Erfahrungen mit Shaker Media?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (05.01.2009, 15:44)
Ach, ich bin immer ganz nett zu Frau Schmidt.
Auf meine heutige Anfrage hin teilte man mir mit, dass mein Buch noch nicht gedruckt ist. Erst, wenn es gedruckt ist, wird man es im VLB und bei Amazon listen lassen. Die Verfügbarkeit im Bookshop bedeutet nur, dass alle relevanten Daten vorliegen. Auf meine Frage, weshalb die Listung im Bookshop dann 6 Wochen gedauert hat, habe ich noch keine Antwort.

Mein persönlicher Eindruck bei Shaker ist, dass man sich dort ehrlich bemüht. Die Autoren werden im Gegensatz zu Lulu und Bod auch nicht als Kunden betrachtet. Allerdings scheint man mir durch den Ansturm auf Shaker wohl mehr als überfordert zu sein.

Lieber hawepe,

in einem Forum halte ich Anreden oder Grußformeln für überflüssig, weil Speicherplatz vergeudend. Das soll aber nicht gleichbedeutend damit sein, dass ich Dich etwa nicht achte.

mit besten Grüßen

Speedy

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (05.01.2009, 17:07)
Hallo Speedy,

Speedy hat geschrieben:
Mein persönlicher Eindruck bei Shaker ist, dass man sich dort ehrlich bemüht.


Das ist auch mein Eindruck. Ein anderer Eindruck ist aber eben auch, dass es sinnvoller ist, dort anzurufen, als ihnen eine Mail zu schicken.

in einem Forum halte ich Anreden oder Grußformeln für überflüssig, weil Speicherplatz vergeudend.


Ich bin zwar auch ein Befürworter des sparsamen Speicherplatzverbrauchs und Traffics, aber die Höflichkeit sollte nicht darunter leiden. Sehr viel mehr sparen lässt sich z.B. bei den hochgeladenen Bildern.

Beste Grüße,

Heinz.

Rick
Beiträge: 1
Registriert: 23.02.2009, 22:38

Re:

von Rick (23.02.2009, 23:07)
Sowohl in dieses Forum als auch in die Gruppe der POD-Autoren bin ich jetzt, Anfang 2009, gestoßen. Meine erstes Buch habe ich bei Shaker Media veröffentlicht.

Und bisher bin ich sehr angetan von Shaker Media. Besonders heraus heben möchte ich Frau Schmidt, die mir nicht nur mit Rat und Tat blitzschnell zur Verfügung stand (die längste Zeit, die ich auf einen Rückruf gewartet habe, betrug 7 Minuten!), sondern vor allem für ihre Geduld und Freundlichkeit.

Ich habe mir mit meiner Buchveröffentlichung (Detlef Ostrowski - Ohne Rückendeckung) einen langjährigen Herzenswunsch erfüllt, und bin dabei sehr gut betreut worden. Selbst bei Problemen mit den richtigen Farben des Covers ist man mir unkompliziert entgegen gekommen (dank Frau Le).

Über Verkaufszahlen kann ich bislang noch nichts berichten. Mein Roman erschien letzten Freitag (wurde sofort als 'Neuheit' auf die Startseite gesetzt), heute, Rosenmontag, ist hier im Ruhrgebiet Feiertag, also werde ich ab morgen beginnen, eine Homepage zu einzurichten und so bald wie möglich ins Netz zu stellen, die ersten Buchläden mit vorsichtigen Kontakten zu behelligen und Pressemitteilungen an die lokalen Medien zu versenden.

Über Probleme oder Erfolge werde ich berichten.

Doch bislang kann ich nur begeistert sagen: Beide Daumen hoch für Shaker Media.

Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (24.02.2009, 07:30)
Bei mir ist es immer noch so, dass mein Buch lediglich bei Shaker direkt oder auf dem Amazon Marketplace zu erhalten ist. Alle Werbung, die ich bislang für das Buch gemacht habe, kam meinem ersten Krimi zugute, der bei BOD erschienen ist und der dadurch einen zweiten Absatzfrühling erlebt.

