Englische Tastatur

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Englische Tastatur

von mexikanerin (12.01.2010, 23:28)
Hallo,
da ich in Mexico wohne, habe ich auch nur eine englische Tastatur und kann beim schreiben nur oe ae ue .....und und verwenden.
Ich habe schon eine deutsche Tatstatur angeschlossen, ist aber nicht kompartibel zu meinem PC.
Kann ich mein Buch trotzdem so weiterschreiben? Oder gibt es eine
andere Moeglichkeit. habe schon so um die 100 Buchseiten auf diese
Art geschrieben!
Lg aus Mexico von Sabine
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.
Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Gerhard
Beiträge: 913
Registriert: 07.12.2007, 00:28

Re:

von Gerhard (13.01.2010, 01:36)
Hallo Sabine,

Wenn du mit Word arbeitest, gibt es mehrere Möglichkeiten.

In Word könntest du, wann immer in einem Wort ein Umlaut geschrieben werden soll, den Internationalen Code für die Umlaute benutzen.

Ä = ALT+0196
ä = ALT+0228
Ö = ALT+0214
ö = ALT+0246
Ü = ALT+0220
ü = ALT+0252
ß = ALT+0223

Dazu hälst du die ALT-Taste fest und drückst auf dem numerischen Tastenfeld (!!!!!) die entsprechenden, oben angegeben Zahlen. Dann müsstest du die entsprechenden Umlaute auch in deinen Text bekommen.

Die zweite Möglichkeit:

Du schreibst weiter ae für ä usw. und änderst zum Schluss mit SUCHEN/ERSETZEN die ae in ä. Das geht in Word auch mit den obigen Codes, ist aber langwierig und nervig.

Die dritte Möglichkeit:

Du schreibst für jeden Umlaut ein kleines Aufzeichnungsmakro, legst es auf beliebige Tastenkombinationen und startest mit diesen Tastenkombinationen das Makro für den gewünschten Umlaut.

Mit dieser letzten Möglichkeit füge ich » und « in meine Texte ein.

Die vierte Möglichkeit:

Schau mal nach, mit welchem Eingabe-Gebietsschema du arbeitest. Schalte das auf Deutschland um, dann müsste auch keine deutsche Tastatur funktionieren. Aber da ich nicht weiß, mit welchem Betriebssystem zu arbeitest und ich auch nicht weiß, wie "Eingabe-Gebietsschema" auf mexikanisch heißt ( ich nehme an, du arbeitest mit spanischer Betriebssystemoberfläche), kann ich dazu jetzt nicht mehr sagen ohne weitere Infos zu haben.

Ich hoffe, das hat dir etwas geholfen. cheezygrin
Herzliche Grüße
Gerhard

_________________________________

Die Welt ist anders, als sie uns erscheint. "Auf der Suche nach der Realität" , ISBN 978-3833493294

www.GerhardPhilipp.de

Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Tastatur

von mexikanerin (13.01.2010, 05:18)
Hallo Gerhard,
ich danke dir sehr fuer die ausfuerhliche Hilfe und da brauch ich erstmal Zeit, um mich damit auseinanderzusetzen, das hoert sich ja alles sehr kompliziert an .
Wenn ich das immer so umschalten muss, denke ich ja die ganze Zeit waehrend ich schreibe nur daran, wie ich den naechsten Umlaut hinbekomme, das ist ja furchtbar!
Wir mein Buch wirklich nicht angenommen, wenn ich es mit der englischen Tastatur schreibe?
Ich habe doch schon 100 Seiten fertig, dann muss ich ja das Buch nochmal neu schreiben! FURCHTBAR, da bekomme ich gleich eine
Blokade, und bisher lief alles so gut!
Ich bin doch aber sehr froh, dass du dir die Zeit genommen hast und vielleicht schaffe ich es noch.
Eine Freundin aus Kanada hatte mir mal meine Tastatur umgestelllt auf deutsch, nur dann hatte ich PC Probleme und alles war weg!
Du hast mich jetzt aber neugierig gemacht, weil du geschrieben hast, du hattest das problem auch, in welchem Land der Welt warst du denn da zu der Zeit oder bist du noch??? Entschuldige bitte, aber ich bin noch so neu hier und freue mich, dass du meine Frage so ausfuerhlich beantwortet hast!
Wo kann ich mal eine Leseprobe von meinem unfertigen Buch reinbringen, ich habe da nur gefunden, wo Buecher vorgestellt werden, die schon veroeffntlich t wurden oder Kurzgeschichten und Gedichte!
Danke nochmals und ganz liebe Gruesse aus Mexico von Sabine
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.

Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Englische Tastatur

von hawepe (13.01.2010, 07:57)
Hallo Sabine,

mexikanerin hat geschrieben:
Ich habe schon eine deutsche Tatstatur angeschlossen, ist aber nicht kompartibel zu meinem PC.


