Wie anonym ist ein Pseudonym ?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (05.10.2009, 20:15)
Richy, ein Tipp: Schreib dein Manuskript unter deinem Pseudonym, schicke es zusammen mit einem Brief an einen Verleger. Und wenn du dir im beigelegten Brief eine gute Geschichte ausgedacht hast (s. Thema "virales Marketing") wird sich der Verleger u.U. dazu veranlassen, dein Manuskript unter deinem Pseudonym herauszugeben. Da du ja, wie du im Brief erläutert hast, tot sein wirst, sobald dein Werk eintrifft, kann man dich nicht verklagen. Nachteil: kein Honorar! cheezygrin

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (05.10.2009, 21:51)
Hallo Richard!
Richymuc hat geschrieben:
Ja Nitram Du hast ja schon Erfahrungen gesammelt.
Alles nicht so einfach.

In der Tat.... cheezygrin
Ich hatte "Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik" vor allem deshalb geschrieben, weil ich auf gravierende Unzulänglichkeiten und Mißstände in dem Land, in dem ich lebe, aufmerksam machen wollte.
Ich habe strikt darauf geachtet, nur beweisbare Fakten zu verwenden und persönliche Angriffe zu vermeiden.
Ich dachte, dass es unter anderem interessant ist, etwas darüber zu erfahren, wie Statistiken "passend gemacht werden" und was es sonst noch so an "interessanten Details" zu berichten gibt....
Natürlich habe ich das Buch unter einem Pseudonym geschrieben.
Trotzdem habe ich ein paar "freundliche" Anrufe erhalten....
Tja, that´s life.... cheezygrin

Gruß
Nitram
PS: eine ziemlich sichere Methode, unerkannt zu bleiben, wäre eine britische "Limited". Kostet halt eine Kleinigkeit...
Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik - zweite Auflage
ISBN 978-3-8391-0512-2
HP: www.robert-brettschneider.com
Video: http://www.youtube.com/user/RobertBrettschneider

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (06.10.2009, 07:01)
Guten Morgen,

ich glaube wer wirklich den absoluten Enthüllungsstoff liefert, der kommt auch auf.
Wenn der Spiegel Informationen und den Autor erfahren will, dann fließt Geld.

Und bekanntlich ist jeder käuflich cheezygrin

Soweit wird es aber bei meiner geplanten Lektüre nicht kommen, dafür interessiert sich niemand.
Wenn man sich die ersten Plätze der BOD Hitparade ansieht, so weiß man, was Buchkunden gefällt.

Der Vorteil bei einem Pseudonym ist auch die Möglichkeit als Mann eine Frau zu sein.

Schau mer mal, mir fällt schon was ein cheezygrin
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (06.10.2009, 09:56)
Tja, ich habe meine beiden Bücher auch unter meinem Pseudonym veröffentlicht. Jedoch nicht, weil ich anonym bleiben wollte, sondern weil ich mir den Namen schon als Kind ausgedacht und immer daran festgehalten hatte, meinen Traum auch zu verwirklichen.

Anonym bleiben wirst du wahrscheinlich kaum, es sei denn, du machst keine Werbung über die Lokalzeitungen, denn die haben es immer gern, wenn sie über so etwas berichten können und auch ein Gesicht dazu zeigen können.

Von daher war meine Idee, in der Lokalzeitung nur über das Buch und mein Pseudonym berichten zu lassen, sofort gescheitert. Aber im Nachhinein ist es nicht schlimm gewesen, dass die Leute wussten, wer dahintersteckt, aber ich schreibe auch nicht so brisante Sachen wie du.
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (06.10.2009, 13:50)
Hallo Richard!
Richymuc hat geschrieben:
ich glaube wer wirklich den absoluten Enthüllungsstoff liefert, der kommt auch auf.
Wenn der Spiegel Informationen und den Autor erfahren will, dann fließt Geld.

Korrekt.
Allerdings versteht der Spiegel unter "Enthüllungsstoff" eine Story, die sich gut verkaufen lässt. Ein Politiker, der sich auf Kosten der Steuerzahler die Taschen vollstopft, ist natürlich immer ein Reisser.
Pech hast du, wenn dir Unrecht geschehen ist und du hast keine starke Lobby hinter dir. Beispiele: Glückspielteilnehmer, Waffenbesitzer, Arbeitsuchende... oder nur der einfache Mann von der Straße.
Das interessiert dann keinen und für solche Storys zahlt auch der Spiegel nichts.
Richymuc hat geschrieben:
Und bekanntlich ist jeder käuflich cheezygrin

Auch klar.
Nur müsste der Spiegel für so einen Informanten dann wohl verdammt viel Kohle lockermachen, weil der ja dann vermutlich das Land verlassen muss, also neue Identität, Papiere etc... braucht.
Aber da wird´s jetzt langsam spekulativ
Richymuc hat geschrieben:
Soweit wird es aber bei meiner geplanten Lektüre nicht kommen, dafür interessiert sich niemand.

