Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Stoff
Beiträge: 773
Registriert: 28.04.2010, 10:27
Wohnort: Süddeutschland

Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Stoff (04.06.2021, 20:49)
Aktuell hänge ich gerade an diesem Satz:

"Hilf ihm! Alleine schafft er das nicht!“ Sofort machte X kehrt, um Y beizustehen.

Hier beginnt nach der wörtlichen Rede ein ganz neuer Satz. Kommt in so einem Fall nach den Anführungsstrichen ein Komma, wie es nach einem Beigleitsatz der Fall wäre ("Hilf ihm! Alleine schafft er das nicht!“, sofort machte X kehrt, um Y beizustehen.)?
Das fände ich in diesem Fall etwas verwirrend, weil X nicht der Sprecher ist.

Oder ist es besser, hier einen Absatz zu machen?
"Hilf ihm! Alleine schafft er das nicht!“
Sofort machte X kehrt, um Y beizustehen.
Mehr Stoff vom Stoff gibts auf http://www.stoffworks.com
"Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns selber sitzt. Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf." (Hermann Hesse: Demian)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3739
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Monika K. (04.06.2021, 21:18)
Stoff hat geschrieben:
"Hilf ihm! Alleine schafft er das nicht!“ Sofort machte X kehrt, um Y beizustehen.


Ich würde (wie du hier) auf das Komma verzichten und einen neuen Satz anfangen. Wenn X nicht der Sprecher ist, würde ich einen Absatz (ohne Leerzeile) setzen. Wenn X der Sprecher ist, würde ich keinen Absatz setzen, weil ich Absätze als Signal für einen Sprecher-/Personenwechsel einsetze. Da gehen die Meinungen allerdings offenbar auseinander.

Kehrtmachen ist übrigens Umgangssprache.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Stoff
Beiträge: 773
Registriert: 28.04.2010, 10:27
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Stoff (04.06.2021, 21:41)
Vielen Dank für die rasche Antwort und auch für den Bonus-Tipp wegen der Umgangssprache. thanks: thumbbup
Mehr Stoff vom Stoff gibts auf http://www.stoffworks.com
"Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns selber sitzt. Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf." (Hermann Hesse: Demian)

Benutzeravatar
Patrick Wunsch
Beiträge: 28
Registriert: 02.08.2020, 09:26
Wohnort: Bielefeld

Re: Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Patrick Wunsch (27.06.2021, 08:44)
Ich finde "kehrtmachen" nicht besonders umgangssprachlich.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3739
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Monika K. (27.06.2021, 08:58)
Der Duden findet das aber:
https://www.duden.de/rechtschreibung/kehrtmachen

Umgangssprache ist nicht prinzipiell verboten in einem Roman. Ihr bewusster Einsatz hängt von der Zielgruppe ab.

Gruß
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 114
Registriert: 04.09.2020, 21:55

Re: Ganz neuer Satz nach wörtlicher Rede: Wie sieht es mit der Zeichensetzung aus?

von Teewurst (18.07.2021, 10:43)
Guten Morgen,

Deine Frage ist zwar schon was länger her, aber da mich das Thema ( Grundschulwissen übrigens) auch immer wieder in die Verzweiflung getrieben hat( man vergisst aber auch viel aus der Schule dozey: ,), habe ich eine nette Seite darüber gefunden.

https://www.grundschulkoenig.de/woertli ... gleitsatz/

Vielleicht hilft sie weiter.

Viele Grüße
Sarah
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.