Bitte um Feedback :)

Stellt euren Text vor und holt euch Feedback der BoD Community.


veritas
Beiträge: 74
Registriert: 12.01.2009, 12:49
Wohnort: Neuenhof

Bitte um Feedback :)

von veritas (11.02.2009, 17:22)
Bei meinem Buchprojekt über Inhaltsstoffe in Kosmetika und Lebensmitteln konnte ich nun den ersten Teil (Kosmetika) abschliessen.
Ich habe einen kleinen Abschnitt ausgesucht und würde mich über Feedback freuen. Hierbei handelt es sich um Parabene und deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper.

(Die Arbeiten von Enzymen wurden eben erklärt)

Es ist unglaublich, wie viele lebenswichtige Abläufe im menschlichen Körper von Enzymen geregelt werden. Darum ist eine kritische Einstellung gegenüber PHB-Ester bestimmt sinnvoll, da gerade diese die Enzymaktivitäten behindern können. Man fragt sich möglicherweise auch, was ein Stoff in der Kosmetik überhaupt zu suchen hat, der von Fachleuten schon als Betäubungsmittel für Frösche vorgeschlagen wurde!
Im Jahre 2004 sorgte eine Studie von britischen Wissenschaftern (Dr. Philippa Darbre et al) für Wirbel. Sie entdeckten bei 18 von 20 an Brustkrebs erkrankten Testpersonen (Metyl-)Parabene, die nach ihren Aussagen in Bezug auf Brustkrebs eine Rolle spielen könnten. (Journal of Applied Toxicology" Vol. 24, 2004, 5.)
Warum dieser Inhaltsstoff jedoch weiterhin in Kosmetika erlaubt ist, erklärt das BfR in einer Stellungnahme:
Allein aufgrund des Nachweises von Parabenen in Tumorgewebe lässt sich noch kein kausaler Zusammenhang zwischen diesen Stoffen und der Entstehung von Brustkrebs herstellen. Zudem ist die Anzahl der untersuchten Tumore gering, und eine Kontrollgruppe wurde nicht in die Untersuchung einbezogen. (BfR Stellungnahme 13. Feb.2004parabenhaltige deodorants)

Mit grosser Wahrscheinlichkeit kann man davon ausgehen, dass Parabene nicht mit Brustkrebs in Verbindung gebracht werden können. Sogar Öko-Test schliesst sich dieser Meinung an (Öko-Test, Parabene 2004 )
Metyl-Parabene sind aber deswegen noch lange nicht aus dem Kreuzfeuer der Kritik geraten. Im Jahre 2005 stellten japanische Forscher fest, dass diese Parabene den Alterungsprozess der Hautzellen fördern, wenn sie UV-Strahlung ausgesetzt sind.
Es hiess, dass der Stoff die Bildung von Falten sowie Altersflecken begünstige. (Toshikazu Yoshikawa, et al)
Aber ist UV-Strahlung nicht sowieso schädlich? Liegt das Absterben der Hautzellen nicht eher an der Strahlung selbst, als an den Parabenen? Laut Aussagen der Forscher wurde mit der Sonneneinstrahlung eines durchschnittlichen Sommertages getestet, sowie mit ähnlicher Konzentration von Parabenen, wie sie in Kosmetika vorkommen.
Es starben 19% der Hautzellen ab. Im Vergleich dazu starben die Hautzellen ohne Metyl-Paraben nur zu 6% ab.

Eure Meinung würde mich sehr interessieren.
Gruss Dany

Benutzeravatar
schreiberlein
Beiträge: 68
Registriert: 11.02.2009, 15:22

Re:

von schreiberlein (11.02.2009, 17:30)
Metyl-Parabene sind aber deswegen noch lange nicht aus dem Kreuzfeuer der Kritik geraten.


Geht das? Ich kenne nur "in das Kreuzfeuer der Kritik geraten". Wäre da nicht eine andere Formulierung geschickter?

z.B. "sind aber deswegen noch lange nicht aus der Kritik." oder "sind aber deswegen noch lange nicht unkritisch zu sehen" oder ähnlich. Oder - noch einfacher - das Wort "geraten" ersatzlos streichen.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (11.02.2009, 17:39)
Also, ich finde den Satz, so wie er da steht, völlig in Ordnung.

Schreiberlein, Du verzeihst mir den Widerspruch? :lol:

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (11.02.2009, 17:44)
Hallo Veritas,
der Inhalt spricht mich an und du schreibst logisch und nachvollziehbar.
Mit dem Kreuzfeuer - nun, das würde ich auch eher anders formulieren, wenn ich auch nicht sagen möchte, dass man es so nicht sagen kann.

