Entwicklung von Verkaufszahlen

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


LOFI

Re:

von LOFI (01.05.2008, 20:23)
Ha! Jubel! Habe gerade meinen BOD Account gecheckt. Nach einigen Tagen mal wieder 1 verkauft.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (01.05.2008, 22:44)
April läuft bei mir prima: 31 x Hannah, 16 x Tanzstudio. Allerdings wurde ein großer Teil davon von der Buchhandlung bestellt, bei der ich am Sonntag lesen werde:, siehe Bild unten vom Schaufenster heute.

Grüßle,
Judith
Dateianhänge
das-buch_010508.jpg
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Wölfchen
Beiträge: 141
Registriert: 18.03.2008, 01:47

Re:

von Wölfchen (02.05.2008, 00:09)
Uschi schrieb:
[/quote]bin ich zu großzügig? Ich habe inzwischen 40 Bücher verschenkt. Vielleicht auch, weil ich mit dem Buch kein Geld verdienen will. Ich hatte während meiner Spanienzeit einen festen Leserstamm meiner Finca-Briefe, die ich vierteljährlich herausgegeben und kostenlos verschickt habe. Diese Leute haben mich auch sehr motiviert, das Buch überhaupt zu schreiben. Als Geschenk ist es willkommen, ich hatte meinen Spaß beim Schreiben, die Leute beim Lesen - was will man mehr?
In diesem Sinne LG Uschi[quote]

Mir geht das ähnlich, zwanzig verschenkt und vier verkauft, aber die verschenkten sind gute Werbung, ärgere mich gerade, dass ich nicht mehr als fünfundzwanzig bestellt habe. Muss mich aber nach meinem Etat richten, der nie besonders hoch ist. Schade, nur Reiche dürfen sparen.
Liebe Grüße Elke :wink:
Keine Zukunft vermag gutzumachen,was du in der Gegenwart versäumst.
Albert Schweizer
Wölfchens Webseite

Benutzeravatar
Schmidts Katze
Beiträge: 8
Registriert: 08.05.2008, 16:08

Re:

von Schmidts Katze (08.05.2008, 16:54)
Hallo zusammen,

ich habe mich eigentlich hier angemeldet, um zu klären, ob bei BOD mit der Abrechnung alles so richtig läuft. Wenn ich jetzt allerdings Eure Zahlen betrachte, scheint mir die BOD-Aufstellung doch korrekt zu sein.

Ich habe mein erstes Buch im Januar 2008 veröffentlicht und bisher 164 Stück verkauft. Es ist ein Katzenbuch, kommt also auch nur für einen eingeschränkten Leserkreis in Frage. Es steht z. Zt. in den Top 100 der Katzenromane auf Platz 17, und das konnte ich mir bei dieser Anzahl verkaufter Exemplare beim besten Willen nicht vorstellen - zumal die ersten zehn Plätze mit Akif Pirinci, Marleen Haushofer ect. belegt sind. Und dann soll ich mit dieser winzigen Menge auf Rang 17 sein? Aber viele Autoren hier haben ja auch nicht wesentlich mehr verkauft, wie ich sehe. Trotzdem eigenartig.

Als Werbemaßnahme kann man gut Online-Presseagenturen anschreiben, die setzen alles rein, aber eben ausschließlich online. Weiterhin ist mein Buch in einer Zeitschrift vorgestellt worden, die man beim Tierarzt mitnehmen kann und in einem Online-Katzenmagazin (Pfotenhieb), sonst aber noch nirgendwo. Die anderen Verlage haben sich auf meine Anfrage hin nicht gerührt.

Eigentlich habe ich das Buch nur zur Erinnerung an meinen geliebten kleinen Kater Sven Glückspilz geschrieben, den ich vier Jahre durch seine schwere Krankheit begleitet habe und der letztlich doch über die Regenbogenbrücke gehen mußte. Das Buch war nur für seine Internet-Fans und Freunde gedacht. Aber wenn man erst einmal die Verkaufszahlen vor Augen hat, möchte man ja doch, dass möglichst viele Menschen es lesen. Allerdings fühle ich mich wegen der Verkaufszahlen ziemlich verunsichert. Welche Eindrücke und Erfahrungen habt Ihr? Kann man bei Amazon nachfragen, wie viele dort verkauft worden sind?

Liebe Grüße
Dagmar
Ich, Svennie Glückspilz
Das Leben aus der Sicht eines kleinen schwarzen Katers
Dagmar Hollenstein
www.Svennie-Glueckspilz.de www.Kleiner-Katzenkaufladen.de

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (08.05.2008, 17:51)
Mimimimi... der Mai ist mau bei mir, mmmm...

