Gramm. Frage: durchlesen oder durch lesen

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Thorsten Boose

Gramm. Frage: durchlesen oder durch lesen

von Thorsten Boose (05.07.2008, 15:19)
Guten Tag, Gemeinde.

Die deutsche Grammatik ist sehr fein konzipiert, manchmal zu fein, wenn man mich fragt. Darum habe ich hier eine Verständnisfrage.

Beispielsatz, wie ich ihn geschrieben habe:
"... doch als beide sich das Dokument durchlasen, ergriff sie der Horror..."

OpenOffice unterstreicht mir "durchlasen" als grammatikalisch falsch und schlägt "durch lasen" vor.

Das Wort an sich, je öfter man es sich durchliest ( cheezygrin ), wirkt schon sehr komisch in der Vergangenheitsform, dennoch möchte ich gerne wissen, wie es damit richtig steht.
Vom Gefühl her tendiere ich zu meiner Version, also "durchlasen". Hat OpenOffice oder ich nun Recht?

Allgemein würde es mich auch noch interessieren, denn OpenOffice unterstreicht fast alle zusammengesetzten Wortbildungen.
Beispiele: weglaufen, heimfahren, rausrennen, mitreden (= mitdiskutieren?), ... und möchte sie stattdessen getrennt geschrieben stehen sehen.

Wäre echt dankbar für jeden Rat!

Grüße!

LOFI

Re:

von LOFI (05.07.2008, 15:52)
Hi Torsten,

also ich glaube OO hat da ein Problem. Ich kenne "durchlesen" auch nur als ein Wort. Und MS Office erkennt es zusammengeschrieben auch an.

LG

Lorenz

N.L.S.S.
Beiträge: 101
Registriert: 12.08.2007, 10:21

Re: Gramm. Frage: durchlesen oder durch lesen

von N.L.S.S. (05.07.2008, 15:54)
Hallo Thorsten bin auch nicht gerade :D beste in der Grammatik,aber denk mir das wort durchlasen ist schon heikel schon bei mir und würde es durchlesen schreiben ,, glaub (schwöre) bei deinem satz auch kein fehler, es bleibt in der vergangenheit

Thorsten hat geschrieben:
Guten Tag, Gemeinde.

Die deutsche Grammatik ist sehr fein konzipiert, manchmal zu fein, wenn man mich fragt. Darum habe ich hier eine Verständnisfrage.

Beispielsatz, wie ich ihn geschrieben habe:
"... doch als beide sich das Dokument durchlasen, ergriff sie der Horror..."

OpenOffice unterstreicht mir "durchlasen" als grammatikalisch falsch und schlägt "durch lasen" vor.

Das Wort an sich, je öfter man es sich durchliest ( cheezygrin ), wirkt schon sehr komisch in der Vergangenheitsform, dennoch möchte ich gerne wissen, wie es damit richtig steht.
Vom Gefühl her tendiere ich zu meiner Version, also "durchlasen". Hat OpenOffice oder ich nun Recht?

Allgemein würde es mich auch noch interessieren, denn OpenOffice unterstreicht fast alle zusammengesetzten Wortbildungen.
Beispiele: weglaufen, heimfahren, rausrennen, mitreden (= mitdiskutieren?), ... und möchte sie stattdessen getrennt geschrieben stehen sehen.

Wäre echt dankbar für jeden Rat!

Grüße!

LOFI

Re:

von LOFI (05.07.2008, 15:58)
Hier übrigens auch:

http://www.dict.cc/deutsch-englisch/durchlesen.html

demnach ist "durchlasen", die Vergangenheitsform auch zusammenzuschreiben.
Zuletzt geändert von LOFI am 05.07.2008, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Thesken

Re:

von Thesken (05.07.2008, 15:58)
Ich tendiere zu durchlasen. Es gibt nach der neuen Rechtschreibung sowohl als auch, d. h. Wortzusammensetzungen, die nach wie vor zusammen bleiben, aber auch getrennt geschriebene. Darüber hinaus gibt es Begriffe, die man getrennt oder zusammen schreiben kann, z.B. kennenlernen vs. kennen lernen, zurfolge vs. zur Folge etc.

Ich selber habe eine günstige Deutschgrammatik gefunden, die ein umfangreiches Kapitel über die neue Rechtschreibung beinhaltet. Trotzdem entscheide ich in den meisten Fällen nach Gefühl, da ich in meiner gesamten Schulzeit mit meinem Gefühl fast immer richtig lag. Die Regelungen sind verwirrend und ich bezweifel, dass es irgendjemanden gibt, der jede Regel 100%ig im Kopf hat und immer richtig anwendet. Word unterstreicht mir nur ab und zu Wortzusammensetzungen und in den Fällen höre ich auf Word, da es mir logisch erscheint. Aber darüber hinaus stehe ich mit der REchtschreib- und Grammatikprüfung etwas auf Kriegsfuß, da mein Text etliche Grammatikschwächen hätte, wenn ich jedes Mal auf Word hören würde. Und manche Vokabeln ssind Word unbekannt obwohl ich weiß, dass es sie gibt angle:

Also mein Tipp: Höre bei den Wortzusammensetzungen auf dein Bauchgefühl und nimm das, was "richtiger" aussieht;)

Liebe Grüße
Theresa

julia07
Beiträge: 2316
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (05.07.2008, 16:05)
Was auch immer diese Rechtschreibprüfungen auswerfen, man/frau sollte sich nicht zu sehr darauf verlassen und manchmal lieber dem Bauchgefühl nachgeben :wink:
Mein Magen jedenfalls krümmt sich, wenn meine Augen über "durch lasen" stolpern :(
LG,
Julia

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (05.07.2008, 16:26)
Ich höre sonst auch immer auf mein Bauchgefühl, da liege ich meist auch immer richtig. Nur mein Beispiel von oben hatte mich etwas stutzig gemacht, weil es doch sehr bizarr aussieht. blink3

Und solche Zusammensetzungen wie vonnöten (= von Nöten), mithilfe (= mit Hilfe) etc. schreibe ich grundsätzlich aneinander, weil es für mich ein schöneres Bild ergibt und auch fließender zu lesen ist.

Danke an alle für die Kommentare!

Grüße!

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (05.07.2008, 18:44)
Hallo Thorsten,

für kurze Zeit - vor der letzten Reform - wurden derlei Wörter auseinander geschrieben. Zum Glück wurde das wieder korrigiert. "durchlasen" ist richtig, sagt auch mein Wahrig.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 15 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 35.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.