Ilo

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Ilo

von Ilo70 (05.11.2007, 18:38)
Liebe Wortschlosser-Gemeinde,

mein Name ist Ilona Schippers, ich wurde im April 1970 in Frankfurt am Main geboren. Aufgewachsen bin ich in einem sprachlichen Sumpf des hessichen Dialektes. Tapfer gegen ADS (damals nannte man das pauschal Legasthenie)
und Hyperaktivität kämpfend, verabschiedete ich mich aus der Schule mit einer 5 in Deutsch.
Ich liebte das Schreiben, schon von Anfang an aber die Gesetze, denen Sprache letztendlich unterworfen sein muss, die waren wild, heimtückisch und unberechenbare Tiere für mich.
Vielleicht habe ich mich deshalb entschieden Tierspychologie zu studieren.
Ich betreibe hier, nebenbei alleinerziehender Weise (2 Jungs, 12 u. 17 Jahre alt - liebevoll "die Nägel meines Sarges" genannt), eine Hundeschule. Weil ich zu allem Überfluss nicht nur eine miserable Geschäftsfrau bin sondern auch noch viel zu viel am Hals habe, brauche ich mehr Geld als ich damit verdienen kann. Insofern bin ich gezwungen neben bei noch in einem Callcenter Beschwerden teilwiese tobsüchtiger Mitmenschen aufzunehmen. Hier gebe ich mein Bestes, den manchmal undefinierbaren, stinkwütend, mit großer Tröpfchendichte hinausgeschleuderten Kauderwelsch in sinnvolle Häppchen zu verpacken. Eigentlich nur, um das zu behebende Problem effektiv weiter geben zu können. Was zugegebener Maßen nicht wirklich als einfach zu bezeichnen ist.

Da man mir immer sagte, dass sowohl meine gewählten Themen als auch die Art wie ich schreibe, eher anstrengend ist, schrieb ich nur für mich.
Diese Meinung über meine literarischen Fähigkeiten irgendwie teilend, war ich schon etwas enttäuscht von mir als Versager, was mich aber trotzdem oder eben deshalb nicht hinderte meinen "geistigen Durchfall" zu "Papier" zu bringen.

Zumal ich in verschiedenen Bereichen der Kunst aktiv bin. Ich bildhauere und singe recht gut. Hier bekam ich wesentlich mehr "Beifall" als mit meinen schweren Themen zu verdienen war.

Wenn man vor einem Spiegel steht, sieht man nur das was man immer sieht. Und weil man sich jeden Tag vorm Spiegel sieht, kann man Veränderungen auch nicht wahrnehmen.

Ich springe hier nun ins kalte Wasser und öffne einen Teil meiner Schreibsel-Kiste und bin einfach mal gespannt was Menschen darüber denken, die diese Leidenschaft mit mir teilen und zumindest das Leidenschaftliche am Schreiben verstehen können. Es ist ein Handwerk genau wie der Humor, das ernsthaft zu kritisieren ist anstrengend. Entspannend ist es in der Regel nur für den Unbedarften, der die Kunst dargeboten bekommt.
Ich danke euch deshalb schon einmal hier an dieser Stelle und bin gespannt was euch gefällt und auch was euch nicht gefällt.

In heller Freude hier gelandet zu sein, eure

Ilo

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (05.11.2007, 19:01)
Hallo Ilo,

ein herzliches welcome: und viel Spaß im Pool.
Liebe Grüße
Christel

Rita Hajak

Re:

von Rita Hajak (05.11.2007, 20:02)
Hallo Ilo,

Ich, als "Frankfurter Mädchen", begrüße ich Dich herzlich hier im
Forum. :lol:

Nur Mut! Du wirst schon merken wie tolerant wir alle sind. cheezygrin
Es macht Spaß Gleichgesinnte umsich zu haben. Lass dich überraschen.


Gruß Rita

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (05.11.2007, 20:24)
Hallo Rita, Hallo Christel,

freut mich hier zu sein und vor allem - ä rischdisch frankfodder Mädsche debei! Des is ja klasse!

Ich bin mal gespannt was hier so passiert und vor allem wie :) .

Liebe Grüße

Ilo

Franz W. Bauer

Re: Ilo

von Franz W. Bauer (05.11.2007, 21:10)
Ilo70 hat geschrieben:
... bin gespannt was euch gefällt und auch was euch nicht gefällt.


