Rezensionsexemplare

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (17.09.2009, 13:25)
Hallo,

ich habe mir gestern das Buch von Taxara (Erwählt) als Reziexemplar bestellt. Mal gespannt, wie lange das Ausliefern dauert. Melde mich dann.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
SonjaTsch
Beiträge: 96
Registriert: 20.12.2009, 13:58
Wohnort: Dortmund

Re:

von SonjaTsch (21.01.2010, 06:42)
Statt neuem Thread klink ich meine Frage hier mal ein:

Wie lange dauert es, bis die von der Presse angeforderten Exemplare verschickt werden?

Die Liste des mybod wird wöchentlich aktualisiert.
Ich weiß aus recht zuverlässiger Quelle, dass 3 Pressevertreter unterschiedlicher Magazine um den 14.01. rum via email und eine über Telefon je ein Exemplar angefordert haben.

Eine hat es bekommen und die stand letzte Woche schon in meiner mybod-Liste.
Die anderen beiden haben noch nichts. Leichte Irritation macht sich nun bei der einen Pressevertreterin breit, die mich gerne in ihr Magazin gebracht hätte, nun es jedoch zeitlich wohl sehr eng wird.

Wie sind hier Eure Erfahrungen???
Liebe Grüße
Sonja

NEU: Alternative Therapien für Kaninchen

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (21.01.2010, 07:40)
Die Auslieferung geht recht zügig voran, wenn die rezensierende Stelle das Buch online anfordert. Ich habe für Rezensionsexemplare auf der Website meines Buches Werbung gemacht und auch gleich den Link zum Formular von BoD gesetzt, sowie alle erforderlichen Buchdaten gleich darunter.

Die Folge sind bislang vier Anforderungen von Exemplaren, die binnen einer Woche auch ausgeliefert waren.

Ich selbst habe als Blogger mit täglich z.Z. um die 8.000 Besuchern ebenfalls schon Rezensionsexemplare anderer BoD-Autoren angefordert und auch diese Bücher waren binnen einer Woche bei mir. Kostenlos und ohne jegliche Abweichung vom normalen Buch.

Ich hoffe nun auf hübsche Rezensionen und werde diese natürlich dann (gleichsam wie BoD auch) auf der Homepage des Buches veröffentlichen.

Benutzeravatar
SonjaTsch
Beiträge: 96
Registriert: 20.12.2009, 13:58
Wohnort: Dortmund

Re:

von SonjaTsch (21.01.2010, 08:59)
Ich danke Dir, das hilft mir weiter.
Dieses Formular kannte ich nicht. :?

Wo findet sich denn das? Ich hab hier sämtliche Links auf den Kopf gestellt, konnte den Weg dahin aber nicht finden.

Ich hab es den Pressevertretern nun zugeschickt - hoffentlich klappt nun alles. angle:

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (21.01.2010, 13:40)
@ SonjaTsch:

Klick doch mal in meinem Beitrag über Dir auf die Worte "Link zum Formular von BoD". Dort findest Du das Formular ;-)

Benutzeravatar
SonjaTsch
Beiträge: 96
Registriert: 20.12.2009, 13:58
Wohnort: Dortmund

Re:

von SonjaTsch (21.01.2010, 14:01)
CeKaDo hat geschrieben:
@ SonjaTsch:

Klick doch mal in meinem Beitrag über Dir auf die Worte "Link zum Formular von BoD". Dort findest Du das Formular ;-)


:lol: DAS hab ich schon gecheckt. :lol:
Aber über die Hauptseite von bod find ich es nirgends. Da hatte ich nämlich schon sämtliches durchgeklickt, war auch auf Presse unten in der Fußzeile usw.

Warum werden solche Formulare immer so versteckt.

Dank Dir hab ich es jetzt und speicher mir das direkt mal in den Favoriten ab.

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (21.01.2010, 14:58)
Und den Link am besten auch gleich in die Homepage zum Buch einbauen. Das hat es bei mir "gebracht".

