Spielerisch zur Buchidee

Spielerisch zur Buchidee

Spiel, Spaß und Symbole: Der Geschichtenwürfel fördert nicht nur die Kreativität von Kindern, er regt auch die Fantasie von Erwachsenen an – oder bringt Autoren auf neue Buchideen.

Tipps, Wissen | Anja Meiners

Sie möchten an Ihrem Buch schreiben, doch irgendwie will bereits der Textanfang nicht gelingen oder Sie könnten zwischendurch eine kreative Pause gebrauchen? Dann würfeln Sie doch einfach eine Runde! Mag kindisch klingen, könnte Sie aber auf völlig neue Ideen bringen. Die Rede ist von Rory’s Story Cube, dem Geschichtenwürfel.

Dabei handelt es sich um ein Würfelspiel, das in einer geselligen Runde Spaß macht, aber auch für einzelne Spieler sehr kreativitätsfördernd ist. Dies ist sogar der Hauptgrund dafür, wieso der Geschichtenwürfel bei vielen Lehrern oder Sprachtrainern im Unterricht zum Einsatz kommt. Die Spielidee ist einfach: Anstatt von Punkten bzw. Zahlen befinden sich auf den Würfelseiten verschiedene Motive. Die neun Geschichtenwürfel werden geworfen und die Spieler bauen jeden der gezeigten Symbole in eine Geschichte ein – vom Indianerzelt über die Schildkröte bis hin zum Baum.

Wenn auch ein Geist oder Blitz in Ihrer Handlung keine Rolle spielt, dürfte der Geschichtenwürfel eventuell doch den einen oder anderen Geistesblitz hervorrufen oder Ihnen zumindest eine kreative Auszeit bescheren.

Wir wünschen viel Spaß beim Würfeln und Geschichten kreieren.

Eine Demonstration des Story Cube auf Englisch
Quelle: YouTube/Legacy of fun

Eine Demonstration des Geschichtenwürfels auf Deutsch
Quelle: YouTube/Lumos Denkspiele

Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>