Krebs? Nur noch als Sternzeichen!

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


Krebskiller
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2009, 19:42

Krebs? Nur noch als Sternzeichen!

von Krebskiller (12.01.2010, 14:55)
Titel: Krebs? Nur noch als Sternzeichen!
Autor: Norbert Kilian

Verlag: BoD
ISBN: 978-3-8391-4616-3
Seiten: 180
Preis: 12,90

Der Autor über das Buch:

Krebs kann verhindert werden!
Krebs kann geheilt werden!
An mir selbst habe ich bewiesen, dass Krebs durch Vitamin B 17 geheilt werden kann. Dieses Buch ist der erste Erfahrungsbericht über eine Vitamin B 17 Behandlung. Ich wünsche mir viele Leser und ich hoffe, dass das Buch nicht nur gelesen, sondern die Informationen daraus auch angewendet werden.
Johann Wolfgang von Goethe hat einmal gesagt:
"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun."


Klappentext:

Als Norbert Kilian mit 49 Jahren die Diagnose Krebs bekam, hatte er bereits eine erfolglose zweijährige Arzt- und Heilpraktikerodyssee hinter sich. Er lehnte die dringend angeratene Operation sowie jede weitere schulmedizinische Behandlung nach leidvollen Erfahrungen mit seinen an Krebs verstorbenen Eltern ab.
Er zog sich rigoros aus seinem bisherigen Leben zurück, legte alle sozialen Kontakte auf Eis, hörte auf zu arbeiten und begann im Internet, sowie in Fach- und Sachbücher nach einer wirksamen Behandlungsmethode zu suchen. Bei seiner Recherche tauchte er so tief in das Thema Krebs ein, dass er darin völlig aufging und zeitweise sogar vergaß, dass er selbst betroffen war. Er stellte jede Aussage in Frage, nahm nichts als gegeben und stellte eigene Versuche an.
Norbert Kilian führte eine erfolgreiche Selbstbehandlung durch und ist heute krebsfrei. In diesem Buch erzählt er seine Geschichte und gibt sein Wissen weiter, damit andere davon profitieren.


Inhalt:

Weitere Informationen über mich und zu diesem Buch, zwei Leseproben sowie das Inhaltsverzeichnis findet Ihr auf der Seite http://www.krebsgegner.de.
Dateianhänge
9783839146163_cover159.jpg

Benutzeravatar
Zeitl0ch
Beiträge: 473
Registriert: 21.06.2008, 11:50
Wohnort: Neuss

Re:

von Zeitl0ch (12.01.2010, 18:33)
Ich denke, viele Schulmediziner sind so schlecht in Sachen Logik, dass sie nicht zwischen den Sätzen "Ich weiß nicht, dass B17 Krebs heilt." und "Ich weiß, dass B17 nicht Krebs heilt." unterscheiden können. Ich denke mit derartigen Reaktionen könntest du sicher rechnen.
Ich selbst weiß es natürlich auch nicht. In dem Fall gebietet es aber störungsfreie Modallogik, zu glauben, dass es möglich ist.
Wäre ich nun betroffen, ich würde wahrscheinlich gerade bei so einer ensten Diagnose nicht so leicht auf deinen Rat vertrauen, wohingegen ich bei kleinen Wehwechen immer offen für Alternativmedizin bin und mir damit auch schon helfen konnte.
Du siehst vielleicht, dass das Thema sicher brisant ist. Aber es kann tatsächlich sein, dass du da etwas herausgefunden hast. Für den Fall, dass deine These stimmt, wäre das ja fast zu schön, um wahr zu sein.
Was im Sinne des Fortschritts und der Medizin an dieser Stelle eigentlich passieren sollte, ist, dass deine These unter Laborbedingungen experimentell überprüft wird.
Man hört Böses über Machenschaften der Pharmaindustrie, und dass viel Naturwissenschaftler nie anders als fortschrittsfeindlich denken, ist auch empirisch ohne Zweifel belegt. Das Beste wäre, wenn du Kontakte zu aufgeschlossenen Wissenschaftlern knüpfen kannst, die bereit sind deine These experimentell zu überprüfen. Das ist das, was im Namen der Vernunft an dieser Stelle wünschenswert wäre.
Blog, Literatur, Videos, Buchbestellung und mehr hier
www.stefansoeffky.de.to

Benutzeravatar
Felix16
Beiträge: 197
Registriert: 05.06.2008, 10:17
Wohnort: Hamburg