Deshalb bleibt meine persönliche Erfahrung mit Shaker etwas zwiespältig.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (24.02.2009, 07:50)
Hallo Speedy,

Speedy hat geschrieben:
Bei mir ist es immer noch so, dass mein Buch lediglich bei Shaker direkt oder auf dem Amazon Marketplace zu erhalten ist.


Leider ist es so, dass die Barsortimenter keineswegs alle Titel aufnehmen.

Ich habe im Engelsdorfer Verlag zwei Reiseführer und einen Band Reisegeschichten veröffentlicht. Die Reiseführer waren sofort im Barsortiment, die Reiseberichte wurden als uninteressant abgelehnt. Und so beißt sich seitdem die Katze in ihren eigenen Schwanz. Amazon Marketplace ist mit seinen Versandkosten unattraktiv, also wird auch kaum gekauft, und weil kaum gekauft wird, bleiben die Barsortimenter bei ihrer Ablehnung :-(

Den bei Shaker-Media veröffentlichten Autoren-Ratgeber schätzten die Barsortimenter als attraktiv ein und so geht zu meinem Leidwesen ein Drittel bis die Hälfte über das Barsortiment weg.

Nach meinen Erfahrungen sollte man sich viel früher Gedanken über das Marketing machen. Für den nächsten Titel werde ich deshalb auch eine Titelschutzanzeige schalten, um vorher öffentlich über das Cover und mögliche Werbeaktionen diskutieren zu können. Das Cover der Reiseberichte ist zwar schön, aber leider erklärungsbedürftig und damit verkaufshemmend.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
MasterChief
Beiträge: 49
Registriert: 22.12.2008, 16:00

Preiskalkulator

von MasterChief (31.05.2009, 16:48)
Hey Leute, ich hab mal ein paar Fragen. Ich dachte statt nen neuen Thread aufzumachen häng ich das mal hier an =)

Der Preiskalkulator von Shaker Media verwirrt mich ein wenig.

Frage 1)
Hab ein Softcoverbuch mit 256 Seiten s/w und der Kalkulator gibt ja unten die Verkaufspreise an. Ich tendiere zum niedrigsten Preis, da schlägt der Jung 14,90 vor.
Hab mein Buch nun nochmal durchkorrigiert und dabei n paar Absätze gekicked, jetzt komm ich auf 254 Seiten und erstaunlicherweise ist das Buch jetzt einen ganzen Euro billiger. Wasn da los?

Frage 2)
Kann mir einer sagen, was genau die Distributions-Gebühr ist? Ich hab jetzt mehrfach gelesen, dass ISBN und andere Dinge mit meiner Marge verrechnet werden - ist das das oder wird das nochmal separat abgezogen?

Frage 3)
(Da ich nicht weiß, was die Distrubutionsgebühr ist:) Ist die Distributionsgebühr fix oder prozentual?
Ich hatte folgende Überlegung. Bei einem VK von 13,90 komme ich dem Leser schon sehr entgegen, weil ich ihm das Buch immerhin nicht für 20 Euro hinknalle. Allerdings verdiene ich mit 66 Cent auch recht wenig. Shaker-Media bietet aber an, Bücher auf Vorrat mit monatlicher Lagergebühr zu kaufen. Das senkt den Herstellungspreis ganz erheblich.
Daraus ergibt sich mir dann die Frage: Bekomme ich die Differenz zwischen Einzelstück-HK und Kleinauflagen-HK 1:1 auf meine Marge addiert oder geht dieses Distrubutions-Dings auch hoch?

Ich hoffe ihr versteht, was ich mit Frage 3 sagen möchte ^^

und letztlich
Frage 4)
Bei 200 Lagerexemplaren bezahle ich monatlich 2 Euro Lagerhaltungskosten. Bezahle ich bei 100 Büchern dann nur einen Euro oder wie läuft das?