Frage: bist du Schweizerin oder schreibst / veröffentlichst du in der Schweiz?
Falls nicht, müsstest du einige ss zu ß
ändern!

Natürlich wäre es hilfreich, wenn noch etwas mehr Text eingestellt würde, um zu sehen, in wie weit / ob die Logik weitergeht.

Viele Grüße
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

veritas
Beiträge: 74
Registriert: 12.01.2009, 12:49
Wohnort: Neuenhof

Re:

von veritas (11.02.2009, 17:59)
Vielen Dank für die ersten Anregungen.
Den Satz in Bezug zum Kreuzfeuer werde ich mir nochmals überlegen. Ungewohnt ja, aber trotzdem nicht falsch.
@ Haifischfrau: Dass die Deutschen einen Schweizer immer sofort erkennen. cheezygrin Ja, ich bin ein Schweizer.
Dieser Abschnitt bildet den Schluss der Parabene. Ich werde aber gerne in den nächsten Tagen einen weiteren Abschnitt veröffentlichen.
Gruss Dany

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (11.02.2009, 19:31)
Hi Dany - nicht nur die Deutschen erkennen die Schweizer! thumbbup
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
Alexandra_Sperling
Beiträge: 212
Registriert: 30.05.2008, 20:09
Wohnort: Augsburg

Re:

von Alexandra_Sperling (11.02.2009, 20:09)
Hi Dany,

so ungewohnt find ich die Formulierung mit dem Kreuzfeuer nicht. Ich habe das sehr wohl schon anderorts so gelesen...

Zum Inhalt:
SEHR interessant (ich selbst plage mich seit Jahren mit einer Unverträglichkeit herum (keine Allergie, zumindest nichts, was man testen könnte), die mir in regelmäßigen Abständen Schwellungen, Juckreiz und Rötungen auf den Lidern beschert und mir das Tragen dekorativer Kosmetik praktisch unmöglich macht :cry: )

Die Formulierung finde ich durchweg nachvollziehbar und auch für Laien verständlich.

Frage: wird im Verlauf des Buches auch noch darauf hingewiesen, in welcher Art von Kosmetika der jeweils behandelte Stoff hauptsächlich vorkommt? Ich denke, die Erwähnung würde auf jeden Fall den praktischen Nutzen sehr erhöhen..

Viele Grüße,
Alex

PS: wenns rausgekommen ist, lass mich bitte wissen, wie ich ran komme an eins der Bücher (Titel, ISBN)...
--
Gestreift macht Schlank - Von der Gemeinheit, dass nicht mal Diät-Schokolade beim Abnehmen hilft und Karotten nicht glücklich machen...
ISBN: 978-3837056181
http://alexandra-sperling.blogspot.com/

Benutzeravatar
Silvia Kirschner
Beiträge: 186
Registriert: 21.01.2009, 09:12
Wohnort: Oberösterreich

Re:

von Silvia Kirschner (11.02.2009, 20:38)
hei dany,

also ich muss zu allem übel sagen, dass mich der inhalt deines auszuges sofort so interessiert hat, dass ich nicht mehr auf satzbau, wortwahl oder ähnliches geachtet hab. ich war quasi sofort im bann deiner erläuterungen cool5

ich muss sagen, ich finde diese thematik auch äußerst interessant. nebenbei war ich grad vor 2 wochen auf einem vortrag über (bamboo)bambus-artikel und da wurde auch kurz auf diese parabene und noch weitere ziemliche giftige dingens in hautpflegemittel usw eingegangen. mir hat es ja die haare nur so aufgestellt! :shock::

also für mich gilt auch: wenn dein buch fertig ist - gib mir bitte bitte gleich bescheid: ich will eins!! thumbbup
deine silvia

veritas
Beiträge: 74
Registriert: 12.01.2009, 12:49
Wohnort: Neuenhof

Re:

von veritas (12.02.2009, 15:49)
Herzlichen Dank für Eure Kritik. Bei so viel Lob macht die Arbeit natürlich noch mehr Freude.

@Alexandra: Im Buch erwähne ich jeweils die Produktegruppen, in denen der behandelte Stoff erscheint. Aber manchmal ist es wie eine Seuche, da einige Stoffe überall zu finden sind.
@ Silvia: Der Vortrag war bestimmt sehr spannend. Und dass es dir die Haare aufgestellt hat, kann ich bestens nachvollziehen ;)

Gruss Dany

Zurück zu „Textfeedback“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.