Geschichten die das JobCenter schrieb

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


James Miller
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2018, 12:11

Geschichten die das JobCenter schrieb

von James Miller (28.12.2018, 16:24)
Hallo,

wie bereits vom Vorstellthema angekündigt, nun die Vorstellung meines Buches.

Seit 2007 habe ich verschiedene Stationen bei Agentur für Arbeit und mehreren JobCentern durchlaufen. Ich habe schon immer skurile Zitate, Situationen aufgeschrieben und ggf. auch mal Auszüge aus merkwürdigen Schriftstücken. "Geschichten die das JobCenter schrieb" ist ein Auszug aus elf Dienstjahren. Mal sind es lustige Situationen, mal traurige oder welche die Sprachlos machen und manchmal auch welche die einem einfach in Erinnerung blieben.
Selbstverständlich sind einige Charaktere vertauscht, Handlungsorte z.T. auch. Es ist nicht möglich auf den Einzelfall rückschlüsse zu ziehen und es war mir in keiner Zeile auch nur ansatzweise wichtig Menschen vorzuführen.
Ich denke beim lesen merkt man das auch recht schnell.

Wer an soetwas Interesse hat findet das Buch hier: https://www.bod.de/buchshop/geschichten ... 3748138846
Für die Amazonsuchtis: https://amzn.to/2QYR6GB

Das E-Book ist derzeit noch nicht verfügbar (Stand 28.12.2018 16:09) folgt aber! Die ersten vier Wochen auch deutlich reduziert.

Benutzeravatar
Mario Arndt
Beiträge: 100
Registriert: 01.03.2012, 01:50

Re: Geschichten die das JobCenter schrieb

von Mario Arndt (29.12.2018, 19:46)
Also, ich hätte für solche, sicherlich interessanten Geschichten, in diesem Umfeld eher das Pseudonym "Peter Hartz" (oder origineller " Peter Hurz" :lol: ) verwendet, als den englischen "James Miller".

Rechtschreib-Krümelkacker würden auch das fehlende Komma im Titel beanstanden (Geschichten, ...). smart2
Ich wundere mich schon, warum ich damit hier der Erste bin.
"Die wohlstrukturierte Geschichte"
"Die wohlkonstruierte Chronologie"
"Wer war Karl der Große wirklich?"
"Astronomie und Chronologiekritik"

http://www.HistoryHacking.de
http://www.NaziTerror.de

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 673
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Geschichten die das JobCenter schrieb

von Hannelore Goos (30.12.2018, 09:56)
Vielleicht wäre es auch empfehlenswert gewesen, sich ein wenig mit Typografie auseinanderzusetzen, bevor man ein Buch veröffentlicht . . .
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

James Miller
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2018, 12:11

Re: Geschichten die das JobCenter schrieb

von James Miller (30.12.2018, 10:38)
Mario Arndt hat geschrieben:
Also, ich hätte für solche, sicherlich interessanten Geschichten, in diesem Umfeld eher das Pseudonym "Peter Hartz" (oder origineller " Peter Hurz" :lol: ) verwendet, als den englischen "James Miller".

Rechtschreib-Krümelkacker würden auch das fehlende Komma im Titel beanstanden (Geschichten, ...). smart2
Ich wundere mich schon, warum ich damit hier der Erste bin.


Bin echt selbst entsetzt, dass es vorher niemandem aufgefallen ist.. Ich habe bereits 50 Exemplare vorher auf eigene Faust verkauft und niemandem ist das aufgefallen. Auch mir nicht (Asche auf mein Haupt). Der Name hat eine persönliche Bedeutung für mich und wurde daher gewählt ;-)

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.