Anzahl Buchverkäufe

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Benutzeravatar
Beckinsale
Beiträge: 218
Registriert: 25.12.2009, 12:00
Wohnort: Murnau am Staffelsee

Re:

von Beckinsale (04.01.2010, 18:55)
Ich habe auch keine "Erweiterte Suche" auf der Startseite von amazon.de, weder ein- noch ausgeloggt. Wo versteckt sich das Viecherl? :)

Wobei das eigentlich egal ist. Ich glaube eh den BoD-Statistikdaten. Das reicht mir.

Wer übrigens glaubt, daß man BoD-Bücher gar nicht oder nicht erfolgreich verkaufen kann, der glaubt nur den Miesmachern der Branche. Da habe ich schon die lustigsten Begründungen gehört. Und natürlich - so weiß der Miesmacher par excellance - ist BoD (also die Firma, nicht das Konzept ... obwohl, das eigentlich auch, wenn man richtig hinhört) ja auch richtig tödlich für einen Autoren, der erfolgreich sein will.
Ich denke mir: Blah? :)

My.

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (04.01.2010, 19:14)
Bello hat geschrieben:
Hallo Lisa_Sonnenschein!
es dürfte eine ganz einfache Erklärung für das Ergebnis geben. Bücher, die über boD vertrieben werden, sind keine Langläufer. D.h., sie verkaufen sich im Jahr des Erscheinens, dann nimmt das Interesse an ihnen rapide ab. So ergeht es auch den meisten Büchern, die über die großen Verlage in den Markt gedrückt werden. Vielleicht steigt das Interesse wieder an, wenn der Autor ein neues Buch auf den Markt bringt. Wieso? Weil, so meine Vermutung, ein Leser weniger Hemmungen hat, ein teures BoD-Buch zu kaufen, wenn der Autor schon mehrere Bücher geschrieben hat. Frei nach dem Motto: Nur ein halbwegs guter Autor hat die Kraft und den Nerv, mehr als ein Buch zu schreiben. Aber ich gebe zu, das ist letztlich alles nur Spekulation.

Gruß

Bello



Hi Bello,

uhmm, mein Buch kam in Dezember 2008 raus :wink:
LG,

Lisa

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (04.01.2010, 21:36)
Alle Bücher von "Books on Demand" sind 25.330 Ergebnisse.

Kinder- und Jugendbücher BoD sind 1.720 Ergebnisse.
meine "Hannahs Nachtgeschichten" sind da bei den Topsellern auf Platz 19 (war kürzlich noch besser).

BoD Kinder- und Jugendbücher im Jahr 2007 waren 190 Ergebnisse, Hannah ist auf Platz 3 (Verkaufsrang um die hunderttausend).

Das kann man aber alles nicht als Maßstab sehen. Meine Verlagsbücher schneiden bei amazon vergleichsweise schlecht ab, obwohl sie sich mindestens zehnmal so häufig verkaufen - über den Buchhandel. Bei den BoD-Büchern dürfte mindestens die Hälfte über amazon laufen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (05.01.2010, 07:16)
Hallo Beckinsale!
Dein Problem sollte leicht zu lösen sein.
1. Amazon starten.
2. Bei dem Feld >Suche< den Button drücken und >Bücher< einstellen.
3. Nach dem langen Leerfeld (wo sonst das gesuchte Buch eingegeben wird) den Button >LOS< drücken.
4. Jetzt sollte unter dem Leerfeld auf der linken Seite das Feld >Erweiterte Suche< erscheinen.

Ich teile Deine Auffassung. Das Problem ist nur, dass einige Autoren es manchmal mit der Rechtschreibung und Zeichensetzung nicht so ernst nehmen. Das schadet dann den Autoren, die sich bei den formalen Aspekten sehr bemühen. Außer BoD sehe ich zurzeit keine wirkliche Alternative für unbekannte Autoren, Bücher überhaupt zu veröffentlichen. Aber in Kollektivhaft genommen fühle ich mich doch, nachdem mir außerhalb des Forums einmal vorgeworfen wurde, es handle sich >ja nur um BoD-Buch<. Das schmerzt sehr, wenn man bedenkt, wie viel Mühe und Zeit ich aufgewendet hatte. Den Kritikern musste ich aber zugestehen, dass einige BoD-Autoren eine eigentümliche Rechtschreibung betreiben. Die Funktion >Blick ins Buch< bei Amazon ist da äußerst hilfreich. Dabei bin ich der Meinung, bei etwas Mühe hätten sich die Fehler vermeiden lassen. Ich finde, für jeden BoD-Autor sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, es den Kritikern so schwer wie möglich zu machen. Also so wenig formale Mängel wie möglich machen. Hielten sich alle an diese einfache Regel, wäre schon viel gewonnen.

