Buubl: Self-Publishing-Plattform

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Buubl
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2021, 10:11

Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Buubl (03.02.2021, 10:17)
Liebe Autorinnen und liebe Autoren,
Gerne möchte ich euch unser Projekt „Buubl“ vorstellen. Buubl ist eine Self-Publishing-Plattform ähnlich wie YouTube. Statt um Videos, dreht sich bei uns alles jedoch um Texte. Wir verfolgen die Devise Autoren eine schnelle und einfache Möglichkeit zu geben, Texte zu publizieren und sich über die Texte auszutauschen. Dabei versuchen wir die Plattform möglichst barrierefrei zu halten und die dort publizierten Texte, soweit es geht, zu verbreiten. Wir würden uns freuen, wenn wir euch zu einer Publikation auf unserer Plattform überzeugen können. Gerne könnt ihr uns auch ein Feedback zu Funktionalitäten und Erweiterungen geben. Wir versuchen euch bestmöglich zu unterstützen. Hier ist die Adresse:

http://www.buubl.com

Schöne Grüße

Euer Buubl-Team

Benutzeravatar
Oldenfelde
Beiträge: 269
Registriert: 29.07.2017, 11:32
Wohnort: Hamburg

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Oldenfelde (03.02.2021, 13:18)
Ich habe keine Informationen (z.B. Impressum) über den Betreiber der Seiten gefunden.
https://latex-buch.de/
Als Autor finde ich auch diese Signatur sehr passend:
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.

Buubl
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2021, 10:11

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Buubl (03.02.2021, 15:24)
Das Impressum werden wir gerne nachliefern ;)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3806
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Monika K. (03.02.2021, 15:51)
Nix für ungut, aber ich kann mit der Seite nichts anfangen. Wonach soll ich dort suchen? Wozu soll ich mich dort anmelden? Woran sehe ich, worum es dort geht, wenn ich nicht zufällig eure obige Erklärung gelesen habe? Gibt es auch irgendwelche Inhalte? Welchen Nutzen hätte ich als Nutzerin?

Vorschlag: Steckt mal ordentlich Arbeit hinein und zeigt uns ein ansprechendes Ergebnis, das neugierig und Lust auf mehr macht. Mich spricht die aktuelle Baustellenatmosphäre jedenfalls nicht an. Was soll ich da?

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Klaus.H
Beiträge: 109
Registriert: 03.11.2017, 21:49

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Klaus.H (03.02.2021, 16:44)
Nee, so wird das nix.
Landingpage ohne jede Info, sofort anmelden, registrieren, Kontaktdaten abfischen?

Vielen Dank, kein Bedarf . . .
Gruß Klaus
__________________________________________________________
Unter Gebetsfahnen, Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal
Ein Reiseverführer in ein fantastisches Land
https://unter-gebetsfahnen.de/
https://tsum-valley.de/

Buubl
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2021, 10:11

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Buubl (03.02.2021, 17:23)
Wir haben uns bei der Erstellung stark an YouTube orientiert. Dort gab es am Anfang auch nur eine Suche und ein Upload-Knopf. Uns war zudem die Einfachheit der Plattform sehr wichtig. Wir haben gedacht, dass die Knöpfe allein schon sehr aussagekräftig genug sind. Bei anderen Seite, wie, z.B. Google, hat man bis heute noch keine aussagekräftige Landingpage. Die Leute wissen aber nichtsdestotrotz, was sie dort machen können.

Die Plattform dient wirklich in erster Linie nur dazu schnell und einfach zu publizieren. In diesem Kontext werden auch nur die nötigsten Daten von uns abgefragt.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3806
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Monika K. (03.02.2021, 17:44)
Warum sollte ich plötzlich dort statt bei BoD meine Texte hochladen? Wenn ich bei BoD einen Text als E-Book veröffentliche, kostet mich das nichts und das E-Book wandert in sämtliche Online-Shops, wo es von einem riesigen Kundenstamm eventuell gefunden und gekauft werden kann. Ich bekomme bei jedem Verkauf eine vereinbarte Marge. Warum sollte ich stattdessen bei euch veröffentlichen? Was unterscheidet euch von anderen Veröffentlichungsplattformen, die jede Menge Besucher vorweisen können und mir die Chance bieten, zumindest gelesen zu werden, wenn ich schon nichts verdiene. Denn neu ist eure Idee ja nun wirklich nicht.

