Honorar für Lektorin .... ?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Denise
Beiträge: 112
Registriert: 06.05.2009, 17:49
Wohnort: Deutschland

Re:

von Denise (28.07.2009, 08:29)
Mir wäre dieses Vorgehen ehrlich gesagt zu arm. Ich jedenfalls würde meine Aufträge nie so suchen.
50 % Honorar würde ich an deiner Stelle auch nicht akzeptieren. Dann lieber ein Honorar für ihre Arbeit vereinbaren, bezahlen und gut ist.
Dann liegt das Risiko zwar eher bei dir als bei ihr, aber immerhin ist es weiterhin dein Buch und dein Honorar.
Liebe Grüße
Denise

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Honorar für Lektorin .... ?

von hawepe (28.07.2009, 08:36)
Hallo Susanne,

Susanne Hottendorff hat geschrieben:
Sie möchte meinen Roman umschreiben, klar Überarbeitung ist immer wichtig, und dann auch bei der Verlagssuche tätig sein.


Mich erinnert das sehr an bestimmte Literaturagenten, die ihr Geld nicht mehr mit der Vermittlung an Verlage, sondern einem Lektorat verdienen.

Klassische Verlage lektorieren Manuskripte grundsätzlich selbst, und das auf eigene Kosten. Vermutlich spricht deine Lektorin deshalb auch von Umschreiben, denn um ein Lektorat kommt dein Manuskript sowieso nicht herum. Sehr leicht könnte es dagegen passieren, dass sie Koautorin wird und Urheberrechte an einem dann gemeinsamen Manuskript erwirbt.

Ich würde mich auf dieses Geschäft jedenfalls nicht einlassen.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (28.07.2009, 11:38)
Ihr Lieben,

ich habe die NAcht verbracht, jedenfalls einen Teil davon, und nachgedacht.
Heute morgen hatte ich eine Mail von der Dame, sie schrieb: (sinngemäß)
Ich möchte doch die 50/50 Regel nicht nur für ein Werk, sondern gleich für alle fünf fertigen Romane.

Ich habe jetzt ein ganz komisches Gefühl, so nicht!

Ich habe, dank eines Kontaktes hier im BoD, noch einen Joker im Ärmel, den werde ich abwarten.
Dann bekommt sie ihre Absage.

Ich lasse mich nicht über den besagten Tisch ziehen.

Und ich stelle mir mal wieder die Frage:
Wem kann man überhaupt noch trauen? :(

Ich werde weiter berichten.

Denise
Beiträge: 112
Registriert: 06.05.2009, 17:49
Wohnort: Deutschland

Re:

von Denise (28.07.2009, 11:56)
So etwas habe ich noch nie gehört. Wirklich dreist...
Liebe Grüße

Denise

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (28.07.2009, 13:35)
:shock:: Es ist vollbracht!

Ich habe de Dame eine Mail geschicjt und mich von ihr getrennt.

Eine wirklich lieber Kontakt, den ich namentlich nicht nennen möchte, hat mir fachlich die letzten Argumente geliefert.

Ich habe vor langer Zeit meine Manuskripte beim BDS (Bund Deutscher Schriftsteller) hinterlegt. Es kostet ein klein wenig ( ich glaube 15 € ). Damit hat man einen Nachweis Urheber der Idee und des Manuskriptes zu sein.

Ein Tipp für alle, die ihre Werke aus der Hand geben.

Ich bin froh, dass es Euch hier gibt!!!!!! :lol:

Danke an alle, die mir bei meiner Entscheidung geholfen haben

AFV

Re:

von AFV (28.07.2009, 13:50)
Hallo Susanne,

Unter diesen Umständen war ich wohl etwas voreilig.

Damit hast du richtig gehandelt. Solche eine Vorgehensweise finde ich schon etwas sehr merkwürdig.

Ich hoffe du wirst jemanden finden, der sich deiner Manuskripte annimmt und wünsche weiterhin viel Erfolg.

book: Gruß

Jens

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (29.07.2009, 09:37)
Hallo Susanne,

auch wenn ich mich bis jetzt nicht gemeldet habe, so habe ich die Debatte doch mit großem Interesse verfolgt.

Da denkt man, man kennt schon das Meiste und dann dies! Versucht die Dame doch glatt, sich die Co-Autorenrechte an gleich fünf Romanen auf einmal zu sichern!!

Gut, dass du so aufmerksam warst.

Ich bin sicher, dass du über kurz oder lang einen seriösen Verlag für deine fünf Manuskripte findest.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Susanne Hottendorff
Beiträge: 194
Registriert: 17.11.2008, 18:18
Wohnort: Chiclana de la Frontera

Re:

von Susanne Hottendorff (29.07.2009, 11:48)
Liebe Marlene,

vielen Dank für deine lieben Worte.
Ja, ich bin mir da auch sicher..... :lol:

Durch diese sonderbare Geschichte habe ich einen neuen und sehr liebevollen Kotakt machen können. Durch ihn habe ich wertvolle Informationen und eine tolle Hilfestellung erhalten.
Was wll der Mensch mehr?

thumbbup

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.