Fragen zur Pressemitteilung

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Fragen zur Pressemitteilung

von Wero (03.02.2010, 14:18)
Der Auftritt der PRESSEMITTEILUNG rückt näher.
Ich will sie als Mail schicken, aber einiges ist mir
noch unklar:

1. Schickt man sie alle gleichzeitig hinaus, oder
richtet man sie, individuell, auf die Redaktion aus?
Wenn ja, wie?

2. Besteht die Pressemitteilung tatsächlich nur aus der
"Pressemitteilung" oder gehört dazu auch ein kleines
Anschreiben. Wenn ja, ist die Pressemitteilung dann
einfach nur der zweite Teil der Mail oder wird sie
als Anhang geschickt?

3. Die Überschriften in der Pressemitteilung sind
grösser. Ich bekomme das innerhalb der Mail
nicht hin. :shock::

Viele Grüsse
Wero

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 1099
Registriert: 08.12.2009, 17:35
Wohnort: die Mords-Eifel

Re:

von Manu (03.02.2010, 17:44)
Vielleicht kannst du dir ein paar Tipps bei

www.pr-inside.com

abholen. Schau dort mal, wie andere Autoren ihre Pressemitteilungen machen. Ich informiere mich auch gerade, weil das meine nächste Hausaufgabe sein wird.

Hans-Peter

Re:

von Hans-Peter (04.02.2010, 09:49)
Hallo in die Runde!

Generell ist gegen Pressemitteilungen nichts einzuwenden, man sollte sich aber nicht zuviel davon versprechen. Je nach Bekanntheitsgrad des Autors wird sich das Interesse in Grenzen halten. Vorteilhafter wären direkte Kontakte zu den Ressortleitern von Kultur oder Feuilleton der großen Tageszeitungen. Aber wer hat die schon?

Nach meinen bisherigen Erfahrungen sollte man seine Initiativen zunächst auf die regionale Ebene konzentrieren. Bei der Heimatzeitung anrufen, zur Buchpremiere einladen, ein Interview anbieten. Auch regionale Sender sind manchmal recht aufgeschlossen für neue Talente. Nur Mut, man lernt bei den ersten, zaghaften Schritten wie die Herrschaften ticken, gewinnt einiges an Selbstsicherheit.

Bei der Veröffentlichung meines ersten Romans habe ich, was hatte ich zu verlieren, alle Zeitungen, Magazine und Illustrierte, von denen ich wusste, sie publizieren regelmäßig Buchbesprechungen, mit Pressemitteilungen bedacht. Erfolg: eine kurze Mitteilung von Focus, man habe mich ins Autorenverzeichnis aufgenommen und würde sich ggf. melden. Das war 2007, ich habe nie mehr etwas aus München gehört.

Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg bei ihren Veröffentlichungen

Hans-Peter

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Fragen zur Pressemitteilung

von hawepe (04.02.2010, 14:51)
Hallo Wero,

Wero hat geschrieben:
Der Auftritt der PRESSEMITTEILUNG rückt näher.
Ich will sie als Mail schicken, aber einiges ist mir
noch unklar:


Werbemails sind in vielen Redaktionen ziemlich unbeliebt, weil da jeden Tag Tausende hereinbrechen. Da Mails nichts kosten, überfluten die meisten PR-Agenturen inzwischen die Redaktionen völlig konzeptionslos mit Presseerklärungen.

Trotz des Medienbruchs stoßen Mailings per gelber Post deshalb oft eher auf Interesse.

1. Schickt man sie alle gleichzeitig hinaus, oder
richtet man sie, individuell, auf die Redaktion aus?
Wenn ja, wie?


Je zielgerichteter, desto besser. Optimal ist es, wenn du einzelne Redakteure ansprechen kannst. Macht aber viel Arbeit.

2. Besteht die Pressemitteilung tatsächlich nur aus der
"Pressemitteilung" oder gehört dazu auch ein kleines
Anschreiben. Wenn ja, ist die Pressemitteilung dann
einfach nur der zweite Teil der Mail oder wird sie
als Anhang geschickt?


Attachements sind immer unbeliebt, weil sie zusätzliche Arbeit machen und Zeit kosten.

3. Die Überschriften in der Pressemitteilung sind
grösser. Ich bekomme das innerhalb der Mail
nicht hin. :shock::


Dann musst du eine HTML-Mail verschicken. Allerdings bleiben dann die ersten Mails bereits im Spamfilter hängen. Andere mails werden bei den Empfängern automatisch in Nur-Text-Mails umgewandelt.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
MarkusGronotte
Beiträge: 161
Registriert: 31.01.2010, 18:24

blupp

von MarkusGronotte (04.02.2010, 15:34)
xyz
Zuletzt geändert von MarkusGronotte am 22.03.2010, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (04.02.2010, 21:44)
Hmhh. Da war ich schon, Manu. Eine Antwort ist mir nicht begegnet. Begegnet ist mir die Bemerkung, dass eine Pressemitteilung nicht für den Leser, sondern ausschliesslich für den Redakteur bestimmt ist. Für den Leser schreibt der Redakteur.

