Nachgemacht-aber nicht absichtlich

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Nachgemacht-aber nicht absichtlich

von Ngoci (30.01.2010, 01:21)
Hallo Leute^^

Ich habe ein mehr oder weniger großes Problem!
Ich schreibe mein Buch selber und die Idee kommen mir auch selber aus dem Kopf, auch Nachnamen und Handlungen auch, aber ich habe heute entdeckt das es den Nachnamen in Wahrheit tatsächlich gibt, tja was nun?
und ich hatte auch eine 2. idee die aber völlig Identisch mit dem einem übereinstimmt. Jetzt fragt es sich, was soll ich jetzt nur tun?
Es lassen oder alles wieder abändern?

Bin total verzeweifelt :(
Mit Lieben Grüßen Ngoci
------------------------------------

Benutzeravatar
Peyton
Beiträge: 378
Registriert: 17.07.2009, 17:17

Re:

von Peyton (30.01.2010, 07:03)
Hallo,
also wegen des Nachnamens musst Du Dir nicht solche Gedanken machen. Meier, Schulze, Schröder etc. gibt es sehr viele. So lange Du in Deinem Buch niemanden, den Du kennst, GANZ GENAU beschreibst, sprich Name + Beschreibung der Person identisch mit der realen Person, musst Du Dich nicht ängstigen.

Dein Problem mit der 2. Idee ist für mich allerdings etwas unverständlich.

LG
Peyton
Cute and Sexy Girls - Erotischer Bildband
Hot and Pretty Girls - Photography - Bildband
Sklavin der Unzucht - Erotischer Roman
Sklavin in Ekstase - Erotischer Roman
Semester-Sklavin - Erotischer Roman

Benutzeravatar
mtg
Beiträge: 5705
Registriert: 20.01.2010, 09:59
Wohnort: Berlin

Re:

von mtg (30.01.2010, 07:54)
Peyton hat geschrieben:
Dein Problem mit der 2. Idee ist für mich allerdings etwas unverständlich.

Ich nehme an, es war die Idee für einen anderen Namen, der aber ebenso real existiert.


Wenn Du mal in Bücher reinschaust, wirst Du feststellen, dass alle handelnden Personen meistens Namen haben, die man in fast jedem Telefonbuch finden kann. Wichtig ist in der Tat, dass niemand so klar beschrieben wird, dass er nicht nur sich selbst wiedererkennt, sondern auch von Anderen erkannt werden kann.

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (30.01.2010, 09:58)
Also mit der 2. Idee meine ich das, die Handlung im Buch genauso ist wie in einem Film,den es schon gibt.
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (30.01.2010, 12:20)
Dann hast Du ein Problem. Sollte nämlich jemand feststellen, daß es diese Story so schon gibt, könnte man Dich des Plagiats bezichtigen und Du wirst buchstäblich arm deswegen.

Ähnlichkeiten in Abläufen sind manchmal einfach nicht zu vermeiden. Wenn jedoch der Verlauf einer Geschichte weitestgehend mit bereits vorhandenen Filmen oder Büchern übereinstimmt, ist der Ärger vorprogrammiert.

Es ist nicht ungewöhnlich, daß viele Menschen zur gleichen Zeit gleiche Ideen haben. Doch sollte der Klügere beim Bekanntwerden der Ähnlichkeit nachgeben und seine Geschichte umschreiben.

Man kann sich sicherlich von vorhandenen Dingen inspirieren lassen. So habe ich ganz bestimmt einige meiner Ideen denen großer Autoren zu verdanken. Dennoch habe ich genau darauf geachtet, nicht einen Abklatsch dessen zu erzeugen, was es schon gibt.

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (30.01.2010, 14:31)
Ok dann werde ich es umschreiben. War auch der erste Gedanke, aber ich weiss nicht ob es überzeugend wirkt. Hoffe nur das es klappt :(
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

büchernarr

Re:

von büchernarr (30.01.2010, 14:37)
Ich drücke Dir die Daumen, Ngoci.

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (30.01.2010, 15:01)
CeKaDo hat geschrieben:
Ähnlichkeiten in Abläufen sind manchmal einfach nicht zu vermeiden. Wenn jedoch der Verlauf einer Geschichte weitestgehend mit bereits vorhandenen Filmen oder Büchern übereinstimmt, ist der Ärger vorprogrammiert.


Das wirst Du aber nie ganz verhindern können. Jeder sieht, hört und liest eine so immense Flut von Informationen, dass man den Ursprung einer Idee nicht wirklich benennen kann. Kam das jetzt originär von mir oder schwirrte die Idee in meinem Uralt-Archiv im Gehirn herum und ist jetzt zufällig an die Oberfläche gekommen?

Was die Namen betrifft, habe ich meinem Katzenkrimi Google und das Webtelefonbuch zu Hilfe genommen und die Namen der fiktiven Personen zu den jeweiligen Ortsnamen gesucht. Wenn kein Treffer dabei war, umso besser, dann fühlt sich auch keiner angesprochen.

Benutzeravatar
Ngoci
Beiträge: 138
Registriert: 21.06.2009, 16:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re:

von Ngoci (27.02.2010, 20:50)
kann man es irgendwie nach schauen ob es diese Idee schon gibt?
Also wenn das Buch so ähnlich ist wie sein eigenes?
Mit Lieben Grüßen Ngoci

------------------------------------

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (28.02.2010, 02:19)
Ngoci hat geschrieben:
kann man es irgendwie nach schauen ob es diese Idee schon gibt?
Also wenn das Buch so ähnlich ist wie sein eigenes?


Dazu empfehle ich folgende Bücher:

Elisabeth Frenzel
Stoffe der Weltliteratur
Kröner Verlag - 1144 Seiten - 10. Auflage, 2005

Elisabeth Frenzel
Motive der Weltliteratur
Kröner Verlag - 928 Seiten - 6. Auflage, 2008

Kindlers Neues Literaturlexikon
22 Bände - Taschenbuch
Komet Verlag
(gibt es m. W. auch als DVD-Ausgabe)

... und ganz generell so ziemlich alle Bücher zum Thema "Plot". Da gibt es aber eine ganze Menge.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
ricochet
Beiträge: 821
Registriert: 13.12.2009, 16:58
Wohnort: Graz

Re:

von ricochet (28.02.2010, 08:38)
Siegfried hat geschrieben:
... und ganz generell so ziemlich alle Bücher zum Thema "Plot". Da gibt es aber eine ganze Menge.


Fritz Gesing "Kreativ schreiben", DUMONT macht das meiste andere überflüssig. book: Den Gesing halte ich überhaupt für ultimativ für den Schreiberling. thumbbup


ricochet
Texte mit Pfiff.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.