Abzug von Margenüberweisung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Abzug von Margenüberweisung

von Rainer Paul (23.01.2010, 22:29)
Hallo in die Runde,
nach längerer Abstinenz bin ich wieder hier.
Habe mich über die Abrechnung zum 4. Quartal 2009 sehr gefreut und muß jetzt auf meinem Bankkonto einen nicht unerheblichen Abzug feststellen. Dieser Abzug ist mir nicht angekündigt worden, noch habe ich dafür eine Begründung erhalten.
Ich bitte um Nachsicht, wenn das Thema für euch nicht neu ist, ich bin eine Weile nicht im Forum gewesen.
Sind anderen auch solche Abzüge zuteil geworden?
In der Hoffnung auf Erklrungen sende ich Grüße in die Runde
Rainer Paul
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (23.01.2010, 22:45)
Hallo Rainer Paul!

Wie groß ist denn der nicht unerhebliche Abzug? Wenn er sich in der Größenordnung von bis zu 24 Euro bewegt, könnte dies der Abzug der monatlichen Kosten von 1,99 Euro für die Bereitstellung der Daten auf dem Server sein. Der Abzug erfolgt am Jahresende und geht somit zulasten der Quartalsrechnung.

Gruß Bello

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re: Abzug von Margenüberweisung

von Lisa_Sonnenblume (23.01.2010, 22:47)
Rainer Paul hat geschrieben:
Hallo in die Runde,
nach längerer Abstinenz bin ich wieder hier.
Habe mich über die Abrechnung zum 4. Quartal 2009 sehr gefreut und muß jetzt auf meinem Bankkonto einen nicht unerheblichen Abzug feststellen. Dieser Abzug ist mir nicht angekündigt worden, noch habe ich dafür eine Begründung erhalten.
Ich bitte um Nachsicht, wenn das Thema für euch nicht neu ist, ich bin eine Weile nicht im Forum gewesen.
Sind anderen auch solche Abzüge zuteil geworden?
In der Hoffnung auf Erklrungen sende ich Grüße in die Runde
Rainer Paul


Hallo Rainer,

ich glaube (bin ich mir fast sicher), dass knapp 50 € abgezogen worden sind, nicht nur bei dir. BoD hat die Datenerhaltungskosten (oder wie auch immer sie heissen) abgerechnet.
LG,

Lisa

RyuTakahashi
Beiträge: 17
Registriert: 20.01.2010, 14:43

Re:

von RyuTakahashi (23.01.2010, 22:49)
Ich hatte 65,46 Euro Abzug. Das können keine Datenhandlingskosten sein.
Ich habe angefragt, aber bisher keine Antwort erhalten.
Zuletzt geändert von RyuTakahashi am 23.01.2010, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (23.01.2010, 22:50)
Sind wirklich 50 Euro abgezogen worden? Das erscheint mir ein bisschen viel.

Gruß Bello

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (23.01.2010, 23:04)
Bello hat geschrieben:
Sind wirklich 50 Euro abgezogen worden? Das erscheint mir ein bisschen viel.

Gruß Bello


... ich weiss es nicht genau, muss noch die Abrechnung und die Kontoauszüge vergleichen, die ich leider nicht hier habe :wink:
Zuletzt geändert von Lisa_Sonnenblume am 24.01.2010, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
LG,



Lisa

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (23.01.2010, 23:14)
RyuTakahashi:
Ich hatte 65,46 Euro Abzug


Das ist ein ordentlicher Abzugsbetrag.

Ist das Buch auch im Ausland verkauft worden? Falls ja, wäre der auf eine Fremdwährung lautende Betrag (beispielsweise Dollar) in Euro umzurechnen. BoD weist in seiner Abrechnung den Fremdwährungsbetrag aus, dadurch erscheint auf den ersten (flüchtigen) Blick die Abrechnung höher, als sie in Wahrheit ist. Aber das ist jetzt reine Spekulation.

Gruß Bello

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (23.01.2010, 23:16)
Bei mir wurden exakt die Datenhaltungskosten für beide Bücher abgezogen. Rainer, ich nehme an, dass das auch bei dir der Fall war.
WEnn ihr Euren Bank-Überweisungsträger anklickt, könnt ihr die Berechnung sehen (jedenfalls war es bei mir so).

