Bezahlung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.08.2012, 17:34)
Andreas Adlon hat geschrieben:
(die positiven veschweigt er nicht zufällig, sondern er will sie einfach nicht wahrhaben).


Meinst du die Gefälligkeits-Rezensionen? cheezygrin

Ich zitiere nochmals aus der Rezension auf LovelyBooks:

LovelyBooks hat geschrieben:
Die Werbung, die dieser Autor für dieses Buch macht ist enorm. Mir scheint es, dass es da aber leider mehr Gefälligkeitsrezensionen gibt, als echte. Und was bitte ist der Anzeiger Berlin, der laut Amazon-Beschreibung so lobende Worte für dieses "Buch" gefunden hat? Meine Recherche ergab, dass es den Anzeiger Berlin seit langem nicht mehr gibt.


Ich habe aufgrund dieser Rezension den "Anzeiger Berlin" gesucht. Und fand ein "Berliner Anzeigen-Magazin mit topaktuellen Jobangeboten aus Berlin und Brandenburg".

Die redaktionellen Beiträge könnte man schon fast als Real-Satire abtun. So wird unter "Sport" über den "7. TUI Mallorca Marathon" berichtet, der im - ACHTUNG! - Oktober 2010 (gemerkt?) stattfand.

Der aktuellste Beitrag unter "Berlin" stammt vom 12.Februar 2011 (hussa!) und befasst sich mit Rückenschmerzen (äh? Ja, nee, is' klar!)

Offenbar darf da jeder selbst die Artikel schreiben, siehe "Was erwartet Sie bei uns".

Ein Artikel zum Stichwort "Andreas Adlon" oder "Ausgehandelt" lässt sich übrigens nicht finden - trotz gegenteiliger Behauptung auf der Amazon-Seite. Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt! cheezygrin

Suchen wir die Quelle der zweiten positiven Rezension "Krimi & Co". Da steht:

Zunächst einmal versteht es Andreas Adlon hervorragend, einem Laien wir mir das Börsengeschäft nahe zu bringen. Sein kurzer, knapper Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind glaubhaft und einige Holprigkeiten in deren Ausdrucksweise kann ich gerne verzeihen, denn dafür hat mich die Geschichte einfach zu sehr interessiert und in ihren Bann gezogen. Im Nachspann ist zu lesen, dass der Beginn dieser Story der Wahrheit entspricht. Unglaublich…..

Fazit: Toller Thriller mit sehr aktuellem Bezug. Auch für Leser geeignet, die nicht so im Thema Wall Street bzw. Börse stecken. Es lohnt sich wirklich. Übrigens handelt sich hierbei um keine Kurzgeschichte, sondern um einen vollständigen Roman.


Charaktere glaubhaft - vergleicht man das mit einer der negativen Rezensionen (wo anhand von drei Szenen eindeutig belegt wird, warum die Charaktere nicht glaubhaft handeln), ist diese Rezension ausgesprochen schwach. Die Ausdrucksweise ist holprig - in anderen Rezensionen heißt es, die Dialoge seien auf Trivialromanniveau. Besonders lustig finde ich den letzten Satz: Es handelt sich nicht um eine Kurzgeschichte, sondern um einen Roman. Äh ... ja, und was soll mir das als möglichem Leser sagen?

Wo sind die wirklich relevanten positiven Rezensionen?

Am besten gefällt mir aber diese Aussage auf "Krimi & Co":

Stören euch in Büchern enthaltene Rechtschreibfehler?

Andreas Adlon sagt:
23. Juni 2012 um 15:21
Ich finde, es kommt auf die Fehlerintensität an. Wenn alle 4-5 Seiten mal ein Fehler drin ist, kann ich das tolerieren, solange die Story gut und spannend ist. Wenn auf jeder Seite 4-5 Fehler sind, kann ich das nicht tolerieren.


Wenn ich den "Blick ins Buch" bemühe, müsstest du danach dein eigenes Buch nicht tolerieren. Erhebliche Probleme mit der Zeichensetzung, oder? cheezygrin
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 17:53)
ich weiß zwar nicht, nach was du nun genau gesucht hast, aber deine Ergebnisse bezüglich Jobangeboten und Marathon verstehe ich nicht...aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.

Und besonders gründlich warst du auch nicht:

"es handelt sich um keine Kurzgeschichte, sondern um einen Roman."

=> Es spielt auf eine Leseprobe an, die lediglich aus 20 Seiten bestand. Deswegen ist dieser Hinweis durchaus berechtigt. Sich darüber lustig zu machen...tja, was soll ich dazu noch sagen.

Wie willst du eigentlich beurteilen können, welche von den 17 guten bis sehr guten Rezensionen echt oder nicht echt war, wie viele von den 4 schlechten oder ganz schlechten Rezensionen echt oder unecht sind.

Du scheinst entweder über hellseherische Fähigkeit zu verfügen oder jeden einzelnen der 25 amazon Rezensenten.