Warum schreibst du das Buch dann? cheezygrin
Richymuc hat geschrieben:
Wenn man sich die ersten Plätze der BOD Hitparade ansieht, so weiß man, was Buchkunden gefällt.

Ist natürlich die Frage, für wen man schreibt: Für die Buchkunden oder für die eigene Überzeugung...

Gruß
Nitram
PS: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Schwierigkeiten in Kauf genommen zu haben, aber dafür zufrieden in den Spiegel schauen zu
können, ist ein geiles Gefühl. Gilt auch für Zivilcourage im allgemeinen.
Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik - zweite Auflage

ISBN 978-3-8391-0512-2

HP: www.robert-brettschneider.com

Video: http://www.youtube.com/user/RobertBrettschneider

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (08.10.2009, 20:50)
Hallo,

als Schlussfolgerung würde ich mal sagen so ein Pseudonym hat Vor- und Nachteile.

Kommt halt darauf an, was im zukünftigen Buch zu lesen ist.
Ein junger Autor der evtl. noch einen seriösen Beruf vor sich hat und noch etwas erreichen will, sollte seinem zukünftigen Personalchef vielleicht nicht mit dem Buch "Kettensägen Massaker" oder "Wie zocke ich meine Firma ab" unter die Augen treten.

Mit einem Pseudonym kann man sich richtig austoben und braucht sich um seinen guten Namen keine Sorgen zu machen.
Als Mann kann man auch eine Frau werden.

Klingt doch komisch: "1000 neue Strick Tipps" von Richard H. oder
"Wie gehe ich mit meinen kritischen Tagen um"
Hier kann man als Mann nur als Frau im Pseudonym erscheinen. Es muss ja nicht gleich der große Enthüllungsbericht sein.

Kein Mensch würde das Buch "Ich kann gut einparken" von Sabine H. kaufen, also muss aus der Frau ein Mann werden.

Muss halt jeder selber entscheiden unter welchen Namen er schreibt.
Vielleicht sollte man bei einem nicht ganz so harmlosen oder speziellen Buch auch an die Zukunft, Freunde, Bekannte und Familie denken.

Könnte anstrengend werden wenn alle immer mit dem Finger auf Dich zeigen cheezygrin

Gruß vom Drahcir

drahcir =Pseudonymtest: "Richard" Rückwärts geschrieben, gell da kommt nie wer drauf cheezygrin
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (08.10.2009, 21:10)
Genial.

Der Name "Drahcir" ...


angle:



*räusper

(Entfernt aus Rücksichtnahme auf die zarten Gefühle des Herrn Hubert Westerbeck.)
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 02.01.2010, 11:55, insgesamt 3-mal geändert.

HuWes
Beiträge: 129
Registriert: 03.02.2008, 19:22

Re:

von HuWes (08.10.2009, 21:55)
chnuppesaager hat geschrieben:
Genial.

Der Name "Drahcir" hat so was terroristisches.

"Atombombenbau und andere fortgeschrittene Terrorstrategien für Jedermann" ...

... von Ahmed el Drahcir

angle:


:roll: :shock::

An der Stelle habe ich mich gerade gefragt, ob das jetzt Rassismus ist oder nicht (Sarrazin läßt grüßen blink3 ).

Kollegiale Grüße
Hubert
Das Licht, das du am Ende der Tunnels siehst, könnte der ICE sein, der auf dich zu rast!

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (08.10.2009, 22:30)
@ Huwes.

Richy hatte weiter oben im Thread die Idee zu einem fiktiven
Buch-Titel "Atombombenbau für Heimwerker" ... einige Postings
später dann hatte er den Einfall seinen Namen umzudrehen -
heraus kam das Pseudonym "Drahcir", was so bisschen arabisch klingt.

Der arabisch klingende Name und der fiktive Buch-Titel "Atombombenbau für Heimwerker" brachten mich halt auf die Idee: Fiktiver arabischer Terrorist bringt fiktiven Buch-Titel heraus ...

Das ist alles. Und es war nur Spass. Und niemals würde ich behaupten alle Araber seien Terroristen. Sollte das so rübergekommen sein, entschuldige ich mich hiermit.

Viele Grüße,

Ch.


EDIT: Rechtschreibung
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 29.12.2009, 15:22, insgesamt 5-mal geändert.

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (08.10.2009, 22:44)
@ HuWes

Nachtrag:

Huwes, wenn mein Witzchen oben "rassistisch" sein soll, dann dürfts auch die ganzen Comedy Sendungen im Fernsehen nicht geben ...

