Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Lesefred
Beiträge: 12
Registriert: 23.08.2021, 20:50

Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Lesefred (28.08.2021, 18:06)
Hallo,

ich benutze SWriter von Libre Office zum Erstellen meiner Geschichten.

Diese verfasse ich derzeit im A5 - Format, weil mein kleiner Dackel-Verstand mir sagt, dass dieses Format doch ansatzweise dem später veröffentlichte Taschenbuch - Format ähnelt. Seitenformat ist zwei Zentimeter Außenrand, 2.5 Zentimeter Innenrand.

Schaue ich mir meine gewählte Schriftart, Zeilen- und Zeichenzahl im Vorschau-Fenster an, erscheint es mir recht stimmig.
Nutze ich hingegen die eigentlich empfohlene Größe A4, habe ich den Eindruck, dass bei gewählter Schrift- und Zeichenvorgabe die Zeichen viel zu klein im späteren Buch erscheinen werden.

Kann man also zuerst im A5 - Format verfassen und bei Bedarf dann auf A4 wechseln?
Viele Grüße
Manni

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 827
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Hannelore Goos (28.08.2021, 18:33)
Wer empfielt DIN A4 ? Hast du mal in deinen Bücherschrank geguckt? Wie viele Büch A4 gibt es da?

Unter https://www.bod.de/autoren/buch-veroeff ... l#smsTab_2 findest du die bei BoD mögliche Formate. A4 ist zwar auch dabei, aber es wird in der Preiskalkulation als "Maxiformat" geführt und macht das Buch besonders teuer.

Hier ist die Preiskakulation: https://www.bod.de/autoren/buch-veroeff ... ation.html


DIN A5 ist ok.

Gruß
Hannelore
Gendern nein: Bloß weil sich jetzt auch Männer als Bundeskanzlerin bewerben, muss man doch nicht das Wort ändern! :twisted:

Benutzeravatar
Lesefred
Beiträge: 12
Registriert: 23.08.2021, 20:50

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Lesefred (28.08.2021, 23:23)
Danke, Hannelore.

Ich dachte bisher, dass man Manuskripte immer in A4 - Format abgeben müsste. Aber das bezog sich dann wohl eher auf das Exposé? Sorry für die Verwirrtheit, bin noch ganz am Anfang...
Viele Grüße
Manni

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3859
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Monika K. (29.08.2021, 09:10)
Ich schreibe meine Manuskripte in Din A4 und kümmere mich erst ganz zum Schluss um das Layout, um ein druckfähiges PDF für den Upload bei BoD erzeugen zu können. Ein Exposé wird dazu nicht benötigt, weil BoD (fast) alles druckt, was wir hochladen.

Wer sein Manuskript an andere Verlage schicken möchte, liefert es selbstverständlich in Din A4 ab, weil der Verlag sich um das Layout kümmert. Die Informationen, wie das Manuskript genau auszusehen hat, findet man auf der Website des jeweiligen Verlags. Welche Veröffentlichungsart gewünscht ist, sollte man bei solchen Fragen dazuschreiben, weil der Autorenpool zu BoD gehört und wir beim Antworten automatisch davon ausgehen, dass eine Veröffentlichung über BoD angestrebt wird.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Lesefred
Beiträge: 12
Registriert: 23.08.2021, 20:50

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Lesefred (29.08.2021, 19:27)
Danke, Monika.

Das klärt bei mir einiges, so ähnlich habe ich es vermutet (A4 und Exposé für Verlage, A5 als bevorzugtes Schreibformat für mich...)
Dann kann ich ja beruhigt so weiterschreiben und in Ruhe selbst im Anschluss die Änderungen vornehmen thumbbup
Viele Grüße
Manni

Benutzeravatar
Emil
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2021, 03:27
Wohnort: Ανατολική Βαυαρία

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Emil (12.10.2021, 23:16)
Thread ist zwar nicht mehr der aktuellste, trotzdem kurz:

Ich hatte einem veröffentlichten Autor in meiner Stadt mal eine Kurzgeschichte von mir im Taschenbuchformat gegeben und er meinte, dass Verlage darauf allergisch reagieren würde. Es kommuniziere dem Lektor oder wer auch immer das liest: "Da! Mein fertiges Buch!" Das sei unnötig herausfordernd, deswegen lieber DIN A4 Normseite.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Siegfried (13.10.2021, 00:11)
Emil hat geschrieben:
Ich hatte einem veröffentlichten Autor in meiner Stadt mal eine Kurzgeschichte von mir im Taschenbuchformat gegeben und er meinte, dass Verlage darauf allergisch reagieren würde. Es kommuniziere dem Lektor oder wer auch immer das liest: "Da! Mein fertiges Buch!" Das sei unnötig herausfordernd, deswegen lieber DIN A4 Normseite.


Ich habe da andere Informationen: Verlage wollen das Manuskript in A4, mit vorgegebenem Rand und Zeilenabstand, weil dann leichter Korrekturen im Manuskript unterzubringen sind. Kann natürlich sein, dass ich da völlig falsch liege,

http://www.andreaseschbach.de/schreiben ... olge1.html
https://www.schreibbuero-richter.de/word/normseite.html
https://www.literaturcafe.de/normseite- ... -download/
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Emil
Beiträge: 25
Registriert: 12.10.2021, 03:27
Wohnort: Ανατολική Βαυαρία

Re: Manuskript erstellen in A5: Gut oder schlecht?

von Emil (13.10.2021, 12:29)
Siegfried hat geschrieben:
Ich habe da andere Informationen: Verlage wollen das Manuskript in A4, mit vorgegebenem Rand und Zeilenabstand, weil dann leichter Korrekturen im Manuskript unterzubringen sind. Kann natürlich sein, dass ich da völlig falsch liege,

http://www.andreaseschbach.de/schreiben ... olge1.html
https://www.schreibbuero-richter.de/word/normseite.html
https://www.literaturcafe.de/normseite- ... -download/

Nein, du liegst richtig. Das mein ich ja mit DIN A4 Normseite.

Danke für die Links.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.