Keine Idee

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Laila Koy
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2013, 16:16

Keine Idee

von Laila Koy (11.06.2013, 16:43)
Was macht ihr wenn ihr geade eine Geschichte schreiben möchtet, euch aber nichts einfällt???

Benutzeravatar
Büchernarr
Beiträge: 381
Registriert: 09.06.2011, 16:34

Re: Keine Idee

von Büchernarr (11.06.2013, 17:02)
Laila Koy hat geschrieben:
Was macht ihr wenn ihr geade eine Geschichte schreiben möchtet, euch aber nichts einfällt???


Ich schreibe erst dann los, wenn mir etwas einfällt. cheezygrin
Wenn mir nichts einfällt, habe ich kein Bedürfnis zu schreiben. :twisted:

Laila Koy
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2013, 16:16

Me too

von Laila Koy (11.06.2013, 17:13)
Mach ich eigentlich auch immer so :D
Hab nur gerade Bock darauf ne Geschichte zu schreiben!!!
Naja, warscheinlich kommt etwas wenn ich kurz aufhöre nachzudenken
Trotzdem danke!

Benutzeravatar
Büchernarr
Beiträge: 381
Registriert: 09.06.2011, 16:34

Re: Me too

von Büchernarr (11.06.2013, 17:31)
Laila Koy hat geschrieben:
Naja, warscheinlich kommt etwas wenn ich kurz aufhöre nachzudenken
Trotzdem danke!


So isses. thumbbup

Benutzeravatar
Klausi
Beiträge: 86
Registriert: 08.11.2012, 16:53
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Klausi (11.06.2013, 17:48)
Pause cheezygrin
Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke

Lennet

Re:

von Lennet (11.06.2013, 19:49)
Tagelang am Schreibtisch zu grübeln bringt mir nichts. Wenn mir nichts einfällt, dann gehe ich mit Freunden aus und amüsiere mich oder gehe spazieren. Wenn man etwas erlebt, dann sprudeln die Ideen wieder. Jedenfalls ist das so bei mir! :wink:

Zoszu
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2014, 11:26

Zwar ist die frage erwas aelter aber sie verjaehrt sich ja n

von Zoszu (26.12.2014, 11:37)
Wenn ich mal keine Ideen habe dann lese ich entweder etwas, schaue mir bilder an, oder lasse mir von freunden paar wierter geben zu denen ich schreibe.
Ich hoffe ich konnte helfen :)

Zoszu
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2014, 11:26

Zwar ist die frage erwas aelter aber sie verjaehrt sich ja n

von Zoszu (26.12.2014, 11:38)
Wenn ich mal keine Ideen habe dann lese ich entweder etwas, schaue mir bilder an, oder lasse mir von freunden paar wierter geben zu denen ich schreibe.
Ich hoffe ich konnte helfen :)

Thrilly
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2015, 17:05

Re:

von Thrilly (17.01.2015, 14:34)
Also ganz ohne Idee ist es recht schwer....ich schau mir dann Film an, lese Bücher oder gehe einfach mal etwas nach draußen. Auf die Tischplatte zu starren um irgendetwas zu erzwingen macht glaube ich keinen Sinn...
Wenn ich ne kleine Grundidee habe suche ich mir jemanden zum "brainstormen" da kommt fast immer etwas gescheites bei raus. :)

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5667
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (17.01.2015, 14:48)
»Keine Idee« kenne ich gar nicht – ich habe eher viel zu viele Ideen, die alle in rudimentärer Form darauf warten, weiter ausgeführt zu werden. Allerdings habe ich nebenbei ja noch einen Hauptberuf und jetzt auch noch zusätzlich ein Bühnenprogramm, für das ich auch Texte schreibe ... da wechseln die Prioritäten ganz schnell mal.
:-)

Sir Adrian Fish
Beiträge: 425
Registriert: 30.09.2007, 19:23
Wohnort: Hamburg

Re: Me too

von Sir Adrian Fish (17.01.2015, 18:53)
Laila Koy hat geschrieben:
Mach ich eigentlich auch immer so :D
Hab nur gerade Bock darauf ne Geschichte zu schreiben!!!
Naja, warscheinlich kommt etwas wenn ich kurz aufhöre nachzudenken
Trotzdem danke!


Themen für Geschichten gibt es doch zu Hauf - man muss sich doch letztendlich nur für eine Thematik entscheiden.

otterpfote@gmail.com
Beiträge: 15
Registriert: 09.11.2020, 14:17

Re: Keine Idee

von otterpfote@gmail.com (13.11.2020, 14:53)
Ich lese archivierte Zeitungen. Sie haben immer eine Situation mit Akteuren, die ein Kontext umreißt. Einige Berichte kurbeln die Phantasie an.

