Ausführung von Hardcover bei der Books on Demand GmbH

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Werner Krotz
Beiträge: 32
Registriert: 20.09.2007, 17:13
Wohnort: Pressbaum bei Wien

Ausführung von Hardcover bei der Books on Demand GmbH

von Werner Krotz (28.10.2007, 15:47)
Ich habe meinen Lyrikband "zeit wie flüssige kristalle" als BoD Classic realisiert. Am 23. 10. habe ich folgende Anfrage an info@bod.de gerichtet:

"Ich habe eine Kleinauflage (fünf Stück) bei Ihnen bestellt und auch bekommen. Ich habe mich sehr gefreut über die bildschönen, perfekt ausgeführten Bücher.

"Mittlerweile hat sich Folgendes ergeben: Bei zwei der fünf Bücher habe ich schon die Klarsichthülle weggetan: bei einem, um es herzeigen zu können, und bei einem anderen, um es weiterzugeben. Bei diesen beiden Büchern hat sich der Karton (es sind Hardcover-Bücher) leicht geworfen. Das Zimmer, in dem ich die Bücher aufbewahrt habe, ist unter dem Dach, aber in dem Zimmer stehen zwei Bücherschränke, und kein anderes Buch hat sich verbogen.

"Haben Sie schon einmal so eine Rückmeldung bekommen? Ist die Qualität des Kartons, den Sie verwenden, nicht ausreichend? Oder woran könnte es liegen?

"Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung mit."

Auf diese Mail habe ich bis jetzt keine Antwort bekommen. Nun interessiert mich, ob es jemand hier im Forum gibt, der oder die auch schon problematische Erfahrungen mit dem Karton gemacht hat, den die Books on Demand GmbH verwendet.

Liebe Grüße
Werner
Leben und leben lassen
http://wernerkrotz.net

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (28.10.2007, 16:22)
Guten Tag Werner!

Bei manchen BoD-Rezensionsbänden, aber nicht nur bei diesen, sondern auch bei TB aus herkömmlichen Verlagen, ergeht es mir ebenso. Zudem ist die Leimung oft derart mies, dass die Seiten nach kurzer Zeit "herausspringen". Dabei sind meine Bücher, etwa 5000, "fachgerecht gelagert". Es geht halt doch nichts über eine Fadenbindung mit Leinenrücken! :lol:

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (29.10.2007, 01:07)
Hallo Werner,

ich habe meiner Mutter zu ihrem 75. Geburtstag (diesen August) ihr Manuskript als Hardcover-Ausgabe (212 Seiten) über BoD-Fun gemacht. Es ist sehr schön geworden und sieht immer noch einwandfrei aus.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Werner Krotz
Beiträge: 32
Registriert: 20.09.2007, 17:13
Wohnort: Pressbaum bei Wien

Re:

von Werner Krotz (29.10.2007, 16:32)
Hallo Judith und hwg

Heute habe ich die folgende Antwort von BoD bekommen:

"Wir möchten Sie bitten, uns zwecks Prüfung die beiden von Ihnen monierten Buchexemplare zu übersenden. Es scheint sich hierbei um einen Produktionsfehler zu handeln. In diesem Fall werden wir Ihnen gerne schnellmöglich kostenlosen Ersatz zur Verfügung stellen."

Dass BoD so reagiert, freut mich natürlich sehr.

Liebe Grüße
Werner
Leben und leben lassen

http://wernerkrotz.net

Franz W. Bauer

Bestätigt meine Meinung

von Franz W. Bauer (29.10.2007, 16:54)
Werner Krotz hat geschrieben:
Dass BoD so reagiert, freut mich natürlich sehr.


Das bestätigt meine Meinung über BoD (könnte ein Slogan sein):
BoD ist okay!

:D Franz

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (29.10.2007, 19:29)
Ich hoffe, dass die "Fehlexemplare" von Werner eine Ausnahme waren, weil ich auch gerne eine Hardcover-Edition bei BoD machen möchte.
Gerade für Gedichte finde ich diese Option sehr passend und es wäre schade, wenn dann die Bücher auseinanderfallen.

