Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (22.09.2020, 12:28)
Hallo zusammen,
ich habe zu dieser Frage nichts gefunden.

Beim Lesen des Autorenvertrages stieß ich auf Punkt 4.3., in dem es heißt:
Der Autor tritt BoD ferner die gesetzlichen Vergütungsansprüche gem. §§ 44a ff. UrhG ab, soweit BoD sie durch eine Verwertungsgesellschaft, die Rechte von Verlegern und Urhebern gemeinsam wahrnimmt bzw. wahrnehmen lässt (§ 63a Satz 2 UrhG). BoD nimmt die Abtretungen an.
Quelle: https://www.bod.de/fileadmin/user_upload_de_ch/Downloads/Dokumente/Vertraege/BoD-Autorenvertrag-Hilfe-und-Service_de.pdf


Daraus ergeben sich mehrere Fragen u.a.:
a) Bedeutet dies, dass der Autor keine Tantiemenausschüttung durch VG Wort erhält?
b) Ist diese Klausel streichbar?
c) Wie seid ihr mit dieser Klausel umgegangen?

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3491
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Monika K. (22.09.2020, 15:11)
Hier findest du die entsprechenden Abschnitte des UrhG, auf die sich das bezieht. Ich bin keine Juristin und darf keine Rechtsauskünfte erteilen. Doch einen Bezug zur VG Wort sehe ich darin nicht.
https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__44a.html
https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__63a.html

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (22.09.2020, 15:53)
Hallo Monika,
danke für Deine Einschätzung.

Jedoch sehe ich das etwas kritischer, denn Paragraf 63a, Satz 2 lautet
Sie können im Voraus nur an eine Verwertungsgesellschaft oder zusammen mit der Einräumung des Verlagsrechts dem Verleger abgetreten werden, wenn dieser sie durch eine Verwertungsgesellschaft wahrnehmen lässt, die Rechte von Verlegern und Urhebern gemeinsam wahrnimmt.


Eine Verwertungsgesellschaft, die Rechte von Verlegern und Urhebern wahrnimmt?
Was ist VG Wort der Definition nach?

VG Wort schreibt auf Ihrer Homepage:
Zweck des nicht gewinnorientierten Vereins ist es, die ihm vertraglich anvertrauten Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche seiner Mitglieder und Wahrnehmungsberechtigten treuhänderisch wahrzunehmen. Dies bedeutet unter anderem, eine angemessene Vergütung der Autoren und Verlage sicherzustellen und Geld von denjenigen zu kassieren, die das geistige Eigentum anderer nutzen.
Quelle:https://www.vgwort.de/die-vg-wort.html

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3491
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Monika K. (22.09.2020, 15:59)
Ich sehe eben nur eine Abtretung der Vergütungsansprüche gem. §§ 44a, kann mich aber natürlich auch irren. Mal schauen, was die anderen sagen.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (23.09.2020, 12:32)
Da es hier bisher keine weiteren Wortmeldungen gibt, die zur Aufklärung beitragen könnten, habe ich eine Mail an BoD geschickt. Ich poste dann hier die Antwort.

Für mich persönlich ist diese Klausel ein eindeutiges Ausschlusskriterium, um bei BoD zu publizieren. Andere Anbieter verweisen darauf, dass der Autor/die Autorin sich bei VG Wort eigenständig registrieren soll.

Einen solchen Hinweis habe ich auf der BoD Seite nicht gefunden

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3491
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Monika K. (24.09.2020, 12:54)
Vielen Dank! Mich interessiert jetzt auch, was damit konkret gemeint ist, und ich bin auf die Antwort gespannt. Selbst habe ich mich aus persönlichen Gründen nicht bei der VG Wort angemeldet, aber hier wird hin und wieder über das Thema diskutiert. In der BoD-Hilfe gibt es übrigens einen Punkt zur Anmeldung bei der VG-Wort. Der würde ja keinen Sinn ergeben, wenn man die Rechte an BoD abtreten müsste.
https://www.bod.de/hilfe/hilfe-und-serv ... -der-vg-wo

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

holz
Beiträge: 394
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von holz (25.09.2020, 00:02)
VG WORT hat ein aktuelles Merkblatt für Urheber erstellt, siehe
https://www.vgwort.de/fileadmin/pdf/mer ... rheber.pdf

Immer dann, wenn ein Urheber bereits einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT hat, ist eine Verlagsbeteiligung nur möglich, wenn der betreffende Urheber einer solchen gegenüber der VG WORT zustimmt.
Dazu fragt die VG WORT gegenüber dem Urheber zukünftig immer im Einzelfall ab, ob eine solche Zustimmung erteilt oder nicht erteilt wird.