Ich warte jetzt nur noch auf das immense Geld durch die Millionen Buchverkäufe. cheezygrin

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (21.01.2010, 15:05)
CeKaDo hat geschrieben:
...ebenfalls schon Rezensionsexemplare anderer BoD-Autoren angefordert und auch diese Bücher waren binnen einer Woche bei mir. Kostenlos und ohne jegliche Abweichung vom normalen Buch.


Man bekommt Rezensionsexemplare auch als Autor?

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (21.01.2010, 15:55)
Ich bin ja nicht nur Autor, sondern auch noch anderweitig im Internet und auf Lesungen vertreten. Wie oben schon erwähnt, betreibe ich mehrere aktive Websites, deren Besucherzahlen recht hübsche Erfolge sind.

Ich blogge dann eine Rezension, poste diese auch auf den bekannten Buchhandelsplattformen wie amazon und bücher.de etc. Das ist für den Autoren recht hilfreich und bringt hoffentlich Verkäufe. Natürlich hoffe ich da auch auf ein bißchen Gegenseitigkeit und ich informiere auch den Autoren immer über die Rezension, wenn im Buch eine Homepage oder Adresse steht.

Amazon braucht nur leider immer recht lang für die Freischaltung der Rezension.

Bei buch.de findest Du meine jüngste Rezension zum Buch "Das Toastbrot am Ende der Straße" von Carsten Thurau. Schau mal HIER.

Wichtig ist nur, daß Du eben für eine breite Öffentlichkeit publizieren kannst. Dabei ist der Autorenstatus unwichtig.

Benutzeravatar
SonjaTsch
Beiträge: 96
Registriert: 20.12.2009, 13:58
Wohnort: Dortmund

Re:

von SonjaTsch (21.01.2010, 17:48)
CeKaDo hat geschrieben:
Ich warte jetzt nur noch auf das immense Geld durch die Millionen Buchverkäufe. cheezygrin


Darauf warte ich auch noch :lol:
7 sind jedenfalls schon verkauft. Ein kleiner Anfang. angle:
3 Rezensionsexemplare geordert, darunter von einem Magazin für Nager und ich hoffe meine Werbung bei anderen Tiermagazinen wird auch hilfreich sein, das Buch an den Kaninchenfreund zu bringen.

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (22.01.2010, 09:42)
Hallo,

auf http://bod-newsroom.com/ ist der Link zum Formular ganz unten rechts ...

Wobei ich den Newsroom auch erst im Link von CeKaDo entdeckt habe .. dann noch mal gesucht:

In den Newsroom gelangt man von der BoD-Hauptseite aus, gaaanz unten Links: "Presse"

Also wirklich gut versteckt ... Liebe Grüße, Steffi

Benutzeravatar
SonjaTsch
Beiträge: 96
Registriert: 20.12.2009, 13:58
Wohnort: Dortmund

Re:

von SonjaTsch (29.01.2010, 13:12)
Tja, nicht wirklich schöne Nachrichten.
Am 13.01. wurde eine Journalistin, die mein Buch in ihrem Magazin u.U. vorstellen will (je nachdem wie sie es findet) von BoD via email informiert, sie würde in den nächsten Tagen ihr Rezensionsexemplar erhalten.

Heute schrieb sie mich an, ob BoD an der Zusammenarbeit mit Journalisten überhaupt Interesse habe. Das Buch wäre bis heute nicht eingegangen und sie findet das im Vergleich zu anderen Verlagen (durchaus auch kleinere Verlage) relativ traurig. Es wäre jedenfalls weder gute Werbung für mich, noch für mein Buch und auch nicht für BoD.

Für mich ist das nicht schön, denn ich denke das ist doch Werbung - nicht nur für mich, mein Buch, auch für BoD! Es kann doch nicht sein, dass Anfragende so lange warten müssen?!

:?

