Bücher auf der Buchmesse: (Zeit-)Romane

Bücher auf der Buchmesse: (Zeit-)Romane

Ob Krimi, Kinderbuch, Lyrik, Ernährungs- oder Hobbyratgeber – so breit wie das Gesamtportfolio an BoD-Titeln, so vielfältig ist auch die Auswahl an BoD-Büchern auf der Frankfurter Buchmesse.

Vom 11. bis 15. Oktober 2017 öffnet die Frankfurter Buchmesse ihre Tore, die größte Buchmesse Deutschlands und ein international anerkanntes Branchenereignis. Selbstverständlich, dass auch BoD vor Ort sein wird – mit einer vielfältigen Auswahl an Büchern unterschiedlicher Genres, die am BoD-Stand E43 in Halle 3.0 aufmerksamkeitsstark präsentiert werden. Ob Krimi, Kinderbuch, Lyrik, Ernährungs- oder Hobbyratgeber – hier findet jeder Leser das passende Buch. Wir geben in den kommenden Tagen einen kleinen Vorgeschmack, welche besonderen Bücher Leser und Messebesucher am BoD-Stand erwarten.

Nicht nur der Besuch des BoD-Hauptstandes lohnt sich. BoD kuratiert als offizieller Partner der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr das Eventprogramm der Self-Publishing Area in Halle 3.0 und ist vor Ort sowohl mit einem spannenden Bühnenprogramm als auch einem Zweitstand K16, dem BoD Workspace, vertreten.

Beitragsbild_Messebuecher
FBM Logo

Diese (Zeit-)Romane präsentieren wir am Messestand

Endlösungen

Zeitroman
Christian Schmidt-Maker

Endlösungen, ein außergewöhnlicher Roman in drei Büchern: Spätzeit, Eiszeit, Endzeit – Generationen-, Gesellschafts- und Zeitroman in einem. Sein Protagonist ist die Zeit, sind die sich ändernden Zeiten und die ewige Wiederkunft des Gleichen: Krieg und Frieden – Flucht, Vertreibung, Heimatverlust – Individuum und Allmacht des Staates oder der Gründungsmythos einer Diktatur – Naturabbau und Zivilisationsaufbau – Konsumgesellschaft und Aussteigertum – Glaube, Liebe, Hoffnung u. a. Nichtigkeiten. Es ist spät, es ist kalt, es ist Abend geworden, die Nacht bricht an, und die Erde liegt da wie ein verfallendes Wohnhaus, umweht von Abschied, Einsamkeit, Melancholie. (…)

Mehr erfahren und probelesen

Endlösungen
Mon Amour Che

Mon Amour Che

Werner Ortmüller

Die französische Journalistin Monique Cottillard wird beauftragt, den Leichnam des legendären Comandante Ernesto Rafael Guevara de la Serna, genannt Che Guevara, in Bolivien zu identifizieren. Als sie zusammen mit ihrem ausländischen Kollegen vor die Leiche Ches tritt, erleidet sie einen Schwächeanfall. Diesen Guerillero hatte sie gut gekannt, gehasst und geliebt, so sehr geliebt, dass sie ihr Leben für ihn gegeben hätte. Che war verheiratet, hatte aber nebenher oft eine oder mehrere Geliebte, denn er war eben ein echter südamerikanischer Macho. Er war so sehr Macho, auf eine verletzende und arrogante Art, dass Monique ihn manchmal am liebsten umgebracht hätte. Oft dachte sie daran, ihn nie mehr wiederzusehen. Wenn er ihr jedoch seine verschlüsselten Zeilen schrieb, flog sie mit dem nächsten Flieger an den Ort, an dem er sich zu diesem Zeitpunkt befand. (…)

Mehr erfahren und probelesen

Mirabelle

Roman
Sören Schnabel

Was ist, wenn man sich durch einen einzigen Anruf einer Frau die Pläne für den Sommer durcheinanderbringen lässt? Torben Kühne, Protagonist dieses Romans, Student an der hiesigen Musikhochschule, kurz vor dem Diplom, lässt sich breitschlagen und sitzt wochenlang als Aushilfe an einem PC, muss den Straßenlärm ertragen und manchmal auch eine Abgaswolke, die durch die Tür in den Laden zieht. An der gegenüberliegenden Bushaltestelle lernt er Chantal kennen. Chantal versteht es, Torben Kühne zu dirigieren. Er wehrt sich, beendet die Beziehung, die ohnehin keine war und versucht es mit Mirabelle. Mirabelle, die Wunderbare. (…)

Mehr erfahren und probelesen

Mirabelle

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>