amazon nutzt Marktmacht um unliebsame Bücher zu behindern

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (31.07.2016, 17:39)
MariaMarmelade hat geschrieben:
Das Leben findet ohnehin offline statt.

Dieses Statement würde ich inzwischen in Frage stellen. Dies mag noch für einen kleinen Teil unserer Gesellschaft zutreffen, aber auch nur dann, wenn man hier keine strengen Maßstäbe setzt.

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (31.07.2016, 19:12)
Der Absatz der BOD-Bücher erfolgt überwiegend online - soweit jedenfalls meine eigene Erfahrung...

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
MariaMarmelade
Beiträge: 54
Registriert: 21.04.2007, 11:07
Wohnort: Berlin

Re:

von MariaMarmelade (01.08.2016, 11:26)
Sir Adrian Fish hat geschrieben:
MariaMarmelade hat geschrieben:
Das Leben findet ohnehin offline statt.

Dieses Statement würde ich inzwischen in Frage stellen. Dies mag noch für einen kleinen Teil unserer Gesellschaft zutreffen, aber auch nur dann, wenn man hier keine strengen Maßstäbe setzt.


Unglaublich. Essen, trinken, schlafen, arbeiten, spazieren gehen, tanzen etc. - also alles, was das Leben ausmacht findet offlline statt! Was verstehen Sie denn unter Leben?
Im Internet surfen? Na dann Gute Nacht.
Ein Buch ist ein Spiegel, aus dem kein Apostel herausgucken kann, wenn ein Affe hineinblickt.
Georg Christoph Lichtenberg

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (01.08.2016, 18:07)
MariaMarmelade hat geschrieben:
Unglaublich. Essen, trinken, schlafen, arbeiten, spazieren gehen, tanzen etc. - also alles, was das Leben ausmacht findet offlline statt! Was verstehen Sie denn unter Leben?
Im Internet surfen? Na dann Gute Nacht.


Tief durchatmen, entspannen und einfach mal das reale Leben revue-passieren lassen....

Es geht nicht darum, was ich unter Leben verstehe, sondern wie heute die Realität aussieht.

Ich weiß ja nicht, in welchem (unvernetzten) Dorf du deinen Alltag bestreitest, aber in Großstädten ist inzwischen leider mehr vernetzt, als einem lieb sein kann.

Arbeit = welche Tätigkeit wird denn in der heutigen Zeit noch ohne Unterstützung von EDV ausgeübt?

Spazieren gehen = Wer geht denn in der heutigen Zeit noch ohne sein Smartphone vor die Tür... ? Ich sage nur Pokemont Go!

Schafen = Wer geht schon ohne Smartphone ins Bett. Ach ja, die grell leuchtenden digitalen Radio-Funk-Wecker nicht zu vergessen.

Und ich könnte hier munter weiterschreiben...

Benutzeravatar
MariaMarmelade
Beiträge: 54
Registriert: 21.04.2007, 11:07
Wohnort: Berlin

Re:

von MariaMarmelade (02.08.2016, 08:23)
Sir Adrian Fish hat geschrieben:
MariaMarmelade hat geschrieben:
Unglaublich. Essen, trinken, schlafen, arbeiten, spazieren gehen, tanzen etc. - also alles, was das Leben ausmacht findet offlline statt! Was verstehen Sie denn unter Leben?
Im Internet surfen? Na dann Gute Nacht.


Tief durchatmen, entspannen und einfach mal das reale Leben revue-passieren lassen....

Es geht nicht darum, was ich unter Leben verstehe, sondern wie heute die Realität aussieht.

Ich weiß ja nicht, in welchem (unvernetzten) Dorf du deinen Alltag bestreitest, aber in Großstädten ist inzwischen leider mehr vernetzt, als einem lieb sein kann.

Arbeit = welche Tätigkeit wird denn in der heutigen Zeit noch ohne Unterstützung von EDV ausgeübt?

Spazieren gehen = Wer geht denn in der heutigen Zeit noch ohne sein Smartphone vor die Tür... ? Ich sage nur Pokemont Go!

Schafen = Wer geht schon ohne Smartphone ins Bett. Ach ja, die grell leuchtenden digitalen Radio-Funk-Wecker nicht zu vergessen.

Und ich könnte hier munter weiterschreiben...


Tut mir leid. Aber mir geht es darum, was Sie unter Leben verstehen. Deshalb schreibe ich ja hier mit Ihnen, weil es mir um Sie geht.
Wie die Realität aussieht, hängt immer vom Betrachter ab. Die Realität sieht für jeden Betrachter anders aus. Mir geht es um Sie.