Liebe Ilo,

ein herzliches Willkommen auch von mir, und ich schreib gleich spontan her, was mir soeben sehr gefallen hat:

Dein Vorstellungstext! :D thumbbup

Freundliche Grüße aus Wien,
Franz :D (der grad gar nicht viel Zeit hat)

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re: Ilo

von Judith (06.11.2007, 00:29)
Ilo70 hat geschrieben:
Insofern bin ich gezwungen neben bei noch in einem Callcenter Beschwerden teilwiese tobsüchtiger Mitmenschen aufzunehmen. Hier gebe ich mein Bestes, den manchmal undefinierbaren, stinkwütend, mit großer Tröpfchendichte hinausgeschleuderten Kauderwelsch in sinnvolle Häppchen zu verpacken.

:lol: thumbbup

Sehr gut und witzig beschrieben, obwohl es in der Realität vermutlich nicht so witzig ist. :wink:

Noch ein Willkommen
von Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (06.11.2007, 08:38)
Hallo Ilo,

Wie schön, dass Du Deine Schubladen öffnest - schätze da ist so einiges drin, was uns alle bereichern wird!

In diesem Sinne: Herzlich Willkommen und möge Deine helle Freude viel Licht in unseren Pool werfen!

LG Grete

Benutzeravatar
Adriana
Beiträge: 487
Registriert: 08.04.2007, 12:24
Wohnort: Brandenburg/Havel

Re:

von Adriana (06.11.2007, 19:08)
Liebe Ilo,

auch von mir: welcome:
Tierpsychologin ... find ich super cool5.
Eine Qualifikation, die dir bestimmt auch im Call-Center weiter hilft :twisted: .

LG, Adriana.

Benutzeravatar
wgbajohr
Beiträge: 853
Registriert: 08.04.2007, 02:50

Re:

von wgbajohr (07.11.2007, 06:36)
Hallo Ilo!

Herzlich willkommen in dieser Runde. Deine erfrischende Art, sich vorzustellen, ist angenehm zu lesen. Ich bin sicher, dass Deine psychologischen Kenntnisse nicht nur im Call-Center, sondern auch hier bei Deiner schriftstellerischen Tätigkeit von Nutzen sein werden.

Viele Grüße
Wolf-Gero
Die Veränderung der Welt beginnt bei jedem Einzelnen
Etwas beeinflussen zu können heißt, dafür verantwortlich zu sein
http://www.leistung-und-gesellschaft.de/

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (07.11.2007, 11:18)
Hallo liebe Forengemeinde,

und danke für die nette Begrüßung. :)
Eines möchte ich noch erklären. Der Begriff Tierpsychologie ist eigentlich falsch gewählt für diesen Beruf. Treffender wäre es Ethologie zu sagen. Ethologie ist die Lehre, die sich der Beobachtung und Auswertung des Verhaltens von Tieren annimmt. Man lernt im Prinzip genau hinzusehen
und einen Sinn für dieses Verhalten entweder individuell oder ggfl. pauschal und gruppenorientiert zu finden. Dadurch lernt man normales, artentsprechendes Verhalten, von unnormalem und krankhaften Verhalten differenzieren zu können.
Weiter lernt man, wie man unerwünschtes Verhalten (komischer Ausdruck) löschen kann. Psychologisch im menschlichen Sinn ist das nicht.
Aber effektiv auch für und im Umgang mit Menschen, das stimmt. ;)

Man lernt auch in einer gewissen Art und Weise zu denken oder Probleme zu lösen, was das Leben tatsächlich an verschiedenen Stellen einfacher macht.

Danke noch einmal für die schöne Begrüßung und auch dafür hier soviele und qualifizierte Texte lesen zu können und ebensolche Kritik für die eigenen zu erhalten.

