Falsches Format, Druck in Übersee, Lieferprobleme ...

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


K.R.
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2016, 19:41

Falsches Format, Druck in Übersee, Lieferprobleme ...

von K.R. (02.01.2017, 15:07)
Guten Tag,

bis vor zwei Monaten war ich mit BoD zufrieden, jetzt weiß ich nicht mehr, was ich von all dem halten soll.

Es fing mit dem Newsletter an: Jetzt uploaden, vom Weihnachtsgeschäft profitieren. Ich habe noch am selben Tag hochgeladen, aber ins Weihnachtsgeschäft haben es die Bücher nicht geschafft. Selbst auf die Eigenbestellungen, die ich vor sechs Wochen getätigt habe, warte ich zum Teil noch. Aber das habe ich in einem anderen Thread schon breitgetreten.

Ich habe "damals" am selben Tag zwei Bücher hochgeladen. Beide als Taschenbuch im Format 12 x 19. Während es ein Exemplar nach einer Woche – wie gewohnt – in den Handel schaffte und ich die Rechnung für den Upload zugesandt bekam, war das andere Exemplar nach einer weiteren Woche immer noch nicht aufgenommen. Erst, als ich nachgebohrt habe, wurde es weiterverarbeitet und ich erhielt auch die Rechnung.

Jeweils am ersten Tag, da die Bücher auf Amazon verfügbar waren, habe ich je zwei Exemplare gekauft.
Von jenem, von dem ich aufgrund der Verzögerung seitens BoD die Bücher zwei Wochen später kaufte, wurde zumindest ein Exemplar noch vor Weihnachten geliefert. (Warum man eine Bestellung von zwei Exemplaren auseinanderreißt, wo das doch angeblich print on demand ist, bleibt mir ein Rätsel.)
Was das andere Buch betrifft, dessen Bestellung zwei Wochen länger offen blieb, schlug mir Amazon vor, die Bestellung zu stornieren, da diese Bücher offenbar vergriffen wären. Uff.

Mittlerweile habe ich von beiden Bestellungen zumindest je ein Exemplar erhalten. Wann die anderen eintreffen, steht noch in den Sternen.

So, und nun kommt meine Verwirrung, und ich schilderte die Liefer- und Uploadprobleme, weil ich vermute, dass es da vielleicht einen Zusammenhang gibt.

Das Buch, das später in den Verkauf kam und von dem ein Exemplar früher geliefert wurde, war in der gewohnten BoD-Qualität.
Das andere Buch jedoch, welches ich früher bestellt hatte und das später kam, hat ein anderes Format (!).

Das hat mich zunächst irritiert, da ich beide Bücher aus der selben Ausgangsdatei erzeugt hatte und mich nicht erinnern konnte, das Format verändert zu haben. Ich sah also in meinen Daten nach, weil ich dachte, ich hätte im Stress und geistiger Umnachtung vielleicht das ganze Buch samt Cover anders gesetzt. Nein. Es ist in den Daten 12 x 19. Das Exemplar, das ich in der Hand halte, ist jedoch 20,3 x 12,7. Abgesehen davon, dass dies keins der angebotenen BoD-Formate ist, verwundert mich ein bisschen, wie das Covertechnisch möglich ist, da der Beschnittrand insgesamt doch nur einen Zentimeter ausmacht. Dennoch ist auch der Buchrücken ideal mittig. Welche Datei wurde da verwendet???

Ich habe dann gerätselt, warum dieses Buch aus der Form ist, da sah ich, dass die Farbe des Papiers anders als bei den anderen BoD-Büchern ist. Dünkler. Dies kenne ich so nur von Büchern über Createspace. Einer Eingebung folgend blätterte ich ins Buch und sah, dass der FSC-Vermerk, den BoD über das Impressum druckt, nicht vorhanden ist. Stattdessen finde ich (was BoD-Bücher wiederum NICHT haben) auf der letzten Seite unten einen Barcode und den Vermerk, dass das Buch in den USA gedruckt worden ist. (???)

So. Nun frage ich mich, was das soll. Wurde das Buch in den USA-gedruckt, weil die hiesigen Druckereien es nicht zeitnah geschafft haben?
Oder hat das Buch so lange gebraucht, bis es geliefert wird, weil man es unsinnigerweise in den USA druckt und verschifft?

Interessanterweise gibt es für das BoD-Buch noch keinen Liefertermin, obgleich ich ein Exemplar in der Hand halte. Für das Woauchimmer-gedruckt Buch gibt es zumindest Lieferangaben, wenn auch absurde.

Siedendheiß dachte ich dann, dass das eine Buch in Eigenregie von Amazon über Createspace gedruckt wurde und frage mich, ob ich da überhaupt Tantieme bekomme. Hinzu kommt, dass einer meiner Gründe, BoD zu nutzen, der war, dass ich europäische Druckereien unterstützen wollte, und auch aus ressourcen- umwelttechnischen Gründen diesen Schwachsinn keinesfalls unterstützen wollte, dass man Einzelexemplare in Amerika druckt und verschifft. Notgedrungen ergibt das enormen Lieferzeiten: "Versandfertig in 3 - 5 Wochen."

