"futzelig"

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (09.01.2008, 13:22)
Meine Wahrig- und Duden-Ausgaben sind - im Gegensatz zum Österreichischen Wörterbuch - nicht neu, doch das betreffende Wort ist noch viel älter! :lol:

Solange man nicht täglich 'nen Fusel trinkt, ist ja noch alles soweit
in Ordnung. cheezygrin

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 13:42)
Ah geh, bei uns gibt's doch kein minderwertiges Gesöff.

Wobei das ja gar net sooo schlecht wär', denn dann wär's mir wohl schnurzpiepegal, ob fuzelig ohne t in D bekannt ist. cheezygrin

Benutzeravatar
Claire
Beiträge: 709
Registriert: 07.12.2007, 09:32
Wohnort: Bochum

Re:

von Claire (09.01.2008, 14:04)
Hallo Jola,

mach es doch dem Fachidioten (ich meine ausschließlich mich damit!) mal ganz einfach und übersetze "futzelige, unleserliche Hanschrift". Was genau möchtest du damit ausdrücken? (Erinnert mich ein wenig an meinen Deutsch-Leistungskurslehrer, der uns ein weißes Blatt gab und fragte: "Was will uns der Autor damit sagen?")

LG Claudia
LG Claudia
Jede Katze ist ein kleiner Druide! Sie leben im Hier und Jetzt. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen! Wir müssen ja nicht unbedingt schnurren.

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 14:12)
Hallo Claudia,

das bedeutet: eine winzig kleine Handschrift, die man nicht bzw. kaum lesen kann.

lg,
jola

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.01.2008, 14:25)
Hallo Claudia,

Claire hat geschrieben:
mach es doch dem Fachidioten (ich meine ausschließlich mich damit!) mal ganz einfach und übersetze "futzelige, unleserliche Hanschrift".


Bonsaischrift :-)

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 14:29)
hawepe hat geschrieben:
Bonsaischrift


Danke! Es wird in D ja doch verstanden. cheezygrin

lg,
jola

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (09.01.2008, 14:55)
Bist Du schon in der Überarbeitungsphase des Textes oder noch in der "Unreinphase"?
Eine Möglichkeit wäre ja auch ein Glossar, falls mehrere unbekanntere Wörter auftauchen oder das im Dialog das unbekannte aufgegriffen wird und sich darüber ausgetauscht wird.
Ansonsten muss ich immer an die vielen Fachbücher denken, die ich lesen musste, in denen eine Aneinanderreihung wohlklingender Fremdwörter nach Nachschlagen und Übersetzen von 4 Wörtern alle dasselbe ausdrückten. Es störte immer meinen Lesefluß.
Wenn es Lokalkolorit ist im Gespräch, kann man es sowieso einfach hinnehmen, auch wenn man es nicht sofort versteht, aber ansonsten fände ich es schon toll, wenn man als Leser nicht so blöd dasteht; wirkt manchmal demotivierend was das Weiterlesen angeht.
Gruß Birgit

Benutzeravatar
Zoba
Beiträge: 1309
Registriert: 23.11.2007, 18:15
Wohnort: Süden

Re:

von Zoba (09.01.2008, 14:56)
Hi,

also wenn, dann wäre die Version "fisselig" eher dementsprechend. Aber warum so kompliziert? Warum nicht einfach schreiben, daß die Handschrift winzig und krakelig ist?
Gruß,

Zoba

-----------
"In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.01.2008, 15:59)
Hallo Zoba,

Zoba hat geschrieben:
Warum nicht einfach schreiben, daß die Handschrift winzig und krakelig ist?


Vielleicht, weil man gerne fabulieren will oder einem gerade dieses Wort an dieser Stelle gefaellt?

Die meisten meiner "Gedichte" sind auf diese Weise entstanden. Mir fiel eine Formulierung ein und darum habe ich dann mein "Gedicht" zu ranken versucht.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Zoba
Beiträge: 1309
Registriert: 23.11.2007, 18:15
Wohnort: Süden

Re:

von Zoba (09.01.2008, 16:36)
Hi Heinz,

kommt bei solcher Wortwahl dann aber aufs Ziel an. Wenn die Hälfte oder mehr aller Leser nicht wissen, was es bedeutet, dann kann das auch zum Problem werden cheezygrin
Gruß,



Zoba



-----------

"In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky

Rita Hajak

Re:

von Rita Hajak (09.01.2008, 16:46)
Ich glaube "fuzelig" ist kein offizielles Wort sondern Mundart und wird in vielen Gegenden benutzt.

Meine letzte fuzelige Tätigkeit bestand darin, ein schlecht gesäumtes Kleid
wieder aufzutrennen.

Es gibt aber auch wirklich fuzelige kleine Schrift. dozey:


LG, Rita

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 19:42)
@Birgit:
Es ist der letzte Durchgang zur "Stilverbesserung" und für einen zusätzlichen Schuß Ironie. cheezygrin


@Zoba:

"fisselig" kenne ich nicht, habe ich bisher no nie gehört.

"winzig" kommt im nächsten Satz vor und "krakelig" würde ich nie sagen, wird auch in Wien nicht verwendet. IMHO klingt "winzig und krakelig" irgendwie lieblos, 08/15-mäßig dahin geschrieben. (Du weißt ja, das ist kein persönlicher Angriff jetzt gewesen! cheezygrin )


@Heinz:
So ist es. Ein Teil des Buches ist ziemlich ironisch formuliert, was sich einfach aus der Situation heraus ergeben hat.

Zum besseren Verständnis siehe hier. Übrigens, das Cover hat Merli gezeichnet.


@Rita:
Bingo! Genau so ist es gemeint. cheezygrin

lg,
jola

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (10.01.2008, 00:18)
Wenn ich das Wort gebrauchen würde, dann im Zusammenhang wie mit dem Kleid auftrennen. Aber nie für eine Schrift. "Fisselig" kenne ich überhaupt nicht, nie gehört.

Bei google gibt es 1.100 x futzelig und nur 161 x fuzelig. Ich würde es auch mit "t" schreiben.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (10.01.2008, 18:08)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (11.01.2008, 08:08)
"Fuzelig" ist kein Ausdruck einer Mundart, wenn damit Dialekt oder Slang gemeint ist. Es ist eine allen anderen deutschsprachigen Worten gleichgesetzt, auch wenn es in manchen Gegenden nicht gebräuchlich sein sollte. Schließlich verwendet der durchschnittlich gebildete Mensch
nur etwa 20 Prozent der im deutschen Sprachraum tatsächlich vorhandenen Wörter.

Eine kleine Fleißaufgabe: Wo liegt der Unterschied zwischen den Mehrzahlbegriffen W o r t e
und W ö r t e r ? :lol:

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.