Viele Grüße

Bello

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (05.01.2010, 07:49)
Hallo Bello,

zuerst muss ich zu meiner Schande gestehen, dass sich in mein Buch mehr Fehler eingeschlichen haben als mir lieb ist.
:(
Ich kann dir aber auch sagen warum - und vielleicht geht das einigen anderen beim ersten Buch genauso. Ich habe die Möglichkeit bei BoD ein Buch zu veröffentlichen genutzt, um das was ich geschrieben habe auch in Buchform und nicht nur als Datei auf dem Rechner zu haben. Daher habe ich auf ein Lektorat verzichtet.
Die Tatsache, dass sich mein Buch jetzt auch noch einigermaßen gut verkauft und dadurch natürlich einiger Kritik ausgesetzt ist, hat mich schon ein wenig überrascht.
Es ist zwar so, dass die meisten, die das Buch gelesehen haben die Geschichte gut finden und dabei gar nicht auf die Fehler geachtet haben, aber für mein nächstes Buch habe ich mir jetzt einen Lektor gesucht.
Ich muss dir recht geben und werde das in Zukunft auch so handhaben....man sollte den Kritikern weniger Nahrung geben :-)

Viele Grüße
Thorsten

P.S.: Ach so...es wurde ja eigentlich nach den Verkaufszahlen gefragt :-) Ich hab seit Anfang November von LAURA ROCKT! ca. 210 Stück verkauft.

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (05.01.2010, 08:13)
Hallo Thorsten,

das mit den Fehlern ist so eine Sache. Ich habe nach der Veröffentlichung meines kleinen Buches ebenfalls Fehler gefunden. Wieso ich sie nicht gleich gesehen habe, ist mir heute schleierhaft. Entscheidend ist m.E. aber das Maß der Fehler. Je weniger desto besser. Kritisch wird es, wenn auf jeder Seite mehrere Fehler zu finden sind.

Hinweis in eigener Sache: Das Buch >LAURA ROCKT!< ist mir bei Durchsicht der Amazon-Bestseller-Liste aufgefallen. Ein schöner Erfolg, der sicherlich anspornend wirkt. Ich hatte überlegt, es in meinem Beitrag als eines der am meisten verkauften Bücher seiner Kategorie zu nennen. Aber ich wollte nicht jede Kategorie und die dazugehörenden Bestseller aufführen. Außerdem bin ich auch ein bisschen faul. Für das nächste Buch wünsche ich Dir von ganzen Herzen viel Erfolg. Ich hoffe, es wird noch besser als das erste, denn das Bessere ist stets des Guten Feind.


Viele Grüße


Bello

malschaun
Beiträge: 481
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re:

von malschaun (05.01.2010, 09:01)
Thorsten Peter hat geschrieben:
...
zuerst muss ich zu meiner Schande gestehen, dass sich in mein Buch mehr Fehler eingeschlichen haben als mir lieb ist.
:(
..
P.S.: Ach so...es wurde ja eigentlich nach den Verkaufszahlen gefragt :-) Ich hab seit Anfang November von LAURA ROCKT! ca. 210 Stück verkauft.


Hallo Thorsten,

210 Bücher verkauft hört sich doch richtig gut an. Meinen Glückwunsch thumbbup

Zu den Kritiken bei Amazon. Außer der einen negativen Kritik, lesen sich die anderen leider irgendwie nach "vom Autor selbstgeschrieben". Da soll jetzt ganz sicher keine Unterstellung sein! Hinzu kommt, dass das alles Leute sind, die bisher nur eine Kritik bei amazon geschrieben haben. Auch die Kommentare zu der einen negativen Kritik sind extrem schädigend finde ich.
Leider sind wirklich extrem viele Fehler in Deinem Buch. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es daher wirklich nicht wirklich geeignet, da hat der eine Kritiker schon recht dozey:

Mein Tipp: Da sich das Buch doch sehr gut verkauft, würde ich unbedingt eine korrigierte Neuauflage starten. Das Geld, das der Lektor will, das bekommst Du ja dann schnell wieder rein :wink:

Grüße

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (05.01.2010, 09:29)
Hallo "malschaun" :-)

ich weiß, dass die Anmerkungen eher schlecht sind. Aber was soll ich denn machen? ich habs ja nicht geschrieben...
Und ich hab mir das auch zu Herzen genommen und lass ein Kinderbuch, dass ich gerade geschrieben habe, lektorieren.
Allerdings finde ich, dass die Geschichte selbst wenigstens ein bisschen zählen sollte.
Ich hab das Glück in einem Netzwerk eine Internet Comunity zu haben, die mittlerweile schon fast 600 Mitglieder hat (leider haben die noch nicht alle das Buch gekauft ;-))
Ich habe lediglich darum gebeten, dass die Leute, die´s gelesen haben und gut finden, eine Rezension schreiben sollen, daher die Erstkritiken. Ich hab keine einzige davon selbst geschrieben....und von meiner Verwandtschaft ist da auch niemand dabei.