Wenn du nicht gerade versucht hast, eine Mac-Tastatur an den PC anzuschließen, wäre das eine Sensation, die du einem Technikmuseum spenden solltest cheezygrin

Aber vermutlich hast du die Tastatur nur einfach an den PC angeschlossen und dann auf Wunder gewartet. Aber da es keine Wunder gibt, musst du auch noch einen deutschen Tastaturtreiber auswählen und vermutlich nachinstallieren.

Möchtest du eigentlich eine englische Tastatur behalten, aber zusätzlich die deutschen Sonderzeichen erreichen können, würde ich mir einen frei konfigurierbaren Tastaturtreiber installieren, mit dem die Sonderzeichen auf dir genehme Tasten legen kannst. KDrive von Austermeier ist z.B. ein solches Programm.

Kann ich mein Buch trotzdem so weiterschreiben?


Können tust du alles, bloß ob die Leser von der Schreibweise der deutschen Umlaute begeistert sein werden, solltest du dich schon fragen.

Ich würde es nicht wagen, solch ein Buch auf den Markt zu bringen.

So schlimm ist eine nachträgliche Umwandlung aber auch nicht. ae, oe und ue würde ich pauschal alle mit Suchen und Ersetzen umwandeln. Die wenigen dadurch entstehenden Fehler findest du schnell mit der Rechtschreibkontrolle. ß ist etwas aufwendiger, die würde ich mit Suchen und Ersetzen mit Nachfrage umwandeln.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5931
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (13.01.2010, 11:15)
Hi!

Die Vorschläge, die gemacht wurden, sind ja alle richtig und mögen helfen - aber sie sind auch furchtbar kompliziert!
cheezygrin

Zunächst musst du prüfen, ob dein PC überhaupt deutsche Schriftzeichen kennt. Dazu gehst du folgenden Weg:

Start --> Einstellungen --> Systemsteuerung --> Regions- und Sprachoptionen

Dort klickst du auf den Kartenreiter "Sprachen", dann auf den Button "Details". Du bekommst das Fenster "Textdienste und Eingabesprachen". Da wird dir in der Liste "Installierte Dienste" angezeigt, welche Sprachen dein PC versteht. Fehlt da "Deutsch (Deutschland)", dann musst du es mit "Hinzufügen" installieren. Anzugeben sind dafür das "Eingabegebietsschema" (das ändert die Uhrzeit auf dem Rechner und die Standardwährung) und das "Tastaturlayout". Letzteres ist auf "Deutsch/IBM" einzustellen (das Gebietsschema ist zu vernachlässigen).

Wenn du neben "Englisch (USA)" jetzt auch "Deutsch (Deutschland)" zur Verfügung hast, dann kannst du zwischen diesen beiden Sprachen ganz einfach durch die Tastenkombination "ALT + LINKE SHIFT-TASTE" hin und her schalten. Wichtig ist nur, dass der PC das deutsche Tastaturschema kennt. Damit sollte auch das Anschließen einer deutschen Tastatur funktionieren.

Übrigens: Das geht so auch mit "Spanisch (Mexiko)"! cheezygrin

Hoffe, geholfen zu haben!

Siegfried
P.S.: Sorry, dass ich nur die deutschen Begriffe verwende, aber für eine Umstellung meines Systems auf Englisch müsste ich mir das "Multi Language Pack" von MS installieren, und das ist mir für die Beantwortung einer einzelnen Frage zu aufwendig.
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (13.01.2010, 11:34)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
Die Vorschläge, die gemacht wurden, sind ja alle richtig und mögen helfen - aber sie sind auch furchtbar kompliziert!
cheezygrin


Warum ist das Auswählen des richtigen Tastaturtreibers so kompliziert? Ich habe es bloß nicht so detailliert wie du beschrieben cheezygrin

P.S.: Sorry, dass ich nur die deutschen Begriffe verwende, aber für eine Umstellung meines Systems auf Englisch müsste ich mir das "Multi Language Pack" von MS installieren, und das ist mir für die Beantwortung einer einzelnen Frage zu aufwendig.


Und ich hätte zum Beschreiben der Einzelschritte Linux herunterfahren, Windows booten, schließlich wieder Windows herunterfahren und erneut Linux booten müssen. So mussten meine allgemeinen Hinweise reichen :-(

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5931
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (13.01.2010, 11:49)
hawepe hat geschrieben:
Warum ist das Auswählen des richtigen Tastaturtreibers so kompliziert? Ich habe es bloß nicht so detailliert wie du beschrieben cheezygrin


cheezygrin cheezygrin cheezygrin

Ich gehe mittlerweile(!) davon aus, dass der/die Fragende bei solchen Dingen sich nicht im Geringsten auskennt und auch nicht in der Lage ist, sich sonstwie zu helfen, etwa durch den Aufruf einer Online-Hilfe oder durch Recherche im Internet (das hatten wir an anderer Stelle schon mal cheezygrin ). Sich nicht auszukennen, ist ja nichts Schlimmes. Sich selbst helfen können, das ist erlernbar. book: Sollte es zumindest sein.