Re:

von Felix16 (12.01.2010, 20:31)
Hallo Krebskiller,
ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg mit Deinem Buch. Das Thema "Vitamin" B 17 ist ausgelutscht, wie wir Medizin-Journalisten sagen. Als ich vor über einem Jahrzehnt Deutschland verließ, um mein Glück im Ausland zu suchen, war der Diskussionsstand um dieses Wundermittel nicht anders als heute. Behörden (Gesundheitsaufsicht der Länder) wie Pharmazeuten werden nicht müde zu warnen. Offensichtliche Erfolge werden einfach ignoriert. Ähnliche verhält es sich mit der Hyperthermiebehandlung bei Krebs. Auch da habe ich großartige Erfolge gesehen. Dass diese Therapie in den USA Standard ist, wird hier auch einfach ignoriert.
Nochmals: Viel Glück.
Felix
Website: News and Books
http://www.felixbooks.info

Krebskiller
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2009, 19:42

Re:

von Krebskiller (13.01.2010, 18:00)
Hallo,

Vitamin B 17 ist nicht meine Entdeckung, ich habe nur konsequent angewendet. Wie kritisch das Thema ist, habe ich in meiner Krebsselbsthilfegruppe erlebt. Ich habe allen Gruppenmitgliedern geraten, eine zeitlang Rohkost zu essen und zusätzlich Vitamin B 17 in Form von Äpfeln mit Kerngehäuse zu sich zu nehmen. Nur für diesen Ratschlag wurde ich von behandelnden Ärzten schon gerügt. Lachhaft, absolut lachhaft.
Ich lasse mich aber nicht beirren und gehe weiterhin meinen Weg. Mein Wunsch ist es ein Wegbereiter für Vitamin B 17 zu sein.

Gruß Krebskiller

Benutzeravatar
Felix16
Beiträge: 197
Registriert: 05.06.2008, 10:17
Wohnort: Hamburg

Re:

von Felix16 (13.01.2010, 18:32)
Hallo Krebskiller,
was Du machst ist bewundernswert. Ich kann Dich nur ermuntern, beharrlich Deinen Weg zu gehen. Ich habe mir Deine Leseproben reingezogen und kann Dir nur in allen Punkten beipflichten. Immerhin nimmst Du es mit der übermächtigen Pharmaindustrie auf. Allein das kann nicht hoch genug gewertet werden. Viel Feind, viel Ehr!
Weiter so.
Felix
Website: News and Books

http://www.felixbooks.info

Krebskiller
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2009, 19:42

Re:

von Krebskiller (13.01.2010, 19:39)
Hallo Felix,

Irgendjemand, ich weiß nicht mehr wer, aber es muss ein großer Denker gewesen sein, hat gesagt:

"In Dir muss brennen, was Du in anderen entfachen möchtest."

Glaube mir, in mir brennt es!

Gruß Krebskiller

Benutzeravatar
ricci
Beiträge: 195
Registriert: 11.12.2009, 03:17
Wohnort: Panama

Re:

von ricci (13.01.2010, 21:14)
Hallo lieber Krebskiller,

ich finde es richtig toll was du da tust und ich kann dir auch nur sagen, geh deinen Weg, egal was kommt. Deine Therapie ist super und es ist genau die Art Therapie die ich waehlen wuerde, wenn ich mal an Krebs erkranken sollte - ich halte nichts von der Pharmaindustrie und mir ist durchaus bewusst, dass es den lieben Leuten eher um den Geldbeutel anstatt der Gesundheit der Menschen geht!

Viele Krankheiten werden von der Pharmaindustrie gar nicht beachtet, weil sie sich nicht den gewuenschten Erfolg im Geldbeutel versprechen.

Ich kann nur sagen, dass ich es unglaublich toll finde. Ich ernaehre mich hauptsaechlich auch nur von Rohkost, so dass ich weiss, von was du da sprichst.

Ich wuensche dir ganz viel Erfolg und ich hoffe, dass dein Buch ganz vielen Menschen helfen wird.

