Hat BoD jetzt neue "Schrumpffolien"?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (03.12.2009, 11:08)
Mein Buch Grenzlandfrau wurde vom Verlag nicht verschweißt, es sieht einwandfrei aus und ich frage mich, wozu diese Folie im Endeffekt gut sein soll. Gegen ein Verstauben kann man sich auch anders behelfen.

Gruß
Maryanne

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (03.12.2009, 12:42)
Ich liebe eingeschweißte Bücher. Nö, nicht für mich, sondern im Laden. Wenn ein Kunde ein "offenes" Taschenbuch versehentlich durchstößt, es hinter den anderen im Regal landet, blättert es von selbst auf, krümmt sich und verzieht sich. Diese Bücher sehen dann wie Second-Hand-Ware aus, die man nicht mehr reinen Gewissens verkaufen kann. :cry:
Auch auf den Wagen für die Straßenauslage liebe ich die eingeschweißten Exemplare. Da kann man auch mal einen Regentropfen oder Staub wegwischen und muss nicht gleich das ganze Buch entsorgen.

@ Julia
Schön, dass Du von BoD so schnell eine positive Antwort hattest. Freut mich!
Ich war von der Kleinauflage, die ich mir vor einigen Wochen von meinem Buch bestellt habe, in Sachen Verschweißung angenehm überrascht. Sie war nämlich diesmal nicht so eng. thumbbup
Liebe Grüße
Christel

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (03.12.2009, 13:28)
Hallo, Hans.
hwg (Moderator) hat geschrieben:
Es soll Buchkäufer geben, die auf eine derartige Folienverpackung Wert legen, weil für sie damit gesichert ist, dass vorher kein anderer Interessent in diesem Exemplar seine Fingerabdrücke (Fettfleck und dergleichen) hinterlassen hat.

Dieses Argument leuchtet für mich am ehesten ein. Ich selbst mag es auch nicht unbedingt, ein Buch zu kaufen, dass bereits durch hunderte Händepaare wanderte, bevor es zu mir kam. Das betrifft aber eher den Buchhandel vor Ort als das Online-Geschäft. Manch einem ist das egal, aber manch einer mag auch den Buchrücken so durchdrücken, dass nach dem zweiten Lesen die Seiten herausfallen. dozey:

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (03.12.2009, 14:38)
Ich habe mich auch schon diesbezüglich gewundert, als meine Bücher ankamen. Die Bücher von vor 1 Jahr noch waren sauber eingeschweißt, und man konnte sie auch getrost so verkaufen, wenn es der Leser gewünscht hat.

Aber jetzt sieht diese Folie nur noch ... aus, als wenn BoD da eingespart hätte. Optisch macht es keinen guten Eindruck.
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Benutzeravatar
streng vertraulich
Beiträge: 140
Registriert: 14.11.2009, 10:16
Wohnort: im Keller 2.UG

Re:

von streng vertraulich (03.12.2009, 17:26)
ich könnte und wollte nicht auf die schutzhülle verzichten, die darf auf keinen fall abgeschafft werden, im gegenteil die muss in zukunft noch verbessert werden, sodass die bücher atombomben fest verpackt sind und die generationen von archeologen der zukiunft unsere bücher im jahtausende alten schutt in perfektem zustand finden.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (03.12.2009, 17:32)
Hallo,

ich habe heute mehrere Exemplare meines Buches bekommen. Die Bücher sind sauber eingeschweißt und top in Ordnung. Vielleicht war es nur ein "Montagsproblem".
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

Benutzeravatar
streng vertraulich
Beiträge: 140
Registriert: 14.11.2009, 10:16
Wohnort: im Keller 2.UG

Re:

von streng vertraulich (03.12.2009, 17:36)
oder die haben die dünnen bücher mit folien für die dicken eingeschweist.

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (06.12.2009, 11:28)
Hallo,
an Reklamieren hatte ich gar nicht gedacht, als mir das im Sommer passiert war ... Glückwunsch.

Nebenbei: Wenn ich mir im Buchladen ein eingeschweißtes Buch öffnen lasse ... und es dann doch nicht kaufe ... dann wird es im Laden wieder eingeschweißt.
Weil: Kunde will bei teuren Büchern nur die eingschweißten kaufen.
Wenn sie von einem Bildband mehrere Exemplare haben, dann liegt manchmal ein Anguck-Exempler offen obenauf. Welches sich nach mehrmaligen Durchblättern kaum noch als neu verkaufen lässt ... Buchhändler haben es nicht leicht ... im Parfümladen z.B. gibt es dafür extra Probe-Fläschchen ...

Liebe Grüße, Steffi

Benutzeravatar
simoneirene
Beiträge: 8
Registriert: 07.08.2009, 11:23
Wohnort: Bruck an der Mur

Re:

von simoneirene (06.12.2009, 22:31)
unsere letzte Kleinauflage sah aus, als hätte man die Bücher in Säckchen gefüllt und oben zugeschweißt. die Verpackung war definitiv zu groß und lag an keiner Stelle eng an. Sah merkwürdig aus, aber Gott sei Dank waren es nur die Bücher für die Yogaschüler. Die sahen da leicht darüber hinweg.
Illustratorin aus Leidenschaft

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.