Abzug von Margenüberweisung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5487
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.01.2010, 11:20)
Es gibt zu jedem Quartal eine Abrechnung - aber nicht unbedingt eine Auszahlung (wenn Auszahlungsbetrag unter € 25,00). D.h. dass jedes verkaufte Buch sein eigenes Abrechnungsdatum besitzt, das in der Umsatzstatistik und in der Rechnung auftaucht und identisch ist. Wer hier Betrug unterstellen möchte, sollte erst einmal Rechnungen lesen lernen.

Ich finde es ausgesprochen unprofessionell, wenn man eigene Defizite Anderen in die Schuhe schieben will.

Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Karateka
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2010, 09:30

Wenn das so wäre...

von Karateka (28.01.2010, 11:32)
Beitrag gelöscht
Zuletzt geändert von Karateka am 28.01.2010, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jens-Erik
Beiträge: 64
Registriert: 10.12.2009, 11:49
Wohnort: Hamburg

Re:

von Jens-Erik (28.01.2010, 11:40)
Die Papier-Abrechnung kommt noch, keine Sorge - Ich habe sie nämlich gestern in der Post gehabt


Ah, sehr beruhigend. Hatte mir auch schon Sorgen gemacht. blink3

Der Rechnungsbetrag wirtd mit ggf. vorhandemem Guthaben verrechnet


Man hat doch sonst (Herstellungskosten, Buchbestellungen) bei BoD die Wahl, ob man am Lastschriftverfahren teilnehmen will oder nicht. Gilt das für die Datenhaltungskosten nicht?

Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5487
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Wenn das so wäre...

von mtg (28.01.2010, 11:41)
Karateka hat geschrieben:
...fehlen mir Bücher im Wert von 14 Euro auf der Rechnung.

Wen ich Dein Posting richtig gelesen habe, sind das Umsätze aus dem I. Quartal, die aber wegen Unterschreitung des Mindestbetrages nicht ausgezahlt wurden? Dann hast Du eine Abrechnung zum Quartalsende des I. Quartals (31.03.), auf der diese Bücher ausgewiesen sind. deshalb fehlen sie auch auf allen anderen Abrechnungen ...

Nochmal: Es gibt in jedem Quartal eine Abrechnung - wenn Bücher verkauft wurden. Diese ist identisch mit den Umsatzangaben auf der BoD-Website. Ein Vergleich lohnt - denn so beantworten sich viele Fragen von selbst und Unterstellungen werden nicht notwendig ...

So schwer kann das wirklich nicht sein.

Karateka
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2010, 09:30

Re: Wenn das so wäre...

von Karateka (28.01.2010, 11:51)
mtg hat geschrieben:
So schwer kann das wirklich nicht sein.


Okay, bleiben immer noch die 4,09 Euro übrig die ich anscheinend von BOD geschenkt bekommen habe.

Karateka
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2010, 09:30

Okay, MS Excel sagt....

von Karateka (28.01.2010, 12:21)
.. das es nur 2,09 Euro sind und die könnten wie von dir gesagt "Rundungsprobleme" sein.

Danke für die Aufklärung!
Wie bin ich nur auf den Quatsch mit dem Übertrag gekommen? Tzis tzis tzis

lg Karateka

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5487
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (28.01.2010, 12:43)
Schön, dass das geklärt werden konnte! thumbbup

Übrigens: Ich hatte meine Rechnungen (Mastering und Kleinmenge) überwiesen. Fast zeitgleich überwies mir BoD die Quartals-Marge abzgl. dieser Kosten. Und sofort danach erfolgte der Ausgleich der von mir bereits bezahlten Rechnungen in Form einer Rücküberweisung. Das "Kuddelmuddel" ist ziemlich sicher nur deshalb entstanden, weil meine Überweisung in den Zeitraum der Quartalsabrechnungen fiel.

Wer eine Einzugsermächtigung erteilt hat, sollte die Marge zu 100% ausgezahlt bekommen; Einzugsermächtigungen gelten oft als "bares Geld" - deshalb sind die Folgen bei einem nicht gedeckten Konto recht kostenintensiv ...

Ich bin mit einer solchen Vorgehensweise übrigens auch aus kaufmännischer Sicht absolut einverstanden.

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Re:

von Rainer Paul (29.01.2010, 20:24)
Ok Freunde, inzwischen hat sich mein Problem - wie bei anderen auch - ja geklärt: der Abzug von der Margenabrechnung war tatsächlich die Datenhaltungsrechnung. Me culpa.
Aber kann man denn dieses Vorgehen nicht bei der Überweisung mit anmerken? nicht einfach schreiben: Marge minus Abzug!
Grüße von
Rainer
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (01.02.2010, 13:00)
Rainer Paul hat geschrieben:
Aber kann man denn dieses Vorgehen nicht bei der Überweisung mit anmerken? nicht einfach schreiben: Marge minus Abzug!
Grüße von Rainer

Hallo Rainer,
ja, "man" könnte, aber ...

Ich bin schon einige Jahre dabei und von Anfang an wurde bei der Überweisung alles in einen Topf geschmissen. Mein Steuerberater schüttelt auch immer den Kopf, denn aus kaufmännischer Sicht ist das nicht gerade die korrekte Vorgehensweise, aber es lassen sich so Buchungskosten sparen. Vielleicht ist das ja der Beweggrund für diese Vorgehensweise cheezygrin
Mir macht es auf jeden Fall Mehrarbeit, weil ich jeden Januar eine Notiz mit Erklärungen an den Kontoauszug heften muss.

Ich kann mich daran erinnern, dass bei mir einmal im Dezember zusätzlich Gebühren für eine Leseprobe anfielen und auch diese 19 Euronen wurden in die Einzelüberweisung rein gepackt.

LG, Julia

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.