberger („Ziel: Abnehmen? Weg: Deiner!“), Felix Olschewski („Einfach essen“), Maria Bellmann („Weihnachten in unserer Zeit – Band 2“), Hannah Winkler („31 x Weihnachten“), Violet Shaw („Maniac – Liebe verrückt“), Stephanie Wittern („Von Wölfen und Vampiren“) und Cristina Haslinger („Lichterregen: Im Rausch der Zeit“) freuen, die Tipps und persönliche Einblicke in ihr Autorendasein gaben und ihre Bücher dem Messepublikum präsentierten.

Riesenandrang beim BoD-Frühstück

Aus allen Nähten platzte unser Messestand dann spätestens am Samstagvormittag. Selbst auf den Gängen gab es kein Durchkommen mehr als sich Autoren, Blogger und Leser zum persönlichen Kennenlernen, Austausch und Genießen beim gemeinsamen BoD-Frühstück trafen.

Besonderen Dank gilt hier BoD-Autor und Fernsehkoch Mirko Reeh, der passend zum Gastgeberland Flandern unfassbar leckere Waffeln mit verschiedenen Toppings zubereite. Für ein Lächeln und einen Moment der Entspannung auch in der größten Messehektik sorgte zudem unser Barista Kevin, der jeden Tag den besten Kaffee der Buchmesse samt kunstvollen Motiven servierte.

Start des „read my short“-Autoren-Contests

Unser BoD-Frühstück haben wir genutzt, um den Start unseres neuen Schreibwettbewerbs „read my short“ zu verkünden, den wir gemeinsam mit der Leseplattform readfy veranstalten. Ab sofort können Autoren Kurzgeschichten in den Genres Romance, Crime und Fantasy exklusiv über BoD bei readfy als E-Book veröffentlichen und von den readfy-Lesern bewerten lassen. Die Short-Stories mit den meisten 5-Sterne-Rezensionen in den jeweiligen Genres gewinnen.

Zur Unterstützung der Teilnehmer sind die fantastischen Autoren Pea Jung, Laura Newman und Jean-Pascal Ansermoz mit an Bord, die als Mentoren kreativen Impuls in Form des ersten Satzes liefern und während des Wettbewerbs wertvolle Schreibtipps geben. Mehr zu unserem Autoren-Contest unter www.bod.de/read-my-short

Zahlreiche Tipps rund um die Buchveröffentlichung

Für großen Andrang sorgten auch die vielen Events für Autoren, Leser und Interessierte, die wir mehrmals täglich auf unserem Stand oder in der Self-Publishing-Area veranstalteten. Neben Vorträgen und Gesprächsrunden über die Entwicklung von Self-Publishing, den Weg des Buchs in den stationären Buchhandel, den optimalen Buchpreis, Blogger-Relations und Social Media, gaben wir auch Workshops zu den Themen Buchgestaltung, Lektorat und E-Book-Marketing.

Besonders viel positives Feedback erhielt unser Workshop „Der Autor als Marke“, in dem die erfolgreiche Romance-Autorin Mira Morton die Wichtigkeit einer starken Autorenmarke für die Buchvermarkung anschaulich vermittelte. Auch zu dieser Veranstaltung konnten sich Autoren bewerben. Insgesamt vierzehn Teilnehmer wurden ausgewählt und erhielten eine Einladung zur Frankfurter Buchmesse. Zwei Stunden wurde am Samstag intensiv gearbeitet, Wissen vermittelt und sich zu Fragen des Marketings ausgetauscht.

Preisverleihung des Buchjournal-Schreibwettbewerbs

Am Samstag fand dann auf der Bühne der Self-Publishing-Area auch noch die große Preisverleihung des Buchjournal-Schreibwettbewerbs statt, den das Buchjournal nun schon zum zweiten Mal gemeinsam mit BoD veranstaltete. Als Gastrednerin war Bestseller-Autorin Emily Bold geladen, die von ihrem Einstieg als Autorin und ihren Erfahrungen im Self-Publishing berichtete.

Der Nachwuchspreis ging an die Jungautorin Huda Said für ihren wundervolle Kurzgeschichte „Bittersüß“. Den Siegertext „Wunschzettelwirtschaft“, von Gerhard Benigni las zum krönenden Abschluss der Schauspieler und Hörspielsprecher Rainer Strecker.

Am Sonntag hieß es dann nach fünf ereignisreichen Tagen schweren Herzens Abschied nehmen von Frankfurt und einer rundum gelungenen Messe. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern und Unterstützern, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre, bei allen Autoren und Besuchern für die spannenden Begegnungen und beim Buchmesse-Team für die reibungslose Messeorganisation. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2017.

  1. Anne Poettgen am 04.11.2016, 16:53 :

    Die Anleitungen von Mira Morton sind sehr strukturiert, so dass ich danach meine Website etwas aufpolstern konnte. Eins zu eins geht’s natürlich nicht, aber als Anregung, was man mehr betonen sollte – sehr gut.

  2. Joachim Berke am 25.11.2016, 18:35 :

    Die von BoD gebotemem Marketingstrategien sind intressabt, ob immer erfolgreuch ? Mese-Euphorie nützloch bei den emot,em Mengen? Trotzdem will ich es mit einem Titel versuchen.
    Joachim Berke

  3. Claudia am 07.05.2017, 14:49 :

    BOD gibt wirklich wertvolle Tipps zum Vermarkten der geschriebenen Bücher und hört nicht beim Drucken auf. Lobenswert.

Claudia antworten Antwort abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>