Ich hatte schon die peinliche Situation, dass bei BoD die Seiten beim Binden durcheinander geraten waren. Glücklicher Weise haben einige Käufer gleich nach der Lesung zu Blättern begonnen und so konnte ich vor Ort alle bitten, nachzusehen, ob bei ihnen nach Seite 18 wirklich die Seite 19 kam usw.
Was habe ich geschwitzt ...
BoD hat dann problemlos die Fehlexemplare ersetzt und es ist seither nicht mehr vorgekommen.

Gruß Gerd
der Schreibnomade
www.nomadengott.de

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (30.10.2007, 08:43)
Kuriositäten? Als ich einmal ein Buch bestellte, war zwischen den Buchdeckeln ein anderes Manuskript, zwar auch von mir, aber eben nicht das, was da reingehört. Ich rief an, man sagte, ich solle es zurückschicken. In ein paar Tagen darauf hielt ich das Ersatzexemplar in Händen und siehe da, zwischen den Buchdeckeln war immer noch das falsche Manuskript.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (30.10.2007, 10:08)
Ja, ja, die Tücke des Objekts, wie's so schön heißt.
Ist in der Zwischenzeit alles wieder bestens geregelt?

Benutzeravatar
Werner Krotz
Beiträge: 32
Registriert: 20.09.2007, 17:13
Wohnort: Pressbaum bei Wien

Re:

von Werner Krotz (31.10.2007, 14:37)
Seshmosis hat geschrieben:
Ich hoffe, dass die "Fehlexemplare" von Werner eine Ausnahme waren, weil ich auch gerne eine Hardcover-Edition bei BoD machen möchte.
Gerade für Gedichte finde ich diese Option sehr passend und es wäre schade, wenn dann die Bücher auseinanderfallen.


Meine Bücher fallen ja nicht auseinander, nur die Buchdeckel biegen sich schwungvoll nach außen - also, ich darf sie ja zurückschicken.

Grüße
Werner
Leben und leben lassen

http://wernerkrotz.net

Benutzeravatar
Werner Krotz
Beiträge: 32
Registriert: 20.09.2007, 17:13
Wohnort: Pressbaum bei Wien

Re:

von Werner Krotz (18.12.2007, 18:57)
Werner Krotz hat geschrieben:
Meine Bücher fallen ja nicht auseinander, nur die Buchdeckel biegen sich schwungvoll nach außen - also, ich darf sie ja zurückschicken.


So, und nun geht die Story weiter: Ich habe also vier der fünf Bücher zwecks Reklamation an BoD geschickt. Das fünfte konnte ich nicht schicken, da ich es schon mit Widmung hergeschenkt hatte. Von BoD bekam ich folgende Antwort:

"Die von Ihnen übersandten sowie reklamierten Bücher wurden überprüft. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir dieser Reklamation nicht entsprechen können. Das leichte AUFSTEHEN der Buchdeckel läßt sich leider nicht immer komplett verhindern und entspricht im Rahmen der Toleranz unserer Druckqualität von Büchern mit der Ausstattung HardCover."

Ich wurde dann angerufen und sagte, dass doch eines der vier Bücher viel schlimmer aussehe als die anderen. Daraufhin bekomme ich jetzt ein kostenloses Buch, sozusagen in Kulanz.

Ich möchte hier noch einmal betonen, dass es sich nicht einfach um ein leichtes Aufstehen der Buchdeckel handelt, sondern dass sich die Buchdeckel auch werfen, d.h. die Ecken stehen in die Höhe, was mir am Telefon bestätigt wurde.

Ausserdem ist es nun nach meiner Erfahrung nicht so, dass das bei Hardcover gelegentlich vorkommt, sondern es ist bei allen fünf Büchern, die ich bestellt hatte, vorgekommen. Ich vermute, dass der von BoD für Hardcover verwendete Karton zu dünn ist. Kein einziges der Hardcover-Bücher von anderen Verlagen, die ich in meinem Bücherschrank habe, sieht so aus.

