Fragen zur BOD Margenabrechnung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Schmietwech
Beiträge: 40
Registriert: 22.04.2010, 09:28

Re:

von Schmietwech (10.11.2010, 01:38)
Hallo,

nur zur Info. Ich habe in letzter Zeit über Amazon Deutschland mehrmals meine bestellten Bücher als US-Ausgaben bekommen. Also Autorenmarge in US-Dollar für in Deutschland gekaufte Bücher.

Grüße
Schmietwech

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (10.11.2010, 05:41)
Auch von mir eine Info zu im Ausland in USD verkauften Büchern! Ich hatte in der Quartalsabrechnung USD auch schon mehr Verkäufe als mir in meinem Konto bei Bod angezeigt wurden! Sogar wesentlich mehr! In der Softwarebranche ist es zB. so, dass manche asiatische Firmen Verkäufe von Software in asiatischen Ländern erst nach 6 Monaten dem Hersteller bezahlen müssen! Dh. zwischen Verkauf und Zahlung an den Hersteller vergehen 6 Monate! Wie die Kulanz mit den Amis und BoD ist kann ich aufgrund meiner Abrechnungen nur erahnen!
Wer es genau wissen will, kann doch wirklich einfach die Buchhaltung in Norderstedt anrufen, die Leute dort sind sehr freundlich und positiv!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Doris Thomas
Beiträge: 152
Registriert: 10.08.2009, 09:12
Wohnort: Bayern

Re:

von Doris Thomas (12.11.2010, 10:47)
Kaum, dass mein Schreiben in Norderstedt bezüglich der Verkäufe eingegangen ist, erscheinen mit einem Mal zuerst gestern 5 deutsche Bücher im deutschen Verkauf und 2 Englische Ausgabe für den britischen Verkauf...Achtung....diese mit Datum 1.10.
Seltsam häuft sich an seltsam...
könnte man bald ein Buch drüber schreiben...und bei Bod rausbringen :lol:

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (12.11.2010, 14:45)
Hallo,

tja, offensichtlich ist das Geld unterschiedlich lange unterwegs. Aber wenn es "nur" darum geht, dass man asiatischen, amerikanischen o.a. Unternehmen großzügige Zahlungsziele einräumt, dann könnte man dies doch mit einer kurzen Mail erklären.

Dann wüsste der Autor, wie lange es dauern wird, alles wäre in Ordnung. Bei der derzeitigen Informationspolitik darf sich niemand wundern, wenn die Autoren ins Grübeln kommen.

Selber muss ich feststellen, dass das amazon-ranking für meine Bücher permanent rauf- und runtergeht. Das ist normal, offensichtlich gibt es Verkäufe, aber auf meinem BoD-account ist nicht soviel Action. Endlos lange Pipeline?

Und offensichtlich ist ja das Buch mit der Kreditkartenabrechnung (Abrechnung in Fremdwährung) immer noch nicht dabei!! Also das G'schmäckle bleibt.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Susanne Henke
Beiträge: 206
Registriert: 10.12.2009, 11:30

Re:

von Susanne Henke (12.11.2010, 22:28)
Kaum, dass mein Schreiben in Norderstedt bezüglich der Verkäufe eingegangen ist, erscheinen mit einem Mal zuerst gestern 5 deutsche Bücher im deutschen Verkauf und 2 Englische Ausgabe für den britischen Verkauf...Achtung....diese mit Datum 1.10.
Seltsam häuft sich an seltsam...

Hallo Doris,

das ist nicht seltsam, sondern das ganz normale Procedere bei den USD-Margen. Kommen immer rückwirkend gesammelt mit Datum des Monatsersten.

Gruß
Susanne


Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (13.11.2010, 05:32)
Es gibt kein Geschmäckle von BoDseite sondern von dem langsamen Amazon. Vor zwei Wochen habe ich ein Buch für Bekannte bestellt und mit Kreditkarte bezahlt. Bestellt habe ich via meinen Werbeaccount bei Amazon. Ich sah zwar mit richtigem Datum sofort die Bestellung aber nach zwei Wochen ist das Buch noch immer auf Bestellt aber nicht auf ausgeliefert:) obwohl natürlich meine Bekannte das Buch schon seit 10 Tagen hat und meine Kreditkarte auch belastet ist.
Fazit, es war kein BoD Buch das ich bestellt hatte und die Bestellung wurde normal bearbeitet nur intern war Amazon nicht fähig meinem Konto die entsprechenden Infos via Interface weiter zu geben.
Es ist also wirklich nicht angebracht mit spitzen Bemerkungen öffentlich hier die Abrechnungen von BoD zu hinterfragen. Vor allem weil ich mich auch frage, warum man nicht einfach die Buchhalt von BoD anruft und nachfragt, wenn man den so misstrauisch ist.
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Doris Thomas
Beiträge: 152
Registriert: 10.08.2009, 09:12
Wohnort: Bayern

Re:

von Doris Thomas (13.11.2010, 08:43)
Susanne Henke hat geschrieben:
Kaum, dass mein Schreiben in Norderstedt bezüglich der Verkäufe eingegangen ist, erscheinen mit einem Mal zuerst gestern 5 deutsche Bücher im deutschen Verkauf und 2 Englische Ausgabe für den britischen Verkauf...Achtung....diese mit Datum 1.10.
Seltsam häuft sich an seltsam...

