Die Geheimschreiberin - 1206: Verrat an der Rur

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (22.07.2010, 14:16)
Danke Marlene,
super Tipp. thumbbup
Das werde ich mit Sicherheit auch so machen.

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (22.07.2010, 14:29)
Hallo Marlene,

die Anzeige hat was. thumbbup Tolle Idee.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (22.07.2010, 15:02)
Danke :D

Aber die Idee ist ursprünglich gar nicht von mir, habe sie selber hier aus dem Forum.

Mit meinem letzten Buch habe ich diesbezüglich gute Erfahrungen gemacht.
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (10.08.2010, 19:28)
Guten Abend,

was ich kaum noch zu hoffen wagte, ist jetzt doch noch geschehen. Unsere Regionalzeitung hat einen Artikel über mich geschrieben.

http://www.schwaebische.de/lokales/sigm ... 42217.html

M. W. ist dies das erste Mal, dass in der Schwäbischen überhaupt über eine BoD-Autorin etwas berichtet wurde.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Anke Höhl-Kayser
Beiträge: 4984
Registriert: 18.04.2010, 00:08
Wohnort: Wuppertal

Re:

von Anke Höhl-Kayser (10.08.2010, 19:39)
MarleneGeselle hat geschrieben:
M. W. ist dies das erste Mal, dass in der Schwäbischen überhaupt über eine BoD-Autorin etwas berichtet wurde.


Es gibt für alles ein erstes Mal, und ich gratuliere herzlich, dass es dich getroffen hat! thumbbup

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (10.08.2010, 19:56)
Danke!

Ich muss zugeben, das ich bei den letzten Büchern ziemlich gefrustet war, weil mich unser Regionalblättchen bisher geflissentlich übersehen hat - trotz Pressemitteilung usw.

Was lange währt ...

Schönen Abend noch.
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (10.08.2010, 20:16)
Hallo Marlene,

ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem ausführlichen Artikel. Aus eigener Leseerfahrung kann ich nur sagen: das Buch ist wirklich gut. Weiter so. thumbbup
Viele Grüße von Nicolas



Geduld ist eine Tugend

http://www.romanzeit.de

---------------------------------------------------

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (11.08.2010, 02:15)
Ganz toll, liebe Marlene!
Super Presse!

:twisted: ... der links neben mir? Ach, das ist nur Neid,
aber der beißt nicht.

cheezygrin

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (11.08.2010, 08:00)
Hallo Marlene,

klasse Artikel thumbbup Zähigkeit zahlt sich aus, nicht wahr? :wink:

Ich lese in dem Artikel, dass Du an einem Krimi schreibst. Für das Kirmischreiben kann ich dir die "Mörderischen Schwestern" sehr empfehlen. Außer einer HP mit ausführlichem Archiv, gibt es auch ein sehr lebendiges Forum, aus dem ich schon viele Tipps erhalten habe. Einfach mal googeln.

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (11.08.2010, 10:56)
Danke! Jetzt müssen die Leute nur noch die Buchläden stürmen. :D
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (11.08.2010, 12:02)
Schöner Artikel!

Und eine gute Grundlage dafür, auch beim nächsten Buch wieder in die Presse zu kommen. Kennt man erst einmal den Journalisten ... :wink:
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (12.08.2010, 12:53)
Meine persönliche Meinung über das Buch:

Die Geschichte spielt in den Jahren 1198 bis 1206, in einer Zeit also, in der nach dem Tode Kaiser Heinrich VI. die Nachfolge unklar war und viele deutsche Fürsten sich weigerten, Friedrich II. anzuerkennen, da er noch ein Kind war. Heinrichs Bruder Philipp von Schwaben ließ sich zum König krönen, da er dem Welfen Otto von Braunschweig in die sprichwörtliche Suppe spucken wolle. Nichtsdestotrotz wurde auch Otto in Aachen zum König gekrönt. Da zwei Könige in einem Land einer zuviel waren, begann ein Ränkeschmieden und ein hin und her der Diplomatie.
In dieser Zeit wurde die byzantinische Sklavin Gepa von ihrer Herrin Jutta von Heinsberg gebrandmarkt und als Hure verkauft. Ihr Weg bis zur Geheimschreiberin Philipps von Schwaben war von vielerlei Begegnungen mit ungewöhnlichen Menschen gekennzeichnet. So sind der Minnesänger Eddo und der Sekretär des Staufers Domenico bald ihre erklärten Gegner. Der Vogelfreie Unnan von Steinkirchen jedoch wird ein treuer Gefährte.

Marlene Geselle gelingt mit diesem Buch eine sehr gut strukturierte und aufgebaute Geschichte. Die Autorin hat die Zusammenhänge der damaligen Zeit hervorragend recherchiert und tatsächlich existente Personen gemeinsam mit erfundenen Charakteren in die Erzählung integriert. Das Buch wirkt auf jeder Seite und mit jedem Satz glaubhaft. Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, einige der vielen Daten zu überprüfen und auch die im Buch vorkommenden realen Personen hinsichtlich ihrer seinerzeitigen Aufenthaltsorte und Handlungen zu überprüfen – ich muss sagen, die Autorin Marlene Geselle hat überragende Recherchearbeit geleistet. Mit sicherer Hand führt die Autorin den Leser in eine Zeit des Umbruchs, der Kämpfe um den deutschen Königsthron, der Ränkespiele der Mächtigen und der Ohnmacht der Ohnmächtigen. Dies wurde in der Szene, in der Unnan erstmalig auftritt, wunderbar beschrieben.

Die auf den ersten Seiten etwas grau und leblos erscheinenden Personen entwickeln relativ schnell ein Eigenleben und geben mit jedem Erscheinen im Buch ein wenig mehr ihrer Persönlichkeit preis. Ich hatte den Eindruck, als würden einige der Protagonisten im Laufe der Handlung eine andere Richtung einschlagen, als von der Autorin ursprünglich gewollt und geplant. Das ist nichts negatives, sondern beweist nur, dass sich Personen auch in einer Erzählung sehr stark weiterentwickeln und eine Art Eigenleben führen können. Es beweist aber auch, dass die Autorin ihre Protagonisten unter Kontrolle halten und mit sanfter Hand durch den Fortgang der Geschichte lotsen kann.

Das Cover ist interessant aufgebaut und trifft wohl auch die beschriebene Zeit.

Als Fazit kann ich sagen: dies ist nicht der letzte Roman von Marlene Geselle, der das Genre der historischen Erzählung abdeckt, den ich lesen werde. Der Autorin gelingt es, dem Leser eine spannende Geschichte, einen interessanten historischen Hintergrund und gut beschriebene Personen nahe zu bringen und ihn an ihr Buch zu fesseln. Bestimmt wird dieser Roman auch später wieder einmal von mir gelesen werden. Es lohnt sich.


PS: Mitautoren - lest das Buch, es lohnt sich.
Viele Grüße von Nicolas



Geduld ist eine Tugend

http://www.romanzeit.de

---------------------------------------------------

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.