Aber schon klar! Wir können hier natürlich auch eine allgemeine Bla-Bla-Diskussion führen.
Dafür habe ich keine Zeit.
Viele Vergnügen weiterhin mit Ihren Pokemon-Zombies.
Ein Buch ist ein Spiegel, aus dem kein Apostel herausgucken kann, wenn ein Affe hineinblickt.

Georg Christoph Lichtenberg

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re:

von Sir Adrian Fish (02.08.2016, 16:02)
@MariaMarmelade

Wollen oder können Sie es nicht verstehen. Es geht hier nicht um mich und meine Person oder wie ich das Leben wahrnehme, sondern wie sich die Realität darstellt.

Wenn Sie so naiv sind und glauben wollen, dass das Leben auf unserem Teil der Erdhalbkugel tatsächlich noch offline stattfindet, dann wünsche ich Ihnen, dass Sie keiner unvorbereitet aus Ihrem Dornröschenschlaf erweckt.

Benutzeravatar
MariaMarmelade
Beiträge: 54
Registriert: 21.04.2007, 11:07
Wohnort: Berlin

Re:

von MariaMarmelade (03.08.2016, 14:47)
Sir Adrian Fish hat geschrieben:
@MariaMarmelade

... sondern wie sich die Realität darstellt.

.


Für wen?

Die Realität stellt sich nicht für sich selbst dar. Das ist Unsinn.

Übrigens sind Menschen mit abhängiger Persönlichkeitsstörung die große Zielgruppe der "Vernetzungs-Enthusiasten" in der 'smarten Diktatur', die sich überall breit macht, weil diese Menschen am Einfachsten vom Wesentlichen abgelenkt werden können und somit leicht lenkbar und somit beherrschbar sind.

Schönen Tag noch.
Ein Buch ist ein Spiegel, aus dem kein Apostel herausgucken kann, wenn ein Affe hineinblickt.

Georg Christoph Lichtenberg

hugo-wolff
Beiträge: 291
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (04.08.2016, 00:20)
MariaMarmelade schrieb:

Übrigens sind Menschen mit abhängiger Persönlichkeitsstörung die große Zielgruppe der "Vernetzungs-Enthusiasten"


Quelle?

weil diese Menschen am Einfachsten vom Wesentlichen abgelenkt werden können


Bitte definiere "das Wesentliche".

Gute Nacht
hugo

Benutzeravatar
MariaMarmelade
Beiträge: 54
Registriert: 21.04.2007, 11:07
Wohnort: Berlin

Re:

von MariaMarmelade (04.08.2016, 09:16)
hugo-wolff hat geschrieben:
MariaMarmelade schrieb:

Übrigens sind Menschen mit abhängiger Persönlichkeitsstörung die große Zielgruppe der "Vernetzungs-Enthusiasten"


Quelle?

weil diese Menschen am Einfachsten vom Wesentlichen abgelenkt werden können


Bitte definiere "das Wesentliche".

Gute Nacht
hugo



Quelle: Harald Welzer: Die smarte Diktatur - der Angriff auf unsere Freiheit


Definition: das Wesentliche = das, was das Wesen eines Menschen ausmacht.

Viele Grüße
Ein Buch ist ein Spiegel, aus dem kein Apostel herausgucken kann, wenn ein Affe hineinblickt.

Georg Christoph Lichtenberg

hugo-wolff
Beiträge: 291
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (04.08.2016, 11:18)
Guten Morgen -
und danke für die Antwort.

Zur Erklärung:
Ich habe die Fragen gestellt, weil ich Verallgemeinerungen und Dogmen nicht mag. Die Hälfte der Deutschen (geschätzt) hat kein Smartphone, spielt nicht Pokémon, ist nicht bei Facebook oder hat gar keinen Computer. Die Bedrohung (alleine durch die Datensammelei) ist ernst zu nehmen, für Panik gibt es m.E. keinen Grund. Wachsam bleiben, sich wehren und der Überwachung trotzen ist angesagt. Das geht, es existieren sehr viele Möglichkeiten dazu. Es erfordert halt ein bißchen Aktivität. Was Welzer schreibt ist richtig, betrifft aber nur einen Teil der Menschen (nämlich seine Zielgruppe).

