BOD im Ausland

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

BOD im Ausland

von Susanne Hottendorff (09.04.2009, 14:47)
Folgende Mail erreicht mich in den letzten Tagen:

Sie haben bereits Ihr Buch „Spanien, der schnellste Weg zum Herzinfarkt“ bei BoD veröffentlicht und profitieren somit vom flächendeckenden Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihr Buch demnächst auch im englischsprachigen Raum (USA, Kanada und Großbritannien) vertreiben können. Im Rahmen einer einmaligen Aktion listen wir Ihren Titel „Spanien, der schnellste Weg zum Herzinfarkt“ im englischsprachigen Buchhandel – und zwar kostenlos und ohne zusätzlichen Aufwand für Sie. Wir passen Ihr Buch automatisch an angloamerikanische Standards hinsichtlich Format und Ausstattung an und errechnen den Ladenpreis Ihres Titels in der jeweiligen Fremdwährung. Die darin enthaltene Auslandsautorenmarge wird bei Markteintritt des Titels dauerhaft festgelegt, indem die im Buchvertrag festgelegte Euro-Autorenmarge zum EZB-Referenzkurs in Dollar bzw. Pfund umgerechnet wird. Die Ausschüttung der Auslandsautorenmarge erfolgt wie üblich in Euro zum Quartalsende.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BoD-Team

Wer hat auch so etwas erhalten?

thumbbup

Markus

Re: BOD im AUsland

von Markus (09.04.2009, 16:06)
Susanne Hottendorff hat geschrieben:

Wer hat auch so etwas erhalten?

thumbbup


einfach dieses forum durchsuchen! cheezygrin

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (09.04.2009, 16:23)
Na, dieses war ja mal eine tolle Antwort. Etwas konkreter wäre hilfreich gewesen.

cool1

LOFI

Re:

von LOFI (09.04.2009, 16:29)
Hallo Susanne,

schau mal hier:

http://www.autorenpool.info/neuerung-be ... sland.html

VG
Lofi

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (09.04.2009, 16:46)
Hallo Lofi!

Vielen Dank für den Link. Er hat mir sehr geholfen!

Schöne Ostertage nach Deutschland! :D

Markus

Re:

von Markus (09.04.2009, 20:59)
Susanne Hottendorff hat geschrieben:
Na, dieses war ja mal eine tolle Antwort. Etwas konkreter wäre hilfreich gewesen.

cool1


Nun hast Du ja den link erhalten.
Es ist einfach so, dass die in sehr vielen Foren so gehandhabt wird, da stellt jemand eine Frage und jemand antwortet, er/sie solle suchen.

Heisst, derjenige weiss, dass etwas vorhanden ist. Das ist, finde ich, genug Hinweis. Denn Du hättest ja zb auch schon vorher suchen können.

Aber mit einem Hinweis, dass etwas vorhanden ist, da ist es nun ja wirklich einfach, etwas zu finden. Nur: man muss sich halt die Mühe machen, dann auch zu suchen.

Wenn man Glück hat, tut das dann doch noch jemand für einem selbst und man braucht nicht mal mehr zu suchen.

Hoffe, Du findest wenigstens die Ostereier cheezygrin

... sorry für diese Antwort, aber manchmal hilft man, und man wird noch halbwegs "angemotzt". Ich hätte mir meinen Hinweis ja auch sparen können, einfach so.

Aber Du hättest halt gerne gehabt, ich hätte selbst für Dich gesucht und den link dazugesetzt. Nun, manchmal habe ich Zeit, manchmal eben nicht.

Nochmals sorry, wollte ich einfach mal gesagt haben.

LOFI

Re:

von LOFI (09.04.2009, 21:12)
Markus hat geschrieben:
Susanne Hottendorff hat geschrieben:
Na, dieses war ja mal eine tolle Antwort. Etwas konkreter wäre hilfreich gewesen.

cool1


Nun hast Du ja den link erhalten.
Es ist einfach so, dass die in sehr vielen Foren so gehandhabt wird, da stellt jemand eine Frage und jemand antwortet, er/sie solle suchen.

Heisst, derjenige weiss, dass etwas vorhanden ist. Das ist, finde ich, genug Hinweis. Denn Du hättest ja zb auch schon vorher suchen können.

Aber mit einem Hinweis, dass etwas vorhanden ist, da ist es nun ja wirklich einfach, etwas zu finden. Nur: man muss sich halt die Mühe machen, dann auch zu suchen.

Wenn man Glück hat, tut das dann doch noch jemand für einem selbst und man braucht nicht mal mehr zu suchen.

Hoffe, Du findest wenigstens die Ostereier cheezygrin

... sorry für diese Antwort, aber manchmal hilft man, und man wird noch halbwegs "angemotzt". Ich hätte mir meinen Hinweis ja auch sparen können, einfach so.

Aber Du hättest halt gerne gehabt, ich hätte selbst für Dich gesucht und den link dazugesetzt. Nun, manchmal habe ich Zeit, manchmal eben nicht.

Nochmals sorry, wollte ich einfach mal gesagt haben.


Ich schätze mal, ihr kurz den Link zu schicken ging schneller, als ihr jetzt diesen Text zu drücken.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.04.2009, 22:00)
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Ich schätze mal, ihr kurz den Link zu schicken ging schneller, als ihr jetzt diesen Text zu drücken.