Sorry, aber die bisherigen Antworten wirken auf mich etwas betriebsblind. Dass ihr von eurem Werk total überzeugt seid, glaube ich euch gern, aber ihr müsst mich überzeugen. Wenn ich Youtube aufrufe, erscheinen dort Vorschläge für Videos, die mich interessieren könnten bzw. die gerade besonders beliebt sind, ohne dass ich mich dort anmelden muss. Da kann ich mir ansehen, wie Inhalte aussehen, wie sie von anderen beurteilt werden. Ja, was man da überhaupt machen kann. Bei euch gibt es keinerlei Hinweise, was das Ganze überhaupt soll. Keine FAQ, keine Erklärung, worum es geht, keine Texte von anderen Autoren, nichts. Ich fragte mich bei dem Anblick ernsthaft, ob ich dort die allererste Autorin wäre, die einen Text hochlädt, und wer den überhaupt lesen soll.

Ich bin zwar eine höchst mittelmäßige und völlig erfolglose Autorin, aber ich bin doch kein Versuchskaninchen für maulfaule Programmierer. Sorry, wenn das hart klingt, aber offensichtlich versteht ihr nicht, was mein Problem ist.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Buubl
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2021, 10:11

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Buubl (03.02.2021, 18:01)
Wir wussten nicht, dass über dieses Forum Texte publiziert werden bzw. dass dieses Forum bereits mit einer anderen Plattform verknüpft ist.

In diesem Kontext danken wir euch natürlich sehr, dass ihr unseren Beitrag noch nicht gelöscht habt ;)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3806
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Monika K. (03.02.2021, 18:19)
Buubl hat geschrieben:
Wir wussten nicht, dass über dieses Forum Texte publiziert werden bzw. dass dieses Forum bereits mit einer anderen Plattform verknüpft ist.

In diesem Kontext danken wir euch natürlich sehr, dass ihr unseren Beitrag noch nicht gelöscht habt ;)


:lol: :lol: :lol:

Der BoD Autorenpool gehört, wie der Name bereits andeutet, der Firma BoD - Books on Demand, wo man E-Books und Printbücher (im Print-on-demand-Verfahren) veröffentlichen und damit Geld verdienen kann. Amazon bietet eine ähnliche Möglichkeit an, die sich KDP nennt. Das ist u.a. eure Konkurrenz, gegen die ihr anstinken müsst.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

holz
Beiträge: 399
Registriert: 29.11.2011, 09:20

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von holz (03.02.2021, 18:53)
Mehr Infos hier
https://www.user.tu-berlin.de/buubl/index.html

Lustig ist die Autorengruppe (auf der billigen Clipart links unten):
der Spanner hinter der Hecke, die Frau am Bügelbrett, der kleinwüchsige Rapper...

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3806
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Buubl: Self-Publishing-Plattform

von Monika K. (03.02.2021, 19:25)
holz hat geschrieben:
Mehr Infos hier
https://www.user.tu-berlin.de/buubl/index.html

Lustig ist die Autorengruppe (auf der billigen Clipart links unten):
der Spanner hinter der Hecke, die Frau am Bügelbrett, der kleinwüchsige Rapper...


:lol: Vielen Dank für den Link, holz. Das beantwortet zumindest einen Teil meiner Fragen. thumbbup Buubl will also das Selfpublishing-Rad neu erfinden und vergleicht sich mit einem Betonklotz (klassischer Verlag) statt mit zuverlässig rollenden Rädern (BoD, KDP etc.). Da springen mir die Vorteile natürlich sofort ins Auge. angle: Am interessantesten finde ich den Spendenaufruf. Zumindest gibt man aufrichtig zu, dass das Geld futsch sein wird, statt Anleger mit windigen Versprechen anzulocken. Das gefällt mir. Doch besonders unterhaltsam fand ich "©BUUBL2014". Seither hat sich offensichtlich noch nicht sonderlich viel getan bei dieser "Revolution im Self-Publishing". Ich werde den Verdacht nicht los, dass die Erfinder dieser Plattform sich noch nie dafür interessiert haben, wie Selfpublishing wirklich abläuft und welche erstaunlichen Verdienstmöglichkeiten sich zumindest für einen kleinen Autorenkreis ergeben können. Denn bei der Recherche stolpert man automatisch über Amazon-KDP und BoD.

Ich gehe mich jetzt eine Runde für meine flotten Sprüche schämen. :oops:

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.