Eure Meinung! Welches Cover soll´s werden??

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Welches Cover soll´s werden? Tor 1, 2,3, 4 oder 5?

Cover 1
5
12%
Cover 2
13
32%
Cover 3
3
7%
Cover 4
16
39%
Cover 5
4
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 41

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (17.10.2008, 11:13)
hi birgit. das mit der kunst sehe auch so wie du.

zur qual der wahl: ich finde diese möglichkeit der umfrage klasse. in der werbung spricht man von einem "hausfrauentest" (doofes wort, aber so heißt das nun einmal :-) ein feedback ist total wichtig, denn das buch soll ja am ende dem kunden gefallen. was nützt es, wenn ich begeistert bin und keinen interessiert´s am ende.

unterm strich finde ich alle entwürfe i.o. (sonst hätte ich sie ja nicht gemacht), so dass es eher die entscheidung ist, wo ich das i-tüpfelchen setze. das gleiche problem hatte ich auch mit meiner cd "alles bleibt anders" gehabt (ich habe das glück, auch bei sonybmg meine eigenen cover entwerfen zu dürfen) und da hat sich die herrschende meinung echt ausgezahlt - und ich muss jetzt sagen: gut dass ich ich mich gegen meinen ursprünglichen favoriten entschieden habe.

insofern tendiere ich nun doch eher zur 4 (als zur ursprünglichen 3). die 3 gefällt mir zwar nach wie vor gut, aber vielelicht ist das cover wirklich zu sachlich/aufgeräumt. eher etwas für ein sachbuch, oder so?!
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"
www.designkalkulieren.de

artwork: www.designers-inn.de
schreiben: www.angenehme-vorstellung.de
thriller: www.marclinck.de
musik: www.linck-live.de

andie

Re:

von andie (17.10.2008, 22:31)
Lieber Marco,

bei uns in der Werbung hieß das immer "Putzfrauentest". Und die waren richtig gut. Naja, um die Verwirrung jetzt komplett zu machen: wie wär's mit einer ganz anderen Version (s. Anhang)? Eine modifizierte Form von Cover 2. Ich hoffe, du bekommst jetzt keinen Schreck, dass ich in deinem Entwurf rumgepfuscht habe. (Im richtigen Leben würde ich ein Transparentpapier über den Entwurf legen und drin rumscribbeln.)
Aber ich meine es ernst. Durch die Anordnung der Schrift wird die Dynamik in der Illu unterstützt. Der Schriftzug unten links verstärkt die Perspektive im auslaufenden Schatten und lässt die Figuren nach vorne laufen. Er steht bündig zur Tür und zum Autoren-Namen, das gibt wieder Halt. Der Titel bezieht sich dann eindeutig auf die beiden Personen. Was meinst du?

Liebe Grüße
Andrea
Dateianhänge
coverMarco.jpg

Lennet

Re:

von Lennet (18.10.2008, 01:24)
nummer 4 sieht am besten aus! cheezygrin
Zuletzt geändert von Lennet am 18.10.2008, 02:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (18.10.2008, 01:42)
Auch nicht übel, Andrea! thumbbup

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

DANKE !

von MW (18.10.2008, 13:33)
thumbbup

vielen dank für eure tolle unterstützung. echt klasse, dass ihr euch mit diesen dingen so intensiv auseinandersetzt und sogar neue vorschläge kommen (noch mal extra danke an andie. der vorschlag gefällt mir sehr gut und auch deine erklärungen sind einleuchtend cheezygrin )

also ... die entscheidung ist nun durch *puh*: es gibt einfach 2 cover *höhö*.

1. ich werde ein taschenbuch rausbringen und hier euren favoriten nehmen (version 4). allerdings habe ich das bild noch einmal ein wenig bearbeitet. das kleine männchen auf dem cover sollte zwar als "laufende puppe" etwas unrealistisch daherkommen. aber meine schwester meinte, das männchen sieht so verdreht eher "grenzdebil" aus. also lass ich den zwerg nun vernünftig laufen und verdrehe nur den kopf als indiz, dass es kein junge, sondern eine puppe ist. zudem habe ich die farbe der zeichnung dem sepia-hintergrund angeglichen, so dass das gesamtbild harmonischer wirkt. hinten werden dann 3 weitere zeichnungen angedeutet. ist zwar alles ein wenig altbacken - aber die geschichte ist ja auch nahezu ein verträumtes märchen. da passt das sehr schön, finde ich.

2. und dann gibts Elis Reise noch einmal als geschenkedition im format 17x22 mit großen zeichnugnen. hier werde ich eine kombination aus version 2 und 5 machen. die zeichnungen schön groß und formatfüllend und die farbe warm - also ins bräunliche. allerdings spare ich die papierfarbe (vorschlag 2 aus), da bei diesem großen format das cover sonst zu erdrückend wäre.


.... und hier die beiden bilder (taschenbuch und hardcover mit schutzmschlag)
Dateianhänge
hardcover_schutzhülle_RZ.jpg
"Der Ventriloquist" Hardcover
cover 12x19.jpg
"Der Ventriloquist" Taschenbuch
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Johanna
Beiträge: 204
Registriert: 09.09.2008, 19:58

Re: DANKE !

von Johanna (18.10.2008, 21:58)
Hallo Marco

MW hat geschrieben:
das kleine männchen auf dem cover sollte zwar als "laufende puppe" etwas unrealistisch daherkommen. aber meine schwester meinte, das männchen sieht so verdreht eher "grenzdebil" aus. also lass ich den zwerg nun vernünftig laufen und verdrehe nur den kopf als indiz, dass es kein junge, sondern eine puppe ist.


