Neues (Foto-)Papier bei BOD Fotobrilliant 200g"-was tau

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


steffenkb
Beiträge: 75
Registriert: 12.02.2009, 15:21

Neues (Foto-)Papier bei BOD Fotobrilliant 200g"-was tau

von steffenkb (16.10.2009, 17:18)
Hallo

Für mein drittes Buchprojekt mit BOD will ich wieder zahlreiche Fotos einbinden. Es soll ein Text- und Fotobuch zu einem früher bekannten Kanusportler werden.
In meinen beiden ersten Büchern waren auch alte digiatalisierte s/w Fotos und Farbfotos eingebunden. Jedoch der Druck mit dem BOD Normalpapier brachte gerade bei den s/w Fotos nur eine mäßige bis teilweise schlechte Druckqualität :( .
Ist dies nun mit den neuen Papier "Fotobrillant"-welches mit 200g angegeben wird- aufgehoben, was anzunehmen wäre? Folgende Fragen tauchen da für mich auf:

1. Ist Fotobrillant 200g richtiges,echtes Fotodruckpapier oder nur etwas dickeres Normalpapier, das scheinbar gut für Fotos geeignet ist und der Name "Fotobrillant" ein Lockmittel?

2. Wenn ich nun fotobrillant wähle, mus ich bei Seiten mit Farbfotos immer noch diese Seiten extra angeben? Also die ColorPlus Seiten,die 9 Cent extra kosten?

3. Wer hat mit fotobrillant 200g schon Bücher drucken lassen und wie war die Druckqualität bei s/w bzw. bei Farbbildern? Farbechtheit, Farbkonturen, Farbbrillianz, Farnschärfe etc.

Für Erfahrungen und Meinungen bin ich dankbar

Schönen Gruß,
Steffen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Neues (Foto-)Papier bei BOD Fotobrilliant 200g"-was

von hawepe (16.10.2009, 20:30)
Hallo Steffen,

steffenkb hat geschrieben:
Für Erfahrungen und Meinungen bin ich dankbar


Ich würde einfach mal einen Titel bestellen. Falls es schwierig ist, entsprechende Titel zu finden, könntest du BoD um Vorschläge bitten.

Sinnvollerweise solltest du damit aber bis nach der Messe warten.

Beste Grüße,

Heinz.

gw
Beiträge: 4
Registriert: 23.07.2009, 14:12

Re: Neues (Foto-)Papier bei BOD Fotobrilliant 200g"-was

von gw (12.11.2009, 16:26)
hawepe hat geschrieben:
Ich würde einfach mal einen Titel bestellen. Falls es schwierig ist, entsprechende Titel zu finden, könntest du BoD um Vorschläge bitten.


Ich habe jetzt schon mehrfach bei BOD angefragt und um eine Druckprobe oder die Nennung eines entsprechenden Titels zu erreichen, bisher leider erfolglos.

Kennt jemand, der hier mitliest einen Titel, der bereits auf dem 200g Fotobrilliant Papier gedruckt wurde?

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 449
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (12.11.2009, 17:18)
Ich bin dabei, mein Buch mit diesem Papier herauszubringen.

Aber zu einigen deiner Fragen:

Natürlich muss man weiterhin angeben, auf welchen Seiten die Farbseiten sind. Schwarz-Weiß-Bilder sollte man auch rastern, es sei denn du druckst sie auf einer Farbseite, aber in Graustufen. Dann hast du alle Grautöne von weiß bis schwarz, kostet dann aber ein wenig mehr pro Seite (die von dir erwähnten 9 Cent).
Die Qualität des Papieres erinnert an ein Hochglanz-Magazin. Die Seiten sind etwas fester und glänzen, was den Farben mehr Leuchtkraft verleihen soll. Im Vergleich zum normalen weißen Papier war ich sehr beeindruckt (habe es auf der Buchmesse in der Hand gehabt). Durch die erhöhte Festigkeit scheinen die Fotografien kaum oder gar nicht mehr durch.

Wenn ich mein Buch auf dem neuen Papier fertig habe, gebe ich hier gern Bescheid.

Viele Grüße,
David.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (12.11.2009, 20:17)
Hallo Steffen,

ich habe das Buch von David in Frankfurt in der Hand gehabt. BoD hatte für die Messe - und die Preisverleihung an David - ein paar Stück auf dem neuen Papier gedruckt.