Ich hoffe ihr könnt mir und allen anderen die diesen Thread später lesen, da weiterhelfen :)


Gott schütze die riesigen FAQs von Lulu. Da war ich zwar sehr lange mit Lesen beschäftigt, aber ich musste hier wenigstens niemanden nerven.
Liebe Grüße
MasterChief

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Preiskalkulator

von hawepe (31.05.2009, 19:16)
Hallo,

MasterChief hat geschrieben:
Frage 1)
Hab ein Softcoverbuch mit 256 Seiten s/w und der Kalkulator gibt ja unten die Verkaufspreise an. Ich tendiere zum niedrigsten Preis, da schlägt der Jung 14,90 vor.
Hab mein Buch nun nochmal durchkorrigiert und dabei n paar Absätze gekicked, jetzt komm ich auf 254 Seiten und erstaunlicherweise ist das Buch jetzt einen ganzen Euro billiger. Wasn da los?


Da die Seitenzahl durch vier teilbar sein muss, sollten 254 Seiten überhaupt nicht möglich sein. Scheint also ein Fehler im Kalkulator sein.

Frage 2)
Kann mir einer sagen, was genau die Distributions-Gebühr ist? Ich hab jetzt mehrfach gelesen, dass ISBN und andere Dinge mit meiner Marge verrechnet werden - ist das das oder wird das nochmal separat abgezogen?


Das sind die Auslieferungskosten. Die Schaubilder zeigen im übrigens doch deutlich, dass sie im Buchpreis enthalten sind.

Frage 3)
(Da ich nicht weiß, was die Distrubutionsgebühr ist:) Ist die Distributionsgebühr fix oder prozentual?
Ich hatte folgende Überlegung. Bei einem VK von 13,90 komme ich dem Leser schon sehr entgegen, weil ich ihm das Buch immerhin nicht für 20 Euro hinknalle. Allerdings verdiene ich mit 66 Cent auch recht wenig.


Damit schließt duch nahezu jede Werbung deinerseits aus. Ich habe diesen Fehler für meinen Autoren-Ratgeber gemacht und stoße dadurch bei der Werbung an sehr enge Grenzen, wenn ich nicht für jedes verkaufte Buch draufzahlen möchte.

Frage 4)
Bei 200 Lagerexemplaren bezahle ich monatlich 2 Euro Lagerhaltungskosten. Bezahle ich bei 100 Büchern dann nur einen Euro oder wie läuft das?


Keine Ahnung. Rufe doch bei Shaker an.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Hypewriter
Beiträge: 47
Registriert: 07.09.2008, 09:40
Wohnort: Costa Blanca

Re: Preiskalkulator

von Hypewriter (31.05.2009, 20:44)
MasterChief hat geschrieben:
und letztlich
Frage 4)
Bei 200 Lagerexemplaren bezahle ich monatlich 2 Euro Lagerhaltungskosten. Bezahle ich bei 100 Büchern dann nur einen Euro oder wie läuft das?


Du zahlst zwei Euro pro Lagereinheit. Dabei ist es afaik egal, ob du diese Einheit ganz ausnutzt. In deinem Fall zahlst du also bis 200 Exemplare zwei Euro, ab 200 bis 400 vier Euro etc.
Zuletzt geändert von Hypewriter am 31.05.2009, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MasterChief
Beiträge: 49
Registriert: 22.12.2008, 16:00

Re: Preiskalkulator

von MasterChief (31.05.2009, 21:00)
Hi Hypewriter,

Hypewriter hat geschrieben:
Du zahlst zwei Euro pro Lagereinheit.

Ah sehr schön, danke ^^

Und wie ist das jetzt mit den Preisen?
Nehmen wir an ich nutze das Lager voll aus. Hab eben ausgerechnet das würde 1.430€ + (2€ * X) kosten, wobei X = Anzahl der Monate, die gelagert wird.
So jetzt hab ich 200 Bücher mit 25% Rabatt. Was jetzt?
Kann man die Bücher nach wie vor für den festgelegten Preis verkaufen und bekommt die Differenz auf die Marge, oder wie läuft das?