Was macht das Wesen eines Menschen aus? Jedes Individuum hat seine eigene Wesensart, auch in dem Punkt gibt es m.E. keine Allgemeingültigkeit. Du schreibst selbst "die Realität sieht für jeden Betrachter anders aus". Die Realität ist ein wesentlicher Faktor dafür, wie sich das Wesen eines Menschen entwickelt. Ich kannte mal jemand mit der Überzeugung, es gibt keinen Freien Willen. Der hat ziemlich dumm geschaut, als ihm der Richter sagte, in seiner Realität wäre das umgekehrt. :-)

Schönen Tag noch!
hugo

Eris Ado
Beiträge: 170
Registriert: 14.07.2016, 14:50

Re:

von Eris Ado (05.08.2016, 17:30)
Der Thread nimmt seltsame Wendungen. Von Amazons Marktmacht über den Ort des wirklichen Lebens bis zur Willensfreiheit.
Warum war dein ehemaliger Freund überrascht, als ihm der Richter eröffnete, dass der das mit der Willensfreiheit anders sieht? Insofern, als es in der Geschichte noch keinen Richter gab, der einen Angeklagten mit der Begründung, dass wir in einer deterministischen Welt leben und somit der Mensch auch nicht schuldfähig sei, freigesprochen hat, hat er wenig Anlass zum Staunen.
Und was meinte der Richter er sehe das „umgekehrt“? Meint er damit, dass jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt einen freien Willen hat? Damit stünde er im Widerspruch zum Strafgesetzbuch. Denn dieses sieht eine verminderte und auch fehlende Schuldfähigkeit bei bestimmten psychischen Erkrankungen vor.
„Willensfreiheit“ ist ein Thema, bei dem die Leute gerne aneinander vorbei reden. Es kommt immer darauf an, wie man Willensfreiheit definiert. Aber wenn man sich auf eine Definition geeinigt hat, dann besteht wenig Zweifel darüber, dass es in der Realität genau eine Antwort auf diese Frage gibt. Und um auf das Ursprungsthema zurückzukommen: Auch für das Problem der nicht lieferbaren Bücher gibt es eine schlüssige Erklärung. Diese Erklärung ist uns zwar noch unbekannt, aber es steht fest, dass es genau eine richtige Antwort darauf gibt, unabhängig davon, was die Menschen hier so denken.

hugo-wolff
Beiträge: 291
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re:

von hugo-wolff (05.08.2016, 21:19)
Eris Ado schrieb:

Der Thread nimmt seltsame Wendungen. Von Amazons Marktmacht über den Ort des wirklichen Lebens bis zur Willensfreiheit.


Du hast völlig recht, ich habe das Thread-Thema übersehen. Das wurde mir leider erst nach Absetzen des Postings bewußt.

Dafür entschuldige ich mich bei MichaelHA.

EOD
hugo

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (07.08.2016, 18:34)
Vielsagend, insbesondere die Zeichnung von Jeff Bezos. "Selection" ist die Kehrtwende in der amazon-Strategie:

http://t3n.de/news/amazons-rekordgewinn ... en-730345/

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (09.08.2016, 15:29)
Heute hat mir ein BOD-Mitarbeiter mitgeteilt, dass es "Gründe" gebe, dass amazon.de die beiden fraglichen Bücher nicht mehr selbst anbietet (außer im Kindle-Format). Die Art der Gründe konnte ich aber nicht in Erfahrung bringen. Am bisherigen Umsatz kann es nicht liegen (beide Bücher liefen bis dato recht gut) - und auch mit dem Gesamtergebnis der Bewertungen bin ich im Wesentlichen zufrieden. Aber "Gründe" gibt es jedenfalls, es handelt sich also nicht um reinen Zufall...

Beste Grüße

MichaelHA

Benutzeravatar
MichaelHA
Beiträge: 2708
Registriert: 06.05.2010, 20:46
Wohnort: Köln

Re:

von MichaelHA (07.02.2017, 14:28)
Es scheint tatsächlich so zu sein, dass amazon.de Bücher mit einem Preis von unter 4,50 EUR nur noch ungerne als Print-Ausgabe anbietet. Die Kindle-Versionen werden weiterhin wie selbstverständlich angeboten. Von meinen hochpreisigeren Büchern sind noch fast alle Weiterhin im Angebot. Vermutlich will sich also amazon.de den logistischen Lager- und Versandaufwand sparen und nimmt deshalb so gerne niedrigpreisige BoD-Produkte aus seinem Print-Angebot. Weiter scheinen gesellschaftskritische ("Hartz IV") und islamkritische Titel amazon.de nicht zu schmecken, so dass auch diese leicht aus dem Print-Angebot genommen werden...

Beste Grüße

MichaelHA

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.