Ich hätte es allerdings auch schöner gefunden, wenn bod eine korrekte und vor allem konkrete schriftliche Abrechnung erstellt hätte, genau so wie bei der Margenabrechnung!

Haifischfrau

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (23.01.2010, 23:39)
Haifischfrau hat geschrieben:
Ich hätte es allerdings auch schöner gefunden, wenn bod eine korrekte und vor allem konkrete schriftliche Abrechnung erstellt hätte, genau so wie bei der Margenabrechnung!

Haifischfrau


... vielleicht kommt die noch? Ich brauche doch die Abrechnung, muss ich doch nächstes Jahr beim Finanzamt abgeben ...
LG,



Lisa

stefanie33
Beiträge: 32
Registriert: 23.08.2009, 07:39

Re:

von stefanie33 (24.01.2010, 09:21)
Hallo,
im letzten Jahr, also für 2008, habe ich eine solche Rechnung bekommen.
Als Papier-Post.
Gut als solche zu erkennen; oben rechts unter dem BOD-Absender steht "Datenhaltung".
Rechnungsdatum war 31.12.2008, gebucht Ende Januar 2009 ... Eingangsstempel zur Rechnung habe ich allerdings nicht. Kann sein, dass die Aktuelle im Januar2010 eintrudelt.

Auch alle anderen Rechnungen gab es als Papier-Post, und (bei mir) alle einzeln.
- Mastering (zeitnah zum Bod-Classic-Auftrag)
- für jeweils gelieferte Kleinauflagen

Margenabrechnungen dagegen per Email, quartalsweise.

Hm, nur auf dem Kontoauszug meiner Sparkasse tauchte es dann manchmal zusammen auf; die Extrapositionen als Ziffern-Beträge ... ich konnte am Ende dann doch alles korrekt zuordnen.


Also, guter Vorsatz für das angefangene Jahr: Man schreibe es sich selbst in eine Liste, wenn Post/email von Bod kommt ... und auch jede Buchung auf dem Konto ... dann ist das Abgleichen weniger aufwändig. smart2

Herzliche Grüße, Steffi

Karateka
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2010, 09:30

Bei mir ist das ähnlich...

von Karateka (28.01.2010, 09:51)
Beitrag gelöscht
Zuletzt geändert von Karateka am 28.01.2010, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (28.01.2010, 09:59)
Es würde mich sehr freuen - und uns alle etwas schlauer machen - wenn BOD zu diesem Problem hier offen Stellung nehmen würde.

Danke

Haifischfrau

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (28.01.2010, 10:08)
Ich fand es auch unerfreulich und undurchschaubar und unprofessionell.
Bekam die Abrechnung und dann weniger Geld aufs Konto.
Warum steht dann nicht schon auf der Abrechnung, was abgezogen wird und wofür?
Ich brauche das auch für meine Steuern. Wie soll ich denen erklären, warum jetzt weniger Geld gekommen ist?
Blanca
Mein BOD-Buch:
«Allein in Afrika», 2005
www.blancaimboden.ch

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5486
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.01.2010, 10:18)
Die Papier-Abrechnung kommt noch, keine Sorge - Ich habe sie nämlich gestern in der Post gehabt. Und es kann tatsächlich Rundungsdifferenzen geben: Die Kosten von € 1,99 sind brutto; BoD berechnet aber netto € 1,67, addiert und schlägt dann die MwSt. (19%) drauf - wie man das auch normal macht. Und unter der Abrechnung steht - wie jedes Jahr (und wie in jedem Vertrag): "Der Rechnungsbetrag wirtd mit ggf. vorhandemem Guthaben verrechnet." Insofern ist hier gar nichts "unerfreulich und undurchschaubar und unprofessionell".

Übrigens Bianca und alle Anderen: BoD muss auch eine Steuererklärung machen ...

Karateka
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2010, 09:30

Beitrag gelöscht

von Karateka (28.01.2010, 11:01)
Beitrag gelöscht
Karateka
Zuletzt geändert von Karateka am 28.01.2010, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.