Andere Autoren/Autorinnen (z.B. Judith, siehe oben) haben andere Erfahrungen mit Hardcover-Büchern von BoD gemacht. Und ich habe jetzt eben auch meine Erfahrungen geschildert.

Liebe Grüße
Werner
Leben und leben lassen

http://wernerkrotz.net

Franz W. Bauer

Aufstand!

von Franz W. Bauer (18.12.2007, 19:51)
    Das leichte AUFSTEHEN der Buchdeckel läßt sich leider nicht immer komplett verhindern und entspricht im Rahmen der Toleranz unserer Druckqualität von Büchern mit der Ausstattung HardCover.


Ich habe soeben mit Empörung diese Argumentation von BoD gelesen. Ein Hardcover-Einband hat nicht einmal einen Millimeter "aufzustehen" und wenn BoD das und noch mehr als "im Rahmen der Toleranz" bezeichnet, muss es einen Aufstand geben!

Bitte, lieber Werner Krotz, lass dir das nicht gefallen. Ich bin sofort bereit, meine Unterschrift unter jedweden Protest an BoD zu leisten - was ist das für eine Firma, die sich mehr und mehr von jeder Qualität entfernt? Wenn BoD seinen Ruf nicht völlig ruinieren möchte, so sollte man sich dort gefälligst entschuldigen und Ersatz leisten, statt solche schwachsinnigen Argumente zu liefern!

Sorry, aber ich finde dieses Verhalten skandalös! thumbdown:

Franz

Gerhard
Beiträge: 913
Registriert: 07.12.2007, 00:28

Re: Aufstand!

von Gerhard (18.12.2007, 20:25)
Franz W. Bauer hat geschrieben:
Sorry, aber ich finde dieses Verhalten skandalös! thumbdown:
Franz


Ich auch, so etwas geht nicht. Das ruiniert nicht nur den Ruf von BoD, sondern bleibt irgendwie auch am Autor, also an uns, hängen. Ich bin auch bei jeder Aktion dabei. So geht es nicht. thumbdown:

Aber eigentlich war mir die BoD-Argumentation von vornherein klar. :(

Herzliche Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (19.12.2007, 00:41)
Ich habe eben nochmal das Buch meiner Mutter aus dem Regal gezogen. Es ist einwandfrei (nach 1 x lesen) und der Buchdeckel ist sehr stabil. Im Buchrücken unten hat es einen kaum merklichen Knick. Keine Ahnung von wann und woher der ist, aber kaum merklich. Kein Grund, etwas zu beanstanden.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Franz W. Bauer

Re:

von Franz W. Bauer (19.12.2007, 10:54)
Judith hat geschrieben:
Ich habe eben nochmal das Buch meiner Mutter aus dem Regal gezogen. Es ist einwandfrei ... Kein Grund, etwas zu beanstanden.


Schön für dich, liebe Judith!

Aber hier geht es um die unzulässig schlechte Lieferung an Werner Krotz und die Reaktion von BoD auf seine Reklamation. Meiner Meinung nach sollten wir uns mit ihm solidarisch zeigen, statt anzumerken, es gäbe - wenn auch in einem ganz anderen Fall - keinen Grund, etwas zu beanstanden.

Schade, dass sich nicht mehr Mitglieder dieses Forums dazu äußern. Ich wünsche Werner jedenfalls die Kraft, BoD gegenüber beharrlich darauf zu bestehen, dass er die von BoD argumentierte "Toleranz" nicht toleriert.

LG Franz

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (19.12.2007, 11:45)
Hallo Franz,

ich finde auch absolut nicht in Ordnung, wie BoD bei Werner reagiert hat. Aber die Vermutung, dass zu dünne Pappe verwendet wurde, kann ich nicht bestätigen. Allerdings steht mein Buch trocken in einem Regal und ist nur 1 x gelesen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.