Neujahrs-Challenge: 31 Tage Autorenwahnsinn

Neujahrs-Challenge: 31 Tage Autorenwahnsinn

Neues Jahr, neues Buch? Gute Vorsätze haben wohl die meisten Autoren – diese motiviert anzugehen, ist jedoch ein Kapitel für sich. Für alle, die noch einen kleinen Motivationsschub benötigen, lohnt sich die Teilnahme an der Social-Media-Challenge „Autorenwahnsinn“.

Aktuelles, Autoren, Self-Publishing | Anja Meiners

Schreibwahnsinn – der Blog für Autoren mit Schreibleidenschaft

Wie gestalte ich meine Schreibzeit effizient, wie kreiere ich spannende Charaktere oder wie baue ich eine aktive Social-Media-Community auf? In ihrem Schreibblog „Schreibwahnsinn“ geben die Autorinnen Laura Kneidl, Bianca Iosivoni und Kim Nina Ocker Antworten auf alle erdenklichen Fragen aus dem Schreiballtag. Um andere Autoren bei ihren Neujahrsvorsätzen zu unterstützen und zum Schreiben zu motivieren, rufen die Bloggerinnen zum Jahresbeginn zur Teilnahme an ihrer Social-Media-Challenge Autorenwahnsinn auf.

Autorenwahnsinn – die Instagram-Challenge im Januar

Den gesamten Januar über können Autoren ihren Schreiballtag mit Gleichgesinnten in Form von Bildern oder Einblicken in das aktuelle Manuskript unter dem Hashtag #autorenwahnsinn auf Instagram oder über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook oder die eigene Website teilen.

Für jeden Tag gibt die Challenge ein Thema bzw. eine Aufgabe vor. So werden Autoren aufgefordert, ihren Lieblingsschreibratgeber oder das letzte Buch vorzustellen, das sie gelesen haben, ihre Notizbücher oder ihr Buchregal zu präsentieren oder zu verraten, bei welcher Musik sie am besten schreiben können.

Alleine auf Instagram wurden unter Hashtags wie #autorenalltag, #motivation, #schreibtipps oder #writerslife bereits über 1.000 Beiträge von teilnehmenden Autoren gepostet.

Das Jahr ist noch jung – nutzen auch Sie die Autorenwahnsinn-Challenge, um sich zu inspirieren und Ihre Neujahrsvorsätze und Buchvorhaben motiviert in die Tat umzusetzen!

Screenshot
Instagram

Schreibwahnsinn stellt sich vor

Schreibwahnsinn_Bloggerinnen

© Bianca Iosivoni

„Der Schreibwahnsinn feiert schon bald seinen 4. Geburtstag. Wir sind eine Schreibgruppe, die sich 2012 über Schreibwerkstatt.de gefunden hat und sich seither über Skype austauscht. Da wir so viel voneinander gelernt haben, kam Rebecca Wild, Autorin bei Impress, auf die Idee, den Schreibwahnsinn zu gründen, um auch anderen Autoren mit Tipps und Tricks zu helfen.
Anfänglich starteten wir ohne richtiges Konzept und behandelten vor allem Fragen und Themen, die uns als Autoren in den Anfängen beschäftigt haben. Bis Anfang 2016 befand sich der Blog in einem stetigen Wandel und hatte auch verschiedene Mitglieder. Mitte 2016 gab es einen kompletten Relaunch und wir haben das für uns perfekte Team gefunden. Wir schreiben über Themen, die uns – und hoffentlich auch euch – interessieren, geben Tipps, führen Interviews, erzählen aus unserem chaotischen Autorenalltag und schreiben über Dinge, die Spaß machen.“


Das könnte Sie auch interessieren:

Wie nutze ich Instagram als Autor effektiv und mit erhöhe ich die Reichweite meiner Posts? Self-Publishing-Autorin Laura Newman verrät, wie eine erfolgreiche Buchvermarktung mit Instagram funktioniert.

Jetzt lesen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>