Bislang war ich von BoD begeistert. Meine Bücher waren rasch lieferbar und wann immer ich sie bestellte, kamen sie zeitnah an. Warum bei diesen beiden Exemplaren so der Hund drin ist, begreife ich nicht. Bislang scheinen die anderen Bücher auch wie gewohnt behandelt zu werden und keinerlei Probleme zu haben.

Nun war ich schon angesäuert, weil das Weihnachtsgeschäft damit ausfiel. Aber nicht einmal jetzt kann ich für die Bücher werben, weil nicht klar ist, wann die Bücher ankommen.

Zu Nachfragen bei BoD habe ich keine Lust mehr. Meine letzte Anfrage steht seit Wochen aus.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Falsches Format, Druck in Übersee, Lieferprobleme ...

von mtg (02.01.2017, 15:16)
K.R. hat geschrieben:
Das Exemplar, das ich in der Hand halte, ist jedoch 20,3 x 12,7.

Das sind exakt 8 x 5 Zoll.

K.R. hat geschrieben:
Stattdessen finde ich (was BoD-Bücher wiederum NICHT haben) auf der letzten Seite unten einen Barcode und den Vermerk, dass das Buch in den USA gedruckt worden ist. (???)

So. Nun frage ich mich, was das soll. Wurde das Buch in den USA-gedruckt, weil die hiesigen Druckereien es nicht zeitnah geschafft haben?
Oder hat das Buch so lange gebraucht, bis es geliefert wird, weil man es unsinnigerweise in den USA druckt und verschifft?


Die erste Frage ist: Hast Du den Auslandsvertrieb mitgebucht? Dann kann es tatsächlich in den USA gedruckt worden sein und z.B. auf Lager gelegen haben; solche Fälle hatten wir hier schon. Das ist aber alles nur Spekulation.

K.R. hat geschrieben:
Siedendheiß dachte ich dann, dass das eine Buch in Eigenregie von Amazon über Createspace gedruckt wurde und frage mich, ob ich da überhaupt Tantieme bekomme.


In Eigenregie geht nicht, da die Datei bei BoD vorliegt und BoD Dein Vertragspartner ist. Das wäre dann nämlich Vertragsbruch. Es könnte aber sein, dass Createspace als Subunternehmer gedruckt hat. Dann bekommst Du natürlich Tamtiemen. Nur ist Createspace nicht die einzige Druckerei in den USA.

K.R. hat geschrieben:
Zu Nachfragen bei BoD habe ich keine Lust mehr. Meine letzte Anfrage steht seit Wochen aus.


Das verstehe ich. Aber die Antworten kann Dir nur BoD geben.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re:

von Torsten Buchheit (02.01.2017, 16:36)
Die Sache mit dem im Weihnachtsgeschäft in USA gedruckten Bücher hatten wir schon öfter mal (bitte dazu die Forumssuche benutzen, ich will nicht die gesamten Artikel dazu neu zitieren). Es bestehen leichte Unterschiede im Format, in der Dicke, der Papierqualität. Und das Buch wird komplett in Schwarzweiß gedruckt (war zumindest früher so). Ich hatte so ein Exemplar tatsächlich mal in der Hand, eines meiner eigenen Bücher mit dem Vermerk "Printed in USA".
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (03.01.2017, 07:18)
Ich besitze von der griechischen Mythologie zwei Bücher im amerikanischen Format und ebendort gedruckt. Und zwar je eines von unterschiedlichen Bänden. Das war, als diese frisch aufgelegt waren. Seitdem habe ich keines mehr gesehen oder davon erfahren.

Nichtsdestotrotz scheint BoD immer noch Probleme mit amazon zu haben, da mein Problem mit der Gesamtausgabe und den angeblich unterschiedlichen Datenfeeds immer noch nicht gelöst ist. Inzwischen habe ich den Eindruck, dass BoD und amazon hier auf Kosten der Autoren eine kleine Fehde austragen. Was ich nicht gut finden würde.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5681
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (03.01.2017, 08:53)
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Inzwischen habe ich den Eindruck, dass BoD und amazon hier auf Kosten der Autoren eine kleine Fehde austragen.

Es betrifft nicht nur BoD.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (03.01.2017, 11:05)
mtg hat geschrieben:
Nicolas Fayé hat geschrieben:
Inzwischen habe ich den Eindruck, dass BoD und amazon hier auf Kosten der Autoren eine kleine Fehde austragen.

Es betrifft nicht nur BoD.


Ich weiß. Also berichtige ich: eine Fehde von amazon gegen die Verlage. angle:
Viele Grüße von Nicolas



Geduld ist eine Tugend

http://www.romanzeit.de

---------------------------------------------------

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.