Erteilt ein Urheber seine Zustimmung zur Verlagsbeteiligung, so teilt die VG WORT den für ein Werk sich ergebenden Ausschüttungsbetrag zwischen Urheber und Verlag auf und beide erhalten – unabhängig voneinander – eine Auszahlung.
Die Zustimmung kann auch widerrufen werden.

Hat ein Urheber keinen Vertrag mit der VG WORT, kann sich ein Verlag nach Veröffentlichung eines Werkes die an diesem
Werk bestehenden gesetzlichen Vergütungsansprüche vom Urheber abtreten lassen (siehe Klausel im BoD-Vertrag) und das Werk sodann seinerseits bei der VG WORT zum Zwecke des Erhalts einer Vergütung anmelden.
Allerdings ist die in diesen Fällen für den Verlag vorgesehene Vergütung auf den sog. „Verlagsanteil“ begrenzt

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (25.09.2020, 11:42)
Vielen Dank für den Hinweis auf dieses Merkblatt.
Darin steht:
Weiterhin hat der Bundesgerichtshof in seiner Entscheidung „Verlegeranteil“ festgehalten, dass eine Verlegerbeteiligung dann möglich ist, wenn der Urheber dem Verlag nach Veröffentlichung des Werkes die gesetzlichen Vergütungsansprüche abtritt.
(Hervorhebung von mir)

Der Autorenvertrag, den BoD anbietet, sieht vor, dass die Abtretung vor der Veröffentlichung stattfindet.

Ob das rechtlich so korrekt ist?

holz
Beiträge: 394
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von holz (25.09.2020, 15:24)
Schreibt VG WORT genauso:
"Die Abtretung muss zeitlich nach Veröffentlichung des Werkes (der Werke) vereinbart werden. Dieses Erfordernis ergibt sich aus der Verlegeranteil-Entscheidung des BGH, nach der eine Abtretung vor Veröffentlichung unwirksam ist.
Eine Abtretung im Verlagsvertrag ist damit im Regelfall nicht möglich; vielmehr muss die Vereinbarung grundsätzlich separat – und nachträglich – geschlossen werden."

Bei Springer Fachmedien sieht das z.B. so aus (ganz unten auf der Seite ein Link zur Abtretungsvereinbarung)
https://www.springer.com/de/autoren-her ... en/vg-wort

Sollte BoD vielleicht zukünftig ähnlich handhaben.

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (28.09.2020, 11:59)
Vielen Dank für die zusätzliche Information.

Ich habe bisher auf meine Anfrage keine Antwort von BoD erhalten. Es kam nur die Standardantwort, dass es zu längeren Antwortzeiten kommen kann. Dies ist fast eine Woche her.

Sobald die Antwort da ist, werde ich sie posten.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3491
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Monika K. (28.09.2020, 12:53)
Herzlichen Dank für den Link und die verständliche Erklärung, holz! thumbbup

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (12.10.2020, 11:55)
BoDs Antwort ist gekommen.
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Schreiben.

Jeder Autor hat die Möglichkeit, mit Hilfe der VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort) einen finanziellen Ausgleich für geistiges Eigentum zu erhalten. Die VG Wort bezieht u. a. von Bibliotheken und Kopiergeräteherstellern Zahlungen und gibt diese an Autoren weiter. Möchten Sie als Autor von diesen Zusatzeinnahmen profitieren, melden Sie Ihren Titel direkt bei der VG Wort, indem Sie einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort schließen. Den Antrag finden Sie online unter http://www.vgwort.de/neuaufnahme.php.

Die Höhe der Vergütung ist abhängig vom Umfang des Buches.