Liebe Dagmar, dein Verkaufszahlen sind doch ganz ordentlich für diesen Zeitraum; ich hab damals nicht die Hälfte so schnell verkauft ... ganz zu schweigen von meinem allerersten bod buch "Rote Zitrone" ...
ich denke bei amazon nachfragen wird nicht viel bringen... drück dir aber dei Daumen - szusagen von Tierbuchautorin zu Tierbuchautorin ;-)

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (08.05.2008, 19:08)
Also ich schreibe zur Zeit auch eher für "Ruhm und Ehre". :D Muss zwar am Muttertag noch einige Exemplare bei meiner Mutter abliefern, Bestellungen aus der Nachbarschaft, die ich signieren soll, aber ansonsten auch mehr mau als wow.
LG Claudia
Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

houdini
Beiträge: 167
Registriert: 12.02.2008, 12:04

Re:

von houdini (08.05.2008, 23:28)
Ein geniales Beispiel ist das BOD Buch "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth.
Das Buch wurde sage und schreibe über 10.000 x verkauft. Bei einem Preis vonm 29.99!! Das ist wohl einer der wenigen richtigen BOD Bestseller.

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (09.05.2008, 08:09)
Hach, träum ...
LG Claudia

Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

houdini
Beiträge: 167
Registriert: 12.02.2008, 12:04

Re:

von houdini (09.05.2008, 08:33)
Wenn man anhand der Seitenzahl mal die Daten in den BOD Margenrechner tipp, komme ich auch einen Gewinn von etwas 9,- pro Buch :roll:

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (09.05.2008, 08:46)
houdini hat geschrieben:
Ein geniales Beispiel ist das BOD Buch "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth.
Das Buch wurde sage und schreibe über 10.000 x verkauft. Bei einem Preis vonm 29.99!! Das ist wohl einer der wenigen richtigen BOD Bestseller.


Seit ich wieder einen Hund habe, treibe ich mich vermehrt auch in Hundeforen herum. Dort wir überall dieses Buch beworben. Das ist natürlich eine tolle Plattform. Der Erfolg ist der Autorin zu gönnen. Bei Amazon sind allerdings auch sehr kritische Stimmen zu lesen. Aber was soll's. Von so einem Erfolg kann man wirklich nur träumen.
LG Uschi

houdini
Beiträge: 167
Registriert: 12.02.2008, 12:04

Re:

von houdini (09.05.2008, 08:50)
Gönnen tu ich ihrs es unbedingt, Sie hat anscheinend alles richtig gemacht.
Habe in einem Interview gelesen das sie das es zuerst an einige Verlage geschickt hat und jeder winkte ab. Tja, so hat sie eben selber einen Bestseller produziert und wirklich gut verdient!
Da ist der Erfolg doch noch viel süsser cheezygrin

mtg

Re:

von mtg (09.05.2008, 09:04)
Ohne das Buch zu kennen (und ohne einen Hund zu haben) muss ich sagen: Recht hat sie! Natürlich gbt es Themen (z. B. Hunde), für die man alle möglichen Foren als Werbefläche nutzen kann - und es gibt Themen, die sind nicht so gut mit potenziellen Werbeflächen gesegnet. Aber das Angebot zu haben und nicht zu nutzen, wäre sträflicher Leichtsinn.

Deswegen: thumbbup

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (09.05.2008, 09:15)
Eines meiner Bücher hat den Untertitel Die Geschichte einer Adoption. Es wurde in diversen Foren vorgestellt. Meines Wissen nach haben das in News Letter weit über 2.000 Mitglieder gelesen. Gebracht hat es gar nichts. Im April hab ich vielleicht 10 Bücher verkauft.

mtg

Re:

von mtg (09.05.2008, 09:26)
Naja Peter ... die Themen "Adoption" und "Hund" sind aber auch unterschiedlich psychologisch besetzt... Das kommt dann noch erschwerend hinzu...

Und es gibt - vermute ich mal - mehr Leute, die sich als Hundebesitzer oder Hundefreunde outen als es Menschen gibt, die freizügig über ihre Adoption sprechen.

Deshalb gibt es natürlich auch keine Regel ohne Ausnahme.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (09.05.2008, 09:39)
houdini hat geschrieben:
Wenn man anhand der Seitenzahl mal die Daten in den BOD Margenrechner tipp, komme ich auch einen Gewinn von etwas 9,- pro Buch :roll:


Houdini, da hast Du einen Denkfehler drin. Es ist ein Hardcover. Da kommt nur eine Marge von 4,51 raus.
LG Uschi

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.