Das habe ich auch nicht als Puppe erkannt. Und vielleicht ging es anderen auch so.

Aber für mich siehts immer noch nach Junge aus. Können Puppen alleine laufen?

Aber egal, die Cover sehen beide gut aus. Viel Erfolg.

Johanna

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (19.10.2008, 08:37)
Gut gemacht! thumbbup

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (21.10.2008, 06:09)
Hallo,

ich hatte schon den Eindruck, dass es sich bei dem 'Jungen' gut um die Puppe handeln könnte, da die Körperhaltung und Kopfstellung 'hölzern' wirkt.

Viele Grüße

Lennet

Re:

von Lennet (21.10.2008, 13:28)
auf die hintere umschlagseite würde ich aber nur eine illustration packen. drei sind eindeutig zu viel. und man muss ja nicht direkt sein ganzes pulver verschießen! :wink:

Benutzeravatar
Torben
Beiträge: 18
Registriert: 21.10.2008, 11:54
Wohnort: Norderstedt

1

von Torben (22.10.2008, 06:14)
Ich habe Nummer 1 gewählt
und ich sage auch Warum ich ein Bild im Rahmen ansonsten nicht mag.

Ich fühlte hier, durch die Inhaltsangabe folgendes:
Ein Mensch, der sein Leben, für die Liebe, seines Lebens gibt.
Seiner selbst im Laufe seines einfachen Lebens vergisst, aufgibt, weil er sich hingibt,
weil er die für sich richtige Entscheidung getroffen hat.
Die Frage die sich mir stellt ist: Wie geht er mt dem alten Ego um,
ich höre, dass er wieder lernt, sich wahrzunehmen, als das, was er immer war.
Er war nicht immer ernst, er wollte nicht immer die Verantwortung tragen,
aber es wußte, er musste es tun, weil es das richtige in seinem Leben war.
Nun wird er, in die Stadt der Liebe reisen, mit der, Liebe seinen Lebens,
seines Lebens - ich höre, auf mich reflektiert, Dankbarkeit, ausgesprochen an das Leben.

Also sehe ich einen Mann, immer im Rahmen geblieben,
vielleicht geht er mit dem Kind in das Bild hinein,
vielleicht dreht er sich aber auch einfach um
und springt aus dem Rahmen und ist dann einfach wieder Kind und frei..

.tc

P.s.: Und ich Dummerchen hab wieder geantwortet, bevor ich den Thread angeguckt habe - ups...na ein Rahmen ist ja dennoch da, wunderbar ;)

Also ich finde, wobei ich mir nix draus mache, rein von der Symnbolik, ist ein DreierVerbund sehr gut.

Ein kleines Bildchen ist verloreren, zwei sind ein Paar, na und Drei - da ist die kleine Gruppe da oder ein Familichen...
[Gedanken, sind zum Handeln und Schreiben]
Wer ich bin? Keine Ahnung, vielleicht dort..
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:DOxEM

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re: Eure Meinung! Welches Cover soll´s werden??

von Lisa_Sonnenblume (27.10.2008, 01:42)
MW hat geschrieben:
Hallo,

zunächst vielen Dank für eure Meinungen zum Thema "Landes-Literaturpreis gewonnen, was nun?"

ich hab mich jetzt entschieden, was ich mit meiner Erzählung anfange. Nach herrschender Meinung, ist es wohl kaum möglich eine Erzählung bei einem Verlag unterzubekommen. Ich werden die Geschichte daher als Illustrierte Erzählung bei BOD rausbringen. Einmal als Geschenkedition (Hardcover 17x22) und einmal als Taschenbuch. So hab ich eine schicke Version, mit der ich Verlage bemustern und auf mich (und meinen Roman) ein wenig aufmerksam machen kann - und eine Version zu einem erschwinglichen VK-Preis.

So: NUN DIE FRAGE... welches Cover soll´s werden?
(sorry, die cover sehen leider in der vorschau etwas matschig aus. einfach ignorieren:-))

:roll:

Ach ja ... vielleicht noch ein Wort zur Geschichte: Sie erzählt vom Bauchredner Eli Lenau, der zum 80. Geb. nach Paris eingeladen wird, um dort eine Vorstellung zu seinen Ehren zu geben. Dabei hatte er sich 20 Jahre zuvor auf einen Bauernhof zurückgezogen, um mit seiner schwer erkrankten Frau die letzten Wochen ihres Lebens zu verbingen. Nach ihrem Tod hatte er seine Halzpuppe Steward (eigentlich für immer) im alten Koffer auf dem Dachboden verstaut. Jetzt ringt er sich aber doch zur Reise mit seinem alten - ud überaus frechen - Horlzfreund durch und macht sich auf nach Paris. Die Geschichte erzählt von ihrer Reise zurück in die Vergangenheit und von Elis Liebe zu seiner Frau Emma.

... alles in allem also etwas für´s Herz angle:


Hallo MW,

mein Favorit ist Nr 2, aber ohne "Kind/Puppe".
Nur ein alter Mann aber mit einem Koffer, denn
man kann erahnen, was im Koffer ist smart2

LG,

Lisa

P.S. Wenn Männer Liebesgeschichten schreiben, muss immer die Frau dranglauben :lol:

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.