Autoren Hilfe?

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


besucher

Autoren Hilfe?

von besucher (19.05.2008, 06:23)
SandraR hat geschrieben:
Don't feed the troll meine Damen thumbbup
Sandra


auf dauern geht dieses frauenpower einem auf den Sack!
denn das Futter das man anbieten will, ist geistig verfault und verdorben.
reicht gerade noch zum Sadismus. von Sadistenweiber lässt sich dieser Troll sicher nicht füttern.

Besucher.

mtg

Re:

von mtg (19.05.2008, 08:36)
Es ist schon faszinierend, mit anzusehen, wie ein Mensch (ich gehe mal davon aus, dass es einer ist) innerhalb von 18 Stunden sein Niveau auf "unter Null" bewegen kann. Wer "Hilfe" wünscht, sollte auch Fragen zulassen.

Meine Damen: Dies ist ein Moment, wo ich gegen Frauenpower überhaupt nichts einzuwenden habe. Ganz im Geigentiel :-)

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (19.05.2008, 09:10)
Na dann ignorieren wir mal diesen Thread und der kleine Stänkerbolz kann mit sich selber sprechen. Tipp für den Besucher: überlege doch mal, ob
du mit deiner Art nicht auch woanders Antipathie erzeugst!!!

Die Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (19.05.2008, 09:45)
Hallo Besucher,
ich muss Dich bitten, deinen Wortschatz und deinen Umgangston sofort zu ändern. Es hat dich keiner hier angegriffen und die Art, wie du auf Nachfragen reagierst, ist weit unter dem Niveau, das wir hier für gewöhnlich pflegen.

Dass Du sauer bist, wenn Du Dein vermeintliches Recht bei irgendwelchen Behörden nicht bekommst, kann sicher jeder nachvollziehen. Ist aber kein Grund in einem autorenpool die Mitglieder anzugreifen.

Also tief durchatmen und einfach noch einmal erklären, wobei du Hilfe brauchst.

Gruß
Grete

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (19.05.2008, 10:17)
ich sag's immer wieder Leute! IGNORIEREN UND INS LEERE LAUFEN LASSEN.
Es gibt nun mal arme Leute, die in Foren herumstänkern müssen.
Uschi

besucher

Re:

von besucher (19.05.2008, 11:07)
Um es noch einmal zu erklären, ich kann besser lesen als schreiben , weil ich intuitiv lesen muss, auch das zwischen den Zeilen.
wenn als jemand schreibt:...
mtg hat geschrieben:
Es ist schon faszinierend, mit anzusehen, wie ein Mensch (ich gehe mal davon aus, dass es einer ist) innerhalb von 18 Stunden sein Niveau auf "unter Null" bewegen kann. Wer "Hilfe" wünscht, sollte auch Fragen zulassen.
Meine Damen: Dies ist ein Moment, wo ich gegen Frauenpower überhaupt nichts einzuwenden habe. Ganz im Geigentiel :-)


dieser MTG hat nicht gefragt um eine antwort zu bekommen, sondern gemoppt: ..Jawohl meine Damen feste druf.
zb. eine Lore erklärt einfach aus dem Bauch raus was es nicht gibt das kann es nicht geben und damit fettich oder ich hab die eröffnung nicht gelesen und verstehe es desshalb nicht. ist auch nur wichtigtuere
zur Pseudosolidarität zum moppen.

wer will mir erzählen das subtiles moppen nicht unterste Schublade ist.
dann lieber gerade aus. ein Arschloch ist ein Arschloch.

Was offensichtlich niemand versteht, das auch ein schriftsteller oder einer der es werden will .verpflichtet ist unser aller grundrecht aus art.5 GG. Abs.2 für Schriftsteller Abs.3 für Kunstmaler, gegen die feinde und abwerter dieser rechte zu verteitigen.
wenn ich das tue, und zumindest um formale hilfe frage, dann habe ich keinen subtilen Spott verdient.

Besucher


Besucher.

mtg

Re:

von mtg (19.05.2008, 11:47)
besucher hat geschrieben:
Arschloch ist ein Arschloch.

Die Beachtung des unser aller Grundrechtes aus Art. 1 GG wäre schon mal ein Anfang.

besucher

Re:

von besucher (19.05.2008, 12:00)
mtg hat geschrieben:
besucher hat geschrieben:
Arschloch ist ein Arschloch.

Die Beachtung des unser aller Grundrechtes aus Art. 1 GG wäre schon mal ein Anfang.


damit bewegst du dich doch noch immer auf der schiene des Brandstifters. Mit dem Arschloch war doch niemand direkt gemeint nur allgemein was ist das ist..

solltes dich lieber entschuldigen als hier Pipifax zu säen,
Denn wer den Wind sät, erntet den Sturm. oder so!

Besucher.

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (19.05.2008, 13:09)
Lieber Besucher,
ich möchte dich auch nochmal darauf aufmerksam machen, dass du vielleicht dein tatsächliches Anliegen genau formulieren solltest.