Oder senkt sich der Verkaufspreis? Das wäre auch nice, ein Buch, dass im VK 10,50 kostet, kann preislich beinahe denen der großen Verlage die Hand reichen *_*
Darauf spekulier ich ja eigentlich xD

oder denke ich da irgendwie falsch? ^^

cucu ^^

Benutzeravatar
Hypewriter
Beiträge: 47
Registriert: 07.09.2008, 09:40
Wohnort: Costa Blanca

Re:

von Hypewriter (31.05.2009, 21:17)
Du reduzierst damit nur die Herstellungskosten. Margen und damit der endgültig mögliche VK beziehen sich dann auf den neuen Herstellungspreis.

Den Unterschied siehst du doch im Projekt gleich im nächsten Schritt.

Wenn also beispielspielsweise bei einem Buch ein Mindestverkaufspreis von 15 Euro angegeben ist, und du bestellst im Schritt davor 200 Exemplare, dann siehst du, dass der Mindestpreis entsprechend auf beispielsweise zwölf Euro sinkt.
Zuletzt geändert von Hypewriter am 31.05.2009, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MasterChief
Beiträge: 49
Registriert: 22.12.2008, 16:00

Re:

von MasterChief (31.05.2009, 21:27)
Ja so weit zeigt der Kalkulator das leider nich an wenn man über "Autor werden" / "Kalkulator" geht.

Hab da zwar ein Projekt angelegt aber hab noch kein Cover un komm leider nich weiter xD Bevor ich da n Dummy hochlade dachte ich ich nehm den öffentlichen Rechner, der müsste ja gleich sein ^^

Gut meien herzlichsen Dank an Heinz und Hypewriter!
Das beantwortet all meine Fragen :) *beide Daumen hoch*

Thesken

Re:

von Thesken (31.05.2009, 21:30)
Zu den angegebenen Verkaufspreisen: Das sind nur BEISPIELE! Du kannst einen beliebigen Verkaufspreis festlegen, solange du nicht den Mindestverkaufspreis unterschreitest.

Die Distributionsgebühr ist, wie Heinz schon geschrieben hat, der Anteil des Verkaufspreises, den Shaker für die Verteilung (Versand etc.) der Bücher einbehält. Sie hat nichts mit den Kosten für ISBN etc zu tun, die verrechnet werden. Shaker Media behält deine MARGE für die vereinbarte Anzahl Bücher ein.

Liebe Grüße,
Theresa

Benutzeravatar
Hypewriter
Beiträge: 47
Registriert: 07.09.2008, 09:40
Wohnort: Costa Blanca

Re:

von Hypewriter (31.05.2009, 21:38)
Du solltest auf jeden Fall ein Testprojekt anlegen. Ist doch erst mal egal was du als Umschlag-PDF hochlädst. Irgend eine kleine PDF-Datei tuts doch.

(Das hätte übrigens die meisten deiner Fragen schon beantwortet blink3 :wink: )

Benutzeravatar
MasterChief
Beiträge: 49
Registriert: 22.12.2008, 16:00

Re:

von MasterChief (31.05.2009, 21:46)
Was? Oooooooooooooohhhhhhhhhhh :D
Da hast du natürlich vollkommen Recht.
Auf die simpelste aller Lösungen bin ich gar nicht gekommen angle:

Naja egal.
Ich hab als ich mich über Shaker-Media erstmals informiert hab, diesen kompletten Thread hier mit allen 6 seiten durchgelesen, also falls mir das irgendwann noch mal jemand gleich tut, sind zumindest auch diese Fragen schon geklärt.
Ich wollte natürlich nur euer Bestes cheezygrin (*schön reden* angle: )

cucu :shock::

gl45
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2012, 18:10

FINGER WEG!

von gl45 (13.07.2012, 18:20)
Meine "Erfahrungen" mit Chaled Shaker's Firma SHAKER.MEDIA sind summa sumarum NEGATIV!

Schmidt ist weg...Lammertz ist weg...und der REST tut nix für dein Buch!
Such mir jetzt einen Agenten & einen "richtigen Verlag"...keinen Book on Demand!
Book on DEMAND bringt nix...ausser FRUST!

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.