Anderes Layout bei Reimporten aus England??

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Badrianos
Beiträge: 34
Registriert: 01.02.2009, 22:57

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Badrianos (01.04.2009, 22:17)
hawepe hat geschrieben:
Du hast vermutlich keine zweite Auflage gestartet, sondern ein neues Projekt angelegt.


Falsch lieber Heinz. Ich habe eine zweite Auflage gemacht.
Genau wie es auf den Seiten von BoD beschrieben wurde.
Ganz, ganz sicher!

hawepe hat geschrieben:
Du hast für die 1. und 2. Auflage unterschiedliche Preise festgelegt und zu diesen werden deine Bücher auch angeboten. An diese Preise bist du 18 Monate gebunden.


Oben hast du es noch vermutet und jetzt bist du dir schon
sicher. Ich kann es nochmal sagen: Ich habe eine zweite
Auflage gemacht.

hawepe hat geschrieben:
Amazon und BoD haben genau das gemacht, was du in Auftrag gegeben hast.


Haben sie eben nicht. Insbesondere machen Amazon und die
britischen "Buchhersteller" was sie wollen. Die bieten mein
Buch an, obwohl BoD-Deutschland es nicht mehr druckt!
Siehe auch BoD-Homepage.

Schau mal Bücher.de hat es verstanden:
http://www.buecher.de/go/search_search/quick_search/q/cXVlcnk9ZGVyK2IlQzMlQjZyc2Vuam91cm5hbGlzdCZyZXN1bHRzPTEwJmNvbnRlbnRUb1NlYXJjaD1wcm9kdWN0cyZwYWdlPTE=/receiver_object/shop_search_quicksearch/
Ich kann es nur noch mal wiederholen: Ich habe es wie
in der Anleitung gemacht. Buch als zweite Auflage
überschrieben!

hawepe hat geschrieben:
Woher soll BoD wissen, dass dein erstes Buch vom Markt verschwinden sol, wenn du für das zweite Buch ein neues Projekt beginnst?


BoD hat es schon verstanden. Schließlich bieten sie das
alte Werk ja nicht mehr auf der BoD-Homepage an.

hawepe hat geschrieben:
Beste Grüße,
Heinz.


Beste Grüße zurück

P.S.
Die erste Auflage hat lt. Amazon-Homepage übrigens auch 4 Seiten mehr.
Ich vermute hier eine mir nicht bekannte UK-Ausgabe.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (01.04.2009, 22:46)
Hallo Badrianos,

Badrianos hat geschrieben:
hawepe hat geschrieben:
Du hast vermutlich keine zweite Auflage gestartet, sondern ein neues Projekt angelegt.


Falsch lieber Heinz. Ich habe eine zweite Auflage gemacht.
Genau wie es auf den Seiten von BoD beschrieben wurde.
Ganz, ganz sicher!


Dann entschuldige bitte, ich habe es anders verstanden.

Du hast für die 1. und 2. Auflage unterschiedliche Preise festgelegt und zu diesen werden deine Bücher auch angeboten. An diese Preise bist du 18 Monate gebunden.


Oben hast du es noch vermutet und jetzt bist du dir schon
sicher. Ich kann es nochmal sagen: Ich habe eine zweite
Auflage gemacht.


Der Preis für die 1. Auflage ändert sich durch die 2. Auflage aber trotzdem nicht. D.h. bereits im Handel befindliche Exemplare behalten ihren Preis.

Haben sie eben nicht. Insbesondere machen Amazon und die
britischen "Buchhersteller" was sie wollen. Die bieten mein
Buch an, obwohl BoD-Deutschland es nicht mehr druckt!
Siehe auch BoD-Homepage.


Amazon führt es als nicht lieferbar. Dass sie suggerieren, es werde lieferbar sein, ist nervig, in diesem Hause aber offenbar üblich :-(

Händler, die das Buch in ihrem Sortiment führen, können es aber natürlich weiter anbieten. Eine Rückrufmöglichkeit gibt es nicht.



