Vom Abitur zum Autor

Besondere Bücher von außergewöhnlichen Autoren – eine junge Autorin stellt sich Ihnen vor. Leonie Zoch zählt zu den ersten Abiturientinnen des G8-Jahrganges. Über ihre Erfahrungen und teils chaotische Zustände auf dem Gymnasium berichtet sie in ihrem Buch und gibt Tipps für Schüler, Eltern und Lehrer.

 Autorin bin ich, weil …

Kreativität ist eine meiner Stärken. Ich habe sie seit meiner Kindheit schon in vielen Richtungen ausgelebt, sei es das Spielen von Instrumenten, das Komponieren von Musik, das Zeichnen von Comics oder das Schreiben von Geschichten. Letzteres habe ich im Jahr 2011 zum ersten Mal im wirklich großen Stil realisiert.

Da ich im ersten G8-Jahrgang in Bayern war und 2011 mein Abitur gemacht habe, wusste ich, dass ich das chaotische Schulsystem nicht einfach vergessen, sondern mich für die nachkommenden Schüler einsetzen wollte. Dabei entstand die Idee zu einem Buch, das ich dann auch prompt begann zu schreiben.

Leonie-Zoch

Die anfänglichen Notizen wurden zu Textpassagen, diese wiederum zu Kapiteln und schließlich zu einem fertigen Buch. Das Schreiben hat mir in dieser Zeit wirklich Spaß gemacht und ich würde nie vor der Idee zurückschrecken, vielleicht irgendwann noch mal ein Buch zu schreiben.

Mein Buch erzählt von …

iStock_000023345571Small

Mein Buch erzählt von der G8-Problematik und dem allgemeinen Weg durch die Schule. Neben meiner persönlichen Meinung wollte ich vor allem meine Erfahrungen und Tipps für die Schule weitergeben. In verschiedenen Kapiteln wie „Schwierige Lehrer in Hassfächern“, „Vorbereitung auf das Abitur“, „Das Leben außerhalb der Schule“ oder „Lernen fürs Leben“ möchte ich Schüler motivieren, auch schwierige Zeiten in der Schule durchzustehen und Eltern bewusst machen, dass es wichtig ist, für ihre Kinder da zu sein, wenn sie einmal in solch einer Phase stecken. Das Letzte Kapitel handelt von meinem Fazit zum G8. Darauf folgt noch das Abi-Quiz plus Lösungen. Garantiert vergnüglich für Außenstehende oder für Schüler, die zum Beispiel das Wissen ihrer Eltern testen wollen.

Da ich im ersten G8-Jahrgang in Bayern war und 2011 mein Abitur gemacht habe, wusste ich, dass ich das chaotische Schulsystem nicht einfach vergessen, sondern mich für die nachkommenden Schüler einsetzen wollte. Dabei entstand die Idee zu einem Buch, das ich dann auch prompt begann zu schreiben. Die anfänglichen Notizen wurden zu Textpassagen, diese wiederum zu Kapiteln und schließlich zu einem fertigen Buch. Das Schreiben hat mir in dieser Zeit wirklich Spaß gemacht und ich würde nie vor der Idee zurückschrecken, vielleicht irgendwann noch mal ein Buch zu schreiben.

Mein Buch ist mein Erfolg, weil …

Auf was ich natürlich sehr stolz bin, ist, dass mein Buch bereits viel Anklang bei bekannten Medien oder Personen gefunden hat. Ich freue mich über jeden, der sich mit meinem Buch beschäftigt und sich mit dessen Aussagen identifizieren kann. Doch der größte Erfolg, den ich erzielen konnte, sind die Stimmen der Schüler, die mein Buch gelesen haben. Die Aussagen, dass ich ihnen mit meinem Buch die Angst vor dem Abitur nehmen konnte oder ihnen das Gefühl geben konnte, auf ihre eigenen Fähigkeiten in der Schule zu vertrauen, sind Gold wert für mich.

Leonie-Zoch

„Versuchskaninchen frei zum Absch(l)uss“ war das Motto der Abiturienten des ersten G8-Jahrgangs in Bayern, zu dem Leonie Zoch gehörte. Wie zu erwarten, brachte das neue Schulsystem viele chaotische Situationen mit sich. Die Umstände an den Schulen müssen geändert werden, deshalb hat sie ihre Erfahrungen aufgeschrieben. Ein kritisches, nützliches und auch vergnügliches Büchlein für Schüler, Lehrer und Eltern.

  1. Kerstin Möller am 15.05.2014, 22:07 :

    Liebe Leonie Zoch,
    im Sommer kommt meine Tochter aufs (G8)-Gymnasium und ich freue mich schon jetzt auf Dein Buch als Begleiter für diese spannende Zeit!

    Herzlichst,
    Kerstin

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>