Oder sind Rezensionsexemplare nur "Kosten" für die man als Verlag eh nix erwartet? Dann wäre mir alles klar.

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (29.01.2010, 13:45)
Hallo,

vermutlich wird des Herstellen und Versenden eines Rezensionsexemplares genauso viel Zeit in Anspruch nehmen, wie die Herstellung für einen Kunden/Leser. Und da wir hier im Forum schon häufiger gehört haben, dass es bis zu 3 Wochen dauern kann, wird diese Zeit möglicherweise auch für das Versenden eines Rezensionsexemplares benötigt.

Natürlich, ich kann dich verstehen, dass es so schade für dich, dein Buch und auch BoD ist. Aber BoD bietet diesen Service immerhin kostenlos an.
Der einzige Ausweg für kurze Lieferzeiten wäre, dass du selbst eine kleine Menge im voraus bestellst und bei dir zu Hause auf Lager hast. Wenn jetzt eine Zeitung oder ein Magazin über dein Buch berichten möchte, so könntest du eines von deinen Exemplaren sofort verschicken. Innerhalb von 2 Tagen wäre es dann beim Empfänger, aber dann auf deine Kosten.

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg! Vielleicht klappt es ja doch noch mit der Rezension.

Gruß, David.

Nachtrag:
Auch ist es möglich, dass man ein Rezensionsbuch nachträglich ersetzt bekommt, wenn man es einem Journalisten nachweislich überlassen hat.

Diesen Hinweis habe ich im 2. Beitrag dieses Threads gefunden. Das wäre dann doch eine gute Möglichkeit, man bekommt die Kosten anscheinend sogar rückwirkend erstattet.
Zuletzt geändert von David Damm am 29.01.2010, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jens-Erik
Beiträge: 64
Registriert: 10.12.2009, 11:49
Wohnort: Hamburg

Re:

von Jens-Erik (29.01.2010, 13:53)
SonjaTsch hat geschrieben:
Es kann doch nicht sein, dass Anfragende so lange warten müssen?!

Es muss ja nicht unbedingt an BoD liegen. Vielleicht ist die Lieferung unterwegs verloren gegangen?
Falls der Journalist an seine Privatadresse geliefert haben möchte, erwartet BoD außerdem eine Bestätigung der Redaktion bzw. eine Kope des Presseausweises.

Die von meinen Büchern angeforderten Rezensionsexemplare wurden übrigens (meines Wissens) bisher problemlos verschickt. Mein einziges Problem bestand darin, die Rezensenten dazu zu bewegen, den Online-Service zu nutzen. Viele erwarten, dass ich Ihnen das Exemplar zuschicke. Mache ich dann auch. Den nützlichen Hinweis bzgl. der Kostenerstattung in diesem Thread werde ich demnächst mal aufgreifen.

Gibt es eigentlich ein Kontingent für Rezensionsexemplare bei BoD, also z.B. max. 5 oder 10 Stück pro Titel.

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5465
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (29.01.2010, 13:59)
Da mir der Versand von Rezensionsexemplaren via BoD zu lange dauert, versende ich Rezensionsexemplare aus meinem Bestand und melde das an BoD. Normalerweise ersetzt BoD die Rezensionsexemplare ohne große Diskussion. Das spart allen Beteiligten Mühe und Ärger. Ich bleibe zwar auf den Portokosten sitzen, habe dafür aber die Gewissheit, dass das Exemplar umgehend an den Empfänger angeht. Und eine Rezension ist mir das allemal wert.

Übrigens benötigt BoD nicht grundsätzlich "Wochen", um vom Handel bestellte Bücher auszuliefern, sondern im Normalfall höchstens "Tage". Wenn Autoren ihre Kleinauflage bestellen, rutschen die allerdings in der Warteschlange hinter die Handelsbestellungen zurück. Ich finde das insofern okay, als man seinen Eigenbedarf besser planen kann - als Handelsbestellungen vorauszuahnen.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.