Wir geben die Rechte zurück an den Autor. Der Buchvertrag bzw. Autorenvertrag ist unser Standardvertrag, der die grundsätzlichen Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Vertragspartnern regelt und für alle unsere Autoren gleichermaßen gilt. Aus diesem Grund sind individuelle Änderungen nicht vorgesehen.

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Kundenservice gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
(Hervorhebung von mir)

Es ging eine Nachfrage raus, da der Satz "Wir geben die Rechte zurück an den Autor" nicht weiter erläutert wird.
Sobald dazu eine Antwort vorliegt, werde ich sie hier posten.

holz
Beiträge: 394
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von holz (13.10.2020, 11:30)
Alexa68 hat geschrieben:
Es ging eine Nachfrage raus, da der Satz "Wir geben die Rechte zurück an den Autor" nicht weiter erläutert wird.


Ist doch eigentlich klar.
Hat Autor einen Wahrnehmungsvertrag, entscheidet er bei jeder Titelmeldung, ob er für den konkreten Titel einer Verlagsbeteiligung zustimmt. Kann also die im Buchvertrag getroffene Abmachung zurücknehmen.

Für den Verlag ist dieser Abtretungspassus dann wichtig, wenn Autor keinen Wahrnehmungsvertrag hat.
Meldet Verlag den Titel, muss er nämlich die erfolgte Abtretung nachweisen können (wird bei der Titelmeldung abgefragt).
Verlag erhält dann den Verlagsanteil.

Alexa68
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2019, 13:31

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von Alexa68 (16.11.2020, 12:50)
Hier nun die Antwort auf die Nachfrage.

...
vielen Dank für Ihre Frage.

Sie selbst müssen eine Wahrnehmungsvereinbarung mit der VG Wort treffen. Bitte nehmen Sie unsere Benachrichtigung als Bestätigung, dass Sie hierzu berechtigt sind.

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Kundenservice gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
(Hervorhebung von mir)

Damit ist klar, dass BoD sich das Recht einräumt zu entscheiden, ob ein Autor seine Rechte gegenüber VG Wort wahrnehmen darf.

Womit für mich persönlich ein Vertrag jenseits von Fun Projekten mit BoD nicht in Frage kommt.

holz
Beiträge: 394
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Autorenvertrag & Abtretung VG Wort

von holz (16.11.2020, 13:40)
[img]
Alexa68 hat geschrieben:
Hier nun die Antwort auf die Nachfrage.

...
vielen Dank für Ihre Frage.

Sie selbst müssen eine Wahrnehmungsvereinbarung mit der VG Wort treffen. Bitte nehmen Sie unsere Benachrichtigung als Bestätigung, dass Sie hierzu berechtigt sind.
Bei Rückfragen steht Ihnen unser Kundenservice gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
(Hervorhebung von mir)
Damit ist klar, dass BoD sich das Recht einräumt zu entscheiden, ob ein Autor seine Rechte gegenüber VG Wort wahrnehmen darf.
Womit für mich persönlich ein Vertrag jenseits von Fun Projekten mit BoD nicht in Frage kommt.


Sehr ich völlig anders. "Berechtigt" heißt hier nicht, dass es dir BoD erlaubt oder es einer Erlaubnis bedarf.

Du hast a) das Recht dazu (Vergütungsansprüche UrhG) und b) bist Berechtigte im Sinne der VG WORT (= Autoren und Übersetzer von schöngeistigen und dramatischen, journalistischen und wissenschaftlichen Texten, welche der Urheber an die VG Wort angemeldet hat).

Und sobald du bei der VG Wort gemeldet bist, kannst du beim jeweiligen Werk einer Verlagsbeteiligung zustimmen oder nicht.

In den schon früher verlinkten Dateien der VG WORT heißt es zudem: "Auch der eine Abtretung erklärende Urheber behält daher die Möglichkeit, sich trotz Abtretung ebenfalls an die VG WORT zu wenden, einen Wahrnehmungsvertrag abzuschließen und ...eine Ausschüttung ...zu erhalten." bzw. "...dass ein Urheber seine einmal erteilte Zustimmung zur Verlagsbeteiligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann."

PS: Gemeldet (bei VG Wort) sieht es dann bei einem Buch z.B. so aus (siehe Anhang)
Dateianhänge
wort.jpg
Meldung

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.