PS: Dieser komischen Blog: gelesen-gelobt-zerrissen nennt noch nicht mal Ross und Reiter auf, soll heißen kein Impressum - als Hobby-Jurist hättest du das sonst immer genannt. Nicht gerade seriös. - die 3 Kommentare unterhalb dieser Rezi hast du vorsichthalber nicht mit kopiert, oder?
Dabei machst du doch sonst auf Dr. zu Guttenberg und kopierts alles ;)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.08.2012, 17:59)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Dabei machst du doch sonst auf Dr. zu Guttenberg und kopierts alles ;)


Du bist offenbar nicht nur in der Rechtschreibung begrenzt, sondern auch im Erinnerungsvermögen: Guttenberg wurde deshalb davongejagt, weil er kopiert, aber die Quellen nicht genannt hat. Ich nenne meine Links - was dir ja auch nicht in den Kram passt! cheezygrin

Ach ja ... du kleiner Schnuckiputz Andilein ... Soll ich mir allen Ernstes dein E-Book zulegen und es dann auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung sowie einige andere Punkte untersuchen? Mir täte es um die 2,69 Euro echt leid (das ist das Werk nach dem "Blick ins Buch" nicht wert), aber so langsam bekomme ich Spaß an der Sache, dein Buch mal konkret zu untersuchen und jene Leute anzuschreiben, die dein Buch bis in höchste Höhen preisen .... :twisted:
Zuletzt geändert von Siegfried am 06.08.2012, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (06.08.2012, 18:03)
AA - den Unterschied zwischen heiß und kalt spürst Du aber auch schon lange nicht mehr, oder?

Du befindest Dich bereits am Anfang eines jeden Deiner Sätze im akuten Verteidigungsnotstand, weil Du überhaupt keine Argumente außer Beleidigungen hast. Das ist unerträglich.

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 18:09)
Du nennst deine Quellen?

Guttenberg hat die Quellen gennannt, aber eben nicht alle

"Dort werden Sie geholfen" ist ein Spruch aus der Werbung (Verona Feldbusch warb damit für einen Telefonanbieter), wo ist die Quellenangabe, hä?

Du nennst zwar links, aber kopierst nur das Negative. Die positiven Sachen "übersiehst" du regelmäßig. Wärest du ein Journalist, würde man dir einseitige Berichterstattung vorwerfen.

Die Frage, woher du weißt, welche Rezensionen "gefälscht" oder "unehrlich sind, lässt du unbeantwortet.

Da fragt sich der geneigte Leser, warum nur. Sind deine Negativbeispiele vielleicht Neid-Rezensionen?

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (06.08.2012, 18:13)
Andreas Adlon hat geschrieben:
"Dort werden Sie geholfen" ist ein Spruch aus der Werbung (Verona Feldbusch warb damit für einen Telefonanbieter), wo ist die Quellenangabe, hä?

Falsch.
Der Feldbusch-Satz hieß »Hier werden Sie geholfen.« cheezygrin

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.08.2012, 18:17)
mtg hat geschrieben:
Falsch.
Der Feldbusch-Satz hieß »Hier werden Sie geholfen.« cheezygrin


GRRRÖÖÖÖÖHHHHLLLL

Nicht mal das kriegt er auf die Reihe!!!
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 18:17)
Matthias G.

"Du befindest Dich bereits am Anfang eines jeden Deiner Sätze im akuten Verteidigungsnotstand"

Lies dir den Satz doch noch mal durch

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (06.08.2012, 18:19)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Lies dir den Satz doch noch mal durch

Was möchte mir der Künstler damit sagen?

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (06.08.2012, 18:20)
Andreas Adlon hat geschrieben:
"Du befindest Dich bereits am Anfang eines jeden Deiner Sätze im akuten Verteidigungsnotstand"
Lies dir den Satz doch noch mal durch



Ach, kleines Bürschchen Andilein, du bist so niedlich in deinen Irrtümern! cheezygrin
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 18:23)
Siegfried:

Nur weil du dein FALSCH anpinselst, wird deine Aussage dadurch auch nicht richtig.

Hier der Werbespot "Da werden Sie geholfen!"

http://www.youtube.com/watch?v=GKj-6yKSnLE

PS: Wie gesagt, es handelt sich bei Siegfried nur scheinbar um Wissen

quod erat demonstrandum

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 18:26)
mtg:

Na such mal deinen logischen Fehler.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (06.08.2012, 18:26)
Andreas Adlon hat geschrieben:
Siegfried:
Nur weil du dein FALSCH anpinselst, wird deine Aussage dadurch auch nicht richtig.

Ich bin betrübt und fühle mich gemobbt. Es war mein »Falsch«. Und da bestehe ich drauf.

Übrigens macht mein Fehler Deinen nicht richtiger :-)

Und dass Du einen Link einstellst, anstatt zu erklären ... tststststs
Zuletzt geändert von mtg am 06.08.2012, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5631
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (06.08.2012, 18:27)
Andreas Adlon hat geschrieben:
mtg:

Na such mal deinen logischen Fehler.

Nein, ich suche lieber kompetente Hilfestellung bei Dir! Warum sollte ich mich anstrengen, wenn Du es auch nicht tust? Nicht mal mit 'nem Link ... :(

Andreas Adlon
Beiträge: 269
Registriert: 28.01.2012, 12:06

Re:

von Andreas Adlon (06.08.2012, 18:29)
ups sorry, Sigfried.

Es war mtg's Fehler.

Dennoch hat Siegfried in der Signatur einen Werbespruch verwendet und die Quelle nicht genannt.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.