So gewaltig finde ich den Unterschied nicht. Übersichtlicher und verständlicher ist buecher.de allerdings, aber das trifft für bucher.de generell zu.

Die Marketplace-Händler sind natürlich ärgerlich. Dass es besonders Händler aus UK sind, scheint ja inzwischen nicht mehr Zufall zu sein.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Rabert (01.04.2009, 22:52)
hawepe hat geschrieben:
Die Marketplace-Händler sind natürlich ärgerlich. Dass es besonders Händler aus UK sind, scheint ja inzwischen nicht mehr Zufall zu sein.

Ich persönlich vermute ja eher, dass das deutsche Unternehmer sind, die eine Firma in England gründen um damit die deutsche Buchpreisbindung zu unterlaufen.

Gruß

Rabert

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (01.04.2009, 23:01)
Hallo Rabert,

Rabert hat geschrieben:
Ich persönlich vermute ja eher, dass das deutsche Unternehmer sind, die eine Firma in England gründen um damit die deutsche Buchpreisbindung zu unterlaufen.


Warum betrifft es aber in diesem Ausmaß offenbar nur BoD-Bücher? Suche mal nach diversen Titeln und schaue, wo die Marketplace-Händler sitzen und dann meistens auch noch die Preise unterbieten.

Kann natürlich alles Zufall sein cheezygrin

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Siegfried (01.04.2009, 23:04)
Badrianos hat geschrieben:
Falsch lieber Heinz. Ich habe eine zweite Auflage gemacht.
Genau wie es auf den Seiten von BoD beschrieben wurde.
Ganz, ganz sicher!


Ich weiß nicht, welches Verständnis für "zweite Auflage" allgemein gilt, aber:

Wenn ein Buch mit einer neuen ISBN auf den Markt kommt, ist das nach meinem Verständnis keine zweite Auflage, sondern ein neues Buch mit größtenteils altem Inhalt.

Eine Auflage ist die Gesamtheit der produzierten Buchexemplare mit gleicher ISBN. Wechselt die ISBN, ist das ein neues Buch, also eine neue Erstauflage.

Man möge mich korrigieren, wenn von einem Buch mit einer bestimmten ISBN eine Zweit-Auflage existieren kann, ohne Erstauflage mit genau dieser ISBN.

LG
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (01.04.2009, 23:12)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
Man möge mich korrigieren, wenn von einem Buch mit einer bestimmten ISBN eine Zweit-Auflage existieren kann, ohne Erstauflage mit genau dieser ISBN.


Ja, kann sie.

Früher war es üblich, z.B. von der 2., unveränderten Auflage, der 2., überarbeiteten, der 2., überarbeiteten und erweiterten Auflage usw. zu sprechen. Wichtig war also nicht die Zahl, sondern vielmehr die Begründung.

Mit der ISBN ist es weniger durchsichtig geworden. Unveränderte Auflagen behalten die ISBN, veränderte bekommen eine neue.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Siegfried (01.04.2009, 23:47)
hawepe hat geschrieben:
Siegfried hat geschrieben:
Man möge mich korrigieren, wenn von einem Buch mit einer bestimmten ISBN eine Zweit-Auflage existieren kann, ohne Erstauflage mit genau dieser ISBN.


Ja, kann sie.

Früher war es üblich, z.B. von der 2., unveränderten Auflage, der 2., überarbeiteten, der 2., überarbeiteten und erweiterten Auflage usw. zu sprechen. Wichtig war also nicht die Zahl, sondern vielmehr die Begründung.

Mit der ISBN ist es weniger durchsichtig geworden. Unveränderte Auflagen behalten die ISBN, veränderte bekommen eine neue.


Stimmt. Du hast völlig Recht.

Ich habe gerade ein wenig nachgeforscht und als Muster des Medizinstudenten liebstes Werk, den Pschyrembel, herangezogen.