Und genau das ist der Grund, warum ich inzwischen Fragesteller verhungern lasse. Warum soll ich mich hier dafür dumm anmachen lassen, dass ich helfe?

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5908
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (09.04.2009, 22:03)
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Ich schätze mal, ihr kurz den Link zu schicken ging schneller, als ihr jetzt diesen Text zu drücken.


Was wäre dann der Effekt?

Den Link zu schicken, das löst das aktuelle Problem - aber es ändert nicht die Arbeitsmethode. Beim nächsten Problem kommt dann wieder die gleiche Frage: Wie/Wo/Was kann ich ... Und erwartet wird wieder eine konkrete Antwort.

Mit dem Hinweis, die Suche zu benutzen, ändert sich hingegen die Arbeitsweise. Statt andere suchen zu lassen und dann den fertigen Link oder eine konkrete Antwort zu erwarten, wird der/die Fragende selbst dazu veranlasst, zunächst im vorhandenen Material zu suchen und erst dann auf andere Forum-Mitglieder zuzugreifen. Das ist - zugegebenermaßen - unangenehmer, erspart aber eine Vielzahl an redundanten Fragen.

Von daher ist die Vorgehensweise von Markus in meinen Augen durchaus korrekt und vor allem: zukunftsträchtig! cheezygrin

(Dieser Kommentar richtet sich keineswegs gegen Susanne Hottendorff, sondern soll nur das Verfahren erläutern)

LG
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

LOFI

Re:

von LOFI (09.04.2009, 22:17)
Siegfried hat geschrieben:
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Ich schätze mal, ihr kurz den Link zu schicken ging schneller, als ihr jetzt diesen Text zu drücken.


Was wäre dann der Effekt?

Den Link zu schicken, das löst das aktuelle Problem - aber es ändert nicht die Arbeitsmethode. Beim nächsten Problem kommt dann wieder die gleiche Frage: Wie/Wo/Was kann ich ... Und erwartet wird wieder eine konkrete Antwort.

Mit dem Hinweis, die Suche zu benutzen, ändert sich hingegen die Arbeitsweise. Statt andere suchen zu lassen und dann den fertigen Link oder eine konkrete Antwort zu erwarten, wird der/die Fragende selbst dazu veranlasst, zunächst im vorhandenen Material zu suchen und erst dann auf andere Forum-Mitglieder zuzugreifen. Das ist - zugegebenermaßen - unangenehmer, erspart aber eine Vielzahl an redundanten Fragen.

Von daher ist die Vorgehensweise von Markus in meinen Augen durchaus korrekt und vor allem: zukunftsträchtig! cheezygrin

(Dieser Kommentar richtet sich keineswegs gegen Susanne Hottendorff, sondern soll nur das Verfahren erläutern)

LG
Siegfried


Da ist wohl was Wahres dran, wenn man auf die Art von Supermarktkommunikation steht, warum nicht.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5908
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (10.04.2009, 00:37)
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Da ist wohl was Wahres dran, wenn man auf die Art von Supermarktkommunikation steht, warum nicht.


Sag mal, warum muss da immer diese diskriminierende Attitüde auftauchen?

LG
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (10.04.2009, 07:54)
Auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Wer die Antwort weiß, kann ja gern antworten.
Aber nicht jeder kann und muss wissen, wo genau die Antwort zu finden ist.

Wer die Antwort nicht weiß, aber weiß, wo die Antwort steht, kann auch gern antworten.
Aber nicht jeder kann und muss wissen, wo die Antwort stehen könnte.

Wer die Antwort nicht weiß, aber denkt, er weiß, wo die Antwort stehen könnte, kann auch gern antworten.
Aber nicht jeder kann und muss denken, dass er weiß, wo die Antwort stehen könnte.

Wer nichts weiß, braucht auch nicht zu antworten.
Viele wissen nicht.

Muss auch nicht sein.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (10.04.2009, 11:13)
Das mit der Sucherei wurde ja auch schon mal in einem anderen Thread angesprochen. Manche (jetzt nicht auf Susanne bezogen) sind zu bequem, selbst zu suchen (Suchmaschinen oder im Forum) und warten darauf, Antworten von anderen auf dem Silbertablett serviert zu bekommen. Ich hatte viele Jahre lang ein gut gehendes Forum und kenne das Phänomen zur Genüge. Zwar habe ich auch immer freundlich geantwortet, aber manchmal fragt man sich schon, ob man diese Mentalität unterstützen soll ...

Grüßle und schöne Feiertage,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Markus

Re:

von Markus (10.04.2009, 11:18)
hawepe hat geschrieben:
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Ich schätze mal, ihr kurz den Link zu schicken ging schneller, als ihr jetzt diesen Text zu drücken.


Und genau das ist der Grund, warum ich inzwischen Fragesteller verhungern lasse. Warum soll ich mich hier dafür dumm anmachen lassen, dass ich helfe?


Danke, Heinz, werde ich wohl in Zukunft auch eher tun.

Markus

Re:

von Markus (10.04.2009, 11:20)
Siegfried hat geschrieben:
Von daher ist die Vorgehensweise von Markus in meinen Augen durchaus korrekt und vor allem: zukunftsträchtig! cheezygrin

LG
Siegfried


Danke, Siegfried!
Du hast das aber viel schöner gesagt, als ich es gekonnt hätte! thumbbup

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.