Starke Frauen mit Schwächen ?

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (06.11.2007, 14:50)
Männer sind nun einmal Männer und Frauen sind Frauen.
Die Geschlechter gleich zu machen wird nie im Leben funktionieren!
Was aber jeder von uns ist (bis auf wenige männliche Ausnahmen :D ) - wir sind alle Menschen.
Die Diskussionsebene auf das Geschlechtliche zu reduzieren bringt nur eines und das ist - eine rege Diskussion darüber.
Ein Mann ist uns körperlich überlegen, ganz klar. Jemanden zu bitten einen schweren Gegenstand irgendwo hochzuhiefen, was einem selbst schwerer fallen würde, halte ich nicht für eine weibliche Finte oder das Ausnutzen männlicher Dummheit - entschuldigung! - angeblicher Dummheit. Sorry - räusper!
Es hat also für mich in aller erster Linie etwas mit Charakter zu tun auf welchem Weg ich zu meinem Ziel kommen möchte. Weniger mit Männchen und Weibchen.

Das wir alle, Männer und Frauen, geschlechtspezifischen Bedigungen unterworfen sind, ob wir das wollen oder nicht, dürfte uns allerdings eigentlich auch bewusst sein.

Ich gehe oft laufen (joggen). Trudle dann so auf dem Strom meiner Gedanken vor mich hin. WEnn mir dann ein männlicher Läufer entgegen kommt ist ein immer ähnliches Schauspiel zu beobachten:

Er läuft auf mich zu - Jetzt realisiert er: Weibliches Wesen! - seine Schritte werden größer, was dem Schritt eine Leichtigkeit verleihen soll - je näher Mann kommt umso mehr wird der Bauch eingezogen - Mann achtet auf einen möglichst lockeren Gesichtsausdruck dabei - das Tempo wird angezogen - Auf einer Höhe mit dem weiblichen und sportlichen Subjekt angekommen, ändert sich auch die Atmenfrequenz merklich - Er hält sozusagen die Luft an, damit Frau ihn nicht schnaufen hört - alles soll einen größt möglichen Eindruck von Leichtigkeit vermitteln.

Wenn Frau es gut meint und nicht unbedingt einen sadistischen Tag erwischt hat, lässt man ihn mit einem Lächeln auf den Lippen einfach vorbei ziehen und DREHT SICH NICHT UM - um das Elend vom Zusammenbruch ein paar Meter weiter zu beobachten.

Männer sind nun einmal Männer mit allen Vor- und Nachteilen bzw. Stärken und Schwächen und das Gleiche gilt für die Frau. Der Umgang damit ist geschlechtsunabhängig und an den Charakter gebunden.

Die Illusion von absoluter Gleichheit der Rollen ist in meiner Vorstellung aber eher irrational und unrealistisch.

Liebe Grüße

Ilo
Zuletzt geändert von Ilo70 am 06.11.2007, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joana
Beiträge: 141
Registriert: 26.05.2007, 13:04
Wohnort: Wien

Große und kleine Schwächen und Stärken

von Joana (06.11.2007, 16:43)
Liebe Ilo,
ich danke Dir für deine sehr gelungene Darstellung (auch mit Augenzwinkern)

Genau so ist es!

Liebe Grüße
Joana50
Erst die kleinen Dinge erfreuen die Seele

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.