Ende.

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


newbooks
Beiträge: 15
Registriert: 25.10.2009, 20:52

Ende.

von newbooks (25.10.2009, 20:54)
Trotz der Diskussionen im Thread haben sich doch einige die ungewöhnliche Chance nicht entgehen lassen.

Dennoch haben wir nun beschlossen, dass wir dieses von uns als progressiv gedachte Projekt hier im Forum einstellen, vor allem da die Debatten darum doch recht zeitintensiv sind.

Allen Autoren und Verlagssuchenden weiterhin viel Glück.
Zuletzt geändert von newbooks am 27.10.2009, 00:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kris. K.
Beiträge: 538
Registriert: 15.03.2009, 18:13

Re:

von Kris. K. (25.10.2009, 20:59)
Irgendwie vermisse ich den Link zu Ihrer Internetseite angle:

Ach ja- und ich soll auch fragen mit wem wir es zu tun haben?- suspekt einen firmennamen anstatt einen wirklichen anzugeben. angle: angle:
Bestimmt nur ein Versehen dozey:

newbooks
Beiträge: 15
Registriert: 25.10.2009, 20:52

Re:

von newbooks (25.10.2009, 21:05)
Eintrag vom Verfasser gelöscht.
Zuletzt geändert von newbooks am 27.10.2009, 03:09, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
T.Tharun
Beiträge: 142
Registriert: 07.09.2009, 17:52

Re:

von T.Tharun (25.10.2009, 21:10)
Sie haben doch aber gewiss einen Namen außerhalb des Verlages, oder? Wenn ich als Autor mit ihnen korrespondieren soll, dann schreibe ich doch auch nicht immer

"Sehr geehrter Käsekuchenverlag,
Hiermit übersende ich ihnen den achten Teil von Harry Potter...",

sondern ich möchte Menschen haben, mit denen ich reden kann, nicht nur ein unpersönliches Verlagsgebilde.

Grüße,
Tim (<-----Sowas zum Bsp. wäre angebracht ;) )

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (25.10.2009, 21:54)
gelöscht
Zuletzt geändert von Klaus D. Klimke am 30.11.2010, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.

newbooks
Beiträge: 15
Registriert: 25.10.2009, 20:52

Re:

von newbooks (25.10.2009, 22:09)
Eintrag vom Verfasser gelöscht.
Zuletzt geändert von newbooks am 27.10.2009, 03:10, insgesamt 1-mal geändert.

M.Hartmann

Re:

von M.Hartmann (26.10.2009, 06:33)
Die Kritik ist hier völlig berechtigt, und hat nichts mit Neid oder dem üblichen meckern zu tun.
Warum sollte man Exposé und Textprobe versenden, wenn man gar nicht weiß, wer dahintersteckt?
30, Studienabschluss und Erfahrung. Was für Erfahrungen denn?
Und zur Frankfurter Buchmesse, kurz nach Gründung eines Verlages, mit welchen Buchtiteln denn? Wenn man zu einer solchen Messe fährt, dann sollte man schon etwas präsentieren können, oder?

Man kann ja im Vorfeld Werbung machen, aber nicht so.

8) Marc

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (26.10.2009, 08:00)
nur nichts übers Knie brechen book:

ich sag mal, es gibt ja auch noch Leipzig cheezygrin
und aus Erfahrung kann ich sagen,

Gut Buch will Weile haben cool5

Gruß Birgit
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Rainer W. Grimm
Beiträge: 72
Registriert: 07.10.2007, 13:20
Wohnort: Gelsenkirchen

Re:

von Rainer W. Grimm (26.10.2009, 08:13)
Moin,

also ich finde das ganze auch ein wenig "schwammig" und hätte gerne gewusst, welche Art von Verlag da gegründet werden soll. Sprechen wir hier von einem on Demand Verlag wie Bod, der für ( Hobby )Autoren ja recht günstig ist. Oder haben wir es hier mit einem "leg mal 10.000€ auf den Tisch" Verlag zu tun. Bevor ich ein Expose verschicke, bevor ich meine Buchidee preisgebe, möchte ich doch wissen, mit wem und was ich es zu tun habe. Was wird mir als Autor geboten und wofür? Welche Gründe sprechen für einen Verlagswechsel?
Ein neuer Verlag ist für Autoren, besonders Autoren die ein "richtiger" Verlag nicht haben will, immer interessant. Aber natürlich sollte man Vorsichtig sein blink3 , denn ich bin sicher nicht der Einzige, der beim verschicken von Manuskripten schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Gruß
Rainer

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (26.10.2009, 08:21)
gelöscht
Zuletzt geändert von Klaus D. Klimke am 30.11.2010, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amos
Beiträge: 111
Registriert: 24.04.2007, 08:11
Wohnort: Bad Mergentheim

Re:

von Amos (26.10.2009, 08:43)
Moin Michael, Du hast viel am Kopf mit deiner Gründung. Zur Frankfurter Buchmesse möchtest Du auch. Uns Autoren möchtest Du eine Möglichkeit bieten einen Verlag zu finden.
Autoren wollen wissen:
- welches Genre verlegt der neue Verlag, Sachbuch/ Belletristik?
- eine Buchherstellung dauert oft ein Jahr und mehr, knapp für Frankfurt, wie geht das?
- DKZV oder nicht?

