Mein erster Roman bei Shaker Media

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (05.08.2008, 19:13)
Frank-Freres hat geschrieben:
also im Musterverlagsvertrag auf der Kalkulationsseite von Shaker steht es in §5 im ersten Satz. Demanch verzichtet der Autor für X Exemplare auf ein Honorar. Ich finde das ausreichend und deutlich.


Frage, nur damit ich das richtig verstehe bzw. sicher gehe, dass ich es bisher richtig verstanden habe.

Ich verkaufe 6 Bücher über Amazon. Erst ab dem 6. Buch bekomme ich Honorar dafür. Richtig? Die an mich verkauften Autorenexemplare haben dabei keinen Einfluss (habe 50 bestellt). Auch richtig? Ich muss diesen Paragraphen also nur auf den Handel beziehen und nicht auf meine Autorenexemplar-Einkäufe, nicht wahr?

Sorry.. bin blond und brauche manchmal noch bessere Erklärungen :lol: :P

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (05.08.2008, 19:15)
Judith hat geschrieben:
Hallo Danny,

ich kenne mich mit Shaker nicht aus. Aber gerade die Tatsache, dass die meisten Bücher nur über Shaker als Drittanbieter und mit dem Porto zu bekommen sind, ist für mich ein Punkt, der für BoD und gegen Shaker spricht. Die fünfjährige Vertragsbindung mit den 1,99 Euro pro Monat sehe ich als Datenerhaltungskosten nicht nur bei BoD sondern auch bei den Barsortimentern.

Grüßle,
Judith

Ich bin gespannt, was Shaker dazu sagt. Denn das wußte ich nicht und macht ja im Grunde das Geschäft kaputt blink3

Arachne
Beiträge: 437
Registriert: 28.03.2008, 18:29
Wohnort: Niedersachsen

Re:

von Arachne (06.08.2008, 16:44)
@Danny hat geschrieben:
Frage, nur damit ich das richtig verstehe bzw. sicher gehe, dass ich es bisher richtig verstanden habe.

Ich verkaufe 6 Bücher über Amazon. Erst ab dem 6. Buch bekomme ich Honorar dafür. Richtig? Die an mich verkauften Autorenexemplare haben dabei keinen Einfluss (habe 50 bestellt). Auch richtig? Ich muss diesen Paragraphen also nur auf den Handel beziehen und nicht auf meine Autorenexemplar-Einkäufe, nicht wahr?


Ja, so habe ich das auch verstanden. Ist auch logisch, denn die Autorenexemplare bekommt man ja zum Herstellungspreis, also wahrscheinlich ohne großen Gewinn für Shaker (irgendein Gewinn wird schon noch dabei sein).

Übrigens - zur weiter oben geführten Diskussion - ich habe Shaker freiwillig angeboten, die 50,- € sofort zu bezahlen. Bei meiner Kalkulation müßten die nämlich warten, bis 56 Exemplare verkauft sind, so lange bin ich niemanden gern etwas schuldig. Eine Tankfüllung für 1.000km kostet mich 80,- €. Eine angefangene halbe Stunde meiner Arbeitszeit kostet 26,50€. Ich möchte nicht wissen, wieviele halbe Stunden die Betreuerin bei Shaker, ihre Layout-Kollegin sowie sonstige Mitarbeiter dort bereits mit mir verbracht haben. Das muß man schließlich auch rechnen, nicht nur die ISBN, ganz zu schweigen von den Rezensionsexemplaren und den Belegexemplaren. Ich finde diese Summe daher ganz und gar nicht übertrieben.

Sigrid

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (06.08.2008, 17:17)
Antwort von Shaker:

Ins reguläre Amazon-Programm kommt der Titel nur, wenn er über das Barsortiment geführt wird. Diese Option haben wir im Vertrag nicht vorgesehen. Wir können das gerne noch aufnehmen, das Honorar würde bei diesen Verkäufen allerdings nur 0,77 € betragen.

Na schön, dass ich das nach der Veröffentlichung erfahre und so nix mehr an der Preisgestaltung drehen kann blink3 :cry:

Thesken

Re:

von Thesken (06.08.2008, 18:27)
So, heute Mittag sind meine Autorenexemplare gekommen!!! cheezygrin

Die Qualität ist in jedem Fall völlig in Ordnung, keine gewellten Bücher dabei, gut verpackt.

Juchuh!!!

Also, mein Fazit für mein erstes Buch: Mit Shaker Media habe ich einen guten Partner gefunden! thumbbup

Liebe Grüße,
Theresa

Benutzeravatar
Bianca
Beiträge: 365
Registriert: 19.08.2007, 13:36
Wohnort: Fürth

Re:

von Bianca (07.08.2008, 18:18)
Also um die Diskussion fortzusetzen. Mein erstes Buch habe ich auch bei Shaker Media herausgebracht. Die ISBN hat mich damals nur ca. 33 € gekostet. Ich war sichtlich erstaunt als ich hier im Forum las, dass, sich der Preis geändert hat. Deshalb hab ich Frau Schmidt von Shaker Media angemailt und nachgefragt. Sie kam mir wie jedesmal sehr freundlich rüber. Sie hat mir sogar angeboten bei dem alten Vertrag zubleiben, da ich ihr geschrieben habe, das ich mich erleichtert fühle, wenn ich meine Schulden beglichen habe.

Und das gibt mir sogar anlass mein nächstes Buch bei Shaker Media zuverlegen. Ich bin sehr zufrieden mit Shaker Media. Bei meinem ersten Buch hatte ich probleme mit meinem Cover, da wurde mir von Shaker Media geholfen. So kann sich jetzt das Cover sehen lassen.