Benutzeravatar
Sarah Wulff
Beiträge: 8
Registriert: 27.11.2020, 15:17

Re: Keine Idee

von Sarah Wulff (28.11.2020, 13:45)
Wenn du wirklich keine Idee hast, was es werden soll, dann helfen dir vielleicht sogen. "writing prompts".
Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, ob es im deutschsprachigen Raum auch Webseiten gibt, die welche anbieten.

Jedenfalls findest du unter dem Begriff diverse Webseiten, die dir einzelne Worte oder Sätze entgegen werfen, und wenn dir etwas davon zusagt, kannst du eine kurze Geschichte darum herum aufbauen.

Diese Seite habe ich beispielsweise auf Anhieb gefunden, die spuckt einen zufälligen Satz aus:
https://randomwordgenerator.com/sentence.php

Wenn du keine Geschichte hast, aber fertige Charaktere, können dir vielleicht Memes helfen, die die Charaktere in bestimmte Situationen versetzen.
Und wenn du keine fertigen Charaktere, aber eine Idee für einen Charakter hast, findest du im Internet Charakterbögen zum Ausfüllen, die dir vielleicht helfen, ein paar Punkte weiter auszuarbeiten.

DeviantArt ist für beides meines Lieblings-Anlaufstelle. http://www.deviantart.com
Suchbegriffe wären so was wie "character questionnaire" (für Fragebögen) oder "OC memes".
Gerade die Memes richten sich zwar meist eher an Künstler als an Autoren, können aber auch als Inspirationsquelle zum Schreiben dienen.
(Prinzipiell kann ja alles Inspirationsquelle sein.)
„Ich denke nicht, dass er den gleichen Trick ein zweites Mal versuchen wird. Es sei denn, natürlich, er erwartet, dass wir nicht damit rechnen, dass er den gleichen Trick ein zweites Mal versucht.“
- Teth, in Zwei ungleiche Geschwister

Benutzeravatar
büchermaus
Beiträge: 8
Registriert: 31.01.2021, 20:43

Re: Keine Idee

von büchermaus (01.02.2021, 15:18)
Hi! Ich verstehe, dass es sehr frustrierend sein kann, wenn keine Ideen im Kopf herumschwirren. Ich finde aber diesen Prozess ebenfalls sehr wichtig, da man seine eigene Arbeitsweise besser kennen lernt und beobachten kann, wie man selbst wieder in den kreativen Prozess zurückfindet. Alltagssituationen können einem da sehr helfen. Einfach rausgehen und die Umgebung und die Menschen beobachten. Vielleicht stellt man sich automatisch dabei alternative Szenarien vor, aber man darf keine Gedanken erzwingen! Wenn äussere Inspiration fehlt, hilft es mir einfach einmal draufloszuschreiben. Die dreckige Tasse in der Küchenspüle scheint zuerst unwichtig. Doch wenn man sich vorstellt, man müsse dieses Bild einem Blinden beschreiben, da fliessen die Wörter. Ist man einmal im Schreibmodus drin, kommt man da nicht so leicht wieder raus! cheezygrin Es ist ein Domino-Effekt: Dieser kleine Text stupst irgendeine zukünftige Idee an.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5902
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Keine Idee

von Siegfried (01.02.2021, 23:50)
büchermaus hat geschrieben:
Wenn äussere Inspiration fehlt, hilft es mir einfach einmal draufloszuschreiben. Die dreckige Tasse in der Küchenspüle scheint zuerst unwichtig. Doch wenn man sich vorstellt, man müsse dieses Bild einem Blinden beschreiben, da fliessen die Wörter.


Ich würde keine Tasse beschreiben wollen. Ich würde immer einen Konflikt suchen und mit dem herumspielen:

Streit auf dem Parkplatz um eine Parklücke
Aus Sicht einer Frau eine blöde Anmache in der Kneipe
Gleiche Szene aus Sicht des Mannes
Vom Kontrolleur erwischter Schwarzfahrer
Retter eines von seinem Herrchen geprügelten Hundes
Die Angst eines Kindes bei der Rückkehr nach Hause mit einem schlechten Schulzeugnis
Die Fahrt mit einem Schwerverletzten ins Krankenhaus

oder - was ich persönlich sehr als Schreibübung mag:

Den Anfang eines bekannten Märchens in das eigene Lieblings-Genre umwandeln, etwa Die Bremer Stadtmusikanten als Science Fiction; Rumpelstilzchen als Fantasy, Hänsel und Gretel als Western, Frau Holle (Goldmarie und Pechmarie) als Thriller. Möglichkeiten gibt es mehr als genug. Es muss nicht gerade die Beschreibung einer Tasse im Abwasch sein.

Virenfreie Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.