Musikalische Lesung

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Musikalische Lesung

von Thorsten Peter (17.12.2009, 07:51)
Hallo zusammen,

ich bin von einer örtlichen Buchhandlung bezüglich einer Lesung angesprochen worden. Und da ich in einer Rockband Gitarre spiele und wir nebenbei noch einen Unplugged-Ableger davon ins Leben gerufen haben, kam die Idee auf, dass man das ganze mit etwas Live Musik, gespielt auf Akustik Gitarre und Klavier untermalen könnte.
Mein Buch LAURA ROCKT! hat ja einen musikalischen Hintergrund und ich würde an entsprechenden Stellen ein passendes Lied spielen.

Meint ihr das könnte was werden, bzw. könnte das für Jugendliche interessanter als eine "normale" Lesung sein??

Viele Grüße und einen schönen Tag :-)

Thorsten

Benutzeravatar
Felix16
Beiträge: 197
Registriert: 05.06.2008, 10:17
Wohnort: Hamburg

Re:

von Felix16 (17.12.2009, 08:16)
Hallo Thorsten,
100prozentig ist das ein geeigneter Weg. Ich komme zwar nicht aus der Rock-Szene, habe aber mit meinen musikalischen Beiträgen - siehe meine Homepage www.felix-helmutbendig.de - genau den Weg gefunden, die Zuhörer bei der Stange zu halten. Ich habe zwischen den musikalischen Darbietungen immer nur 5 Minuten oder etwas mehr gelesen.
Ich nannte das auch nicht Autorenlesung, sondern "Lesungsshow".

Herzliche Grüße

Felix
Website: News and Books
http://www.felixbooks.info

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (17.12.2009, 09:29)
Unbedingt zur Gitarre greifen! thumbbup thumbbup thumbbup
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (17.12.2009, 11:41)
Hallo Thorsten!

Unbedingt durchführen.
thumbbup
Meine Leseabend sind
grundsätzlich mit Musik-
untermalung (allerdings
nicht "Marke Eigenbau").

Kollegialen Gruß!
Hans
Neu im JBL-Literaturverlag: H. W. Grössinger, "Fallweise heiter, manchmal bewölkt" - Glossen, Feuilletons und Kurzgeschichten, die zum Schmunzeln verleiten und mitunter zum Nachdenken anregen wollen. Auch über Amazon erhältlich!

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (17.12.2009, 16:39)
thumbbup ich bin auch dafür,
bei Constanzes Lesung Frannys Reise hat eine Harfinistin gespielt,
es war wunderschön und
wenn Musik und Buch sich ergänzen, zu einem Ganzen verschmelzen,
hast Du auf jeden Fall die Leute, die gerne lesen und die, die gerne Musik hören 'gewonnen'.
viel Spaß und Erfolg
Gruß Birgit
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Tanzmaus
Beiträge: 136
Registriert: 02.11.2009, 17:41

Re:

von Tanzmaus (17.12.2009, 18:18)
Hört sich super an :)

Ich denke, dass das auch für die Jugend schön ist. :D

LG,
Nicole

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (17.12.2009, 20:17)
Ich denke auch, Text und Musik passen bei guter Kombination wunderbar zusammen ... Toi toi toi und viel Vergnügen bei deinem Doppelauftritt :-)

Herzlichst,
Barbara

Benutzeravatar
Thorsten Peter
Beiträge: 200
Registriert: 29.10.2009, 18:27
Wohnort: Haßmersheim

Re:

von Thorsten Peter (17.12.2009, 20:25)
Vielen Dank,

also dann werde ich das mal so versuchen :-)
Irgendwann im Januar wirds soweit sein und dann schreib ich mal, wie es gelaufen ist.

Auf jeden Fall hilft mir das schon sehr, wenn ihr auch der Meinung seit, dass man das so machen kann.

Liebe Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Zeitl0ch
Beiträge: 473
Registriert: 21.06.2008, 11:50
Wohnort: Neuss

Re:

von Zeitl0ch (17.12.2009, 23:07)
Ja, jetzt haben andere schon ungefähr das gesagt, was ich sagen wollte.
Also, ich habe gute Erfahrungen mit Musik bei Lesungen gemacht. Als ich noch bei der studentischen Literaturzeitschrift "Grossalarm" war, hatten wir einen dabei, der neben der Literatur auch die Musik aktiv betrieb. Bei unseren Lesungen hat das das Programm immer schön aufgelockert.
Nun hatten wir auch einen Hang zum Trashhumor und haben manchmal entsprechende Quizzes (?) noch zusätzlich eingebaut. Das Publikum schien meist froh, nicht vor dem Fernseher geblieben zu sein. Bei all dem blieb trotzdem noch Raum für "richtige" Literatur. Das geht gut zusammen. Wir haben es (uns) bewiesen.
Wenn ich daran denke, wie meine alte Bukowski Parodie bei einem Open Mic von einem Blues auf der Gitarre untermalt wurde...
Also mach das bloß!
Blog, Literatur, Videos, Buchbestellung und mehr hier
www.stefansoeffky.de.to

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.