Da werden Witze gerissen über alle möglichen Völker ...

Autoklauende Polen, Pizza backende Inder

Oder denk doch nur mal an Kaya Yannar ...

Mach Dich doch nicht so wichtig Huwes.

Sarrazins Gepöbel lehne ich übrigens ab.

Du kannst mich nicht leiden, und suchst einfach
einen Grund mir an die Karre zu fahren; so sieht´s doch aus.

Hast Du mal eine Sendung von Kaya Yanar gesehen?


EDIT: Rechtschreibung

P.S. Darf ich Ostfriesenwitze reissen oder sind die auch rassistisch?
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 04.01.2010, 10:32, insgesamt 5-mal geändert.

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (08.10.2009, 22:50)
xenia hat geschrieben:
Geht`s noch geschmackloser? :shock:: Es wird immer deutlicher, warum Schreiberlinge deines Niveaus auf Dienstleister angewiesen sind - und damit meine ich nicht nur Druckereien. :roll:


Hallo Xenia,

ich werde in Zukunft extra für Dich immer: "Jetzt folgt ein Spaß" hinschreiben.
Oder extra für Dich: Die folgenden Worte sind jetzt nicht ganz ernst gemeint.

Ich denke mein Niveau ist ganz in Ordnung wenn es darauf ankommt weiß ich auch wie ich mich zu benehmen habe. Auf alle Fälle kann ich auch mal über mich selber lachen und gehe zum Lachen auch nicht extra in den Keller.

Was meinen Dienstleister und Druckerei Namens BOD betrifft, sind sie vermutlich sehr glücklich über mich, weil mein Bescheidenes, niveauloses, mieses Buchwerk sich erstaunlich gut verkauft.
Das freut mich und BOD.

Und das Buch ist nicht mal Frauenfeindlich, (extra für Xenia, Achtung nicht ganz ernst gemeint) das hebe ich mir für das nächste Buch auf.

Wünsche Dir trotzdem eine gute Nacht cheezygrin
Gruß vom Richard (Frauenversteher)

Dein Buchtipp hört sich gut an, könnte mir gefallen.
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

HuWes
Beiträge: 129
Registriert: 03.02.2008, 19:22

Re:

von HuWes (08.10.2009, 23:06)
chnuppesaager hat geschrieben:
Nachtrag:

Huwes, wenn mein Witzchen oben "rassistisch" sein soll, dann dürfts auch die ganzen Comedy Sendungen im Fernsehen nicht geben ...

Da werden Witze gerissen über alle möglichen Völker ...

Autoklauende Polen, Pizza backende Inder etc.

Oder denk doch nur mal an Kaya Yannar ...


Mach Dich doch nicht so wichtig Huwes.


Ich stelle mir gerade vor, jemand hätte einen Witz von ähnlicher Qualität über Juden gemacht ... :shock::

    Wie berechnet man die Geschwindigkeit eines Juden?
    Höhe des Schornsteins mal Windgeschwindigkeit!


Na, am Lachen? Oder ist das Lachen vergangen?

Araber sind Bombenbastler, Juden selbst tot einen Witz wert, Polen Autodiebe, Ukrainer gewalttätige Geldeintreiber.

Mei, sind wir lustig! :shock::

Kollegiale Grüeß
Hubert
Das Licht, das du am Ende der Tunnels siehst, könnte der ICE sein, der auf dich zu rast!

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (08.10.2009, 23:32)
HuWes hat geschrieben:
chnuppesaager hat geschrieben:
Nachtrag:

Huwes, wenn mein Witzchen oben "rassistisch" sein soll, dann dürfts auch die ganzen Comedy Sendungen im Fernsehen nicht geben ...

Da werden Witze gerissen über alle möglichen Völker ...

Autoklauende Polen, Pizza backende Inder etc.

Oder denk doch nur mal an Kaya Yannar ...


Mach Dich doch nicht so wichtig Huwes.


Ich stelle mir gerade vor, jemand hätte einen Witz von ähnlicher Qualität über Juden gemacht ... :shock::

    Wie berechnet man die Geschwindigkeit eines Juden?
    Höhe des Schornsteins mal Windgeschwindigkeit!

Na, am Lachen? Oder ist das Lachen vergangen?

Araber sind Bombenbastler, Juden selbst tot einen Witz wert, Polen Autodiebe, Ukrainer gewalttätige Geldeintreiber.

Mei, sind wir lustig! :shock::

Kollegiale Grüeß
Hubert



Hallo HuWes,

ich denke, man kann meine oben genannten Klischees des polnischen Autodiebs und indischen Pizzabäckers durchaus in Witzen verwenden, solange das auf eine humorvolle Weise geschieht, solange klar ist, dass nur augenzwinkernd ein Klischee auf die Schippe genommen wird.