Wenn das so ist, müsste doch der Redakteur, wenn ihn das Thema interessiert, sich als nächstes das Buch heranrudern. Oder vom Autor mehr Informationen anfordern.

Na, ich sehe schon, ein Buch in die Welt setzen ist das eine, aber dann ........

@ Hans-Peter, klar ist die Pressemitteilung nur eine Perle in der Kette, ich möchte sie aber nicht auslassen. Das Dumme ist der Zeitpunkt. Die Aktualität der Pressemitteilung ist ausgerechnet jetzt am grössten, wo meine Ahnung von dem Ding am kleinsten ist. Nächste Woche tauche ich in unserer Lokalredaktion auf.

Heinz hat geschrieben:
Optimal ist es, wenn du einzelne Redakteure ansprechen kannst.

Ja, das habe ich vor. Ich schicke die Pressemitteilung nur an Redakteure, deren Namen und Mailadresse ich in Erfahrung gebracht habe.

HTH hat geschrieben:
Fax ist gut.

Das ist eine Idee.

Viele Grüsse
Wero

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (05.02.2010, 10:16)
Meine Unklarheiten sind beseitigt.
Ich rufe in der Redaktion an und frage,
wie es ihnen gefällt, als Brief, Fax, Mail
oder PDF. Ohne Anschreiben. Wenn
ihnen die Mail gefällt, unterstreiche ich
die Überschriften.

DANKE !

Wero

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (09.02.2010, 16:23)
Ich hatte mich innerlich schon auf die Papierform eingeschossen,
aber es kam anders. Von 5 befragten Redaktionen (heute)
wollten alle 5 die Pressemitteilung als Mail. "Weil man damit
mehr anfangen kann".

Viele Grüsse
Wero

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (09.02.2010, 17:04)
Hallo,
vor zwei Jahren gab es auf der BoD-Seite einige Informationen unter dem Motto: Gut zu wissen.
Da gab es auch einen Beitrag über die Pressemappe.
Keine Ahnung, ob BoD diese Hilfen eingestellt hab, oder ob ich sie nur nicht wieder finde. Anbei versuche ich mal die damalige Seite hochzuladen.
Wenn BoD diese Hilfe nicht mehr publik machen möchte, kann mein Anhang ja entsprechend gelöscht werden.
Also mir hat die Reihe 'Gut zu wissen' in verschiedenen Bereichen gute Tipps gebeben. Wäre Schade, wenn diese Beiträge nicht mehr ei BoD erhältlich sind.

Viele Grüße
Cornelia

P.S. PDF-Anhang konnte hier leider nicht angehangen werden, da laut Angabe zu groß. Wer den Beitrag mit den Tipps zur Pressemappe haben möchte, kann sich gerne bei mir melden. Dann schicke ich diesen gerne per mail zu.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (09.02.2010, 17:20)
Nicht ganz auf deine Fragen bezogen, aber:

Inhaltlich fallen mir immer die Ws ein:

Sprich, in den ersten Sätzen sollten alle wichtigen W-Fragen (Wer, was, wann, wo) beantwortet sein. Lieber kurz und knapp als lang und ... ,-)

Toll ist auch immer ein "Aufhänger", eine wirkliche Information, etwas besonderes/ aufmerksamkeitsstarkes/ spannendes ... wie auch immer ... Gutes Gelingen!

Barbara

PS. mein Tipp: ein möglichst seriöser Absender. Keine wichtel25-mail oder "dubiose" Handynr. allein ...

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (09.02.2010, 17:26)
Ich arbeite auch auf einer Redaktion und Emails sind so beliebt, weil man sie so problemlos löschen kann. :-) Ein Papier liegt eher länger auf dem Schreibtisch herum. Nur so meine persönliche Erfahrung.

Ich denke, dass es wichtig ist, dass Du dem jeweiligen Redaktor erklärst, warum er sich für Dein Buch interessieren soll. Lokaler Bezug, aktuelles Thema, was auch immer.

Und eigentlich sollte Dein Buch mitgeliefert werden.

Gruss
Blanca
Mein BOD-Buch:
«Allein in Afrika», 2005
www.blancaimboden.ch

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (09.02.2010, 17:47)
Blanca hat geschrieben:
Ich arbeite auch auf einer Redaktion und Emails sind so beliebt, weil man sie so problemlos löschen kann.


cheezygrin

Und eigentlich sollte Dein Buch mitgeliefert werden.


Gleich das ganze Buch, Blanca?

Viele Grüsse
Wero

Benutzeravatar
Blanca Imboden
Beiträge: 283
Registriert: 20.08.2009, 17:04
Wohnort: Schweiz

Re:

von Blanca Imboden (09.02.2010, 18:41)
Und Du könntest den Pressetext auf einer CD mitgeben (mit Fotos) oder anbieten, den Text per Email jederzeit zuzustellen.
Aber das sind nur so Ideen.
Ich habe das auch immer gemacht und eigentlich nur in den lokalen Medien Beachtung gefunden.
Viel Glück!
Blanca
Mein BOD-Buch:

«Allein in Afrika», 2005

www.blancaimboden.ch

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.