Hallo Doris,

das ist nicht seltsam, sondern das ganz normale Procedere bei den USD-Margen. Kommen immer rückwirkend gesammelt mit Datum des Monatsersten.

Gruß
Susanne



Es war zwar nicht USD sodern britisches Pfund, aber das wird dann wohl hier auch gelten. Danke für die Info.

@Sandra,
ist nicht so, als würde ich nicht seit vielen Wochen versuchen, von BoD eine sinnvolle Erklärung für Unstimmigkeiten zu bekommen.
Doch von dort kommt nur die vorformulierte Standartantwort, dass alles korrekt sei. Keinerlei Hinweis, woran es vielleicht liegen könnte (wie zum Beispiel, dass eine Auslandsabrechnung erst dann und dann kommt oder amazon oft verspätet meldet)
Sondern nur: ales richtig.

Das ist halt keine befriedigende Info.
Kurz danach kommt dann die Info...oh, wir können ihnen das erklären, die Anzeige für Auslandsabsatz funktioniert noch nicht....sie kriegen das schriftlich
Auch nicht befriedigend, zumal sich per Brief auch nichts geändert hat, sich der Verbleib des genannten nicht abgerechneten Buches von Anfang Juni nach wie vor nicht klären lässt....

Wischiwaschi folgt wischiwaschi.
Darf man da nicht nach Monaten schon mal kritisch werden?
Bin gespannt, ob die Geschäftsleitung jetzt zumindest nachvollziehbare Hinweise geben kann.

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (13.11.2010, 22:19)
Doris man darf nachfragen, aber man sollte es dort tun, wo eine vernünftige Antwort zu erwarten:) ruf den Chef der Buchhaltungsabteilung von BoD an thumbbup er wird es dir garantiert erklären können!
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Mick Baxter
Beiträge: 39
Registriert: 06.02.2009, 15:25
Wohnort: Stuttgart

Re:

von Mick Baxter (15.11.2010, 16:28)
ChrisK hat geschrieben:
DerDesigner hat geschrieben:
Und - ja, die amazon-Zahlen sind Phantasieprodukte.

Per Zufallsgenerator? Woher nimmst du die Gewißheit, daß die Angaben nicht einfach aus dem Warenbestand generiert werden? Genau wie die Verkaufsrankings. Die müssen ja irgendwie mit den Bestsellerlisten korrelieren, sonst fällt es auf.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (15.11.2010, 22:59)
Das Geheimnis des Amazon-Verkaufsrangs

Man kann sehr gut etwas über die Verkäufe bei amazon herauslesen, finde ich.

Grüßle
Judith

EDIT: Hatte das Wörtchen kann vergessen.
Zuletzt geändert von Judith am 16.11.2010, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (16.11.2010, 10:23)
Guten Morgen Judith,

etwas sicher, aber auch alles? Wenn ich das Auf- und Ab- im Ranking bei meinen Büchern betrachte und mit den Daten auf meinem Account vergleiche ... Also die Pipeline muss mittlerweile seeeeehr lang sein.

Und bisher keine - geschweige denn eine verbindliche - Erklärung von BoD, welche Händler welche Zahlungsziele haben. Ein Nachverfolgen ist so bestenfalls über geschickte Testkäufe möglich.

Vertrauensbildende Maßnahmen sind das kaum.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

Re:

von MarkusGronotte (16.11.2010, 12:25)
Hallo,

Diese Antwort bezieht sich auf die Ursprungsfrage dieses Threads.

In den Umsatzauflistungen ist extra explizit erwähnt, dass es sich um RECHNUNGSSTELLUNGEN handelt. Die Zahlen in den Umsätzen repräsentieren RECHNUNGSSTELLUNGEN und keine Lagerzahlen bei Amazon. Nur weil Amazon ein Buch auf Lager hat, heißt das nicht, dass dafür eine Rechnung gestellt wurde.

Gruß,
Markus

Gitta

Re:

von Gitta (16.11.2010, 13:10)
vielleicht bin ich blauäugig (nein, das stimmt so nicht, ich habe braune Augen :wink: ) oder viel zu gutgläubig aber ich vertraue BoD bei der Abrechnung.

Bei diesem Automatismus der Buchherstellung ist die Margenabrechnung sicher auch automatisiert.

Also: ein Buch wird bestellt, gedruckt, ausgeliefert, in Rechnung gestellt - das läuft doch alles autormatisch durch - oder irre ich mich?

Und das Datum der Rechnungstellung steht dann mit der Anzahl der Bücher in der Margenabrechnung. Wo soll es da Ungereimtheiten geben?

malschaun
Beiträge: 481
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re:

von malschaun (16.11.2010, 13:28)
Ich denke man kommt nur auf solche Gedanken, wenn das eigene Buch sich nicht gut verkäuft. Dann sucht man den Schuldigen ... und an sich selbst und sein Werk – daran denkt man nicht.

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (16.11.2010, 15:49)
Hallo malschaun,

das ist jetzt ein wenig spekuliert! Und es würde sicher schnell Ruhe eintreten, wenn endlich mal Butter bei die Fische käme.

Oder hat man bei amazon und den anderen onlineshops neuerdings nichts Besseres zu tun, als das Ranking einiger Buchtitel rauf- und runterzubewegen, ohne dass Verkäufe dahinterstecken? Werden die Lieferfristen mal rauf- mal runtergesetzt, ohne dass sich im Lagerbestand etwas ändert?

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.

www.marlenegeselle.de

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.