Nett das Du hier oft und fleißig schreibst.
Es ist für Dich und uns effektiver, wenn Du Dich jetzt schon wie ein Verlag verhalten würdest.
Konkret, sachlich, Deine/ Eure Vorstellungen, Angebote an die Autoren zu beschreiben. Das ist das kleine einmaleins für Verlage, das kennst Du sicher.

Neugierig wartend Amos
Das aktuelle Buch: Die bösen Tage sind vorbei Planungshilfen für den beruflichen Erfolg.
ISBN 3-8334-4103-8
www.amos-ruwwe.de

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (26.10.2009, 09:02)
Hallo Michael,

du hast hier einen gravierenden Fehler gemacht. Besser wäre es gewesen, hier erst einmal eine zeitlang zu anderen Themen zu schreiben. Danach hättest du hier alles vorschlagen können und es wäre begeistert aufgenommen worden.

Wer es nicht glaubt, suche mal die Threads zu einer vom Autorenpool herausgegebenen, regelmäßig erscheinenden Literaturzeitschrift oder Heftchenreihe oder zur Veröffentlichung eines Autorenpool-Kalenders. Die wenigen, die es an Euphorie fehlen ließen, wurden zu Meckerern, Miesmachern und Bedenkensträgern abgestempelt.

Alle diese Projekte sind nie über das allgemeine Diskussionsstadium hinausgelangt.

Zu den damaligen Kritikern gehörte auch ich, und auch euer Projekt halte ich für reichlich blauäugig. Euer Projekt scheint aber im Vergleich schon so weit gediehen zu sein, dass es sich lohnt, darüber zu reden.

Dass ihr den Verlagsnamen nicht nennen wollt, ist nachvollziehbar. Zum angedachten Verlagsprofil könntet ihr allerdings mehr verraten. So entsteht bei mir der Verdacht, dass sich das Profil vor allem nach den eingehenden Manuskripten richten soll.

Vor allem aber: Wollt ihr ein klassischer Verlag sein, der seine Autoren auch bezahlt, oder seht ihr eure Zukunft bei den Druckkostenzuschussverlagen oder Book-on-Demand-Dienstleistern? Die letzten beiden sind nicht per se schlecht, aber mit offenen Karten zu spielen ist immer sinnvoller.

Was für mich bislang ganz eindeutig gegen euch spricht, ist die Idee mit der Frankfurter Buchmesse. Das zeigt meiner Meinung nach, dass ihr euch mit dem Buchmarkt bislang nur sehr ungenügend beschäftigt habt.

Beste Grüße,

Heinz.

newbooks
Beiträge: 15
Registriert: 25.10.2009, 20:52

Re:

von newbooks (26.10.2009, 12:25)
Eintrag vom Verfasser gelöscht.
Zuletzt geändert von newbooks am 27.10.2009, 03:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (26.10.2009, 12:41)
Hallo newbooks,
was mich hinsichtlich deiner Messepläne aufhorchen lässt ist die Tatsache, dass Messestände sehr kostspielig sind, langfristig gebuch werden müssen UND einige Monate vorher schon die fertigen Bücher präsentierbar sein müssen. Da halte ich deine Pläne für etwas blauäugig.
Hast du denn schon juristisch geprüfte Vertragsvorlagen? Wie willst du das denn alles finanzieren? (Nein, ich möchte keinen Einblick in dein Konto!).
Wenn ich mich an einen Verlag wende, möchte ich nicht nur eine Postadresse, sondern vollständigen Namen und Telefonnummer des Ansprechpartners haben - und auch noch Referenzen.
Dass dies in der Praxis kein Problem ist - ich veröffentliche bei verschiedenen Verlagen - habe ich erfahren.

Mit offenen Karten spielt es sich besser.

Gruß
Haifischfrau

newbooks
Beiträge: 15
Registriert: 25.10.2009, 20:52

Re:

von newbooks (26.10.2009, 12:51)
Eintrag vom Verfasser gelöscht.
Zuletzt geändert von newbooks am 27.10.2009, 03:11, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.