Liebe Gruesse

Ricci

Benutzeravatar
jako
Beiträge: 60
Registriert: 01.01.2010, 08:02
Wohnort: Großhansdorf

Krebs ist heilbar

von jako (13.01.2010, 23:01)
Ich möchte auch noch ein paar Worte zu diesem Thema sagen. Vor 25 Jahren erkrankte ich an einem Tumor hinter dem Auge, den ich aber nie habe untersuchen lassen, weil ich weiß und damals schon wusste, wie gefährlich diese Untersuchungen sein können. Da ich also keine wissenschaftlichen Belege habe, nenne ich meinen Krebs auch nur allgemein einen Tumor. Ich will hier nicht weiter ausführen, wieso ich weiß, dass es sich um Krebs handelte. Da ich auch gutartige Tumore gehabt habe, kenne ich sehr gut den Unterschied zwischen beiden Sorten. Aber das nur nebenbei. Auch ich finde es sehr wichtig, wenn über alternative Behandlungsmethoden und deren Erfolge berichtet wird. Ich selber tue es im Internet schon seit Jahren und wurde deshalb vielfach angegriffen. Nichts destotrotz mache ich weiter, und vor allem habe ich meine ganze 50-jährige Selbstheilungs-Geschichte in meinem Buch aufgeschrieben. Der Tumor kam dabei zu kurz und zwar als reine Vorsichtsmaßnahme. Wen es interessiert, kann ja folgendes Interview nachlesen:
http://www.krebscafe.de/blog/category/interviews/
Man muss auf der Seite ganz nach unten scrollen, denn es war das erste Interview dieses Blogs.

Ich wünsche Dir, Krebskiller, viel Erfolg mit Deinem Buch. Hast Du es auch im Krebsforum Lazarus vorgestellt?
http://www.krebsforum-lazarus.ch/forum/index.php
Ich selber bin seit Jahren dort Mitglied.

Liebe Grüße

jako

malschaun
Beiträge: 481
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re:

von malschaun (14.01.2010, 08:05)
Freut mich sehr, dass Du Deinen Krebs besiegt hast! thumbbup

Ich würde in solchen Grenzfällen auch nicht nur der Allgemeinmedizin vertrauen; es gibt immer Alternativen.

Was ich nicht so passend finde, ist, dass Du von einem Vitamin B-17 redest.
Meines Wissens handelt es sich um "Amygdalin" und ist mit Vorsicht zu genießen. Man nimmt das also nicht einfach so ein wie die üblichen Vitamine, man erhält es nicht in der Apotheke.
Aber darauf gehst Du ja sicher in Deinem Buch ein.

Grüße

http://de.wikipedia.org/wiki/B17

www.bfr.bund.de/cm/208/verzehr_von_bitt ... nklich.pdf

Grüße

Krebskiller
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2009, 19:42

Re:

von Krebskiller (14.01.2010, 18:24)
Hallo jako,

ich habe das Interview mit Ihnen gelesen und bin beeindruckt und fasziniert. Obwohl in den Foren das Du vorherrscht, schaffe ich es nicht, Sie zu duzen.
Momentan werde ich in einem anderen Foren wegen meiner Buchveröffentlichung sehr angegriffen. Aus einem Krebsforum, in dem ich schon länger Mitglied bin, wurden alle meine Einträge gelöscht. Ich muss noch lernen, damit umzugehen. Eins steht fest, ich werde Ihr Buch lesen.

Danke für den Link zum Krebsforum Lazarus, ich kenne das Forum, bin dort aber kein Mitglied. Ich werde mich um eine Buchvorstellung kümmern.

Viele Grüße Krebskiller

Krebskiller
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2009, 19:42

Re:

von Krebskiller (14.01.2010, 18:38)
Hallo malschaun,

ich benutze den Begriff Vitamin B 17, weil er sich eingebürgert hat. In dem Kapitel Begriffserklärung gehe ich auf die unterschiedlichen Bezeichnungen ein.

Dir und auch allen anderen Danke für den Zuspruch.

Viele Grüße Krebskiller

Benutzeravatar
jako
Beiträge: 60
Registriert: 01.01.2010, 08:02
Wohnort: Großhansdorf

Lazarus-Forum

von jako (14.01.2010, 18:38)
Lieber Krebskiller,

im Lazarus wirst Du nicht angegriffen. Ich kenne die Verantwortlichen internetmäßig sehr gut.Es würde mich sehr freuen, wenn Du dort Dein Buch vorstellst. Ansonsten - alle duzen mich überall :D

Und danke für Dein feedback.

Liebe Grüße

jako

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (25.01.2010, 10:14)
Hallo Krebskiller,

ich glaub, Dein Buch wird bereits in die Diskussion geworfen.
Schau mal hier.

Viele Grüsse
Wero

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.