Klar, viele Auslegungen der Gesetze kommen mir auch spansich vor, aber was soll man machen? Wir sind leider nur die dummen kleinen Bürger, die alles fressen müssen, was da von oben runterkommt - inkl. saurer Regen.

Und bitte an alle (weichspül dozey: ): Achtet auf den Ton! Es muss nicht immer zurückgeschossen werden.
- Der Klügere gibt nach.
- Ein Brett bohrt nicht, und wenn dann dünn blink3
- Oben und unten ist auch nur Ansichtssache :shock::

Hakket

mtg

Re:

von mtg (19.05.2008, 16:35)
besucher hat geschrieben:
...damit bewegst du dich doch noch immer auf der schiene des Brandstifters.

Wenn Du das ernst meinst, dann sind Brandstifter alle die, die Deine Aussagen ernst nehmen ... und dann muss ich darüber qualitativ nix mehr sagen...

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Re:

von frangsen (19.05.2008, 17:31)
Zum Thema:

Das V e r k a u f e n von Kunst ist keine Kunst iSd Art. 5 Abs. 3 GG, sondern unterfällt der Berufsfreiheit oder der Handlungsfreiheit. (Insoweit kommt auch kein kommunikativer Gemeingebrauch in Frage.) Und diese Freiheiten werden nicht schrankenlos gewährleistet. Die Schranke, eine Genehmigung für den Verkauf zu verlangen, ist nichts Unrechtes.

noch als Ergänzung (Nachtrag):
Was sprcht denn dagegen, sich eine Sondernutzungserlaubnis zu beschaffen?
Zuletzt geändert von frangsen am 19.05.2008, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gigger
Beiträge: 786
Registriert: 22.11.2007, 20:35
Wohnort: Meran

Re:

von Gigger (19.05.2008, 18:10)
nach diesen Entgleisungen bereue ich es, überhaupt hier eingestiegen zu sein.

mtg

Re:

von mtg (19.05.2008, 18:34)
Ich denke schon, dass ich glaube verstanden zu haben, was er möchte...

Er sucht Hilfe, um sein Ansinnen durchzusetzen, in Fußgängerzonen eigene Bilder zu verkaufen und stützt sich dabei auf das Grundgesetz. Und um das Ansinnen auch in Worte fassen zu können, braucht er Hilfe.

Das GG sagt aus, dass - profan gesagt - die Kunst frei ist, aber nicht der Verkauf derselben. Und da geht die Problematik los. Das GG sagt ja nicht, dass jeder machen kann, was er will ...

Aber ad 1) der Ton macht die Musik und ad 2) braucht er juristische und keine schriftstellerische Hilfe...

Und da ist er hier halt falsch...

besucher

Autoren Hilfe?

von besucher (19.05.2008, 18:35)
Frangsen---
Das V e r k a u f e n von Kunst ist keine Kunst iSd Art. 5 Abs. 3 GG, sondern unterfällt der Berufsfreiheit oder der Handlungsfreiheit. (Insoweit kommt auch kein kommunikativer Gemeingebrauch in Frage.) Und diese Freiheiten werden nicht schrankenlos gewährleistet. Die Schranke, eine Genehmigung für den Verkauf zu verlangen, ist nichts Unrechtes.
Frangsen ende

----------------------------------------------------------
Frangsen, frangsen komm und sprich, was willste mit dem Dolche dich, schneiden in das eigene Fleisch damit es auch noch zur Kommunikation der anderen reicht.

wo nimmste den die Propaganda Weisheit her, das verkaufen von kunst nichts mit Art.5 Abs.3 GG. zu tun hat?

um einer Kommunikation gerecht zu werden, geht es verfassungsgenau um das erlaubnisfreie Wirken der Kunst. Werk und Wirkbereich sind jeder Staatlichen Einmischung frei,
lässt sich eifachhalber nachlesen oder Googeln. mit Kunst wirken ist also kommunikation. und die muss niemand umsonst leisten.
oder verkaufste deine Manuscripte umsonst?

trotzdem Um eine Erlaubnis zu fragen: "darf ich mal" ist ja nicht das problem bei der Sache , sondern die Behördliche Begründung diese erlaubnis exemplarisch und spezialpträventiv verweigern zu dürfen.
denn damit wird Macht beabsprucht, auch das system Kunstfreiheit zu unterlaufen .
aber wozu soll ich dich jetzt Dumpoppf nennen. du merkst das doch eh nicht wieso du jetzt ein Dummkopf sein sollst.

Um so mehr freue ich mich über einen Moderator Hakket der euch Spiegel hinhält und als Weichspüler Dünnbrettbohrer und sonst was zur, zur Ansicht gebracht hat.

wenn dieses Forum dann einen Spiegel hat dann solltet ihr mal reinschauen und den Schlips wieder gerade ziehen, auf den ihr euch dauernd getreten fühlt.

Besucher
Zuletzt geändert von besucher am 19.05.2008, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.

mtg

Re:

von mtg (19.05.2008, 18:38)
Das wäre dann der Moment, in dem ich als Betreiber dieses Forums einen Schlussstrich unter dieses Mitglied ziehen würde.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.