Das einzigste was ich vielleicht bemängeln kann ist die Versendung der Exemlare. Da diese auf dem Postweg versandt werden. Auch sind die Bücher nicht in Folie eingeschweißt. Aber ich glaube, wenn das jemand zu einem bei shakermedia meldet, dann werden die das auch abstellen. Nur so am Rande erwähnt.

lg
Bianca thumbbup

Thesken

Re:

von Thesken (07.08.2008, 19:26)
Das stimmt, meine Bücher waren auch nicht eingeschweißt. Aber sie waren so gut verpackt, dass nicht ein einziges Eselsohren oder
Ähnliches hatte. Ich muss sogar sagen, dass ich schon Bücher von der Mayerschen zurückgesendet habe, weil meine Bücher mit Eselsohren angekommen sind. Doch Shaker hat die Bücher (20 Stück) gut verpackt und rutschsicher gemacht.

Liebe Grüße,
Theresa

Lydia
Beiträge: 16
Registriert: 16.01.2008, 13:57

Re:

von Lydia (11.08.2008, 17:53)
Da bin ich jetzt aber froh, dass Shaker wirklich in der Lage ist, gute Bücher zu liefern. Hat dann diesmal wohl nur mich erwischt mit den Donauwellen. Die Druckerei bestreitet dass sie etwas falsch gemacht hat und so liegen alle Exemplare immer noch in der Presse.... Meine Geduld wird ganz schön strapaziert.

Was das Einschweißen der Bücher betrifft, so hat Shaker noch keine Maschine dafür. Sie sind aber auf der Suche.

Liebe Grüße
Lydia

Thesken

Re:

von Thesken (12.08.2008, 11:33)
Also, ich bin immer begeisterter von Shaker Media ....

Habe heute Morgen eine weitere Bestellung über 10 Exemplare aufgegeben und gefragt, wann die geliefert werden können und die Antwort kam prompt:

"Ich denke, die Bücher werden Freitag bei Ihnen sein."

*andenFingernzähl*
Innerhalb von drei Tagen cheezygrin

Liebe Grüße,
Theresa

Körsten
Beiträge: 67
Registriert: 15.03.2008, 17:32

Re:

von Körsten (13.08.2008, 17:04)
...
Zuletzt geändert von Körsten am 06.01.2009, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.

Frank-Freres
Beiträge: 9
Registriert: 13.04.2008, 17:27
Wohnort: Luxemburg

Re:

von Frank-Freres (14.08.2008, 09:15)
Hallo,

ich habe zuletzt gelesen etwa 1/3 aller in Deutschland lieferbaren Bücher
sind im Barsortiment. Die fehlenden 2/3 müssten demnach vom Buchhandel direkt bei den Verlagen bestellt werden. Da Shaker Media direkte Bestellungen schnell und portofrei ausliefert, ist allen Büchern die (noch) nicht im Barsortiment präsent sind dadurch bestens gedient.

Gruß

Frank
In der Ruhe liegt die Kraft

Lydia
Beiträge: 16
Registriert: 16.01.2008, 13:57

Re:

von Lydia (28.08.2008, 11:59)
Theresa und Heinz,

Ihr habt doch auch Bücher von Shaker bekommen. Wie sehen die aus, wenn Ihr die auf den Tisch legt? Eine ebene glatte Fläche wenn man von unten schaut, also die Schmalseite des Buches? Eben so wie ein Buch aussehen sollte? Meine sind jetzt aus der Presse gekommen, sind um Welten besser als vorher, aber wenn ich ein Buch auf den Tisch lege, sieht man immer noch eine kleine Welle. Drücke ich auf die Welle, hebt sich das Buch an anderer Stelle. Ich frage mich halt, ob das so normal ist oder nur eine Fehlproduktion zu meinen Ungunsten. Wäre nett, wenn Ihr mir mal schildern könntet, ob Eure Bücher "normal" glatt aussehen und komplett flach auf dem Tisch liegen.

Danke und Gruß
Lydia

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (28.08.2008, 13:05)
Hallo, Lydia.

Ich glaube, dass diese kleinen Wellen unvermeidlich sind. Vielleicht liegt das an der Klebebindung, die schon mal unsauber plaziert werden kann.

Ich habe Heinz' "Buchsatz für Autoren" von Shaker Media zuhause und das Deckblatt wölbt sich bei mir minimal. Mich stört es nicht. Da habe ich von meinen Buchexemplaren - verlegt bei einem anderen BOD-Dienstleister :wink: - leider schon viel Schlimmeres gesehen.

Grüße!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (28.08.2008, 13:20)
Hallo Lydia,

Lydia hat geschrieben:
Wäre nett, wenn Ihr mir mal schildern könntet, ob Eure Bücher "normal" glatt aussehen und komplett flach auf dem Tisch liegen


Ich habe eben einfach mal ein Foto gemacht, das seit gestern Mittag als oberstes auf dem Stapel lag.

Momentan komme ich allerdings nicht an meinen Kartenleser heran. Der Upload folgt also erst irgendwann am Nachmittag.

Beste Gruesse,

Heinz.

Lydia
Beiträge: 16
Registriert: 16.01.2008, 13:57

Re:

von Lydia (28.08.2008, 13:58)
Hallo Thorsten,

bei meinen Büchern ist es nicht das Deckblatt, sondern das ganze Buch hat eine Welle, es liegt nicht flach auf dem Tisch. Falls ich es hinbekomme, stelle ich ein Bild ein.

LG
Lydia

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.