Ich hab mich mit einer Lehrerin darüber unterhalten und sie meinte es wäre nicht so dramatisch...was ja aber noch lange nicht gut ist.
Aber ich habe auch schon überlegt eine zweite Auflage zu machen.

Ich seh schon....ich muss noch einiges lernen.

Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (05.01.2010, 09:51)
Auch wenn Du ein Grammatik-Profi wärst: Du brauchst nicht nur einen Lektor, sondern auch ein Korrektorat. Da kannst Du selber immer wieder alles durchlesen, Du bist einfach "betriebsblind". Manchmal sucht man und sucht man nach Fehlern, und sieht den grössten im Titel nicht. Das kann man alleine einfach nicht schaffen.
Bei Grossverlagen gibt es neben dem Lektorat noch ZWEI Korrektorate.
Gruss
Blanca
Mein BOD-Buch:
«Allein in Afrika», 2005
www.blancaimboden.ch

Benutzeravatar
Peyton
Beiträge: 378
Registriert: 17.07.2009, 17:17

Re:

von Peyton (05.01.2010, 10:40)
Blanca Imboden hat geschrieben:
Auch wenn Du ein Grammatik-Profi wärst: Du brauchst nicht nur einen Lektor, sondern auch ein Korrektorat. Da kannst Du selber immer wieder alles durchlesen, Du bist einfach "betriebsblind". Manchmal sucht man und sucht man nach Fehlern, und sieht den grössten im Titel nicht. Das kann man alleine einfach nicht schaffen.
Bei Grossverlagen gibt es neben dem Lektorat noch ZWEI Korrektorate.
Gruss
Blanca



Ja, und selbst bei den ganz großen Verlagen schleichen sich kleine Fehlerchen in die Geschichten.

Ich denke, wenn es sich nur ein ein paar Rechtschreibfehler handelt, sollte man die Dinge nicht überbewerten. Klar, man ärgert sich im ersten Moment, aber wir sind eben "nur" Menschen und keine Maschinen.

Viel wichtiger ist eine gute, spannende Story, finde ich zumindest.

LG
Peyton

PS: Um zum eigentl. Thema zurückzukommen. Ich bin mit dem Verkauf meines Buches seit Aug. ganz zufrieden. Eigentlich sogar so zufrieden, dass ich den nächsten Thriller gleich hinterherschieße.

Kann es gar nicht mehr abwarten, bis BoD den Druck "aufbereitet" hat!!! Dann stelle ich Euch das Buch hier im Forum vor.
Cute and Sexy Girls - Erotischer Bildband
Hot and Pretty Girls - Photography - Bildband
Sklavin der Unzucht - Erotischer Roman
Sklavin in Ekstase - Erotischer Roman
Semester-Sklavin - Erotischer Roman

powbase13
Beiträge: 71
Registriert: 03.08.2009, 14:00

Buchverkauf: Achterbahn zum ersten Milchzahn

von powbase13 (05.01.2010, 11:31)
Hallo. erstmal allen Usern hier ein "Frohes Neues Jahr".
Mein aktuelles Buch "Achterbahn zum ersten Milchzahn- Vater werden" ist aktuell bei Amazon auf Verkaufsrang ~ 49.000.

Und auch ich, habe die postiven Einflüsse des Weihnachtsgeschäftes gespürt, verhält sich ähnlich wie bei Barbara.

Wünsche Allen hier einen guten Jahresstart,
viele Grüße

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re: Buchverkauf: Achterbahn zum ersten Milchzahn

von skipteuse (05.01.2010, 11:58)
powbase13 hat geschrieben:
Und auch ich, habe die postiven Einflüsse des Weihnachtsgeschäftes gespürt, verhält sich ähnlich wie bei Barbara.


Ui, dann spürst du sicher jetzt auch den "Rückgang" - man gewöhnt sich viel zu schnell daran ... ;-)

Barbara

powbase13
Beiträge: 71
Registriert: 03.08.2009, 14:00

Re: Buchverkauf: Achterbahn zum ersten Milchzahn

von powbase13 (05.01.2010, 12:20)
skipteuse hat geschrieben:
powbase13 hat geschrieben:
Ui, dann spürst du sicher jetzt auch den "Rückgang" - man gewöhnt sich viel zu schnell daran ... ;-)

Barbara


:lol: Stimmt, ein Auf und Ab, aber Du weißt doch, gerade zu Weihnachten werden viele Büchergutscheine verschenkt book:
Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg,

LG, Thomas


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (08.01.2010, 15:25)
Ob mein Statement hier reinpasst weiß ich nicht so genau cool1

Heute steht mein Buch "Klänge aus dem Schneckenhaus" in amazon
bei "Neurootologie und Audiologie" auf Platz 1
bei "HNO" auf Platz 2

Was das, bezogen auf Verkaufszahlen bedeutet, kann ich nicht sagen, aber der Rang im Bereich Sach- und Fachbücher ist doch glänzend !

Schöne Grüße
Haifischfrau

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.