Tipps zur Frankfurter Buchmesse

Tipps zur Frankfurter Buchmesse

Ein Besuch der Buchmesse bietet Self-Publishern den idealen Anlass zur Vernetzung und Buchvermarktung. Ob Eventrecherche, Terminplanung oder Werbemittelgestaltung – mit diesen 6 Autoren-Tipps zur Vorbereitung wird die Messeteilnahme zum Erfolg.

Allgemein | Anja Meiners

Schon bald dreht es sich in Frankfurt fünf Tage lang um Buchneuerscheinungen, Neuigkeiten aus der Branche sowie das Thema Buchveröffentlichung, denn am 11. Oktober 2017 eröffnet die Frankfurter Buchmesse. Ob als Werbeplattform, zur Inspiration oder Vernetzung und persönlichen Austausch – wer sich für Self-Publishing interessiert oder bereits Bücher veröffentlicht hat, kann von einem Messebesuch bei guter Planung nur profitieren. Eine individuelle Eventübersicht oder Vernetzung im Vorwege – mit unseren 6 Tipps zur Vorbereitung wird Ihr Messebesuch zum Erfolg.

6 Tipps zur Messevorbereitung

1. Ihr persönlicher Veranstaltungsplan

Ob Sie einen ein- oder mehrtägigen Besuch der Messe planen – teilen Sie sich Ihre wertvolle Zeit gut ein. Möchten Sie sich zunächst auf das Thema Self-Publishing konzentrieren? Dann steuern Sie die Halle 3.0 an. Neben zahlreichen Self-Publishing-Dienstleistern befindet sich hier die Self-Publishing Area mit Eventbühnen. Dort wird ein umfangreiches Programm zu den Schwerpunkten Buchveröffentlichung und -vermarktung geboten. Studieren Sie schon im Vorwege das Veranstaltungsprogramm der Buchmesse und machen Sie sich einen persönlichen Veranstaltungsplan mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops, die für Sie besonders interessant sind.

2. Bücher im Gepäck?

Auf der Messe werden sich mit Sicherheit Gelegenheiten ergeben, Ihr Werk im persönlichen Gespräch zu präsentieren. Ihr Buch sollte daher zum Pflichtinventar in Ihrem Messegepäck gehören. Sie haben keine Bücher mehr vorrätig? Dann bestellen Sie schnell noch eigene Exemplare. Oder haben Sie ausschließlich E-Books veröffentlicht? Dann nehmen Sie unbedingt ein Lesegerät mit, auf dem Ihr Titel abgespeichert ist – und denken Sie daran: Repräsentativer wirkt Ihr E-Book auf einem Tablet als auf einem kleinen Smartphone-Display.


TIPP

Als offizieller Partner der Frankfurter Buchmesse betreut BoD in diesem Jahr das Eventprogramm in der Self-Publishing Area. Über die Beteiligung am Bühnenprogramm hinaus lädt BoD zu wechselnden Vorträgen sowie zum persönlichen Kennenlernen im BoD Workspace K16 sowie am BoD Messestand E43 in Halle 3.0 – beide dicht an der Self-Publishing Area.Sehen Sie hier alle BoD-Veranstaltungen auf einen Blick.

3. Sie und Ihr Buch auf einen Blick

Ob Visitenkarten oder Ihre Pressemappe in gedruckter oder digitaler Form – haben Sie stets Ihre Kontaktdaten, Vita sowie die wichtigsten Buchinformationen für mögliche Pressekontakte und Multiplikatoren parat.

4. Aufmerksamkeit durch Individualität

Ein Lesezeichen hier, ein Kugelschreiber dort – Give-Aways an Messebesucher und somit potenzielle Leser zu verteilen, ist eine beliebte Werbemaßnahme. Um aus der Masse herauszustechen und im Idealfall auch längerfristig im Gespräch zu bleiben, lohnt es sich, in die Auswahl und Gestaltung Ihrer Werbemittel mehr Zeit zu investieren. Dabei spielt weniger das Budget eine Rolle, als viel mehr Individualität und Originalität. Lassen Sie sich von unseren Autoren-Tipps inspirieren.

5. Netzwerken und Terminplanung

Autoren, Buchmarkt-Experten, mögliche Multiplikatoren – gehen Sie aufmerksam Ihre Kontakte durch. Wer wird höchstwahrscheinlich auf der Buchmesse sein und wen sollten Sie unbedingt zum persönlichen Austausch treffen? Zur Messe haben die meisten einen gut gefüllten Terminkalender, fragen Sie daher möglichst rechtzeitig an, um Termine abzustimmen. Tipp: Lassen Sie bei Ihrer Planung unbedingt auch Zeitfenster für spontane Gespräche und kleine Verschnaufpausen frei.


TIPP: Kontakte knüpfen über Xing

Sie möchten Ihr Netzwerk erweitern? Xing zählt zu den am meisten genutzten sozialen Netzwerken für berufliche Kontakte. Auch Sie als Autor können von der Business-Community profitieren, denn bei Xing geht es weniger darum, private Interessen zu teilen. Vielmehr können Sie als Nutzer über Xing in Kontakt zu Verlagen, Lektoren, Grafikern, anderen Autoren, potenziellen Lesern oder anderen Experten treten. Die Basis für effektives Networking ist ein aussagekräftiges Xing-Profil. Lesen Sie, wie Sie sich optimal präsentieren und schnell Kontakte knüpfen.

6. Ihr Messebesuch als Anreiz für Leser

Informieren Sie Ihre Leser vorab über Ihren Messebesuch. Ob auf Ihrer Website oder Facebook und Co – teilen Sie mit, wann Sie auf der Buchmesse sein werden und nutzen Sie Ihren Messebesuch auch für eine kleine Social Media-Aktion. Ermöglichen Sie Ihren Lesern, Sie vor Ort persönlich zu treffen – aber nicht „einfach so“. Wecken Sie Begehrlichkeit und stärken Sie Ihre Leserbindung, in dem Sie ein exklusives Meet & Greet, z. B. ein Frühstück auf der Buchmesse, verlosen.

Wir wünschen viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>