"futzelig"

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

"futzelig"

von jola (09.01.2008, 03:11)
Hallo,

wird in Deutschland der Begriff "futzelig" (z.B.: "eine futzelige unleserliche Handschrift") verstanden bzw. ist dieser Begriff überhaupt bekannt?


lg,
jola

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (09.01.2008, 05:45)
Das wird verstanden - jedenfalls von mir :wink:
Ich sage das immer, wenn ich etwas mache, was eben eine fuzelige Kleinarbeit ist cheezygrin
LG, Julia

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (09.01.2008, 06:08)
Hallo,
den Ausdruck "futzelig" habe ich erst vor einigen Jahren von jemandem aus Leipzig gehört. In Ostfriesland sagt man "fitzelig". Ich denke im Zusammenhang mit einer Handlung, müsste es verstanden werden.

LG Grete

Benutzeravatar
andihaller
Beiträge: 284
Registriert: 10.04.2007, 19:29

Re:

von andihaller (09.01.2008, 06:46)
aber es könnte auch sein, das dieser begriff in den verschiedenen bundesländern auch eine unterschiedliche bedeutung hat.
bei uns im remstal (BW) wird der begriff auch benutzt, wenns eine "futzelige" (heikle)angelegenheit gibt....
würde ich nochmal durchdenken den begriff zu benutzen, könnte sonste ne futzelige sache werden :D

grüße
andi
Meine persönliche Linkempfehlung: http://www.hint-horoz.de

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (09.01.2008, 10:11)
Nun habe ich mir ein Variantenwörterbuch des Deutschen zugelegt und es extra sofort ausgepackt, um mal nach zu schauen... Es steht nicht drin.
Als Norddeutscher kenne ich auch fitzelig, gefunden habe ich es jedoch auch nicht.
Somit wird klar: Es gibt eben doch mehr Ausdrücke als man zwischen zwei Buchdeckel bekommt. - hält das Leben spannend
Ich kann hiermit nur eine "unqualifizierte Zwischenbemerkung" abgeben und bin weiterhin gespannt, was andere sagen.
Gruß Birgit

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (09.01.2008, 10:21)
Ich kenne diesen Begriff ebenfalls nicht, dafür kenne ich aber diese Thematik zur genüge. Ich schrieb einmal: aus reinem Gnaz hatte sie es getan. Alle meine Testleser sind über das Wort gestolpert, so dass ich es dann geändert habe.

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 10:30)
"fitzelig" bedeutet aber etwas anderes als "futzelig".

fitzelig = in eienr komplizierten bzw. umständlichen Kleinarbeit

futzelig = winzig klein


Das Buch ist von einer Wienerin/österr. Autorin, ergo verwende ich auch österr. Begriffe. Da es aber im dt.-sprachigen Raum verkauft werden soll, interessiert es mich, in wie weit diese Begriffe in D bekannt sind bzw. verstanden werden. Notfalls kann ich ja im Vorwort einen Link zu einem österr. online-Wörterbuch einfügen. cheezygrin

lg,
jola

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (09.01.2008, 10:45)
Ich würde "futzelig" den Worten zuordnen, die sich einem Leser auch dann erschließen, wenn er sie nicht kennt.
Wenn man nur Wörter verwenden dürfte, die allgemein bekannt sind, hätte "Alice im Wunderland" nie veröffentlicht werden dürfen.:)
Gruß
Chris

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (09.01.2008, 11:20)
Oh, das Problem kenne ich auch. Bei mir "spickte Tim z.B. hinter dem Sofa hervor". Mehrere Testleser erzählten mir, dass man einen Braten spickt, aber das Wort in meinem Zusammenhang wohl nicht zum allgemeindeutschen sonder eher schwäbischen Sprachgebraucht gehört. Also musste ich dieses viel treffendere Wort durch verwässerte "lugen" und "spähen" ersetzen. :(

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

matthiasgerschwitz

Re:

von matthiasgerschwitz (09.01.2008, 11:34)
Huch ... Ist ein "Spickzettel" demnach ein Bratenrezept? :shock::

Grübelnd überm Dr. Oetker Kochbuch sitzend
Matthias

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (09.01.2008, 11:35)
:lol: Stimmt, das ist ein Argument. (Siehe auch Thema "Schul"-bank). :lol:
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (09.01.2008, 12:08)
"fitzelig" oder "fisselig" kenne ich auch. Es fisselt, wenn es nieselt. Oder Fitzelarbeiten sind gern auch Fusselarbeiten. Man kann dann allerdings ziemlich gnatzig werden, wenn es nicht so richtig klappt.

Wer dann allerdings immer knatschig ist, wird oft auch als oller Gnatzkopf bezeichnet cheezygrin

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (09.01.2008, 12:41)
Laut Österreichischem Wörterbuch, aktuelle Ausgabe:

Fuzel (ohne t), auch Fuzerl: sehr kleines Stück = fuzeln: sehr klein schreiben.

In D auch fusseln, Fussel machen.

Nicht zu verwechseln mit fußeln (heimlich mit den Füßen berühren).

Im Wahrig und im Duden finde ich das Wort Fuzel bzw. fuzeln nicht.

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (09.01.2008, 12:58)
Ohne "t"? Wirklich? (vielen Dank fürs Nachschauen!)

Ja dann: "eine fuzelige unleserliche Handschrift" oder "gefuzelte unleserliche Handschrift"?

Aber fuzeln ist doch was anderes als fusseln. Ich fuzle, aber mein Pulli fusselt. Würde ich fusseln, dann hätte ich wohl bald keine Haut mehr. cheezygrin

lg,
jola

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.01.2008, 13:03)
Hallo Hans,

hwg (Moderator) hat geschrieben:
Im Wahrig und im Duden finde ich das Wort Fuzel bzw. fuzeln nicht.


Dass ihr Oesterreicher immer eure Extrawurst haben muesst ;-) ;-)

Also im deutschen Wahrig steht auf S. 420 (Auflage 2006) "Fuzel", allerdings mit der Bedeutung Fussel.

Zu Fitzel findet sich einiges auf S. 397.

Beste Gruesse,

Heinz.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.