Die 260. Auflage hat die ISBN 978-3110176216
Die 261. Auflage hat die ISBN 978-3110185348

Also ziehe ich meinen Einwand ersatzlos zurück und fühle mich 5 Milligramm schlauer. cheezygrin

LG
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Valerie J. Long (02.04.2009, 08:33)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Rabert,

Rabert hat geschrieben:
Ich persönlich vermute ja eher, dass das deutsche Unternehmer sind, die eine Firma in England gründen um damit die deutsche Buchpreisbindung zu unterlaufen.


Warum betrifft es aber in diesem Ausmaß offenbar nur BoD-Bücher? Suche mal nach diversen Titeln und schaue, wo die Marketplace-Händler sitzen und dann meistens auch noch die Preise unterbieten.

Kann natürlich alles Zufall sein cheezygrin

Beste Grüße,

Heinz.


Nur zur Ergänzung: es trifft alle Arten von BoD-Büchern, nicht nur die von BOD Norderstedt, sondern z.B. auch Lulu, und es trifft nicht nur deutsche Bücher mit ihrer Buchpreisbindung. Händler, die BoD-Bücher "gebraucht" zu Fantasiepreisen anbieten, gibt es auch in den USA bei Amazon.com.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (02.04.2009, 08:40)
Hallo Valerie,

Valerie J. Long hat geschrieben:
Händler, die BoD-Bücher "gebraucht" zu Fantasiepreisen anbieten, gibt es auch in den USA bei Amazon.com.


Du sagst es: "zu Phantasiepreisen" (Du entschuldigst die Rechtschreibkorrektur :-) ).

BoD-Bücher werden jedoch massenhaft über UK-Händler unterhalb des gebundenen Preises angeboten.

Beste Grüße,

Heinz.

Badrianos
Beiträge: 34
Registriert: 01.02.2009, 22:57

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Badrianos (02.04.2009, 08:45)
hawepe hat geschrieben:
Der Preis für die 1. Auflage ändert sich durch die 2. Auflage aber trotzdem nicht. D.h. bereits im Handel befindliche Exemplare behalten ihren Preis.


Hallo Heinz,

das war auch nicht meine Beanstandung.
Ich rege mich vielmehr auf, weil das Buch überhaupt noch in der ersten Auflage angeboten wird. Lt. BoD Auskunft wurden nur eine ganz kleine Anzahl der Bücher gedruckt. Und ich weiß wer diese kleine Anzahl besitzt. :wink: Hatte ja ganz schnell reagiert und nur in meinem Umfeld gab es eben Bestellungen.

Die angebotenen Exemplare befinden sich offiziell eben nicht im Handel.
Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten:
1) Entweder werden dort Exemplare angeboten, die niemals geliefert werden.
2) Es werden gedruckte Exemplare angeboten, die offiziell eben nicht gedruckt wurden (Auskunft von BoD an mich über bestimmte Anzahl).
3) Es wird weiterhin das Angebot gemacht, dass bei Bestellung ein Exemplar aus UK geliefert wird. Und es wird auch weiterhin dort gedruckt. thumbdown:

Ich kann mich mit keiner der Möglichkeiten anfreunden.

Gruß

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (02.04.2009, 09:18)
Hallo Badrianos,

Badrianos hat geschrieben:
1) Entweder werden dort Exemplare angeboten, die niemals geliefert werden.


Wofür vieles spricht. Jedenfalls hatten wir das Thema schon mehrmals. Um das im Einzelfall zu überprüfen, müsste man die Bücher aber bestellen. Und wenn man dann Pech hat ...

2) Es werden gedruckte Exemplare angeboten, die offiziell eben nicht gedruckt wurden (Auskunft von BoD an mich über bestimmte Anzahl).


Das zu beweisen ist aber eben aufwendig. Und so hat es wohl bislang noch niemand versucht. Vermutlich wäre dann aber eben auch einfach nur eine "Panne" unterlaufen.

3) Es wird weiterhin das Angebot gemacht, dass bei Bestellung ein Exemplar aus UK geliefert wird. Und es wird auch weiterhin dort gedruckt. thumbdown:


Leider scheint es hier tatsächlich eine Lücke zu geben. Der Autorenvertrag sieht dummerweise die Möglichkeit vor, dass Partnerunternehmen das Buch ebenfalls drucken. Und BoD scheint das etwas anders auszulegen als man als Normalbürger erwartet.