Weiterhin darf einem Witz kein Hass beigemischt werden.
Dein obiger "Witz" über die Juden ist jedoch nichts anderes als ein Vehikel, um Rassenhass zu transportieren. So etwas kann kein Humor sein. Über Opfer eines Völkermordes o.ä. kann man niemals Witze reissen. Absolut niemals. Dass Du so einen "Witz" im Internet verbreitest, empfinde ich als widerlich, selbst wenn es nur zu Demonstrationszwecken dient.

Abgesehen davon: Willst Du Deinen "Witz" über die "Geschwindigkeit eines Juden" ernsthaft mit meinem El-Drahcir Witz vergleichen?

Der eine ist ein Witz über einen Terroristen, der den Tod unschuldiger Menschen herbeiführen will, der andere ist ein "Witz", in dem die Opfer einer entmenschlichten Tötungsmaschinerie aufs Übelste verhöhnt werden.

Ein Witz über einen Terroristen, also einen Täter, ist Dir zufolge also praktisch gleichzusetzen mit einem Witz über die Opfer des Holocausts?

Sind das wirklich Witze "ähnlicher Qualität"? :shock::

Entschuldige, aber das ist schon bisschen krass, was Du da an den Haaren herbeiziehst.

Dann nochwas. In Deiner obigen Liste von Klischees lässt Du den Pizza backenden Inder, den ich zusammen mit dem polnischen Autodieb als Beispiel gebracht habe, komischerweise wegfallen; stattdessen reicherst Du die Liste mit weiteren Negativklischees an, deren Krönung schließlich die Feststellung, dass "Juden selbst tot einen Witz wert seien" bildet. Eine kranke Feststellung dieses Kalibers willst Du ernsthaft mit meinen anfänglichen Beispielklischees des Auto klauenden Polen und Pizza backenden Inders in einen Topf werfen?

Wie schon angedeutet: Wo in Deiner Liste ist eigentlich der indische Pizzabäcker geblieben? Lass mich raten, der Inder hat zu deutlich darauf hingewiesen, wie harmlos ich das alles gemeint habe, richtig? Der Pizzabäcker Ranjid (ebenso wie der polnische Autodieb gespielt von Kaya Yanar) hat bei Deinem Ansinnen, mich in eine ganz bestimmte Schublade zu stecken, ja nur gestört - stimmts?

Nun gut HuWes.

Freundliche Grüße,

Ch.


P.S:


Warum so viele EDITs?

Ich habe die Antwort auf HuWes´ Posting über einen längeren Zeitraum mehrmals ergänzt und umgeschrieben; es hat gedauert, bis ich mit meiner Antwort wirklich zufrieden war, bis ich meine Gedanken in diese geordnete Form bringen konnte. Weiterhin war das hier Geschriebene auf mehrere Postings verteilt. Dazu noch Rechtschreibung / Satzbau
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 04.01.2010, 20:46, insgesamt 26-mal geändert.

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (09.10.2009, 00:36)
@ HuWes

Nachtrag:

Schau Dir doch bitte mal wirklich eine Sendung von Kaya Yanar an.
Also, wenn das Rassismus sein soll ... dozey:

Du übertreibst es HuWes.

Grüße,

ch.


EDIT: Rechtschreibung / Satzbau / Ergänzungen
Zuletzt geändert von chnuppesaager am 04.01.2010, 09:51, insgesamt 11-mal geändert.

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (09.10.2009, 07:18)
Guten Morgen,

es ist schon sehr interessant über was man sich alles aufregen kann.

Manchmal wäre es besser den Kopf einige Zeit etwas schief zu halten, damit das Gehirn noch etwas zusammen läuft.

Bei Chnuppesaager kann ich nicht mal den Hauch eines rassistischen Gedankens finden.

Muss man sich wirklich bei jedem Satz vorher überlegen, ob er in diesen Forum 100% Gefallen findet?
Wenn dem so ist, darf man nur noch heute ist das Wetter gut schreiben.

Was ist mit den Ostfriesen Witzen?
Schottenwitze?
Österreichen?
und natürlich unsere lieben Blondienen?

Wer solche Gemeinheiten verbreitet, sollte mit mindestens 10 Jahre Knast belegt werden!

Bei gemeinen Bayernwitzen fordere ich 20 Jahre.

Ausnahme sind Pressenwitze, da gibt es ausnahmsweise Freispruch.

Vielleicht hilft ein heilender Gruß an alle Erbsenzähler in diesem Forum.
..das war jetzt kein Witz, sondern voller Ernst cheezygrin

Wünsche heute alle einen sehr ernsten Tag, es ist Freitag, da gibt es nix zu lachen.

Gruß Richard
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.