Mich hat die Qualität überzeugt, obwohl ich vorher sehr spektisch war.
Sehr gut fand ich, dass das Papier nicht zu glänzend ist, denn wenn viel Text dabei ist, lesen sich die Buchstaben nicht mehr gut, weil alles zu sehr spiegelt.
Solche Bücher habe ich mir in Leipzig angesehen und ich fand das auf den zweiten Blick dann nicht wirklich toll, auch wenn die Fotos dabei natürlich brilliant herauskommen

Wie so oft, ist eher die goldene Mitte angesagt. :wink:

LG, Julia

Benutzeravatar
FriederikeNielsen
Site Admin
Beiträge: 136
Registriert: 27.07.2009, 17:18

Re:

von FriederikeNielsen (13.11.2009, 12:26)
Hallo,

wie David und Julia schon geschrieben haben, ist das neue Fotopapier dicker und hat eine glänzende Oberfläche, damit die Farben strahlender rauskommen.
Papierproben können unter info@bod.de angefordert werden.

Viele Grüße
Friederike

steffenkb
Beiträge: 75
Registriert: 12.02.2009, 15:21

Re:

von steffenkb (13.11.2009, 22:11)
Hallo

Danke für Eure Reaktionen.

Julia schreibt, dass das Papier nicht glänzend ist, während Adim Friederike schreibt, das es glänzend sein soll.
Vielleicht ist das Votum von Julia als Außenstehende doch Vorrang zu geben.
Ich habe einfach mal zwei Fun Bücher gemacht, jeweiils mit dem selben Bildern und dem gleichen Buchblock, einmal mit 90g Normalpapier, einmal mit 200d Fotobrilliant.

Mal sehen wie groß die Unterschiede sind, den in meinen gepalnten ca. 130 Buch sind auf fast 60 Seiten Bilder. Und da fällt die Entscheidung schwer, welchem Papier ich dem Vorzug gebe.

Gruß Steffen

wergraz
Beiträge: 1
Registriert: 16.01.2010, 22:33
Wohnort: Wien

Re:

von wergraz (16.01.2010, 23:07)
Wer hat mit fotobrillant 200g schon Bücher drucken lassen und wie war die Druckqualität bei s/w bzw. bei Farbbildern? Farbechtheit, Farbkonturen, Farbbrillianz, Farnschärfe etc.


Kennt jemand, der hier mitliest einen Titel, der bereits auf dem 200g Fotobrilliant Papier gedruckt wurde?


Hallo steffenkb,
hallo gw!

Habe dieser Tage (leider erst nach Weihnachten) die ersten Exemplare des von mir gestalteten Buchprojekts
http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=275636
(Scheucher, Porträt durch die Zeiten)
zugesandt erhalten. Da es sich dabei um einen Kunst(bild)band handelt, sind die Farbechtheit und Qualität der Abbildungen besonders wichtig - und ich war auch schon sehr gespannt, zumal ich mich erst dann für BoD entscheiden konnte, nachdem ich die Nachricht erhalten hatte, dass nun auch ein 200 g "Fotobrillant"-Papier zur Verfügung steht.

Mit der Qualität der Abbildungen bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden, habe natürlich diese sofort nach Erhalt des Buches sowohl mit meinen Abbildungen am PC als auch mit den Original-Arbeiten auf Papier verglichen. Dabei konnte ich feststellen, dass diejenigen Abbildungen mit denen ich nicht ganz so zufrieden war (das waren nur ganz wenige, von ca. 60 farbigen Abbildungen waren dies nur ca. 5) auch am PC nicht ganz so gut waren, allerdings im Druck die Schwächen verstärkt zu sehen waren.
Tipp: Penibel auf die Qualität der Abbildungen bereits im Vorfeld zu achten, diese ausreichend aufzuhellen (Tonwertkorrektur). Der Druck fällt etwas dunkler aus!

Das Papier ist in Ordnung, das Buch wird dadurch auch recht schwer. Generell habe ich auch den Eindruck, dass das Papier für Texte nicht so geeignet ist (aber da ich relativ wenig Text im Buch hatte, kann ich es nicht ganz so beurteilen

Gruss
wergraz

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (17.01.2010, 12:14)
Hallo wergraz,

wergraz hat geschrieben:
Mit der Qualität der Abbildungen bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden,


Das ist natürlich sehr erfreulich :-)

Tipp: Penibel auf die Qualität der Abbildungen bereits im Vorfeld zu achten, diese ausreichend aufzuhellen (Tonwertkorrektur). Der Druck fällt etwas dunkler aus!


Es fehlt eben die Leuchtkraft eines Monitors. Optisch wirkt es dadurch etwas weniger brillant und dunkler.

Generell habe ich auch den Eindruck, dass das Papier für Texte nicht so geeignet ist (aber da ich relativ wenig Text im Buch hatte, kann ich es nicht ganz so beurteilen)


Deshalb verwenden klassische Verlage für den Text und für hochwertige Abbildungen auch unterschiedliche Papiere. Bei den Book-on-Demand-Dienstleistern ist das leider noch nicht möglich, weil es den Produktionsaufwand erheblich vergrößern und an die Autoren sehr hohe Anforderungen stellen würde.

Beste Grüße,

Heinz.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.