Ohne Rechtsanwalt, befürchte ich, dürfte es schwer werden, hier Klarheit zu schaffen, zumal es offenbar Autoren gibt, die diese Praxis toll finden.

Ich kann mich mit keiner der Möglichkeiten anfreunden.


Warum wohl hat sich meine Meinung zu BoD im Laufe der Zeit so verändert? Als Autor will ich schreiben und mich nicht dauernd mit solchen Fragen beschäftigen müssen.

Beste Grüße,

Heinz.

Ursula Prem (Moderator)

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Ursula Prem (Moderator) (02.04.2009, 09:30)
Badrianos hat geschrieben:
Hallo Frau Botschafterin,

Normalerweise lautet die korrekte Anrede an eine Botschafterin ja "Exzellenz"! cheezygrin

Aber mal im Ernst: Natürlich werde ich Ihr Problem sofort an BoD weiterleiten. Wie ich bei amazon gesehen habe, ist Ihr Buch erst im März erschienen. Ich könnte mir vorstellen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die erste Auflage auch aus dem Übersee-System wieder entfernt ist.
Wenn ich Näheres erfahre, informiere ich Sie sofort.

Ursula Prem (Moderator)

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Ursula Prem (Moderator) (02.04.2009, 09:41)
hawepe hat geschrieben:
Mit der ISBN ist es weniger durchsichtig geworden. Unveränderte Auflagen behalten die ISBN, veränderte bekommen eine neue.


Ich habe nach dem Erscheinen meines letzten Buches eine Neuauflage gestartet. Im Zuge des Uploadprozesses wurde ich an irgendeiner Stelle vom System gefragt, ob ich eine neue ISBN haben wolle, oder ob die alte Nummer beibehalten werden solle. Vorsichtshalber habe ich auf "alte Nummer behalten" geklickt, eben genau aus dem Grund, damit die fehlerhafte Version auch sicher aus dem Verkehr gezogen wird.

Gruß,
Ursula Prem

Ursula Prem (Moderator)

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von Ursula Prem (Moderator) (02.04.2009, 09:47)
hawepe hat geschrieben:
Leider scheint es hier tatsächlich eine Lücke zu geben. Der Autorenvertrag sieht dummerweise die Möglichkeit vor, dass Partnerunternehmen das Buch ebenfalls drucken. Und BoD scheint das etwas anders auszulegen als man als Normalbürger erwartet.

Ohne Rechtsanwalt, befürchte ich, dürfte es schwer werden, hier Klarheit zu schaffen, zumal es offenbar Autoren gibt, die diese Praxis toll finden.


Einen Rechtsanwalt zu bemühen, wird nicht nötig sein. Ich habe gestern von BoD nochmals die ausdrückliche Info bekommen, dass alle Autoren, die den internationalen Vertrieb nicht wünschen, lediglich eine kurze Nachricht an BoD senden sollen. Dann wird das betreffende Buch aus dem internationalen System entfernt.

Grüße, Ursula Prem

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Ja, dieses Angebot können Sie auch ablehnen

von hawepe (02.04.2009, 09:51)
Hallo,

Ursula Prem (Moderator) hat geschrieben:
Vorsichtshalber habe ich auf "alte Nummer behalten" geklickt, eben genau aus dem Grund, damit die fehlerhafte Version auch sicher aus dem Verkehr gezogen wird.


Das ist zwar die sicherste Methode, zumindest für die deutsche Auflage, aber wenn die Veränderungen über Rechtschreibkorrekturen hinausgehen, trotzdem nicht korrekt.

Auf Veröffentlichungen in UK dürfte das zudem überhaupt keine Auswirkungen haben, da die Dateien dort eben nicht unverändert gedruckt werden. Solange nicht bekannt ist, wie die Übernahme technisch erfolgt, kann man nur raten.

Beste Grüße,

Heinz.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.