Von daher ist ein Ratschlag wie "frei konfigurierbarer Tastaturtreiber KDrive von Austermeier installieren" zwar absolut korrekt, aber eben kompliziert (für Leute, denen der Begriff "Tastaturtreiber" bereits ein böhmisches Dorf ist).

Hilfeleistung hat für mich den Anspruch "Wenn ich gehe, können Sie arbeiten". cheezygrin ... deshalb: K.I.S.S. = Keep It Short & Simple cheezygrin Oder: Schritt für Schritt zum Autorenglück! cheezygrin cheezygrin cheezygrin

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Englische Tastatur

von mexikanerin (13.01.2010, 22:15)
Hallo und danke für die guten Antworten!
nachdem ich jetzt meinen ganzen PC Verstand zusammengenommen habe, ist esmir gelückt (siehe ü ö ä ß ) in meinem Pc über Steuerung
usw. meine Tastatur zu ändern.
Also ich kann jetzt umstellen auf englisch oder german ! juchuuuu!
Dann habe ich mir mit Klebeband so kleine Zettelchen auf die Tastatur
geklebt, damit weiss, wo die ü ö ü ß jetzt liegen!
Aber ich will dann das doch nochmal mit diesem Treiber probieren,
vielleicht ist das noch einfacher.
Also nochmals vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Jetzt habe ich nur noch das Problem, wie ich das bisher geschriebene
ö ä ü ß umändern kann!
Liebe Grüße aus Mexico von Sabine thanks again!!
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.

Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Englische Tastatur

von hawepe (13.01.2010, 22:43)
Hallo Sabine,

mexikanerin hat geschrieben:
Jetzt habe ich nur noch das Problem, wie ich das bisher geschriebene
ö ä ü ß umändern kann!


So, wie ich es im ersten Posting beschrieben habe:

hawepe hat geschrieben:
ae, oe und ue würde ich pauschal alle mit Suchen und Ersetzen umwandeln. Die wenigen dadurch entstehenden Fehler findest du schnell mit der Rechtschreibkontrolle. ß ist etwas aufwendiger, die würde ich mit Suchen und Ersetzen mit Nachfrage umwandeln.


Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Englische Tastatur

von mexikanerin (13.01.2010, 23:16)
Hallo Heinz,
ich könnte jetzt jubeln, es hat alles geklappt auch die Umstellung
im Word, hatte zwar eine Weile gefummelt aber Dan deiner Hilfe,
super !!!!!! ich habe jetzt alle ö ü ß ä drin in meinem Buch!
Du hast recht dass mit dem ß war etwas schwieriger!

Nochmals Danke und Grüsse aus Mexico von Sabine
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.

Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Schreibprogramm-Hilfe!!!

von mexikanerin (21.01.2010, 23:41)
Also bei mir klappt das jetzt alles dank eurer Hilfe mit der
Tastatur wunderbar.
Nur jetzt noch eine Frage, wenn ich englische Wörter schreibe,
wird das vom Word als Fehler angezeigt, ist ja logisch.
Aber kann ich das so stehen lassen, auch wenn es grün unterstrichen ist?
LG Sabine
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.

Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5677
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Schreibprogramm-Hilfe!!!

von mtg (22.01.2010, 00:24)
mexikanerin hat geschrieben:
Aber kann ich das so stehen lassen, auch wenn es grün unterstrichen ist?

Natürlich kannst Du das so stehen lassen. Word zeigt Dir ja nur als Hilfe an, dass es da irgendetwas für falsch befindet. Bei einem späteren Druck oder einer Umwandlung in ein PDF ist von den grünen oder roten Unterstreichungen nichts zu sehen.

Benutzeravatar
mexikanerin
Beiträge: 32
Registriert: 21.12.2009, 03:01
Wohnort: mexico

Schreibprogramm-Hilfe!!!

von mexikanerin (22.01.2010, 00:36)
Ich danke dir für die schnelle Antwort,
du bist wohl noch am Schreiben so spaet :shock:: ,
na bei mir ist es jetzt gleich 16.30 !!!!

Also, Gute nacht und Danke von Sabine aus Mexico
Viele Multimillionäre die ich kennenlernte, machten auf mich einen armseligen Eindruck.

Sie wirken erschöpft und gejagt. Die Angst nie genug zu bekommen, die spiegelt sich in ihrem Gesicht wieder!!

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.