Liebe Grüße

Ilo

roland_lange

Re:

von roland_lange (07.11.2007, 12:43)
Hallo Ilo,

erstmal auch von mir ein - nachträgliches - herzliches Willkommen!
Deine Erläuterung des Begriffes Ethologie hat mich (mit Einschränkungen) doch stark an die "Erziehung" meines jungen Collies in der Hundeschule denken lassen.
Neben dem Kennenlernen arttypischer Verhaltensweisen faszinieren mich vor allen Dingen meine eigene Verhaltensweise und meine Fehler im Umgang mit dem Tier. Dabei wird mir immer klarer, dass das "tierische" Verhalten in vielen Dingen mein eigenes (Fehl-)Verhalten, nicht nur dem Tier gegenüber, widerspiegelt. Insofern ist Hundeschule auch ein Stück Lebensschule.
"Von den Tieren sollt ihr lernen ..." cheezygrin

Herzliche Grüße und viel Freude in unserer Runde
wünscht dir
Roland

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (07.11.2007, 13:01)
Hallo Roland, :)

da hast du völlig Recht!
Wenn man betrachtet, dass der Mensch keine emotionale "Schublade" für das
Fach "Haustier" besitzt, wird das glaube ich besonders klar.

Der Mensch unterscheidet zwischen "schmeckt gut" und "hab ich lieb, weil..."

Das Tier, auch wenns nicht gern gehört wird, ist "NUR" eine Projektionsfläche für
Emotionen, die wir gern ausagieren oder sonst nicht leben könnten oder ganz und gar ein Stellvertreter für eine menschliche Rolle, die in Ermangelung eines solchen einfach auf ein Tier gestülpt wird.

Probleme, die wir also gerade mit unserem Hundi haben, verraten (mir zumindest) wo die Probleme wahrscheinlich sonst noch oder sagen wir - eigentlich zu finden sind.
Wenn ich dir erzähle, dass ich es nicht nur einmal erlebt habe wegen eines Hundeproblems in der Familie, in einen Haushalt gerufen worden zu sein und nicht ging ohne die Menschen bewegt zu haben die Rufnummer eines "Kollegen", der für menschliche Probleme zuständig ist, gewählt zu haben, hast du vielleicht nur ein Kopfschütteln übrig. Aber das war wirklich nicht nur einmal so.

Im speziellen Fall von Hund und Mensch gibt es eine unglaublich enge Verbindung. Letztendlich ist es dieses Fenster, in die Familien oder den Menschen ansich blicken zu können, was eine Facette meines Jobs darstellt, die ich sehr liebe.

Liebe Grüße

Ilo
Zuletzt geändert von Ilo70 am 07.11.2007, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (07.11.2007, 13:09)
Hallo Ilo.
ergreif ich die Gelegenheit doch mal beim Schopfe:
Letztendlich ist es dieses Fenster, in die Familien oder den Menschen ansich blicken zu können, was eine Facette meines Jobs darstellt, die ich sehr liebe.


:D Dann kannst Du mir bestimmt veraten, weshalb meine Dackel-Terriermischung es einfach nicht lassen kann, jeden Besucher minutenlang anzuspringen wie ein Gummiball bash: der nicht zu stoppen ist? Von mir hat er das nicht cheezygrin

LG Grete

roland_lange

Re:

von roland_lange (07.11.2007, 13:16)
Hallo Ilo,

ich gestatte mir, das von dir vermutete Kopfschütteln in ein Kopfnicken umzuwandeln.
Ich dringe zwar nicht so tief in das Seelengeflecht anderer Menschen/Familien ein, aber mir werden hier und da die Augen geöffnet, wenn es um mich selber geht. Außerdem bleibt es nicht aus, dass man auf einem Hundeplatz mit anderen "Leidtragenden" ins Gespräch kommt und sich, auch mit Blick auf das Verhalten des anvertrauten Tieres und die menschlichen Reaktionen, so seine Gedanken macht ...

Gruß
Roland

Benutzeravatar
Ilo70
Beiträge: 175
Registriert: 05.11.2007, 10:24
Wohnort: RLP

Re:

von Ilo70 (07.11.2007, 13:19)
g.c.roth (Moderator) hat geschrieben:
Hallo Ilo.
ergreif ich die Gelegenheit doch mal beim Schopfe:

......

:D Dann kannst Du mir bestimmt veraten, weshalb meine Dackel-Terriermischung es einfach nicht lassen kann, jeden Besucher minutenlang anzuspringen wie ein Gummiball bash: der nicht zu stoppen ist? Von mir hat er das nicht cheezygrin

LG Grete


Nein liebe Grete, von dir hat er das nicht! Aber von dir hat er auch nicht -

das Verbot dazu bekommen! :)

Liebe Grüße

Ilo

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.